Donnerstag,27.Januar 2022
Anzeige

Diese Zentralbanken haben Gold zugekauft

Gold, Goldreserven, Goldbarren
Die gesamten weltweiten Goldreserven werden vom World Gold Council aktuell mit 35.571,30 Tonnen angegeben (Foto: Niesner/ÖNB).

Eine ganze Reihe von Ländern haben zuletzt ihre Goldreserven aufgestockt. Teilweise wurde aber auch Gold abgegeben.

Gold der Zentralbanken

Der World Gold Council hat seine Liste der weltweiten Goldreserven veröffentlicht. Sie enthält die nationalen Goldbestände per Oktober/November 2021.

Demnach sind die Goldreserven Indiens um weitere 2,8 Tonnen gestiegen auf 750,40 Tonnen. Kasachstan wird nun mit 407,2 Tonnen in der Liste geführt. Das sind 4,3 Tonnen mehr als im Vormonat. Und auch ein afrikanisches Land hat für seine Verhältnisse deutlich aufgestockt. Denn die Reserven von Mosambik sind um 1,3 Prozent auf 5,2 Tonnen gestiegen.

Gold abgegeben

Dagegen gab es auch Länder mit rückläufigen Beständen. Denn die türkischen Goldreserven um 7 Tonnen zurückgegangen auf 384,1 Tonnen. Üblicherweise ist darin auch Gold enthalten, das Geschäftsbanken bei der türkischen Zentralbank hinterlegt haben. Außerdem hat Usbekistan 21,5 Tonnen Gold abgegeben. Bemerkenswert ist, dass das Land im November 30 Tonnen Gold in die Schweiz geliefert hat. Aber auch Russland wird in der aktuellen Liste mit 2.298,5 Tonnen 3,1 Tonnen weniger Metall zugeordnet als in der Dezember-Ausgabe.

Weitere Änderungen

Darüber hinaus gab es zahlreiche kleinere Veränderungen in den Goldreserven diverser Länder gegenüber Vormonat:

  • Philippinen: +1,5 t
  • Vereinigte Arabische Emirate: + 1,1 t
  • Nepal: +1 t
  • Irland: +0,8 t
  • Polen: +0,6 t
  • Belarus: +0,4 t
  • Ukraine: +0,3 t
  • Serbien: +0,1 t
  • Ägypten: +0,1 t
  • Griechenland: +0,1 t
  • Finnland: -0,1 t
  • Mexiko: -0,1 t
  • Kirgisien: -1,4 t

Goldreserven, weltweit
Weltweite Goldreserven: Die Liste des World Gold Council basieren auf den Angaben der jeweiligen Länder beziehungsweise aus dem Datenpool des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Weltweite Goldreserven

Die gesamten weltweiten Goldreserven werden vom World Gold Council nun mit 35.571,30 Tonnen beziffert. Das sind 11 Tonnen weniger als vor einem Monat. Zu bedenken gilt wie immer: Einige Länder machen keine regelmäßigen Angaben zu ihrem nationalen Goldbesitz. Dazu gehören unter anderem Staaten wie Iran, Israel und Nordkorea. Dagegen hat China seit September 2019 keine Anpassung ihrer offiziellen Goldbestände gemeldet.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Bemerkenswert ist die Rolle Singapurs im internationalen Rat Race um die größten Goldreserven.
    Die Zentralbank von Singapur [Monetary Authority of Singapore] hat zwischen Mai und Juni 2021 ihre Goldreserven um 26 Tonnen aufgestockt. Selbiges ist immerhin ein Zuwachs um beachtliche 20 Prozent auf nun roundabout 153 Tonnen Gold.

    Die sprichwörtlich „gut informierten Kreise“ zeigen sich irritiert ob der klandestinen Operation.

    https://www.stock-world.de/analysen/nc13898518

    Da lässt sich selbst die EZB [Hüterin des Euro-FIAT-Systems HEFS, Anm. der Red.] nicht lumpen.

    https://www.xetra-gold.com/gold-news/news/die-ezb-hat-bis-heute-ihre-goldreserven-um-133-prozent-erhoeht/

    Konfuzius sagt: Nur wer wenig gesehen hat, staunt viel.

  2. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige