Dienstag,03.August 2021
Anzeige

EM-Start 2021: Ganz Europa schielt auf das Silber

EM-Pokal, Silber, Konami
Auch virtuell kann man dem EM-Pokal nachjagen, zum Beispiel mit dem PS5-Spiel PES 2021: (Foto: Konami Digital Entertainment)

Heute steigt auch die deutsche Fußballnationalmannschaft der Herren in den Kampf um die EM-Trophäe ein. Woraus besteht sie? Warum wurde sie 2008 ausgetauscht? Und was ist sie wert?

Von Dominik Lochman, ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG

Fußball-EM

Am heutigen Dienstag steigt die deutsche Nationalmannschaft mit ihrem ersten Spiel gegen Frankreich in die Fußball-Europameisterschaft der Herren ein. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten Fans ein ganzes Jahr länger darauf warten. Beim nachgeholten 60-jährigen Jubiläum des Wettbewerbs, der sich aus gegebenem Anlass auf insgesamt elf europäische Städte verteilt, kommt es wieder einmal zur Vergabe des silbernen EM-Pokals.

Der EM-Pokal

Für jeden ambitionierten Fußballer, der sich in Europa den Traum einer Profikarriere erfüllt, wächst mit der Zeit ebenfalls der Wunsch, einen großen europäischen Titel zu gewinnen und die dazugehörige Trophäe in die Luft zu strecken. Besondere Bedeutung kommt zweifelsohne dem Gewinn des ‚Coupe Henri Delaunay‘ – so die offizielle Bezeichnung des traditionsreichen EM-Pokals – zu. Igor Netto, Kapitän des ersten Europameisters aus der damaligen Sowjetunion, hielt den zunächst lediglich mit einer dünnen Silberschicht versehenen Henkelpott 1960 als erster Fußballer in den Händen.

Echtes Silber

Seit dem Jahr 2008 präsentiert er sich in einem veränderten Gewand und besteht komplett aus Sterlingsilber, das 92,5 Prozent des reinen Edelmetalls enthält, um der Größe des Wettbewerbs Rechnung zu tragen und seine Bedeutsamkeit für den europäischen Fußball zu verdeutlichen.

Als Hersteller engagierte die UEFA die renommierte Londoner Goldschmiede ‚Asprey‘, durch deren Bearbeitung sich der Pokal ebenfalls vom alten Marmorsockel verabschiedete und einer Vergrößerung unterzog. Somit wiegt das neue Schmuckstück heute gut acht Kilogramm und kommt auf eine Höhe von 60 Zentimetern. Unter Berücksichtigung des aktuellen Silberpreises von etwas unter einem Euro pro Gramm ergibt sich daraus ein derzeitiger Materialwert von rund 5.500 Euro – unschätzbaren Wert behält allerdings seine ideelle Bedeutung für die Sportler. Für jeden einzelnen

Dominik Lochmann ist Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG. Die ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG mit Sitz in Rheinstetten und die Tochtergesellschaft ESG Edelmetall-Service GmbH in Schänis (nahe Zürich) recyceln seit vielen Jahren europaweit edelmetallhaltiges Scheidgut der Schmuck-, Elektronik-, Galvanik- und Dentalindustrie. Als Handels- und Recyclingunternehmen ist die ESG ist für edelmetallverarbeitende Unternehmen sowie im Bereich des privaten Edelmetallankaufs und -verkaufs tätig.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

14 KOMMENTARE

    • @klapperschlange
      Mittlerweile stehen wir bei 1853 festgezurrten.
      Tendenz abwärts. Wie Du wohl weist, liegt die Barriere bei 1840. Fällt diese am kommenden Freitag oder davor, sehen wir ganz schnell 1765.
      Übrigens, ich konnte noch nie verstehen, was nahezu Erwachsene auf einem Grasplatz mit einem Ball treiben.Noch weniger, wenn bereits Erwachsene dabei auch noch zugucken, was diese Kindsköpfe da so machen.
      Kannst Du mir das erklären, was die da tun und warum ?

        • @klapperschlange
          Aha, archaisches Spiel von jung Machos.
          Das trifft sich gut. Gold ist genauso.
          Deshalb ist Fussball heutzutage unnötig.
          Man kann ihn nicht essen und Zinsen bringt er auch keine, innen ist er hohl und nur Luft drinnen. Sagt man das nicht auch von den Teilnehmern, den Goldjungs ?
          Gold = Fussball. Na prima.

          • @Maruti

            Immerhin beträgt der „Marktwert“ unserer National-Elf ca.
            950 Millionen €, da bin ich doch sehr froh, daß wir
            gestern wenigstens ein Tor geschossen haben.

            ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ✌

          • @Maruti & Klapperschlange
            Bei den Majas war es so, dass die siegreiche Mannschaft nach dem Spiel den Göttern geopfert wurde. Sie hatten ja durch den Sieg ihre „Erwähltheit“ gezeigt.
            War eine Ehre.
            Ach, ich schreibe jetzt nicht weiter was ich gerade denke, sonst werde ich auch noch geblock

          • @MeisterEder

            Verflixt noch eins!
            Aber jetzt ist die antisemitische Anspielung schon in die Welt gesetzt.
            Und noch nicht einmal besonders verklausuliert.
            Respekt!

  1. Anzeige
  2. Erich Maria Remarque reloaded [‚riː’ri]: Im Westen nichts Neues.

    Das Jahr 2020 war ein annus horribilis für die einfachen Leute und ein annus mirabilis* für die Schönen und Reichen. Wer von der pandemieartigen Inflation besonders betroffen sein wird, dürfte claro® sein – besonders weil die Löhne und Gehälter nicht mithalten. Die Reallöhne werden angesichts eines 5 prozentigen CPI sogar weiter fallen.

    Die New York Times veröffentlichte am Freitag einen Bericht unter der Headline „Meager Rewards for Workers, Exceptionally Rich Pay for CEOs“ [germanisiert: „Dürftige Vergütung für Arbeiter – Außergewöhnlich hohe Managergehälter“]. Die ‚Times‘ bezeichnete das Jahr 2020 als „Festjahr“ für Manager. Die Zeitung stützt sich auf eine Umfrage der Beratungsfirma Equilar unter den 200 bestbezahlten Managern.

    Acht CEOs haben im letzten Jahr jeweils mehr als 100 Millionen Dollar an Vergütung erhalten – ein historischer Rekordwert. Insgesamt stiegen die Gehälter der 200 Spitzenmanager um 14,1 Prozent. Das durchschnittliche Gehalt eines Angestellten wuchs nur um 1,9 Prozent. Insgesamt betrug die Vergütung von CEOs im Schnitt das 274-fache eines einfachen Arbeiters. Dieser Vergleichswert lag 2019 noch beim 245-fachen.

    Der bestbezahlte CEO war Alex Karp vom Analysesoftware-Unternehmen Palantir, einem großen Auftragnehmer der US-Regierung. Alex erhielt eine knappe Apanage von 1,1 Milliarden Dollar. In den anderthalb Jahren Dauerkrise haben die Profiteure ein unvorstellbares Vermögen angehäuft. Das Vermögen, das von den Milliardären der Welt kontrolliert wird, stieg im ersten Jahr der Pandemie um 60 Prozent explosionsartig an – von 8 auf 13,1 Billionen Dollar.

    By the way, ich schreibe hier für bloßen Gotteslohn – ein US-Oligarch werde ich damit leider nicht.

    https://www.forbes.com/sites/sarahhansen/2021/06/11/gap-between-ceo-pay-and-worker-pay-continued-to-widen-during-the-pandemic-new-survey-finds/?sh=41ca11b210fa

    *Ein fulminantes ‚Jahr der Wunder‘, frei nach einem Gedicht des englischen Dichters John Dryden aus dem Jahr 1666.

  3. Bei einer EM oder WM oder Olympia darf man nicht auf den Sport gucken, sondern auf das, was in Berlin und Brüssel in dieser Zeit der Ablenkung wieder an Mega-Schweinereien beschlossen wird.
    Vielleicht ja das Spitzenlastglättungsgesetz oder die „Präzisierung“ der Einlagensicherung nur auf ungerade Tage bei Vollmond ?

  4. Vorab: ich bin selbst auch kein Fußballfan – und MeisterEder hat Recht! Während „panem et cecensis“ kann man prima unbeobachtet politische Schweinereien durchwinken – war schon immer so!
    Zudem hat sich die Truppe ja jetzt schon zu Anfang komplett blamiert… Vollmundig wurde die „junge Truppe“ angepriesen – unterstützt von den 2 Alt-Coriphäen (Müller & Hummels), die ja moralisch „unterstützen & leiten“ wollten! Nachdem man die 2 vorher per A….-Tritt auf’s Abstellgleis befördert hatte! Und jetzt? Mit Zaster wieder angelockt? Manche ekeln sich halt vor nichts…
    Dazu noch ein arrogant-überalterter Bundestrainer, die letzten Jahre ohne funktionierendes Konzept, und jetzt noch das Eigentor – mehr kann sich ein Fan doch nicht wünschen! :-) Dann lieber Fernsehkiste aus lassen und die warmen Abende draußen verbringen – hat eher einen Mehrwert.
    @MeisterEder Die ganze EM /WM hat auch Vorteile! Ich gehe abends während der Spiele immer einkaufen – super leere Läden, himmlischsche Ruhe ohne drängeln, null Hektik… Bei Deutschland-Spielen noch besser: da kann ich mir sogar noch die Kasse aussuchen, an der ich bezahlen möchte – ohne lästiges Schlange-Stehen und bei der attraktivsten Kassiererin… :-)
    Dr. GoldenEye (alle Supermarkt-Kassen)

  5. @Goldeneye:
    Super Tipp, leider wird das mit den leeren Supermärkten bei der Performance dieser Truppe bald vorbei sein.
    Immerhin: kein fremder Spieler hat ein Tor geschossen.
    So würde es die Politik verkaufen.

    Bei dem Wetter sind wir so selten drinnen und erst recht nicht vor dem TV, wir würden das Ende von Merkel wohl erst nach 3 Tagen mitbekommen.
    Das ist der grösste Vorteil unserer ARD/ZDF- Diät.
    Wir sehen uns im Internet nur die Sachen an, die uns interessieren.
    2 mal täglich Goldreporter, dazu einige ausgewählte Websites.
    Wie Lauterbach öder Söder aussehen haben wir schon fast vergessen.

  6. Anzeige
  7. @Meister Eder
    Genau SO machen wir das auch! Ach so, eins hab ich noch vergessen: den gemeinsamen Abend-Aperitif-Cocktail auf der Terrasse… :-)
    Dr. Golden Eye

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige