Sonntag,05.Dezember 2021
Anzeige

Die Gold-Manie wird kommen

Auf dem Weg zum intrinsischen Wert von null sind die Währungen jetzt in die Endetappe gestartet. Bei Gold werden wir neue Höchststände erleben.

Von Egon von Greyerz, Matterhorn Asset Management AG

Die schwunghaften Marktentwicklungen der letzten Jahre haben die Zentralbankenvorstände in der trügerischen Ansicht gewogen, dass sie – nach dem Ende der Großen Finanzkrise von 2006-09 – die Retter der Welt gewesen sind.

Doch nach wie vor schiffen die Zentralbanker wie betrunkene Matrosen zwischen Skylla und Charybdis hin und her – zwischen jenen Kräften des Bösen also, die Homer in seiner Odyssee beschreibt.

Kaum ein Banker hat verstanden, dass man mit den zur Verfügung stehenden Mitteln – unbegrenzte Geldschöpfung und wertloses Papiergeld – nicht in der Lage sein wird, die Straße von Messina zu durchqueren, ohne dabei großen (wahrscheinlich aber eher katastrophalen) Schaden in der Weltwirtschaft anzurichten.

Unter den berauschten Aktienmarktinvestoren herrscht weiterhin Überschwänglichkeit; noch erkennt man nicht, dass auf diesen bedrohlichen Meeren nicht alles gut ist.

Doch weiterhin reagieren die meisten Märkte positiv auf die Druckerpressen, und eher gar nicht auf grundlegende Fundamentalfaktoren.

Druckerpressen schöpfen keinen realen Wert, sie kreieren stattdessen Blasen, in denen nichts als wertlose Luft steckt. Doch leider verwechseln berauschte Investoren Luft, welche kosten- und wertlos ist, mit realen, intrinsischen Werten.

Um ein Beispiel zu machen: Was ist der intrinsische Wert von Bitcoin bzw. BTC? Auf welcher Grundlage sollte BTC bewertet werden?

Spiegelt der heutige Wert von 60.000 $ noch den realen Wert wieder, oder ist ein Preis von 10 Cent, wie er noch vor zehn Jahren aufgerufen wurde, zutreffender?

Bitcoin-Manie

Erleben wir heute eine Bitcoin-Manie, ähnlich der Tulpenmanie der 1630er?

Falls nicht, kann mir dann irgendjemand sagen, bei welchen Kurs Bitcoin umfassend und korrekt bewertet ist? Begeisterte Bitcoin-Anhänger werden sagen, BTC sei modernes Geld und jeder anderen Währung überlegen. Gut, vielleicht liegen sie ja richtig, aber den Beweis muss erst die Geschichte erbringen. Die 11-jährige Geschichte von Bitcoin dürfte kaum ausreichen als Beweis dafür, dass BTC besser funktionieren wird als alle anderen Währungen. Man darf nicht vergessen: Bislang hat noch keine Währung den Lauf der Geschichte in ihren ursprünglichen Form überlebt – mit Ausnahme von Gold.

Seine 5.000-jährige Geschichte als Geld macht Gold überlegen gegenüber allen Fiat- und auch Krypto-Währungen.

Fünf Jahrtausende lang steht Gold für konstante Kaufkraft in Gramm oder Unzen. Von Bitcoin lässt sich das kaum behaupten; allein in den letzten 10 Jahren ist er um das 650.000-fache gestiegen, mit einer Volatilität, die ihn vollkommen ungeeignet macht für die Bezeichnung und die Verwendung als Geld.

Davon abgesehen, ist BTC ein exzellentes Spekulativinvestment gewesen und wird es womöglich auch weiterhin sein – aber eben ein Spekulativinvestment, das als Geld völlig ungeeignet ist. Die Geschichte wird zeigen, ob ich recht habe.

Central Bank Digital Currencies (CBDC) – Die Digitalwährungen der Zentralbanken

Natürlich erkennen die Zentralbanken, dass diese Währung selbstverursachtes Zerstörungspotential hat. Deswegen auch die verzweifelten Versuche, selbst digitale Zentralbankenwährungen einzuführen. Man möchte die Menschen noch einmal an der Nase herumführen. Uns wird man erzählen, die ehemaligen Schuldenmengen in alten Dollars seien in bemerkenswertem Umfang verschwunden und wir alle hätten jetzt ein wunderbares neues Geldsystem.

Je größer die Veränderungen, desto ähnlicher bleiben die Dinge: Ein weiteres Währungssystem stirbt, und ein neues digitales wird an dessen Stelle Wunder vollbringen.

Doch eines muss in diesem Zusammenhang verstanden werden: Alte Schulden verschwinden zu lassen, bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Man kann nicht einfach eine Seite der Bilanz verschwinden lassen, ohne dass die andere Seite der Bilanz davon unbetroffen bleibt.

Wenn also Schulden auf null abgeschrieben werden, dann geschieht dasselbe auch bei allen Vermögenswerten, die durch diese Schulden finanziert wurden. Und aus diesem Grund wird es auch an allen Asset-Märkten zu Zusammenbrüchen von effektiv bis zu 90 % kommen. Dazu werden u.a. Aktien-, Anleihe- und Immobilienmärkte zählen.

Zentralbanken-Digitalwährungen sind natürlich auch ein wunderbarer Weg, um das Ausgabeverhalten der Menschen zu kontrollieren. Staaten und Zentralbanken können im Handumdrehen den Markt mit Geld fluten, indem sie jeden einzelnen direkt mit ihren digital emittierten Währungen versorgen. Andererseits können sie auch jedem den Zugang zum eigenen Geld abschneiden.

„CBDC“ geben dem Staat also nicht allein totale Kontrolle über Ihr Geld. Sie bedeuten auch, dass der Einzelne eigenmächtig mit Strafgeldern belegt werden kann, für Dinge die er/ sie angeblich getan haben soll…; natürlich ermöglichen sie auch willkürliche Besteuerung.

Es wäre in der Tat so schrecklich wie es klingt, es wäre der ultimative totalitäre Staat.

Doch auch Folgendes darf dabei nicht vergessen werden: Falls CBDC einführt werden, läge damit nur eine weitere Form von Fiat-Geld vor, das ebenfalls nicht überleben würde. Meiner Ansicht nach würde es sogar sehr schnell scheitern, allein weil die alte Verschuldung als auch die Derivate-Lasten im Umfang von 1,5 -2 Billiarden $ nicht auf magische Weise und konsequenzlos verwinden können.

Ob es nun das alte Währungssystem sein wird, das kollabiert oder aber das neue: Es ist weiterhin wahrscheinlich, dass der Kollaps in den kommenden 5-7 Jahren eintritt – möglicherweise sogar deutlich früher.

Gold unterwegs zu neuen Höchstständen und weit darüber hinaus

Seit unseren umfänglichen Investitionen in physisches Gold (im Jahr 2002 bei 300 $) habe ich mir nicht einen einzigen Tag Gedanken gemacht um den Wert dieses Goldes. Die Geschichte zeigt uns, dass Gold – mit den normalen Schwankungen – immer konstante Kaufkraft repräsentiert hat.

Da ich damals zudem eine drastische Zunahme der Risiken im Finanzsystem prognostizierte, war physisches Gold für mich das logische und naheliegende Vermögensschutzinvestment und ist es weiterhin.

Für mich war das ein weiterer eindeutiger Grund, damals Gold zu kaufen. Nachdem sich der Goldkurs während der letzten Goldmanie zwischen 1971 und 1980 vervierundzwanzigt hatte (24 x – von 35 $ auf 850 $), korrigierte es 20 Jahre lang, bis es bei 250 $ das Tief auslotete. Im Jahr 2002 bekamen wir die technische Bestätigung, dass Gold die Bodenbildung abgeschlossen hatte. 300 $ waren also auf jeden Fall ein attraktives Einstiegsniveau.

Vermögenswerte kauft man im besten Fall dann, wenn diese unbeliebt und unterbewertet sind. Und Anfang 2002 war das eindeutig der Fall.

Eines meiner Lieblingsdiagramme ist der Gold-Jahres-Chart, der zeigt, dass Gold zwischen 2001 und 2012 zwölf Jahre lang ununterbrochen im Plus schloss. Im Anschluss daran korrigierte es bis 2015. Seit 2016 – mit Ausnahme einer Seitwärtsbewegung 2018 – schloss das Metall wieder jedes Jahr im Plus.

Gold, GoldpreisSeit dem Wiedereinsetzen der Goldhausse im Jahr 2001 wird Gold also in 19 von 21 Jahren (2 Seitwärtsjahre) im Plus geschlossen haben – also in 90 % der Zeit. Hierbei wird natürlich unterstellt, dass auch 2021 ein Plus-Jahr werden wird, wovon ich aber fest überzeugt bin.

Unter den wichtigen Anlageklassen lässt sich kaum ein deutlicherer oder stärkerer Bullenmarkt finden.

Natürlich wissen wir auch, dass nicht das Gold steigt, sondern der Wert des Papiergeldes sinkt, denn schließlich haben alle Währungen seit 1971 ganze 97- 99 % ihres Wertes im Vergleich zu echtem Geld oder Gold verloren. Dafür muss man natürlich Nixon danken, der das Goldfenster 1971 geschlossen hatte.

„Gold im Verhältnis zum US-Geldangebot“ ist ein weiteres meiner großen Lieblingsdiagramme. Wie man unten sehen kann, ist Gold heute noch so billig wie damals 1970 zum Preis von 35 $ oder wie im Jahr 2000 bei einem Preis von 300 $.

Gold, Geldangebot

Gold hat den massiven Zuwachs an Fiat-Geld, der in diesem Jahrhundert weltweit zu beobachten war, also noch gar nicht abgebildet.

In US-Dollar liegt Gold mit aktuell 1.865 $ leicht unter dem 2011er-Hoch von 1.920 $. Das liegt in erster Linie an einer vorübergehenden und künstlich hohen Dollarnotierung. In den meisten anderen Währungen notiert Gold allerdings deutlich höher. Sehen Sie dazu den Chart unten.

Goldpreis, Euro

Doch nicht nur das. Gold ist jetzt in die letzte Phase des Bullenmarkts gestartet, der 1971 begann und im Jahr 2000 wiedereinsetzte.

Oder korrekter formuliert: Auf dem Weg zum intrinsischen Wert von null sind die Währungen jetzt in die Endetappe gestartet. Angesichts effektiver Wertverluste von 97- 99 %, die sich über die letzten 50 Jahre schon angesammelt haben, sind diese finalen 1- 4 % nur noch eine Frage des Wann und nicht des Ob. Doch wie ich häufig erwähne, darf dabei Folgendes nicht vergessen werden: Diese nächste Abwärtsbewegung wird aus heutiger Sicht eine 100 %ige sein. Und das bedeutet die Komplettvernichtung des Papiergeldes.

Gold-Manie

Werden wir also als nächstes eine Goldmanie bekommen?

Ja, das ist aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich.

Die Zentralbanker versuchen die Welt und sich selbst davon zu überzeugen, dass die derzeitige Inflation nur vorübergehend ist, wie ich vor Kurzem in einem Artikel schrieb, der auch eine Hyperinflationsprognose enthält.

In den USA ist die Verbraucherpreisinflation immerhin auf 6,2 % geschossen. Das ist der höchste Stand seit 1982!

Die Federal Reserve muss völlig aus dem Häuschen sein! Seit Jahren müht sie sich ab, die Inflationsquote auf 2 % zu bringen, und jetzt schafft sie gleich mehr als 6 %! Ist es nicht fantastisch, was man mit unbegrenzter Geldschöpfung und Nullzins alles schaffen kann? Bei einer Quote von 6,2 % werden sich die Preise alle 11 Jahre verdoppeln! Das muss der Fed doch einfach gefallen.

Sie hat also ihr Möglichstes getan, um die Wirtschaft und den Wert des Geldes zu zerstören. Ich weiß nicht, was der Fed jetzt das Recht gibt, all das als vorübergehend zu bezeichnen.

Da die FED noch nie irgendetwas korrekt prognostiziert hat, stellt sich die Frage, über welche Mittel und Instrumente sie jetzt verfügt, um diese Entwicklung als vorübergehend einstufen zu können.

Wer die Effekte unbegrenzter Kreditexpansion versteht, weiß auch, dass all das extrem inflationär wirkt. Diese Inflation ist also nicht nur nicht vorübergehend, sie wird auch außer Kontrolle geraten.

Die meisten Investoren verstehen Gold immer noch nicht. Und deswegen sind nur 0,5 % der globalen Finanzanlagen in Gold investiert.

Die derzeitige Generation institutioneller und privater Investoren hat selbst keine Inflation erlebt, weil es in den USA seit über 40 Jahren keine mehr gegeben hat. Alle dachten, die Inflation sei tot und begraben, während alle Maßnahmen des Staates und der Zentralbanken perfekte Rahmenbedingungen für eine Inflation schafften, die nicht nur steigen, sondern auch auf hyperinflationäre Stände springen wird.

Da Gold aktuell in allen anderen Währungen ausbricht, werden wir auch hier noch eine sehr starke und nachhaltige Bewegung auf neue Höchststände und darüber hinaus erleben.

Nicht nur das. In den kommenden Jahren wird es unter institutionellen Investoren, welche einen gewissen Inflationsschutz in ihren Portfolios benötigen, wahrscheinlich zu einem förmlichen Goldrausch kommen. Auch wenn sie ihre Goldanlagen von 0,5 % auf nur 1,5 % ausweiten würden, so gäbe es nicht genug Gold auf der Welt, um diese zusätzliche Nachfrage zu befriedigen. Eine solche Zunahme der Goldnachfrage lässt sich allein durch stark steigende Preise befriedigen, was eine Goldmanie entstehen lässt.

10 Tonnen Gold würden heute, bei einem Preis von 1.900 $ pro Unze, 610 Millionen $ kosten. Auch wenn die Preise auf, sagen wir, 10.000 $ steigen, würde eine Institution weiterhin dieselbe Dollarmenge investieren wollen. Doch anstatt 10 Tonnen wird diese Institution jetzt nur noch knapp unter 2 Tonnen dafür bekommen.

Welchen Preis wird Gold in Fiat-Geld erreichen? Das lässt sich natürlich unmöglich sagen. Alles hängt davon ab, wie viel Geld gedruckt wird und welchen realen Wert der Dollar oder der Euro zu jener Zeit haben werden. Falls der Dollar, wie bislang jede Währung im Laufe der Geschichte, auf null sinkt, dann wird Gold natürlich ins Unendliche steigen – gemessen im dann nutzlosen Fiat-Geld. Lesen Sie dazu auch meinen Artikel „Wird Gold unvorstellbare Höhen erreichen?“

Gold ist zum Vermögensschutz

Gold darf nicht aus Gründen der Spekulation oder zur augenblicklichen Befriedigung von Gewinnwünschen gehalten werden. Halten Sie Gold und etwas Silber, um Vermögen zu sichern und zu schützen!

Physisches Gold und Silber werden Ihr Vermögen aber nicht nur sichern, sondern auch deutlich ausbauen, da die Weltwirtschaft auf sehr harte Zeiten zusteuert.

Werden wir also eine Goldmanie bekommen?

Ja, das ist sehr wahrscheinlich.

Das würde bedeuten, dass Gold (und Silber) irgendwann in den kommenden 5 -10 Jahren überbewertet und zu beliebt werden – wie bei allen Manien. Das könnte dann die Zeit sein, einen Teil des Goldes und Silber gegen unterbewertete und unbeliebte Assets, wie möglicherweise Aktien, Land oder solide Unternehmen einzutauschen. Aus solchen Situationen können sich fantastische Gelegenheiten ergeben, doch zuerst müssen wir gewisse Bereinigungen und schwierige Zeiten durchstehen.

Egon von Greyerz ist Gründer und Managing Partner der Matterhorn Asset Management AG (www.goldswitzerland.com).

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

24 KOMMENTARE

  1. Das Staatsgebilde hat eine enorme Macht.
    Das sieht man momentan, wo gezeigt wird, dass das Grundgesetz das Papier nicht wert ist, auf dem es geschrieben steht. Artikel 2 u.a.
    So schrieb gestern ein Wirtschafts Weiser:
    Hoffentlich verhagelt Corona nicht die Jahresendralley bei den Börsen. Das ist das Wichtigste, Menschenleben zählen nicht. Die Ralley ist das A und O.
    Und weiter: Er fordere deshalb die Impfpflicht für alle
    ( wegen der Börsenralley).
    Söder und andere stimmten zu, Juristen sehen keinen Verstoss gegen das Grundgesetz der körperlichen Unversehrtheit ect. Wie auch. Da steht ja auch nichts von der Jahresendralley drinnen.
    Söder beeilte sich aber zu sagen,:
    Niemand hat die Absicht, Impfverweigerer mit der Polizei abholen zu lassen.
    Nein, natürlich, niemand hat die Absicht. Das sagt man schnell in Deutschland in Ost und West.
    Aber Bussgeld, Führerscheinentzug, Verlust der Krankenversicherung oder Harz 4, das schon, das geht immer, so Söder.
    Nein, niemand hat die Absicht die Todesstrafe zu verhängen ( das geht auch im Grundgesetz) oder jemanden in ein Internierungslager zu deportieren.
    Das Wort K-Lager wäre ihm beinahe so rausgerutscht.
    Also, Leute, lasst Euch bitte schnell impfen, sonst….
    droht Euch nicht nur Corona, es droht schlimmeres.
    Ach ja, öffentliche Züchtigung mit der Peitsche ( Scharia)
    das hat er nicht erwähnt.
    Wir sind ja christlich und voller Nächstenliebe und eine Wertegemeinschaft der Demokratten. ( mit 2 tt !).
    Ich gehe jetzt Tauchen. Da gibt es wenigstens keinen Söder und Co.
    Übrigens, mir ist der Höcke noch beim A… lieber, als der Söder im Gesicht.

    • @Maruti
      Mann, was für ein Geschwurbel ;-). Es sei Ihnen gegönnt, offenbar brauchen Sie das.
      Aber ausgerechnet den Faschisten Höcke zu präferieren?? Ist schon vielsagend, egal was man von Söder halten mag!!

  2. Anzeige
  3. @Maruti
    Sehen Sie, genau deshalb wollen wir auf keiner Liste sein, die diesem Staat irgendwann mal in die Hände fallen könnte.
    Rechtsstaat, Grundgesetz, Medien als Kontrollorgan, alles für die Tonne.
    Es herrscht die reine Dummheit. In den Regierungen und zu 70 % im Volk.

    Orwell und Huxley sitzen gebannt auf der Wolke und sind fasziniert, dass es auch in echt klappt.

    Eichhörnchen + Murmeltier und notfalls Zugvogel.
    Das ist die Lösung.
    Raus aus dem System, wer auch immer kann.
    Wir sind mit unserem Netzwerk fast fertig. Alles was man wirklich braucht (vom Bauern , Installateur, Elektriker , Schreiner, Mediziner…..).
    Politiker und Gendersternchenspezialisten sind nicht dabei.
    Gezahlt wird notfalls dann in Franken, Norwegischen Kronen oder . Silbermünzen und Combibars.

    Unsere Grosseltern haben das 3. Reich überlebt, unsere Eltern dieses Land wieder aufgebaut und nicht schlecht und in Freiheit drin gelebt.
    Und nun das.

    Das Wichtigste ist es, sich nicht Angst machen zu lassen, sich nicht verwirren zu lassen, sondern Ruhe zu bewahren und rational voranzugehen.

    Edelmetall + Nerven + Vorräte im Keller.

    Glück auf !

    Verehrter Werner Schneider: aufrichtiges Mitgefühl auch von uns.

    • @Klapperschlange
      Die erste Lokomotive, die was taugte, soll ein Engländer namens Stevenson gebaut haben. Die „Rocket“. Es wurde ein Rennen abgehalten, um zu testen, welche Lok was kann, das berühmte „Rainhill Race“. Ein Betrüger flog auf und wurde disqualifiziert. Er hatte in einem großen Zylinder ein Pferd versteckt, das durch seine Bewegung den Zylinder zum Drehen brachte. Arme Kobolde.
      https://www.reuters.com/markets/commodities/gold-rush-draws-hundreds-dredging-rafts-amazon-tributary-2021-11-24/?rpc=401&
      Und Gott allein wird wissen, wieviel Quecksilber hier wieder in der Umwelt landet.

    • @Klapperschlange
      Ja, man braucht Humor in diesen Zeiten, viel Humor.
      Ob irgendjemand das Wirtschaftsministerium schlechter führen kann als Altmeier muss erst noch bewiesen werden. Mal sehen. Ich persönlich glaube, dass Habeck mehr Grips im Hirn hat als das halbe alte Kabinett.
      Sachverstand braucht in dem Job ja schon lange kein Mensch mehr.
      Wohin der Weg uns führen wird: wir werden es erleben, auch wenn es vielleicht im Winter kalt und dunkel ist.

      Und Anzugspüppchen Heiko wäre bei Genscher ja auch nicht über den Job als Bürobote hinaus gekommen.
      Ich wäre zu gern bei Lawrow im Büro gewesen, als der erfahren hat, dass er künftig mit Trampolin-Lenchen verhandeln darf. Obwohl: das Gelächter hat man sicher über den ganzen Flur gehört.

      Ich hol mir jetzt was „Goldenes“ von der Insel.
      Ist sonst nicht auszuhalten.

      • @Meister Eder
        Lagavulin 16 Jahre ist momentan aus oder zu teuer…
        …und die Halbwertszeit der letzten beiden Flaschen…
        Ich probiere es jetzt mal mit Caol Ila 12 Jahre..

        • @Goldtiger
          Liebes GR Team, was folgt ist keine Werbung, sondern Notfallhilfe für einen Forumskollegen:
          Goldtiger, rufen Sie doch mal bei Cigar Malt & More in Ingolstadt an.
          Ein Geniesserparadies. Die haben eigentlich immer alles (alleine über 900 verschiedene Malts).
          Die verschicken auch in perfekter Verpackung.
          Preise ssi

          • Zusatz zu Goldtiger
            Preise sind im Vergleich auch ok.
            Auch super Beratung.
            Egal ob es „brutal torfig“ oder eher smooth sein soll.
            Es gibt sogar einen deutschen Malt namens „Torf vom Dorf“
            Gar nicht übel.
            Alles da.
            Nur die Grillanzünder von Jim Beam etc. muss man bei Edeka kaufen.

            Wir haben das identische Problem: in den ganzen Flaschen ist oben ein Loch drin.
            Da muss irgendwie der Substanzverlust verursacht werden.
            Cheers !!!!!

  4. Indien bereitet Komplettverbot von Kryptos vor :-). Unter der Kontrolle der Zentralbank sollen aber Krypto-Derivate weiterblühen.
    Indische Krypto-Gläubige fallen derweil der Panik anheim ;-). Wie kann man noch schnell den Schrott in Rupien umtauschen?? Ausgerechnet!!

    https://www.n-tv.de/22952749

      • @saure
        Das könnte nicht lange so bleiben. Die FED muss agieren und Euro kaufen und Dollars verkaufen.
        Sonst hat die US Exportwirtschaft Probleme.
        Gold hält man nun schon seit langer Zeit um die 1800 Dollar. Man lässt zu, dass es bis 1850 etwa steigt, aber dann kommt der Hammer.
        100 Dollar pro Unze stehen immer bereit.
        Ich bin sicher, dass man zum Jahresende noch mal drauf haut.
        Inflation 6%, Aktienrendite 10% erwünscht.
        Gold soll eine negative Rendite zur Inflation einfahren.
        Man kann sich danach richten.
        Wie hoch stand Gold zum Jahresanfang ?
        Ich habe so 1900 in Erinnerung.
        Wenn nun Gold mit nur 1750 oder 1800 endet, wäre das doch ein klares Signal bei 6% Jahresinflation.
        Der DOW stand bei 30.000 und nun steht er bei fast 36.000, der DAX bei 13500 und nun bei fast 16000.
        Und man wird den Leuten zeigen, was der bessere Inflationsschutz im Jahr 2021 ist.
        Darauf wird hin gearbeitet.

    • @Rossi
      Dann empfehlen Sie den indischen Anlegern doch ihre Kryptos gegen EURO zu verkaufen. Das Rupie im letzten Jahr gegenüber dem Euro Jahr um ca. 5% gestiegen, scheint Ihrer profesionellen Meinung entgangen zu sein.
      Was soll Ihre Information denn überhaupt sagen. Haben Sie in der Presse nichts Besseres gefunden, um sich einzubringen. Kryptos machen in Indien reichlich 5 Milliarden $ aus. Allein der indische Tempelgoldschatz beläuft sich auf 80 Milliarden Dollar und die Bevökerung hat Goldwerte von 1200 Milliarden $.

    • @Wolfgang Schneider
      Was wir nicht verstehen: eigentlich müssten doch alle da draussen merken, dass sie allumfassend belogen werden. Wenn wieder was von 4 % vorübergehender Inflation erzählt wird, und Lagarde/Schnabel/Fratscher jede Woche über ihre alten Lügen stolpern.
      Und man vorher getankt hat, in der Post waren die +20 % bei Strom und und und….
      Die Mieter, die hier komplett ausgenommen werden.
      Und all die fiesen kleinen Tricks: gestern Weintrauben gekauft (Bio in der Verpackung): da sind plötzlich nur noch 400 Gramm drin statt 500.

      Die Lüge des Tages: wir haben eine satte Strompreiserhöhung bekommen, Stadtwerke München.
      Begründung: gestiegene Gaspreise.
      Problem: wir haben einen 100 % Ökostromtarif, für den wir auch einen Aufpreis bezahlen.
      Hm, angeblich 100% Sonne , Wind und Wasser in der Steckdose und nun Preissprung wegen verteuertem russischen Erdgas ?
      Der Kundenservice hat keine Antwort.
      Pumuckl hat jetzt an die Geschäftsführung geschrieben.
      Auf die Antwort sind wir gespannt.

  5. @WS
    Ein langjähriges Haustier ist immer auch Familienmitglied – deshalb auch von mir aufrichtiges Beileid!
    R.I.P Tina!
    Dr. GoldenEye

  6. Anzeige
  7. Dr. Goldauge
    https://www.msn.com/de-de/lifestyle/reisen/us-forscher-vermutet-super-vulkan-in-kalifornien-bricht-bald-aus/ar-AAR7V71?ocid=msedgdhp&pc=U531
    Danke Dir. Schau mal, bald haben wir andere Sorgen! Ob die Grünen in Amerika jetzt alle Rüttelplatten auf dem Bau verbieten?
    https://www.theepochtimes.com/a-world-gone-mad-venice-community-wrestles-with-continuing-homeless-crisis_4101213.html?utm_source=partner&utm_campaign=ZeroHedge
    Das hier hatte ich schon mal eingestellt. Lies es trotzdem. Die Kalifornier erleben bereits, was uns im links-grünen Kartoffel-Germanien noch bevorsteht. Ich werde die Futter-Spenden für das Katzen-Tierheim „Haus Felix“ in Frankfurt (Oder) wieder aufnehmen. Wenn die Spezies Mensch ausstirbt, dann fängt die nächste Evolution hin zu einer den Planeten dominierenden Rasse hoffentlich bei den vierbeinigen Fellknäueln an. Ob die sich auch ihre Mäuse drucken werden? Vielleicht 3D, wobei der Drucker gleich welche aus Protein erzeugt. Dann gibt es nämlich beim Homo felinus weder Sozialämter noch Steuern. Und für die zu Affen zurückentwickelten Menschen aus dem Urwald, die als Haustiere in Mode kommen, gilt die EKG-Regel. Kein Zutritt irgendwo, außer entwurmt-kastriert-geimpft.

    • ist katze tina verstorben? hab das nicht mitgekriegt. mein aufrichtiges beileid! kann den schmerz verstehen. mein kater jackson verschwand vor elf jahren spurlos, die ungewissheit über das schicksal eines geliebten tieres ist schrecklich. R.I.P. tina…

      • @Dagobert
        Hab auch noch einen Miezen-Monatskalender an der Wand. Drauf zu schauen tut weh. Hier ist die E 167 nicht weit weg. Sie führt an ein paar von weitem sichtbaren Bauern-Gehöften vorbei. Wo der Feldweg einmündet ist, eine ideale Stelle, um mal kurz mit dem Kfz anzuhalten. Wozu? Das ist die Stelle, wo meist zu Ende der kalten Jahreszeit kurz vor Ostern die vierbeinigen Weihnachts-Geschenke ausgesetzt werden. Wohnungs-Tiger. Die treibt irgendwann der Hunger in die Nähe der Menschen, der Land-Bevölkerung. Hier sind Ställe, Scheunen, Schuppen, wo man unterkriechen kann. Weil es dort auch stets Ratten und Mäuse gibt, sind Katzen gern gesehen. Zu Ostern sind dann neue Fresser am Futternapf. Die sind erst noch scheu, verlieren aber die Angst. Irgendwann kommt der Augenblick, wo sie dem neuen Fütterer um die Beine schmusen und sich zum erstenmal streicheln lassen. Das ist ein unglaublich schöner Moment, wenn dir eine Kreatur zeigt, ich vertraue dir, ich hab dich lieb. So einer lief mir vor einem halben Jahr zu. Füttern darf ich ihn. Zweimal täglich, den roten Kater Hugo. Streicheln nicht. Die haben Individualität und Seele wie Menschen. Für Bestands-Reduzierung sorgen stets die Bleifuß-Indianer. Sie müssen möglichst jung zu einem stoßen. Da sind sie noch prägbar. Sie danken einem das Gute mit Liebe und Treue. Als ich 2016 mal 8 Tage weg in Marokko war, saß Tina stets den ganzen Tag lang auf dem Klofensterbrett und wartete, daß ich sie reinlasse. Von der Gattung Mensch halte ich nicht allzu viel. Ich vertraue lieber auf edles Metall. Obschon morgen die Grundschule in Dolgelin die 8×5 Liter Apfelsaft von mir kriegt. Dazu noch ein Weihnachts-MERCI-Brett + Likörflasche an die Mädels in der Rettungsstelle Seelow, die mir im Juli 2020 an Ort und Stelle die Infusions-Lösung legten und mich ins Klinikum zum MRT fahren ließen, wo der Schlaganfall bestätigt wurde. Als ich heute den alten Diakonissen in Frankfurt (Oder) Naschkram in die Küche stellte, hat mich eine Sekretusse rund gemacht wie einen Fußball und rausgejagt. Bin weder geimpft, noch entwurmt oder kastriert. Das Naschzeug blieb da, und nur das zählt. Ich will mich mal selber nicht so wichtig nehmen. Auch ohne mich wird der 3. Planet sich weiter drehen. Wenn mir zu Ostern wieder was zuläuft, sag ich euch allen Bescheid. Bloß Hugo muß dann zu teilen lernen.

        • Mein herzliches Beileid!
          Kater Nr. 1. wurde vor 2 Jahren von Nachbars Auto 2 Wochen nach der Kastration erwischt, meine Frau hat ihn zum Glück vor den Kindern gefunden. Das war nicht ganz leicht, wieder zusammen zu finden. Seine Schwester ist zwar ne kleine Dorf-Diva, aber immerhin ein rundes Fellknäuel geworden. Und Kater Nr. 2 ist zwar verfressen wie deine Tina, aber nimmt wenigstens anständig Reißaus sobald ein Motor ertönt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige