Mittwoch,05.Oktober 2022
Anzeige

Deutsche Inflationsrate steigt weiter an

Die Inflation in Deutschland zieht weiter an. Laut der ersten, in der Regel später bestätigten Schätzung, des Statistischen Bundesamtes ist die offizielle Inflationsrate im Dezember auf 5,3 Prozent angestiegen. Es ist der höchste Wert seit Juni 1992. Im Vormonat hatte sie bei 5,2 Prozent gelegen. Analysten waren für Dezember mit 5,1 Prozent gerechnet. Einzelkomponenten: Nahrungsmittel: +6 %, Energie: +18,3 %. Mehr

Inflation, Inflationsrate, Deutschland

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



5 Kommentare

  1. In den Medien wird natürlich nur die Durchschnittsinflationsrate 2021 von
    3,1 %
    verkündet. Keine Rede von 5,3% im Dezember.
    Komisch, habe am 29.12.2020 mein Auto
    letztmalig betankt. Heute ist das Benzin aber
    um 34% teurer; aber nur vorübergehend.
    Ein Trost: bei einer Inflationsrate von 4%
    und einer Dauer von 10 Jahren, ist immer noch
    eine Restkaufkraft von ca. 67% übrig.
    Da kann doch keiner meckern!

  2. Nach 10 Jahren war die halbe Arbeitszeit für Null.(Davon mal abgesehen dass vorher schon die Hälfte für die Steuer war.)

    • @Klapperschlange
      Und welchen Grund sollte Sie haben, etwas gegen die Inflation tun? Sagt man nicht, daß Inflation Staatsschulden verringern. Bei entsprechender Inflation haben wir dann keine Staatsschulden mehr.
      Ist doch auch was.

  3. Die Inflation muß nicht bekämpft werden, denn
    sie ist erwünscht und die einzige Möglichkeit
    die horrenden Schulden in Schach zu halten.
    Die Begleiterscheinung einer verarmenden
    Bevölkerung wird billigend in Kauf genommen.
    Wenn das auch nicht funktioniert, kommt die
    Währungsreform, 90 % sind dann pleite und die
    reichen 10% lachen sich ins Faeustchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige