Anzeige
|

Deutsche Exporte im März stärker eingebrochen als erwartet

Die deutschen Exporte sind im März vor dem Hintergrund der Corona-Krise ordentlich eingebrochen. Und der Rückgang fiel mit -11 Prozent gegenüber Vormonat stärker aus als von Analysten erwartet. Marktbeobachter hatten mit einem Minus von 5 Prozent gerechnet. Die Importe gingen kalender- und saisonbereinigt um 5,1 Prozent zurück. Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt (Destatis). Es ist zu erwarten, dass die Ergebnisse für April aufgrund des weltweiten Lockdowns noch schlechter ausfallen. An den Börsen ging es heute Vormittag allerdings erst einmal kräftig nach oben. Ein Grund: China und die USA wollen ihre im Handelsstreit getroffene Teilvereinbarung aufrecht erhalten. Zuvor hatte es Befürchtungen gegeben, Trump könnte den Druck auf China wieder erhöhen, wegen Anschuldigungen im Zusammenhang mit der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94336

Eingetragen von am 8. Mai. 2020. gespeichert unter Deutschland, Hot-Links, Konjunktur. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

65 Kommentare für “Deutsche Exporte im März stärker eingebrochen als erwartet”

  1. Das sind „sehr gute Nachrichten“ !

    Der DAX ist mit + 0,8% im Plus.

  2. Anzeige
  3. Klapperschlange

    Ich habe auch „gute Nachrichten“ für die Börsenplätze.

    Um 14:30 Uhr kommt wieder Bewegung in die Gold-/Silber-Kurse: die US-Arbeitsmarkt-Zahlen außerhalb der Landwirtschaft rutschen in den Fokus.
    Angesichts des Anstiegs der Arbeitslosenanträge im letzten Monat wird erwartet, dass die US-Arbeitslosenquote von nur 4,4% im März auf 16% im April ansteigen wird.

    „Abgesehen von dem gewaltigen Einbruch der Steuer-Einnahmen, den alle zu ignorieren scheinen, schätzt Goldman, dass die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft im April um 24 Millionen zurückgegangen ist (gegenüber einem Konsens von -21,7 Mio.), was eine Welle von Unternehmensschließungen und vorübergehenden Entlassungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus widerspiegelt. Darüber hinaus stellt Goldman fest, dass alternative Datenquellen wie ‚Google Mobility‘ oder ‚Homebase‘ allesamt auf Arbeitsplatzverluste von 24 Millionen oder mehr hindeuten.“

    Daß die US-Börsen trotz dieser fetten Negativ-Schlagzeilen in „besoffener“ Sektlaune bleiben und nur den Weg nach oben kennen, ist bekannt. „Null problemo“ – alles ist per Wallstreet-Rechenschieber ( – = +; + = + ) „eingepreist“, denn:

    Die US-Regierung beabsichtigt, zwischen April und Juni weitere $–Drogen Schulden in Höhe von 3 Billionen Dollar auszugeben.

    Aber was bedeutet das für die Edelmetalle?

    Da der Arbeitsmarktbericht vor Eröffnung der US-Börsen und an einem Freitag veröffentlicht wird, darf das PPT („Plunge Protection Team“, [Anm. d. Klapperschlangen-Red.]) die EM-Kurse nicht unkontrolliert laufen lassen; wahrscheinlich werden die EM-Kurse bereits ab Mittag (aus u@nerklärlichem „Corona-Grund“) heftig nachgeben – schließlich sollen sich die Banker am Muttertag keine unnötigen Sorgen machen.

    Und Punkt 14:30 Uhr erleiden Gold und Silber nochmals – aus heiterem, Chemtrail-freien Himmel – einen heftigen Kreislaufkollaps – ja, so sind die Notenbanker.

    Ich lege mich auf die Lauer und praktiziere „BTFGD
    ( dıp ploƃ ƃuı*ɔnɟ ǝɥʇ ʎnq ) – Aktien von Gold-/Silberminen werden mit PPT-Rabatt angeboten.

    (HUI und XAU werden tiefrot…)

    • Klapperschlange

      Ergebnis: minus 20,5 Millionen Jobs.

      Ok – nächstes Thema.

      • Klapperschlange


        Es hat etwas Surreales und Erschreckendes, zu beobachten, wie Aktienfutures in die Höhe schnellen, während die USA den schlechtesten Job-Report in der Geschichte berichten…“

        https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/payrolls%20nonfarm.jpg

        Wie sagte schon Asterix: „Die spinnen, die Amis!“

        • @Klapperschlange

          Dabei ist alles noch viel schlimmer.

          In einer ersten Reaktion zur verlautbarten US-Arbeitslosenquote von 14,7 Prozent verweist Heidi Shierholz, ihres Zeichens früher Chief Economist im Arbeitsministerium, darauf, dass längst nicht alle Arbeitslosen erfasst wurden.

          Die „echte“ Arbeitslosenquote liege bei nahezu 24 Prozent.

          https://mobile.twitter.com/hshierholz/status/1258739848250183680

          Kannst Du Französisch?

          https://kosmologelei.files.wordpress.com/2016/08/headamix.jpg

        • Nicht nur die Amis spinnen. Das ganze System ist komplett abnormal. Die Aktienkurse steigen ueberall, eigentlich muessten alle am Boden liegen. Gestern war es ja die hellste Freude, mit Daimler und Co.
          Ich vermute mal, dass sich die Sache ähnlich wie beim Lehmann crash entwickeln wird. Am Anfang Business as usual. Und erst zeitversetzt ( Monate spaeter) kracht alles in sich zusammen.

          • @löwenzahn
            Nein, nahezu alle Papiere befinden sich mittlerweile in wenigen Händen,
            den Grossbanken und deren Derivaten, den Fonds.
            Die treiben und handeln die Kurse untereinander im Kreis.
            Produziert wird nichts, es sind nur Papiere.
            Streng genommen könnten die auch Lehman Papiere oder HRE Aktien auf 1.000 Dollar heben.
            Man verschiebt das nur in linke Tasche rechte Tasche.
            Nebeneffekt: Ein paar private Anleger mit abzocken.
            Fazit: Noch hat der Staat und die Obrigkeit unendliche Macht.
            Noch, bis zur nächsten Revolution, dann kommen andere.
            Besser ? Wahrscheinlich nicht.
            Sorry Krösus, sorry Thanatos.

            • Fleischesser

              In Deutschland kann es keine Revolution geben weil man dazu den Rasen betreten müsste !
              Zitat : Zar Stalin der Erste (Echtheit des Zitats umstritten).

              • Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte

                W.i.Uljanow auch bekannt als Lenin

                • @krösus und Fleischesser
                  Es gibt auch andere Formen der Revolution.
                  Nicht die des Strassenvolkes, sondern jene von innen heraus.
                  Man erinnere sich an den Zerfall der mächtigen
                  Sowjetunion. Ein Mann war führend und initiierte den Zerfall.
                  Bei der DDR war es ähnlich.
                  Es war nicht die Strasse, sondern im Inneren des Politbüros.
                  Was ich meine, ist die Revolution unter in in den Eliten.
                  Und da kann man durchaus etwas nachhelfen.
                  Wie?
                  Indem man sich bei den Volksparteien engagiert und versucht dort nach oben zu gelangen. Als ganz gewöhnliches Parteimitglied.
                  Nahezu all Revolutionäre entstanden daraus.

            • Es folgen 18 Anzeichen dafür, dass wir im Jahr 2020 vor einer rekordverdächtigen wirtschaftlichen Implosion stehen…

              #1 Laut den vom Wall Street Journal befragten Ökonomen wird der Beschäftigungsbericht vom April zeigen, dass die Arbeitslosenquote in den Vereinigten Staaten jetzt über 15 Prozent liegt.

              #2 Die US-Produktionsaufträge stürzten soeben um den höchsten Wert aller Zeiten ab.

              #3 Der Benzinverbrauch in den USA ist auf den niedrigsten jemals verzeichneten Stand gesunken.

              #4 Die Verkäufe von PKW in den USA fielen gerade auf den niedrigsten Stand, den wir seit Anfang der 1970er Jahre gesehen haben.

              #5 Das Regierungsprogramm, das kleine Unternehmen durch diese Krise bringen sollte, ist ein gewaltiger Misserfolg gewesen…

              #6 Die „kommenden Fleisch-Engpässe“ sind bereits da.  Nach Angaben der New York Post rationiert ‚Costco’ jetzt Fleisch, und ‚Kroger‘ warnt die Kunden vor sehr ernsten Lieferproblemen…

              #7 Die weltweiten Smartphone-Lieferungen gingen im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 11,7 Prozent zurück.  Das ist der schnellste Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen.

              #8 Hongkong verzeichnete soeben den schlimmsten Wirtschaftsrückgang in der Geschichte der Stadt.

              #9 Die Verbraucherausgaben in den USA gingen im ersten Quartal 2020 um 7,6 Prozent zurück.

              #10 American Airlines verzeichnete im ersten Quartal 2020 einen Verlust von 2,2 Milliarden Dollar.

              #11 Es sieht so aus, als ob die Einzelhandelsgiganten ‚Neiman Marcus’, ‚J. Crew’ und ‚JC Penney’ alle auf dem Weg in den Bankrott sind.

              #12 Fox Business berichtet, dass ‚Hertz‘ sich darauf vorbereitet, Konkurs anzumelden, da die Zahl der Mietwagenfahrer stark gesunken ist.
              #13 Der Einzelhändler ‚Gold’s Gym’ wird am Montag Konkurs anmelden.

              #14 Edmunds geht davon aus, dass die Autoverkäufe in den Vereinigten Staaten in diesem Monat im Vergleich zum April 2019 um mehr als die Hälfte zurückgehen werden. Die Auto-Firmen in den USA suchen verzweifelt nach freien Stellplätzen für die Masse an nicht verkauften Neu-Fahrzeugen.

              #15 In Mexiko sinkt die Fertigungsaktivität so schnell wie nie zuvor. 

              #16 Mehr als 30 Millionen Amerikaner haben bereits ihren Arbeitsplatz verloren, und Wirtschaftswissenschaftler gehen davon aus, dass in den kommenden Wochen weitere Millionen ihren Arbeitsplatz verlieren werden.

              #17 Im März gingen die Hausverkäufe in den USA in allen Regionen des Landes um zweistellige Prozentsätze zurück.

              #18 Der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Kevin Hassett, warnt davor, dass das BIP der USA im zweiten Quartal 2020 um bis zu 30 Prozent einbrechen könnte.

              In der Zwischenzeit brechen die Steuern zusammen, da die Wirtschaft zum Stillstand kommt… und Millionen Amerikaner ihren Arbeitsplatz verlieren.

              Die Börsen in New York (DOW, S&P500 und Nasdaq) setzen jedoch ihren Rekordlauf bis zum gestrigen Börsenschluß trotz des größten Jobverlustes aller Zeiten in nur einem Monat in den USA fort; auch der DAX war zum Börsenschluß im Plus, obwohl der Lufthansa-Aktie droht, aus dem DAX geworfen zu werden (die Deutsche Börse wird im Juni darüber entscheiden).

              Ein ähnliches Schauspiel habe ich schon einmal am Strand in St. Peter Ording gesehen: bei Ebbe (!) sind 3 PKW mit Allgäuer Kennzeichen hinaus zum Strand und Wasser gefahren, haben ihre Autos auf einer Sandbank geparkt und sind anschließend locker spazieren gegangen.

              Und dann kam die Flut zurück…

              • Fleischesser

                @ Meckerer
                Nordsee ist Mordsee !

                • @Fleischesser

                  Aber nur für Schwimmer – vor allem bei einsetzende Ebbe.

              • Oh je: „vor allem bei einsetzende.r. Ebbe“ muß es heißen.

              • @Meckerer

                #19 Der Now[F̶̶o̶̶r̶̶e̶]cast der New Yorker Fed sieht nach den gestrigen Arbeitsmarktdaten das US-BIP des 2.Quartals um genau 31,22 Prozent schrumpfen. Oder um im Jargon der systemrelevanten Wirtschaftspresse zu verharren: Es wird ein „WACHSTUM“ von -31% erwartet. Der Kollaps bleibt also immer noch irgendwie eine Erfolgsmeldung – oder: der Markt als Perpetuum mobile.

                https://www.forexlive.com/centralbank/!/the-ny-fed-nowcast-tracks-2q-growth-at-3122-20200508

                #20 Die politische Klasse zeigt sich zunehmend derangiert. Der POTUS irrlichtert durch die Krise, aber auch hierzulande zeigt sich das Tohuwabohu in seiner ganzen morbiden Schönheit.

                https://www.der-postillon.com/2020/05/gauland-absolute-niederlage.html

                Konfuzius sagt: Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden.

                Oder:
                Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.
                John Wayne

              • @meckerer
                All die sogenannten wertvollen Firmen, sind nichts weiter als Luftnummern. Die produzieren nichts, haben keine Substanz ausser Papier und brauchen tut die auch keiner.
                Amazon, Rocket Internet, Netflix , Google, Facebook usw.
                Eigentlich gibt es kaum Konzerne, welche wichtiges Produzieren und wenn, weiss man nichts über deren Verstrickungen und Machenschaften.
                Mir ist jedenfalls jeder kleine Handwerksbetrieb mit Tradition und in meiner Nähe wichtiger und damit wertvoller.
                So sollte es sein.
                90% der Dax Konzerne, der Dow und S&P oder Nasdaq sind
                völlig überflüssig, hoch verschuldet und damit wertlos.

                • @renegade

                  Und siehe da: Unsere Kommentare sind doch keine Luftnummern.

                  Hosianna!!

            • @renegade
              Mich beschleicht auch schon langsam das Gefuehl, dass alles nur getürkt ist. Von Wenigen manipuliert um die kleinen Leute auszusackeln.
              Wer kein Insider ist, zahlt am Ende des Spiels sowieso drauf.
              Ich werde jetzt nach und nach schaun, dass ich meine (Aktien) Papiere los werde. Alle, die ins Plus laufen, werden verkaufen. Ich traue dem ganzen Spiel nichtmehr laenger.

              • Wolfgang Schneider

                @Löwin
                Die 4. Strophe ist von Thanatos inspiriert.
                Bankberaterlied
                https://www.youtube.com/watch?v=YuRM7XJdjWw

                Euer Dienst ist die Aufklärung, Risiko bleibt geheim.
                Aufgebauscht sind die Leistungen, und die Tricks sind gemein.
                Das Gespräch als Berater, viel zu selten daheim.
                Für das Zählen der Boni bleibt oft nicht mehr die Zeit.
                Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
                Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
                Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
                Bankisten, Beschützer des Geldes der Menschen,
                Soldaten der monetären Front.

                Selbst beim Zocken und Fröhlichsein bleibt die Sehnsucht sehr groß
                Nach dem ewigen Geldstrom, QE abgerungen.
                Gar zu oft war Christine viel zu kühl, fast wortlos.
                Kam auch der Helikopter, war doch der Geldabwurf mißlungen.
                Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
                Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
                Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
                Bankisten, Vermehrer des Geldes der Menschen,
                Soldaten der monetären Front.

                Jeder dieser Schwachmaten klaut am Frontabschnitt allein.
                Und doch weiß jeder Staatsanwalt kraft der Vielen zu erkennen.
                Auf den Seiten der Urteilsschrift werden die Namen sein,
                All der Schuldigen, die wir nicht, heute noch nicht nennen.
                Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
                Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
                Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
                Bankisten, Vernichter des Geldes der Menschen,
                Soldaten der monetären Front.

                Jedes Neukunden Unterschrift, der zum Vorgespräch kam
                mit viel Geld und Vertrau’n zu mir, macht noch stärker die Scham.
                Hinterläßt ein Gefühl der Schuld, denn es ist ja Verrat.
                Gestern war es die Nachbarsfrau, die ich einseifen tat.
                Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
                Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
                Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
                Bankisten! Enteigner des Geldes der Menschen.
                Soldaten der monetären Front.

    • @Klapperschlange

      Bad news are good news – leider! Aber ich kann’s ja verstehen: Niemand mag schlechte Nachrichten. Und nur ein wenig Autosuggestion und schon klappt’s mit dem Casino.

      Wen interessiert schon die Krise des globalen Währungssystems in Zeiten des abnehmenden Lichts*? Na also.

      Ob nun in der Peripherie
      https://www.focus.de/finanzen/boerse/devisen/tuerkei-lira-so-billig-wie-nie-der-perfekte-sturm-wuetet-wieder-ueber-der-waehrung_id_11965306.html

      oder im Zentrum
      https://www.n-tv.de/wirtschaft/Schaeuble-sieht-den-Euro-in-Gefahr-article21767432.html

      der Finanzkapitalismus ist ein Ponyhof.

      *Bzw. des Kronenvirus [Anm. des Lyrikers].

  4. Klapperschlange

    Was jetzt bis 16:00 Uhr noch auf der PPT-to-do-Liste steht, ist der Farbwechsel der Gold-/Silberminen von grün auf rot .

    https://www.kitco.com/stocks/hui.html

    Man achte auf den Zeit-Stempel 7. Mai und in gut 10 Minuten 8. Mai.

    Mein Warenkorb steht bereit.

  5. Klapperschlange

    Zur „Reaktion der Märkte“ kann man nur ungläubig den Kopf schütteln:

    https://de.investing.com/news/economic-indicators/hochste-usarbeitslosenquote-seit-1948–goldpreis-sinkt-dow-springt-2004523

    Aber die galoppierende US-Schuldenuhr spricht eine andere Sprache – da kommen demnächst noch weitere „Billiönchen“ dazu.

    https://www.usdebtclock.org/current-rates.html

    • @Meckerer
      Wow, dieser Sandsturm sieht ja arg aus :o
      Ich traue Ihnen diese Manipulationen auch zu. Zum Schluss stecken sie auch hinter den Supertsunamis, und reden sich dann auf die Erdkruste aus.
      Habe gerade Bayern 3 laufen im Radio. Da waren grad Nachrichten.
      In Deutschland will man jetzt gegen die Fake News vorgehen, die finsteren Verschwoerer, die behaupten, Bill Gates steckt hinter dem Virus. Auweh.

  6. Klapperschlange

    Ach so? Naja, dann !

    https://de.reuters.com/article/usa-arbeitsmarkt-idDEKBN22K2CU?il=0

    Ist ja eh schon Wurscht.

    • @Klapperschlange

      Nicht verzagen, Thanatos fragen.

      Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden!

      @Klapperschlange

      Dabei ist alles noch viel schlimmer.

      In einer ersten Reaktion zur verlautbarten US-Arbeitslosenquote von 14,7 Prozent verweist Heidi Shierholz, ihres Zeichens früher Chief Economist im Arbeitsministerium, darauf, dass längst nicht alle Arbeitslosen erfasst wurden.

      Die „echte“ Arbeitslosenquote liege bei nahezu 24 Prozent.

      https://mobile.twitter.com/hshierholz/status/1258739848250183680

      Kannst Du Französisch?

      https://kosmologelei.files.wordpress.com/2016/08/headamix.jpg

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      https://www.zerohedge.com/markets/tragic-record-first-time-ever-more-half-us-population-not-working
      Schickt eine davon zu mir in den Garten. Am besten eine süße, rattenscharfe Redneck-Lady. Die schaut mir dann, sich auf dem Rasen sonnend und Katze Tina streichelnd, beim Arbeiten zu und motiviert mich.

    • Gestern hat sich Trump bei uns gemeldet. Und den Ö Kanzler ueber den grünen Klee gelobt. Putin uebrigens auch.
      https://m.oe24.at/oesterreich/politik/Lob-von-Trump-Kurz-did-a-fantastic-job/429205007

      • Wolfgang Schneider

        @Löwin
        Putin did a good job. Denn die Rücklagen (Devisen + Edelmetall) Rußlands sind höher als die Schulden des Staates, der Privaten und der Unternehmen. Rußland ist nicht durch Weltbank, IWF und Wallstreet-Banken erpreßbar. Hatte ja Evo Morales in Bolivien auch gemacht. Alle Staatsschulden bezahlt, IWF aus dem Land gejagt. Das tut man nicht ungestraft.
        https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/prozess-gegen-vorbestraften-jurist-angeklagter-gibt-vor-gericht-betrug-im-darknet-zu/ar-BB13MjH0?
        Und nun schau Dir mal das hier an. Dafür liebe ich unsere Bunzreplik (Kohl).
        Wenn es mir in D zu blöd wird, bekommen Katze Tina und ich in Ö Asyl?

        • @WS
          Sicherlich. Koennts schon kommen. Ist eh genug Platz fuer Alle da. Du waerst aber nicht der einzige Ossi. Hier gibt es schon viele hier arbeitende Ossis, sogar der Rauchfangkehrer spricht euren Dialekt. :) und in deine geliebte Schweiz hast auch nimmer weit rüber, falls dir die Tunnelfahrerei nicht zu bloed wird. Da faehrt man ja fast nur unterirdisch.

          • @Löwenzahn

            Die HAARP-Operatoren haben Anfang der Woche wieder mal geübt und an den Spiel-Knöpfen gedreht (siehe Video im Artikel).

            https://indianexpress.com/article/trending/trending-globally/life-in-the-desert-massive-sandstorm-in-west-africa-turns-sky-red-6397106/

            Vielleicht sehen wir eine Kopie des „Natur-Schauspiels“ demnächst in Venezuela oder im Iran?
            (oder … an der COMEX?)

            • @Meckerer
              Wow, dieser Sandsturm sieht ja arg aus :o
              Ich traue Ihnen diese Manipulationen auch zu. Zum Schluss stecken sie auch hinter den Supertsunamis, und reden sich dann auf die Erdkruste aus.
              Habe gerade Bayern 3 laufen im Radio. Da waren grad Nachrichten.
              In Deutschland will man jetzt gegen die Fake News vorgehen, die finsteren Verschwoerer, die behaupten, Bill Gates steckt hinter dem Virus. Auweh.

              • Heute klappt das Internet wieder garnicht…… Alles dauert so lange….

                • @Löwenzahn

                  In vielen Science-Fiction-Filmen gibt es gute Anleitungen, wie man die Reiskorn-großen Chips wieder aus der Haut holt – man braucht nur ein kleines Messer.
                  Den Chip entsorgt man mit der Restmüll-Tonne, und schon hast Du einen Eintrag in Deiner digitalen Personal-Akte, daß Du auf einer Müll-Deponie übernachtest.

                • @Meckerer
                  Hahaha.
                  Ein guter Bekannter ist eh Arzt, der auch skeptisch ist. Dann lass ich mich von ihm impfen, und er soll das Reiskorn danebenschiessen :)
                  Falls es nix wird, lass ich es mir von dir rausoperieren, du hast sicher Erfahrung damit :D

              • @Löwenzahn

                Die „Bill Gates-Stiftung“ hat durch „kleine Zuwendungen“ an die „Relotius-Lügenpresse“ schon mal vorgesorgt – von dort kommt keine Kritik wegen der drohenden Massen-Impfung,
                sondern sicher nur „lobende Worte“.

                https://www.freiewelt.net/nachricht/bill-gates-spendet-dem-spiegel-23-millionen-euro-10081172/?tx_comments_pi1%5Bpage%5D=1&cHash=855753605f1ec57038b55065a4961936

                Verschwörung: mit den dicken Corona-Spritzen werden uns gleichzeitig diese fiesen RFID-Mini-Chips unter die Haut gejubelt – Hunden und Katzen gleich.

                • Das Chipen tue ich nichtmal meinen Katzen an. Als sie krank war, hab ich ein GPS Halsband gekauft, damit ich sie immer finden kann, wenn ich ihr die Medizin verabreichen musste. Man kann ja schwer sagen um zehn bist daheim zum Eintropfn.

                  Mal sehen was sie mit den Menschen machen, die sich weigern. Hohe Geldstrafe wegen Verstoss gegen das Seuchengesetz?

                • Wolfgang Schneider

                  @Morty
                  https://mmm.verdi.de/beruf/spiegel-gates-63537
                  „Wer seine Augen nicht zum Sehen benutzt, wird sie zum Weinen gebrauchen.“ Ist nicht von mir der Spruch.
                  Seit wann ist Verdi AfD-nah? Die Gewerkschaft hat seit jeher Busse gesponsert, um aus dem ganzen Land Brüllaffen nach Dresden heranzukarren, damit die dort gegen Pegida anschreien.

                • @Mortuus

                  „Der Hund bellt, aber die Karawane zieht weiter“.
                  Altes, arabisches Sprichwort.

                • @meckerer
                  Das Einbringen solcher Substanzen ohne Einwilligung gilt immer noch als schwere Körperverletzung. Gesetze müssten geändert werden.
                  Diese Chips haben eine kurze Reichweite, sind auf jedem Röntgenbild zu sehen und können leicht mit einer simplen Alu oder Kupferfolie abgeschirmt werden. Als Pflaster.
                  Also, vorerst keine Panik.
                  Ausserdem müsste das Grundgesetz geändert werden.

                • @Translator

                  Es lohnt sich allemal, den Artikel genauer anzuschauen. Deine Anlehnung an die ein ganz klein wenig negativ konnotierte „Erwache“-Rhetorik – geschenkt. Ich kann Dir sowieso nicht böse sein [aber ärgern tue ich Dich schon gern].

                  Mich interessiert an dem Aufruf weniger, dass sich erzreaktionäre Popen der Versatzstücke rechter Weltverschwörungstheorien bedienen. Das hat Tradition und ist insofern nicht überraschend.

                  Wirklich bizarr wird es, wenn Kritiker wie der Generalvikar des Bistums Essen, Klaus Pfeffer, davon spricht, dass dies alles „mit der christlichen Lehre“ nichts zu tun hätte: „Derart wirre Thesen, die Ängste schüren, Schwarz-Weiß-Denken verfolgen“ sei der Kirche quasi wesensfremd.

                  Nun, da hat er etwas ganz und gar nicht verstanden.

                  https://www.sueddeutsche.de/politik/vatikan-kirchlicher-aufruf-mit-verschwoerungstheorien-1.4901886

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  https://www.cover-up-newsmagazine.de/killary-clinton
                  „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir.“ Ist das erste von zehn. Was könnte damit gemeint sein? Schau Dir mal das Kreuz am Hals von Chelsea Clinton an.

                • @Meckerer Dreimal darf man raten wer die Hauptsponsoren der vielzitierten John Hopkins Universitaet sind:Bloomberg und Gates…

                • Ich finde, dass sich die Kirche eher von den Linken instrumentalisieren laesst, als es Usus waere, rechte Verschwoerungstheorien zu verbreiten.

                  Die Linken im Allgemeinen verachten zwar die Kirche und das Christentum, aber wenns ums Instrumentalisiern geht, spannen sie die Kirche schon gerne vor ihren Karren.

                  Dabei sollte sich die Kirche aus der Parteipolitik komplett raushalten. Sie sollten fuer alle Schaefchen da sein. Sollten sich an Jesus ein Vorbild nehmen. So sehe ich das.
                  So das waere das heutige Wort zum Sonntag. :)

                • @materialist

                  Verschwörungstheorien … und Kritik bekämpft man am schnellsten und einfachsten, indem man den „Protest ins Lager der Anti…“ , aber lies selbst:

                  https://www.tagesspiegel.de/politik/innenminister-besorgt-verschwoerungstheorien-erreichen-mitte-der-gesellschaft/25815534.html

                • Wolfgang Schneider

                  @Löwin
                  „Gib dem Kaiser, was des Kaisers ist, und gib Gott, was Gottes ist.“ Damit nahm Jesus die Trennung von Staat und Kirche vorweg. Die Pfaffen sollen sich aus der Politik raushalten. Kapieren manche wie die linke – hicks – Bischöfin Käßmann nicht. Nach ihrer Geschlechtsumwandlung im Kalifat Deutschland wird sie/er sicher als Imam weitermachen, denn die sollen sich ja in die Politik einmischen, ihre Religion verlangt es, daß weltliche und geistliche Macht eins sind. Als ob Macht nicht verdirbt und korrumpiert. Zu Simon dem Fischer sagte Jesus: „Petrus sollst Du heißen, und nach Seelen wollen wir fischen.“ Amen.

                • Wolfgang Schneider

                  @Meckerer
                  Die antisemantische Keule durfte natürlich nicht fehlen. Erbärmlich.

                • Corona ist gefährlich, keine Frage. Aber nur für Alle die alt,krank,schwach …vor allem aber ….für die die bettelarm sind.

                  Die in Gegenden wie z.b. Wuhan oder Oberitalien leben müssen, die mit industriellen Emissionenextrem überlastet in der die Luft extrem und von daher gesundheitsschädlich vergiftet ist. Wenn in solchen gegenden auch noch viele Menschen auf engstem Raum leben müssen, hat Corona leichtes Spiel.

                  Diesem Propblemen aber rückt man nicht mit Impfstoffen zu Leibe, sondern mit der radiakalen Abkehr von Armut, Umweltverschmutzung, Wachstumswahn und globalem Freihandel.

                  Doch der Kapitalismus, wäre nicht der Kapitalismus, würde nicht auch noch, aus den selbst geschürten Katastrophen dieser Welt, ein Geschäft machen. Deshalb Subventionen für die hochgradig giftige E-Mobilität, Subventionen für die Riester-Rente der Finanzindustrie, Subventionen für Impfstoffe die die Welt nicht braucht.

                  Corona ist auch ein Symptom für einen Endzeit-Kapitalismus,
                  indem eine frohe Zukunft nicht zu haben ist.

                • @WS
                  Hier unterwandern Sie Caritas. Und möchten Einfluss auf Wahlen ausüben (die Linken). Die Kirche sonst von den Linken verachtet und bespoettlet, als frömmelnde „Kuttenbrunzer“ bezeichnet, fraternisieren sie sich dann mit ihnen, um Waehlerstimmen abzuschoepfen. Erbärmlich.

                  Sie benutzen die Kirche nur als nützliche Idioten.
                  Sich fuer Abtreibung, Entfernung der christlichen Symbole aus öffentlichen Räumen etc…stark machen, im gleichen Atemzug fuer Verschleierung kämpfen…. Und als i-tuepfelchen obendrauf sollte die Kirche dann noch Wahlempfehlungen fuer gruene Politiker geben.
                  Total pervers eigentlich. Und charakterschwach. Von mir koennten sie nur einen Arschtritt haben, wenn sie sonst gegen all die Werte kämpfen, fuer die die Kirche einsteht.

          • Wolfgang Schneider

            @Löwin
            https://www.youtube.com/watch?v=_WwXTL-6iWM
            Die Sachsen respektiere ich zutiefst. Ich schäme mich bis heute, daß ich für den Wiederaufbau der Frauenkirche in Dresden nichts gespendet habe. Dafür habe ich Bandit vor dem Herrn die 5-Unzen-Ausgabe „Dresdner Frauenkirche“ in Feingold, Auflage 99 Stück.

            • @WS Die Münze von der Frauenkirche hätte ich auch genommen aber damals war ich noch zu sehr auf Krugerand fixiert.Auf die Sachsen lasse ich auch nichts kommen das ist das pfiffigste deutsche Volk.Die haben im Erzgebirge schon Silbererz gefördert und verarbeitet als man in Berlin noch Mammutfallen gegraben hat.

            • @WS
              Habe gerade diese schoene Goldmuenze 5 oz gegooglt. Tolle Muenze. Aber ich waere beinahe vom Sessel gefallen, als ich sah, dass auf der rue kseite die Queen Elizabeth oben thront.
              :-o
              Entweder liegt das am heutigen schlechten Internet,… oder….. Ausgabe Muenze Österreich? Ich muss mein Internet am Handy neu starten und dann nochmal sehen, ob das wirklich stimmt….

            • @renegade
              Ist das in Korrona Zeiten schwierig das Grundgesetz zu ändern? Wohl kaum…

  7. Klapperschlange

    „Die USA/ das Pent.agon, Japan und Südkorea sind zutiefst besorgt:
    Nordkorea zeigt Foto von neuem, nuklear angetriebenem Super-Zerstörer mit max. 23,000 Mann Besatzung.“

    Diesen Kim-Jong-un darf man nicht unterschätzen!

  8. @klapperschlange
    Ein Zerstörer reicht nicht, noch dazu ein solcher, welcher auffällt wie die lila Kuh auf dem Stachus.
    Die USA reduziert ihre grossen Kampfschiffe und mustert sogar die Träger aus.
    Zu teuer, zu unbeweglich, zu anfällig und verwundbar.
    Der Trend geht zu kleinen unbemannten Schiffen und Ubooten, ferngesteuert als Drohnen über Satellit.
    Mini Flieger und Boote, wendig, schnell und unsichtbar und in Massen herstellbar.
    Die kommen an wie der Hornissenschwarm.
    Die nächste Generation wird noch kleiner.
    Mikroskopisch klein. Biowaffen.
    Gerade erleben wir den Vorgeschmack.
    Von wegen geht nicht.
    Die eigenen Soldaten werden rechtzeitig geimpft und können dann
    ohne Gegenwehr übernehmen.
    Sun Tsu, (China), 2000 vor Christus in die „Kunst des Krieges“:
    Eine hohe Kunst besteht darin, den Gegner zur Aufgabe zu zwingen, ohne das eigene Schwert ziehen zu müssen.
    Diese Buch und das von Renatus Vengetius ( Rom), gehören zu den Standardwerken der US Kriegsmaschinerie

    • Klapperschlange

      @renegade

      Ich hoffe doch, daß Du das lustige Bild auf Postillon auch auf Deinem iPhone gut erkennen konntest.

      Daß moderne Anti-Schiff-Raketen großer Reichweite die Flugzeugträger anfällig machen, haben die USA wohl auch langsam „gecheckt“.

      Make love friends, not war.“ ist immer noch billiger.
      Bis auf US-Rael und UK hat Don. Trump keine Freunde mehr – er führt ja schon einen Handels- Krieg gegen den Rest der Welt.

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: und montag gehts wieder hoch, so what
  • materialist: PS …sollte Mundschutz werden…
  • materialist: UNBESTAETIGTEN Gerüchten zu. Folge soll die 100 Euro Muenze der Praegestaette Muenchen (D) die im...
  • Eurorusse: Sehr interessant für Spekulanten, starker Euro + niedriger Rubel = Günstige Gazprom: bin mit 500 Stück...
  • Wolfgang Schneider: @Bolli Hans Rudolf https://www.edelmetall-handel. de/silber/junksilver.html Zuallererst Finger...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Am Sonntag sitzen @ukunda und @eX in der Kirche und singen gemeinsam: Ring the bells of...
  • skorpion: @Klapperschlange Gratulation zur exakten Wochenendprognose! Hoffentlich kommt auch dein Optimismus in...
  • renegade: Der ex, gerade beim Dividenden zählen und zurück von der Südseereise, flog vom Hocker. Minus 5% beim Silber...
  • Klapperschlange: Ach ja,- ich vergaß einen typischen Hinweis auf die PPT-Spuren: man beachte den XAU-Minen-Index, der...
  • Klapperschlange: @materialist Tatsächlich habe ich gestern Abend um 21:35 Uhr 50% meiner Goldman Sachs Gold Calls und...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren