Montag,08.März 2021
Anzeige

Erneut Gold bei der Royal Canadian Mint verschwunden

Maple-Leaf-Goldmünzen (Foto: Goldreporter)
Die Royal Canadian Mint ist Hersteller der bekannten Maple-Leaf-Goldmünzen (Foto: Goldreporter)

Der Hersteller der Maple-Leaf-Goldmünzen wurde nach 2016 offensichtlich erneut bestohlen. Diesmal fehlt Gold im Wert von 110.000 Dollar.

Mitarbeiterdiebstahl kommt Unternehmen im Edelmetallsektor besonders teuer. Große Werte auf kleinstem Raum lassen sich leicht entwenden. Die Firmen betreiben in der Regel einigen Aufwand, um Warenschwund zu bekämpfen.

Im November 2016 sorgte ein Gold-Dieb in Kanada für Aufsehen. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Royal Canadian Mint hatte Gold im Wert von 190.000 Dollar in seinem Rektum aus dem Sicherheitsbereich der Prägeanstalt geschmuggelt (Goldreporter berichtete). Er flog auf, als er das Gold bei einem lokalen Goldhändler verkaufen wollte und erhielt eine Gefängnisstrafe von 30 Monaten.

Nun hat der kanadische Goldverarbeiter erneut den Verlust von Warenbeständen im Betrieb im Ottawa bestätigt. „Im vergangenen Monat haben Mitarbeiter der Royal Canadian Mint im Rahmen eines umfangreichen internen Inventurprozesses den Verlust einer kleinen Menge an Gold gemeldet“, erklärt ein RCM-Sprecher gegenüber CBC. Es soll sich um Gold im Wert von 110.000 Dollar handeln.

Das Metall wurde bislang nicht wiedergefunden. Ein Mitarbeiter sei entlassen worden, seit das Gold vermisst wird. Die Polizei ermittelt nun.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

25 KOMMENTARE

  1. Donald Trump, 2016:

    https://www.youtube.com/watch?v=G2qIXXafxCQ&app=desktop

    Er spricht ein sehr gut verständliches englisch und auch mit relativ geringen Kenntnissen kann man ihn wirklich gut verstehen was nicht zuletzt daran liegt, dass er einfach spricht (nicht zu verwechseln mit: einfache Sprache).

    Eine entsprechende Rede der Kanzlerin ist undenkbar.

    „Make America great again“ hieße auf deutsch: „Deutschland wieder stark machen.“

    Stattdessen sagt Merkel: Für „ein“ Land, in dem wir gut und gerne leben. (Auch für die, die schon länger hier leben).

  2. @Chrissi
    Deine Botschaft ist überhaupt nicht einfach, sondern sehr sehr rätselhaft. Was willst Du uns damit sagen?
    Dieser Präsident macht eine Politik zugunsten der Reichen, der Wallstreet, der Rüstungsindustrie, des Finanzkapitals usw. usf.
    Was zählt sind nicht die Fassadenreden, sondern was hinten raus kommt.

  3. christoff777,

    und wie sagt man „vive la france“ auf deutsch übertragen???

    – so stelle ich mir unsere kanzlerin in den staaten vor:

    ES LEBE GERMANIEN!!!!!
    —————————————————–

    – wer ist hier der big boss???

    – nur ca.: zehn sekunden.

    – ab min. 4

    „Marionetten des Krieges Teil 2“

    https://www.youtube.com/watch?v=Zn6Ii8Sn2Q0

    – der eine kleine süsse floh steh nicht einmal auf …..
    – in dem film der pate habe ich so etwas schon einmal gesehen!

  4. Danke, heisst wohl, dass es im Preis für Gold steil aufwärts geht.
    Eigentlich schade, aber man kann es nicht ändern.

  5. @falco
    Kenn Sie einen Potus, welcher das anders machte ?
    In den USA muss der Rubel rollen.
    Und das wird er auch namentlich in Bälde.Wenn der Dollar pleite ist.

  6. @alter schusseler,

    Herrschaftszeiten, sehr gut beobachtet.

    Bibi Netanjahu, alias Prof. Nicolai Karasew, ehemaliger Präsident der Akademie der Wissenschaften Russlands. Man kennt sich wohl von früher.

  7. @Falco

    @Christof777 würde es sehr begrüßen wenn @Falco @Christof777 ignorieren würde.

    Selbstverständlich Deine Entscheidung.

  8. – so nun probiere ich es ein zweites mal

    – hatte es schon einmal hier…aber dann hat der goldreporter
    seine artikel aktualisiert…und es war wech.

    AN ALLE:

    – lag heute unaufgefordert in meinem postfach.

    DMAX FERNSEHSENDER ANSCHREIBEN AN MICH:

    „Hallo xxxx,

    hast Du das Zeug zum professionellen Goldgräber? Zeig uns, was Du drauf hast!

    Für eine neue TV-Show sucht DMAX wagemutige Kandidaten, die sich in Kanada dem Abenteuer ihres Lebens stellen.In 40 Tagen lernst Du alles, was es braucht, um ein echter Goldgräber zu werden. Nur die besten Teilnehmer erhalten die Chance, ab der Goldsaison 2019 ihr eigenes Business zu starten und Edelmetall in bare Münze zu verwandeln.

    Gesucht werden abenteuerlustige Frauen und Männer ab 18 Jahren, die für Dreharbeiten im Juli/August 2018 zur Verfügung stehen.

    Bist Du bereit für das Abenteuer Deines Lebens? Dann bewirb Dich jetzt für das wohl spannendste TV-Projekt des Jahres auf DMAX!“

    https://www.dmax.de/specials/golddigger

  9. @Christof123
    Danke Dir, dass Du es mir überlässt. Ich kann mich bei Dir nämlich einfach nicht zurückhalten. Ahnst Du, warum?

  10. @Falco

    Nun, dann wird sich @Christof777 ab jetzt in Bezug auf @Falco zurückhalten. Ich wünsche Dir wirklich alles Gute und Gottes Segen.

  11. @taipan
    Nein, kenn ich nicht. Sie sagen es, die Geschäfte müssen laufen, darum und NUR darum geht es. Unsere Lieben von der nationalen Front brauchen aber offensichtlich von OBEN ab und zu aufbauende Reden. Jeder wie er mag.

  12. @Falco
    Also wenn ein Politiker, der Name ist wirklich wurst, mir was von „great“ erzählt, hör‘ ich automatisch teuer, denn das great gibts sicher nicht umsonst!! Die Frage, wer die Zeche dann zahlt, wäre reine Retorik….

  13. @Christof777
    Das Geschwätz von Merkel ist bestimmt noch schwerer zu ertragen als das was Trump. Aber das ist doch kalter Kaffee gegen dies: Hatte vor langer Zeit mal einen genialen link vom @Alten Schussel aufgehoben über Pepe Grillo, da wirken die 2 richtig blass dagegen:
    https://www.youtube.com/watch?v=16Sb9CXYUrQ
    Viel Spass dabei!

  14. Die USA kratzen jeden NUGGET aus ihrer Erdkruste, um die ungebremste Nachfrage aus dem Osten (China) zu „befriedigen“:

    die komplette Goldförderung des Monats Februar wanderte nach Hongkong, wie die beiden Grafiken im Artikel zeigen.

    Im Vergleich zum Monat Januar 2018 verdoppelten sich die Exporte.

    Wenn die USA die Nachfrage aus China nicht mehr befriedigen können, müssen sie nach anderen „Gold-Quellen“ suchen.

    Daß der Iran und Nordkorea keine Aussagen zu den offiziellen Goldreserven ihrer Länder machen wollen, ist sehr ärgerlich…

    Die USA machen gerade in letzter Zeit Anstalten, in beiden Ländern „vorort“ Inspektionen der Goldreserven vornehmen zu wollen; auch ohne Genehmigung deren Regierungen.
    Vielleicht könnte ein kleiner „inszenierter Regime Change “ weiterhelfen?

  15. @Thanatos /@0177transrollator

    Equal goes it loose, “wie Donald Duck immer in bestem Entenhausener Oxford-Englisch zu sagen pflegte, wenn Onkel Dagobert in seiner Badewanne in (‚Fiat’-)Geld baden wollte.

    Oder – Kaum wurde Pomp.eo zum neuen Außenminister gewählt, ruft er in Sau.di-Arabien nach neuen Sanktionen gegen den Iran, obwohl Iran bisher alle Bedingungen des Nuklearabkommens erfüllt hat.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerika-ruft-europaeer-zu-sanktionen-gegen-iran-auf-15565670.html

    „Alles läuft nach unserm Plan“, wie General Wesley Clark im Jahr 2007 ankündigte:
    Wir werden in 5 Jahren 7 Länder ausschalten: Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran.

    http://www.globalresearch.ca/we-re-going-to-take-out-7-countries-in-5-years-iraq-syria-lebanon-libya-somalia-sudan-iran/5166

    Jetzt folgt noch – was abzusehen war – der Iran. (Kim: man hatte Dich gewarnt!).

    Trumps „Kriegs-Kabinett“ läuft sich schon mal warm…, und
    „Nettan.Yahoo“ reibt sich zufrieden die Hände.

  16. @Klapperschlange

    Soso, Pompeo pumpt sich also auf. Man sollte annehmen, dass sich der Iran beeindruckt zeigt – stattdessen Obstruktion auf der ganzen Linie:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-rohani-will-atomabkommen-nicht-neu-verhandeln-a-1205439.html

    Das Imperium sucht den Krieg. Leider durchkreuzte Kim zuletzt die Fixierung auf Nordkorea. Ok, der Friedensprozess mit Südkorea lässt sich schon noch torpedieren, aber gegen diese Charmoffensive ist nur schwer anzukommen.

    Bleibt also der Iran. Die Mullahs müssen nur einen Anlass liefern. Wie wär’s damit:

    https://m.bild.de/politik/ausland/messaging-service/iran-bietet-neue-app-mit-burkha-frauen-an-55549790.bildMobile.html

  17. @Thanatos

    Die „Kriegslüsternheit“ ist Rauchmelder für den Zustand der kollabierenden US-Wirtschaft, die unter dem Schuldenberg zusammenbrechen wird.

    Der Strippenzieher im Hintergrund:

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/netanjahu-will-mit-pompeo-ueber-atomabkommen-mit-iran-sprechen-15566192.html

    Die Kriegspläne der USA stellen eine Gefahr für den internationalen Frieden dar.
    Ich bin dafür, daß die EU und alle friedliebenden Völker umgehend Sanktionen gegen die USA verhängen.

  18. Anzeige
  19. @Klapperschlange

    Ich bin ganz bei Dir.

    Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
    Bertolt Brecht   

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige