Samstag,24.Juli 2021
Anzeige

Dreijähriger Junge findet Gold im Wert von 3 Millionen Euro

Gold ist unvergänglich und wertbeständig. Diese Erfahrung machten nun auch die Eltern eines Sprösslings, der in England einen 500 Jahre alten Gold-Anhänger ausgegraben hat.

Andere kaufen Gold beim Edelmetallhändler, ein dreijähriger Junge aus England findet es einfach beim Spielen. James Hyatt heißt er. Er stammt aus Hockley, Essex . Ein Ort westlich von London. Seinen Goldschatz entdeckte er mit einem Metalldetektor auf einer Wiese, als er mit Vater und Großvater spazieren ging. Der geschätzte Wert: 2,5 Millionen Pfund (etwa 3 Millionen Euro).

Denn bei dem Fundobjekt handelt es sich britischen Presseberichten zufolge um einen 500 Jahre alten Goldanhänger, der etwa 20 Zentimeter tief im Boden lag. Angeblich sind bereits mehrere Museen an dem Stück interessiert.

Der Fund ist ein plastischer Beweis für die Unvergänglichkeit und Wertbeständigkeit von Gold. Denn was hätte der Junge wohl für seinen Fund erhalten, wenn er keinen Gold-Anhänger, sondern eine Kiste mit halbverrotteten Geldscheinen aus dem Boden geholt hätte?

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige