Dienstag,06.Dezember 2022
Anzeige

Corona-Panik: Holt der Goldpreis jetzt richtig auf?

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)
Wohin fließt das von den Aktienmärkten abgezogene Geld? Kann der Goldpreis kommende Woche profitieren? (Foto: Goldreporter)

Nach einem zwischenzeitlichen Anstieg kam auch der Goldpreis im Verlauf des turbulenten Börsenfreitags etwas zurück. Bei den Gold-Futures gibt es aber Zeichen einer kurzfristigen Bodenbildung.

Neue Corona-Panik

Die Meldungen über eine neue, komplexe Virus-Variante aus Südafrika (Name: Omikron) sorgte am Freitag an den Börsen für einen erheblichen Kursrutsch. Der DAX-Future büßte bis zum Abend 4,8 Prozent ein und schloss mit 15.149 Punkten. Das ist der tiefste Stand seit Mitte Oktober. In den USA schloss der Handel aufgrund von Thanksgiving bereits um 19 Uhr (MEZ). Der Dow Jones gab 3,2 Prozent nach. Der NASDAQ rutschte um 2,5 Prozent ab. Auch die Kryptowährungen mussten kräftig Federn lassen (Bitcoin: -8 %). Dagegen konnten viele „Stay-at-Home“-Aktien und auch Unternehmensanteile von Impfstoffherstellern teilweise kräftig zulegen.

Goldpreis schwächer

Der Goldpreis legte am Freitag zunächst deutlich zu. Die Goldunze kostete mittags wieder mehr als 1.800 US-Dollar. Das Tageshoch lag bei 1.814 US-Dollar. Allerdings gaben die Edelmetalle am Nachmittag dann ebenfalls nach. Immerhin ging Gold auf Dollar-Basis noch mit einem kleinen Plus ins Wochenende. Im Forex-Handel notierte der Goldpreis am Ende mit 1.791 US-Dollar pro Unze (+0,17 % gegenüber Vortag). Da der Euro gegenüber dem US-Dollar um 1 Prozent zulegte, schloss der Euro-Goldpreis bei 1.583 Euro mit 0,7 Prozent im Minus. Im Vorwochenvergleich gab der Goldpreis um 2,9 Prozent nach, in Euro waren es minus 3,2 Prozent.

US-Terminmarkt

Einmal mehr verspäten sich die aktuellen CoT-Daten aufgrund des US-Feiertags. Die Positionen der größten Händlergruppen im Geschäft mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX per 23. November 2021 erscheinen erst am Montag nach Börsenschluss. Verfügbar sind aber die täglichen Zahlen zur Entwicklung des Open Interest, also die Summe der offenen Gold-Kontrakte. Dieser sank gegenüber Vorwoche um 9 Prozent auf 555.929 Kontrakte.

Goldpreis-Perspektiven

Das heißt, Open Interest und Goldpreis waren jeweils rückläufig. Und das lässt zumindest auf eine kurzfristig nachlassende Marktschwäche/Bodenbildung am bei den Gold-Futures schließen. Die Frage ist, wohin das Geld fließt, wenn Investoren in der kommenden Woche erneut Kapital von den Aktienmärkten abziehen? Nach dem Thanksgiving-Wochenende dürfte der Handel in den USA wieder deutlich anziehen. Wird Gold von einer womöglich anhaltenden Börsenpanik profitieren?

COMEX-Lager

Währenddessen summierten sich die Gold-Bestände in den COMEX-Vaults per 24. November 2021 auf 33,59 Millionen Unzen. Damit nahm das Inventar im Rahmen unserer wöchentlichen Berichterstattung zum zweiten Mal in Folge seit dem 22. Juli 2021 wieder zu, und zwar um rund 250.000 Unzen. Dagegen sanken die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände der Kategorie „eligible“ um etwa 70.000 Unzen auf 15,68 Millionen Unzen.

Auslieferungsanträge

In der vergangenen Woche war Verfallstermin bei den Gold-Futures. Für den gesamten Kontrakt-Monat November lagen am Ende 2.588 Anträge auf physische Auslieferung vor. Somit kamen in der vergangenen Woche noch einmal 511 hinzu (Vorwoche: +957). Zum Vergleich: Im gesamten Vormonat waren es nur 3.831 Anträge. Dagegen wurden im bisherigen Rekordmonat Juni 2020 seinerzeit 55.102 Lieferanträge eingereicht. Das heißt, die Terminhändler forderten seinerzeit besonders stark echtes Gold, als Alternative zum reinen Barausgleich am Vertragsende.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

29 Kommentare

  1. Immer dann, wenn eine grosse Krise die Menschheit heimsucht, hier eine Seuche, besinnt er sich auf seinen Ursprung. Back to the roots. Also umkehren von all den Exzessen. Wie Multikulti, Gender, Love- und Gay Paraden oder offene Grenzen und hemmungslose Promiscuität.
    Wer mal das Buch von Joachim Fernau gelesen hat
    “ Und sie schämten sich nicht“, erfährt, dass ähnliches schon mal geschehen ist. Damals war es die Lues
    ( Syphilis) , welche die Menschen zum umdenken zwang.
    Ich weiss nicht, ob jeder hier an den Allmächtigen glaubt, ich tue es jedenfalls, aber er schickt immer ein Strafgericht auf die Erde, wenn seine Schäfchen über die Stränge schlagen. Und das taten diese.
    Und, was das Sparen und Rechtschaffenheit und Lebensweisheit angeht, werden wir auch wieder Gold lieben lernen ( müssen).
    Daran wird kein Weg vorbei führen. Gold kam ja auch aus dem Ursprung des Universums auf Erden. Mit der Schöpfung sozusagen.
    Wie ich schon gesagt habe, der Spass und die Völlerei ist zu Ende und wir werden uns besinnen. Möglich auch, dass demnächst ein Mann ( Frau) kommt, um uns den Weg zu zeigen und wir folgen werden.

    • Liebe @Leserin, lieber Leser :-),
      wer jetzt innehält, und sich fragt, was es wohl bedeutet, wenn ausgerechnet ein ausgewiesener Misanthrop über Gottglauben und Lebensweisheit spricht, der sollte seine Zweifel bitte nicht auf Gold übertragen. Die EMe werden auch das klaglos überstehen.
      Gehen wir konstruktiv damit um, indem wir des Marutis Liste einfach erweitern: „Also umkehren von all den Exzessen:“ Wie Marktradikalismus und Rechtspopulismus, Xenophobie und lassen alle Ideologien der Ungleichheit hinter uns.
      Bleibt immer anständig und
      Love and Peace ;-).

      • @HerrRossi
        https://www.youtube.com/watch?v=0xRaLv_0XFA
        Nimm bitte das in die Liste mit auf.
        https://www.youtube.com/watch?v=gKhT-EJDxYM
        Das hier auch. Wer weiß, was für empathische Geistesgrößen dieser Reset (Umbruch) nach oben spülen wird. Hoffentlich nicht die Umverteiler-Gutmenschen, die schon Kalifornien ruiniert haben. Anfrage an den Sender Jerewan: „Wer hat den Sozialismus erfunden, Wissenschaftler oder Philosophen?“ Antwort: „Wissenschaftler keinesfalls, denn die hätten es vorher an Ratten ausprobiert.“

      • @HerrRossi
        Rechtspopulismus ist mir zu verschwörungsideologisch. So etwas gibt es nur in Ihrem verblendete Gedanken Konvolut. Lassen Sie es sein und kehren Sie ab.
        Machen Sie endlich die Augen und Ohren auf.

  2. Bei einem weiteren Abverkauf an den Börsen ist die Gefahr nicht gering, dass Gold auch mit in die Tiefe geriessen wird. Dazu noch ein weitere Attacke des Kartells aufs Gold und ab gen Süden mit den Kursen.
    Lassen wir uns überraschen und schlafen weiterhin gut mit den Edelmetallen im Tresor.
    Beste Grüße aus dem Odenwald.

  3. Interessiert mich der Papierdreck derAmis? Nein Mit echtem Gold kann man den Tricksereien und schönbeten des Dollars genüsslich zusehen

  4. https://www.youtube.com/watch?v=8giWDylfe5M
    Ich gebe hierzu lieber keinen Kommentar ab. Der zugelaufene rote Kater hat gemerkt, daß mit mir etwas nicht stimmt und sucht, wann immer ich draußen bin, meine Nähe. Wir sehen uns in die Augen, und er sagt kurz „Mau“. Und kommt jetzt ganz dicht ran zu mir, wenn ich Futternäpfe und Milchschale hinstelle. Streicheln darf ich ihn noch nicht. Ich freue mich auf diesen Moment, aufs erste Mal. Diese Kreaturen haben mehr Empathie und Anstand als viele Menschen. Hoffentlich gelingt es mir, ihn auch in der Zeit des Chaos zu versorgen. Gestern 8×5 Liter (Grundschule) und 2×5 Liter (Kindergarten) Saft im Nachbardorf verschenkt. Miau.

  5. @Kryptomane
    Wenn die margin calls kommen, gibt,s Gold zum
    Schleuderpreis.
    2008 war das so, ganz extrem bei Silber.
    Also abwarten, Taschen mit EM füllen und ab
    Ins Ausland und diesem tollen Ampelstaat
    eine lange Nase machen.
    Gruß von den Goldkelten

    • Hallo Donau
      Das ist richtig was sie sagen. Problem ist bei einer Panik das kein Gold und Silber verfügbar sein wird. War ja Anfang 2020 schon so.
      Da war Papier Silber glaube bei 10 Dollar ca. Die Unze hat aber im Handel über 20 Euro gekostet. Wenn überhaupt etwas zu bekommen war.

      • @Saure
        So ist es !
        Ich kann ja dann im Meltdown billig Papiersilber und Papiergold kaufen.
        Danach kann ich das wieder:
        Zum Einkaufen verwenden : Nein
        Als Vermögensschutz verwenden: Nein

        Was ich kann: ich kann es dann wieder in bunte Baumwollbildchen zurücktauschen, wenn es die Sorte dann noch gibt.
        Und wenn es den Laden, der mir den Papiergoldgutschein verkauft hat noch gibt.
        Naja, Kleinigkeiten halt.

  6. https://www.youtube.com/watch?v=x_cYvIXBZWk
    Bei 0:23min.: „Oldthinkers unbellyfeel Ingsoc.“ Wer dem alten Denken verhaftet ist, kann die Staats-Doktrin nicht mit dem Bauch erfassen. (Ingsoc steht für „English socialism“, ist die verkürzte Form.) „Think in Newspeak.“ Auf Neusprech denken!
    Wär ich doch bloß niemals Linguist geworden!

    • Und die 3 Prinzipien von Ingsoc lauten: War is peace. Freedom is slavery. Ignorance is strength. (Frieden mittels Krieg. Freiheit ist Sklaverei. Kraft durch Ignoranz.) Ob BILD-Leser das verstehen? Der Protagonist Winston Smith schreibt in seinem Tagebuch: „Freiheit ist die Freiheit, sagen zu dürfen, daß zwei und zwei vier sind. Wenn das erlaubt ist, folgt alles übrige von selbst.“
      https://www.youtube.com/watch?v=9QBv2CFTSWU
      Abgelacht zur guten Nacht !!!

  7. Wieviel einfluss hat Deutschland auf den Em Kurs ? Hier zulande ist uns nun eine 4 Jährige Kriese von den Wählern beschehrt worden, die uns nun endgültig in den abgrund reißt, ich will gar nicht die einzelheiten aufzählen sonst schmeckt mir mein Veganes Mettbrötchen mit Rührei nicht mehr. Ein abverkauf der Aktien wird Em mit runter ziehen, neue Corona Varianten tuhn ihr übriges. Etwas Ag hab ich gestern zu gelegt, weiteres folgt, Au wohl an Silvester. Schönen Sonntag allen

    • @Oliver
      https://qpress.de/2021/11/27/oezdemir-die-landwirtschaft-auf-die-hoerner-nehmen/
      Auf was für schlechte Scherze müssen wir uns noch einstellen? Cem Özdemir als Minister für Landwirtschaft. Heut zeigte mir die nette Polin, die im Nachbardorf einen Freß-Imbiß am See führt, ein Handy-Video. Ein Riesenvieh von Wolf (Einzeltier) hat da jemand in der Nähe der Schule in Alt Zeschdorf aufgenommen. Ich dachte, ich werd‘ nicht mehr. Hab der Frau 5 Liter Apfelsaft und 5 Liter Apfel-Birne-Mischung geschenkt. Am Freitag sind wieder Familien und Kinder da, die feiern ein vorweihnachtliches Fest. Da gibt es dann Saft umsonst. Ich mach damit weiter, so lange es hier noch Obstbäume an den Wegen und Straßen gibt. Peinlich ist das Schweigen der Konzern-Medien zu Personalien wie Baerbock, Habeck, Özdemir.
      https://www.youtube.com/watch?v=REOA3xXR8tI
      Ansonsten ist Beten angesagt. Gott steh unserem deutschen Vaterlande bei. Ein Kumpel von mir (Handwerker) hat extra die Lindner-FDP gewählt, weil er genau sowas nicht wollte. Mittlerweile bin ich bereit, jeden Dreck zu ertragen. Wenn bloß kein Krieg kommt.

      • @An mich selbst. Wegen Schizophrenie.
        Besagte Polin fragte mich was: „Du Wolfgang, was sollen die Wölfe hier fressen, wenn die Wildschweine alle tot sind, erschossen von Jägern oder an der afrikanischen Seuche krepiert?“ Wenn man durch die Lande fährt, sieht man überall die Sperrzäune, welche die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest hemmen sollen. Da ist mindestens so viel Turbulenz wie bei Corona im Moment. Im Herbst wurden sie ewig nicht fertig mit der Maisernte. Jeder Maisschlag wurde vorher von Drohnen überflogen. Hatten diese die Kadaver von Wildschweinen entdeckt, durften nicht mal die Biogas-Anlagen den geernteten Mais annehmen. Epileptik pur. Bei einer Koryphäe wie Cem Özdemir brauchen wir uns ums Vaterland keine Sorgen zu machen. Ich hab noch 57 Saftbomben á 5 Liter im Keller. Hier an den Straßen sägt die Straßenmeisterei weiter fleißig die alten Obstbäume ab.

        • @Wolfgang Schneider
          Also wir hoffen immmer noch, dass irgendwann am Ende der Tagesthemen einer der Typen von Monty Python ins Bild kommt uns lachend ruft: Leute, das war alles nur Satire.

          Lenchen ist eine gecastete Trampolinspringerin, Robert ein Kinderbuchautor, der eben auch mal von Monty angeheuert würde, Kubicky macht als Anwalt für Geld ohnehin alles u.s.w.
          Wir befürchten aber, dass das alles wirklich so ist.

          Wir würden gerne aus diesem Alptraum aufwachen und der Bundeskanzler heisst Helmut Schmidt. Genscher ist Außenminister…….

          Wird aber wohl nix.

          Deshalb Vorräte von Nudeln bis EM.

          GLÜCK AUF !

  8. @ „Täuschung von Kleinanlegern? Weltbank behauptet, dass der Goldpreis bis
    2030 auf $1394,- US-Dollar einbrechen wird“.

    DWN-Artikel mit „Bezahlschranke“, aber der lesbare Text ordnet die Weltbank-
    Prognose wohl richtig ein; (hier mehr:)

    Vergleicht man jedoch diese Prognosen mit dem aktuellsten Bericht der Weltbank
    („Commodity Market Developments and Outlook“ vom Oktober 2021), finden sich auch
    andere Prognosen bzgl. des Gold-/Silberpreises;
    (siehe Seite 47, „Precious Metals“, Goldpreis-Vorhersagen in „Nominal US-Dollars“ bis 2035;

    (Quelle: hier mehr.)

    In Tabelle A3 geht man dagegen (weiterhin ?) von einem „starken US-Dollar“ aus
    (Stand 2010) und sagt für 2030 einfach einen Goldpreis von 1394,- US-Dollar voraus,
    siehe Seite 48.

    Frage: „Was trinkt man in den Chefetagen der Weltbank für ein „Gesöff“, wenn
    man die Kaufkraftverlust des US-Dollars von 99,2% in den letzten 50 Jahren einfach
    ignoriert?“

    Und – ja : ich schließe mich der DWN-Meinung an: der Börsen-Crash kommt und
    die Weltbank (“Schwergewicht des Anti-Goldkartells“ ) will die breite Masse
    gezielt vom Goldkauf abschrecken.

    ┌( ಠ_ಠ)┘

    • Menschen ohne Gold sind im Hamsterrad effektiver! Wenn jeder Kleinbürger in Gold sparen würde, und dieses Metall steigt auf unverschämte Höhen, nicht auszudenken!

      • @Tresorfritze Deshalb sind ja auch die mit Krediten für 25 Jahre zugedeckten die besten Bürger dieses Systems ,für die ist das Hamsterrad nämlich wirklich alternativlos.

    • Die Weltbankprognose wird nicht bestätigt.
      Die Einschätzung der Prognose sagt, daß Zentralbanken sich weiterhin billig mit Gold eindecken können.
      Die Einschätzung der Prognose lautet auch: Durch einen Niedergang des Metalls auf längere Zeit, sollen
      auch Kleinanleger vom Goldkauf abgehalten werden.

  9. Da die Börsen letzten Freitag gewaltig abgerutscht sind,
    und man der O Variante ( Omekron) dafür die Schuld gibt,
    kommen bereits die ersten Abwiegler hervorgekrochen.
    Alles nicht so schlimm, Omekron verläuft auch bei Ungeimpften milde, kaum Symptome.
    Dazu ist man sich nicht mal zu schade, eine südafrikanische Ärztin aus dem Busch zu zitieren:
    „Hier gibt es kaum Kranke durch Omekron“
    Danach schlugen deutsche und europ. sog. renomierte Virologen ins gleiche Horn und sagten: Keine Panik, der Verlauf ist milde und die Impfungen wirken auch dagegen.
    Na, also. Dann dürfen die Börsen am Montag um 8% zulegen und Gold könnte man zum Ausgleich um 5% drücken. Das wäre echt der Clou.
    ( Letzteres war ein Witz), ersteres ist leider allzu wahr.
    Hauptsache Börsen, Shopping und volle Fussballstadien und Kneipen.
    Man hat den Eindruck, dafür muss geimpft werden und neue gefährliche Varianten darf es einfach nicht mehr geben. Dafür sollen die Medien gefälligst sorgen.
    Gold wird sicher seinen Weg gehen, aber bitte für Käufer erst mal nicht zu teuer.:).

    • Einspruch, Euer @Mirakuli ;-),
      die neue Mutation hat zwar die professionellen Panikmacher auf den Plan gerufen. Aber Sie versuchen natürlich wieder, die gegenteilig einlaufenden Meldungen über deren vergleichsweise (!) Harmlosigkeit als Beleg für Ihre Manipulationsgeschichten einzupflegen.
      Nach dem Motto: Neue Mutation = Machenschaft des Kartells & relativ harmlose Mutation = auch Machenschaft des Kartells
      Ja, was denn nun ;-)

      • @HerrRossi
        Nein, das ist falsch. Ich halte die neue Mutation nicht für ein Gerücht irgendwelcher Eliten.
        Jedoch, diejenigen, welche abwiegeln haben meines Erachtens einen Hintergrund.
        Wissen Sie, in einer verbohrten Ideologie sieht, hört und liest man nur das, was man haben will.
        Das ist eben das Dilemma der linken Ecke.
        Übrigens, es ziemt sich, jeden hier mit dem korrekten Nickname anzusprechen.
        Ihre Kinderstube ? Ich meine, sonst machen Sie sich einfach nur lächerlich.Das so nebenbei.

  10. Christine werf die Notenpresse an der DAX ist auf dem Weg nach unten.6% Inflation reichen nicht und sjnd auch nur vorübergehend!

    • @Materialist
      Du bist schuld. Mein 1. Lied, seit Katze Tina nicht mehr da ist.
      Das Liebesduett von Warburg-Olaf und Christine.
      Komm und druck mit mir
      https://www.youtube.com/watch?v=yIE9dtR9o4A

      Ach komm, Christine, trag das Geld zu mir,
      Trag das Geld zu mir, ich verdurste hier.
      Ach komm, Christine, trag das Geld zu mir,
      Daß der Dax am Leben bleibt.

      Ich bring das Geld, nur wenn du kriechst vor mir,
      Wenn du kriechst vor mir, dann bring ich’s zu dir.
      Ich bring das Geld, nur wenn du kriechst vor mir,
      Daß der Dax am Leben bleibt.

      Oh komm, Christine, treib den Dax hinauf,
      Treib den Dax hinauf, daß man Aktien kauft.
      Oh komm, Christine, treib den Dax hinauf,
      Denn es soll ein jeder seh’n.

      Ich treib ihn rauf, nur wenn Du kuschst vor mir,
      Wenn Du kuschst vor mir, ja das wünsch‘ ich mir.
      Ich treib ihn rauf, nur wenn Du kuschst vor mir,
      Bleibt der DAX ganz oben steh’n.

      Die Habgier lockt, und der Zins ist schwach,
      So wird es immer sein.
      Das Volk ist dumm, und der Goldpreis lacht,
      Komm wir würgen ihm eins rein.

      Und dann, Christine, sei ganz nett dafür,
      Sei ganz nett dafür, sieh des Maklers Gier.
      Und dann, Christine, sei ganz nett dafür,
      Es soll nicht dein Schaden sein.

      Doch nur wenn du mir stets zu willen bist,
      Stets zu willen bist, wenn du treu mir bist.
      Doch nur wenn du mir stets zu willen bist,
      Schmier die Druckerpresse ein.

      Die Habgier lockt, und der Geist ist schwach,
      So wird es immer sein.
      Das Volk ist dumm, und das Silber lacht,
      Komm wir würgen ihm eins rein.

      /Viermal;/ Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
      Wenn du kriechst vor mir, und zwar jetzt und hier.
      Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
      Daß der Dax am Leben bleibt.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige