Donnerstag,07.Juli 2022
Anzeige

Deutsche Erzeugerpreise um 33,5 Prozent gestiegen

Kein Ende hoher Inflation in Sicht: Die deutschen Erzeugerpreise sind im April um 33,5 Prozent gegenüber Vorjahr angestiegen (Vormonat: +30,9 %). Gegenüber Vormonat wird ein Anstieg um 2,8 Prozent gemeldet. Analysten hatten ein Plus von 31,5 Prozent beziehungsweise nur 1,4 Prozent erwartet. Mehr

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



9 Kommentare

  1. Mein Puls ist auch gestiegen, aber gleich um 333,5 Prozent.

    Ja, meine Güte, mag sich da der geneigte Leser fragen, kümmert sich Thanatos endlich um die Wohlstandsverwahrlosung in Prenzlauer Berg? Ist er gar zum Maschinenstürmer geworden, der die Lastenfahrräder kapert und unschädlich macht?

    Nichts dergleichen, vielmehr treiben mich die steigenden Aktienkurse der US-Waffenhersteller nach dem Massaker an einer texanischen Grundschule um. Claro, die Waffenlobby ist mit ihren bigotten „Gedanken und Gebeten“ bei den Angehörigen. Profitiert wird aber wohlfeil von der Torschlusspanik der Waffenirren, die glauben, jetzt nun aber wirklich werde Schluss gemacht mit dem ‚freien‘ Waffenhandel für ‚freie‘ Bürger.

    Sprich: Die Nachfrage steigt, also steigt der Couponpreis.

    Vulgo: Der ganz normale m a r k t f ö r m i g e ZYNISMUS.

    Ich glaub, ich brauch jetzt erst mal ein Bier!
    https://www.der-postillon.com/2022/05/affenpocken-bier.html

    • @Thanatos
      Dieser Reflex zieht bei den Amis immer.
      Wenn die „Gefahr“ besteht, dass ein Demokrat und Waffengegner zum Gouverneur gewählt wird, steigen vorher die Waffenkäufe, weil man Angst hat, nach der Wahl nicht mehr 2 Sturmgewehre pro Monat kaufen zu dürfen.

      Nach einem solchen Massaker rennen Leute, die 2000 km weit weg wohnen, in den Waffenladen, weil sie sich ja beschützen müssen.
      Es findet sich immer ein Grund.

      Mein Nachbar hatte 13 Waffen im Schrank, AR15, AK 47, die komplette Glock-Sammlung…..
      Sinnfrage: was mache ich mit 13 Waffen, wenn ich nur 2 Hände habe ?
      Egal.

      By the way: wetterbedingt die „Moped-Frage“.
      Falls Sie sich noch nicht für die V-Storm entschieden haben:
      Youtube: Stefan Meitinger Abenteuerreisen
      Ein Doppelhaushälftenbesitzer aus Augsburg, verheiratet und 2 süsse kleine Kids, filmt seine Wochenendausflüge mit der „grossen“ V-Storm.
      Keine Sorge, ist nicht der Weg zur nächsten Eisdiele.
      Es geht quer über die Alpen.
      Er ist sehr zufrieden mit der Suzuki.

      • @MeisterEder
        Hier muss ich widersprechen.
        Die Bewaffnung der US Bevölkerung ist wahrscheinlich das einzige Hindernis das den „Great Reset“ unserer „Eliten“ und damit unsere komplette Versklavung aufhalten kann.
        Man muss dabei nur mal in die Geschichte schauen, wer das schärfste Waffenrecht in Deutschland eingeführt hat.

        • @HD
          Ja, in diesem Punkt könnten Sie richtig liegen.
          Vor unserer Bevölkerung hat unsere Politik absolut keinen Respekt mehr.
          Kann man jeden Tag sehen, seit 2 Jahren, aktuell die „Wahl“ in Berlin.

          Wenn das im Kongo passiert wäre, würde man wochenlang Witze reissen.
          Obwohl: im Kongo funktionieren nicht nur Wahlen besser, sondern auch der Mobilfunk und das „Neuland“ ähem… das Internet.
          Vielleicht sollten wir dort Entwicklungshilfe beantragen.

          Bin aber eher pessimistisch, was den „Great Reset“ angeht.
          Wenn man die Leute in 2 bis 3 Jahren per Inflation komplett verarmt hat, die Aktien und die Immos massiv an Wert verloren haben, wird man mit dem „Grundeinkommen“ auf Basis von elektronischem Zentralbankgeld kommen.
          Dann hat man die Masse an der kurzen Leine.
          China 2.0.
          Das Wort „Cum-EX-Warburg-Olaf“ in einen Chat getippt, schon gibt es kein Geld für Benzin mehr.

          Aber 80 % werden es ohne die geringste Frage nehmen.
          Weil sie keine andere Chance haben.
          Und weil sie als brave Untertanen sowieso alles mitmachen (dieser Satz speziell für die, in deren Sprache „Der Untertan“ geschrieben wurde).

          Nur ein kleines Grüppchen kann sich vielleicht etwas freischwimmen:
          die mit den bunten Münzen.
          Dafür machen wir das ja (auch).

          Problem ist, dass „drüben“ jeder Depp eine AK47 kaufen kann und sich im Zweifelsfall ein Drittel davon beim ersten Versuch das Ding zu laden, selber umbringt.
          Kein Witz: ein erheblicher Anteil der 30.000 (!!!) Schusswaffentoten in USA pro Jahr sind solche „Unfälle“.
          Waffenreinigen und es war noch eine Kugel im Lauf…….
          Klar, sieht man ja optimal von vorne.

          Da wo wo wir gewohnt haben, hat eine 70-jährige an der Supermarktkasse bei der Suche nach ihrer Geldbörse in der Handtasche einen Schuss ausgelöst.
          Oma hatte eine durchgeladene und entsicherte Halbautomatik in der Handtasche und ist aus Versehen an den Abzug gekommen (Anm. d. Beretta-Red: da reicht schon ein minimaler Kontakt zum Abzug).
          Bis auf Sachschaden nix passiert.
          Darauf steht dann zwar Knast, das hätte aber einem anderen Kunden nichts geholfen, wenn er „falsch“ gestanden hätte.

          Aber Sie liegen richtig: wenn Putin in Texas einmarschiert wäre, wäre er nach 1 Tag wieder draussen gewesen. Ganz ohne Nationalgarde oder US-Militär.
          Das hätten die Texaner privat erledigen können.

          • @Thantos
            Was der Postillon da schreibt, ist tatsächlich die wahre Argumentationslinie der NRA.
            Kein Witz:
            The online way to stop a bad guy with a gun is a good guy with a gun.

            Es gab in Florida tatsächlich Innitiativen, die Lehrer in Schulen zu bewaffnen und zu trainieren.
            Wäre das auch eine Idee in Kreuzberg ?
            Mehr Respekt, wenn der olle Pauker eine Ak47 umhängen hat ?

            Einen Vorwurf kann man der NRA aber nicht machen: dass sie nicht gendergerecht wäre.
            Das bei Massenmorden beliebteste Sturmgewehr, das Ar 15, gibt es für Frauen auch in rosa (Pink Camo).
            Kein Witz, schade dass ich hier keine Bilder einstellen kann.

  2. @Meister Eder

    Die exzessive Schusswaffengewalt in den USA ist nur der äußere Ausdruck einer pathologischen Zuspitzung der sozialen und ökonomischen Widersprüche in diesem Land. Aber wem sage ich das?

    Nach Angaben der Website „Gun Violence Archive“ wurden alleine im vergangenen Jahr knapp 21.000 Menschen durch Schüsse getötet – Suizide nicht eingeschlossen.

    https://twitter.com/GunDeaths/status/1521261575776047104?s=20&t=iFyhwumBMBTL1wqpw9PknA

    Aber Sie retten meine gute Laune, schließlich sollte man sich immer [mal wieder] mit den Dingen belohnen, die man liebt.

    Und sogleich muss ich gestehen, dass ich in der Causa Moped noch zögere und zaudere. Dieser Attentismus ist sonst gar nicht meine Art! Bin eigentlich nicht auf den Hund, sondern tatsächlich auf die große V-Strom gekommen. Bis, ja bis mir nun die neue Kawasaki Z650RS dazwischen kam. Ein wunderschönes Retro-Bike, auf dem ich trotz meiner Größe kniewinkeltauglich bestens aufgehoben bin. „Modern Classic“ genau wie wir Alten Weissen Cis-Männer.

    Ich glaub, ich hab mich verliebt [und das in meinem fortgeschrittenen Alter!]. Was soll ich bloß machen?

    • @Thanatos
      Ein alter weisser Hetero-Mann wie ich sieht da nur eine Lösung: sich der Macht der Gefühle hingeben und eine Beziehung zum Objekt der Begierde eingehen.
      Egal ob Suzi oder Kawa, mit beiden hübschen Japanerinnen kann es eine wunderbare und lange freudvolle und abwechslungsreiche Bereicherung werden.

      An der Stelle muss ich Ihnen etwas gestehen: getreu dem Zeitgeist habe ich meine monogame Beziehung zu meiner flotten Italienerin aus der Familie Piaggio zu einem ganz modernen „Trio“ erweitert.
      Auch mich hat es zu einer jungen Japanerin hingezogen. Aus der Familie derer zu Yamaha.

      Schrecklich, diese alten weissen Männer.

  3. Ich hoffe nicht vom Thema abzukommen, wenn ich bei 33,5 % Erzeugerpreissteigerung nicht an die Bewaffnung von Grundschülern denke.
    Mich würde eher interessieren, wieviel von diesem Prozentpunkten in die
    Teuerung der Lebenshaltungskosten eingeht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige