Sonntag,03.März 2024
Anzeige

GfM-Jubiläum: Eigene Goldbarren-Serie und 25g-Barren

Edelmetall-Händler GfM feiert 25-jähriges Firmenbestehen. Zum Jubiläum gibt eine eigene Barrenserie mit exklusiven 25g-Barren in Gold und Silber.

25 Jahre GfM

Im Jahr 1998 gründete Henry Schwarz die Gesellschaft für Münzeditionen mbH (GfM). Vielen Goldanlegern ist das Unternehmen aus Gifhorn sicherlich unter der Onlineadresse Anlagegold24.de bekannt. Denn über diesen Shop bietet GfM ein umfangreiches Sortiment an Edelmetallen zur Geldanlage an.

Gold, Silber, Goldbarren, Silberbarren, 25 Gramm, Anlagegold24
Jubiläums-Barren: Zum 25. Firmenbestehen gibt es einen Silber- und Goldbarren mit 25 Gramm Gewicht. Die Goldbarren-Serie unter der Marke Anlagegold24 umfasst derzeit acht Größen von 2,5 Gramm bis 100 Gramm (Abbildungen: Anlagegold24)

Jubiläums-Silber- und Goldbarren

Darunter befinden sich ab sofort auch Goldbarren, die unter der Eigenmarke Anlagegold24 angeboten werden. Hergestellt werden die Produkte von der Scheideanstalt Heimerle + Meule in Pforzheim. Und zum 25-jährigen Firmenjubiläum entstand ein einzigartiger 25-Gramm-Goldbarren. Wie die anderen Barren der Eigenserie besteht er aus 999,9er Gold, ist geblistert und mit einer fortlaufenden Seriennummer versehen. Gegen Aufpreis wird der Jubiläums-Barren auch in eine glänzenden Holzbox ausgeliefert.

Interessant ist auch der Preis. Denn zum Zeitpunkt unserer Recherche entfiel auf die 25-Gramm-Goldbarren ein Aufgeld von lediglich 3,7 Prozent. Zum Vergleich: Krügerrand-Goldmünzen wiesen in unserer Freitagsanalyse zuletzt ein durchschnittliches Aufgeld von 4,95 Prozent auf. Damit gemeint ist jeweils der prozentuale Aufschlag auf den aktuellen Goldkurs an der Börse.

Goldbarren-Serie unter Eigenmarke

Die goldenen Anlagegold24-Barren gibt es in acht Größen von 2,5 Gramm bis 100 Gramm. Außerdem bietet man den 25-Gramm-Jubiläumsbarren auch in Silber an. Wie kam es zu dieser Entscheidung im Hause GfM?

„Die Idee eine Anlagegold24-Barrenserie zu machen, entstand während der Corona-Zeit, als in der Schweiz die drei größten von fünf Gold-Produzenten wegen Corona schließen mussten und es weltweit fast keine Münzen oder Barren mehr gab“, erklärt Geschäftsführer Henry Schwarz gegenüber Goldreporter.

LBMA-zertifizierts Gold

Es habe zwei Jahre gedauert, das Projekt zu realisieren. Damals habe man zunächst Kontakt zu einzelnen Goldminen in Australien aufgebaut und dann nach einer Lösung für die Herstellung der Barren gesucht. „Das Problem war auch, dass die Barren eine LBMA-Zertifizierung benötigen, um international handelbar zu sein. Diese LBMA-Zertifizierung haben nun alle unsere Anlagegold24- Barren“, so Schwarz. Und weiter: „Wir sind in Krisensituationen dadurch noch etwas unabhängiger von den Barrenlieferanten und Prägestätten und können unsere Liefersituation sicherstellen“.

Die 25-Gramm-Barren waren zunächst nur für das Jubiläumsjahr gedacht. Aber aufgrund der guten Nachfrage wolle man auch dieses Produkt nun dauerhaft anbieten.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

12 Kommentare

  1. Ist Gold wirklich so wichtig?
    Nun ist auch noch Katja Dofel von NTV mit nur
    52 Jahren gestorben.
    Wer ist der Nächste?

    • @Donaustreuner
      Seit August 2021 haben wir in Deutschland eine kontinuierlich ansteigende Übersterblichkeit, damals beginnend mit 11 % . Quelle Statistische Bundesamt.
      Ab November 2022 bis Januar 2023 waren es zwischen z.B. 40 % und 50 % Übersterblichkeit. In Zahlen heisst das, dass 40.000 bis 50.000 Menschen jeden Monat zusätzlich gestorben sind im Vergleich zur zu erwartenden Kohorte von normalisiert 90.000 bis 100.000 pro Monat.

      Kein Zynismus, die schiere brutale Mathematik in einem Land mit 84 Mio. Einwohnern.
      Die „klassischen“ Toten mit/an Corona sind da schon rausgerechnet.

      Danach hat das Statistische Bundesamt angefangen so an den Zahlen herumzubasteln, dass man kaum noch was sehen kann. Faktisch wird das nun erhöhte Sterblichkeitsniveau schrittweise zum neuen Normalniveau erklärt und die Sache damit versteckt.
      Da wo wir früher in Oberbayern gewohnt haben, hat sich die Zahl der Nachbarn über 60 massiv reduziert.
      Letzte Woche ist der Sohn eines Nachbarn (topfit, Alpenverein) mit 54 einfach beim Rasenmähen umgefallen.
      Thrombose im Gehirn.

      Reine Sachbeschreibung.
      Muss jeder selbst nach den möglichen Ursachen suchen.

      Zu den Folgen: Tote konsumieren nicht, zahlen keine Kredite ab und zahlen weder Steuern noch Beiträge in die Sozialversicherung. Die bauen auch weder Häuser oder Autos und die kaufen auch keine mehr.
      Anmerkung: bisher hat das deutsche Sozialversicherungssystem in 2023 ÜBERSCHÜSSE gemacht, extrem seltsam bei der angeblich so massiv steigenden Zahl der Rentner (oder steigt die Zahl gar nicht mehr ?

      Ich mache mir wirklich Sorgen, was da läuft.

    • @Donaustreuner
      Drama in den Medien ! Die deutschen sind nun völlig fertig: Rammstein vor dem aus, Frauenfussball vor dem aus, die Bundesliega soll auch verschwinden, Hannover 96, die Roten ! vor dem Abstieg in die Dorfliega und Wacken im Schlamm versunken. Weltuntergangs Stimmung in Germany.
      Doch das Schlimmste kommt noch:
      Ein 22 jähriger Polizist aus Berlin hat seinen 15 jährigen Bruder in der Wohnung angeschossen. Mit der Diestwaffe ! Einer 4.5mm Softair Pistole 1911.
      https://www.n-tv.de/panorama/Berliner-Polizist-schiesst-versehentlich-auf-seinen-Bruder-article24312109.html
      Die Berliner Polizisten haben wohl aus Sicherheitsgründen Luft- Pistolen.
      Maruti meint: Vorbildlich !

    • All diejenigen welche bestimmten Institution vertrauen!
      Deshalb ist Gold wirklich sehr wichtig!
      Frau Dofel war eine nette Person, hoffen wir das die Angehörigen über diesen schweren Verlust hinweg kommen.
      Mein tiefstes Beileid.

  2. @Donaustreuner
    Sie haben Recht, Gold ist nicht alles. Aber es beruhigt ungemein welches zu besitzen.
    Wo dran ist denn Frau Dofel verstorben? Wenn ich fragen darf. Weil 52 ist kein alter dafür!

  3. @Big Driver und alle Anderen
    Todesursache?
    Gold ist absolut wichtig und die beste Versicherung gegen Armut. Ein Superrettungsboot und Silber ist meine Rettungsweste!
    Die Rente kann man in der Pfeife rauchen, ein männlicher Neurentner bekommt jetzt
    durchschnittlich 1.275 € netto.
    Noch schaebiger ist die Frauenrente mit
    910 €.
    Ich musste mit 36 aufhören zu arbeiten, wog noch 61 kg bei 1,80 m.
    Wie man sieht, hat sich Frau Dofels Studium in England auch nicht wirklich gelohnt.
    Gesunde Ernährung, nicht rauchen und saufen,
    oft streunen und vor allem kein Stress sind besonders wichtig.
    Die Statistik sagt, dass ich mit meinen 71 kg noch locker 20 Jahre zappeln werde!

    • @Donaustreuner
      Wenn Sie gute Gene vererbt bekommen haben, Nichtraucher und Antialkoholiker sind, regelmässig Sport treiben, auf Zucker und tierische Fette verzichten, kein rotes Fleisch essen sondern wenn, dann Fisch und Gemüse, positiven Stress haben, können Sie 100 werden.
      Arbeit als solches bringt niemanden um.
      Alle 9 Geschwister meiner Mutter wurden über Hundert.
      Meine Mutter selbst 108 Jahre alt. Die jüngste schafft es auch noch.
      Und die meisten haben bis zuletzt gearbeitet.
      Mein Onkel arbeitete noch mit knapp hundert Jahren im Weinanbau. Er starb auf dem Traktor auf der Fahrt zum Weinberg. Denn, er bekam keine Rente und Sozialhilfe wollte er nicht annehmen.
      Hätte er, da er erst 1948 aus russischer Gefangenschaft heimkehrte. Mit nur einem Bein, das andere verlor er durch eine russische Artillerie Granate kurz vor Moskau.
      Und als er heimkehrte, grub er als erstes seine Goldmünze im Weinberg aus.
      Davon kaufte er sich den besagten Traktor und ein weiteres Grundstück mit Weinreben.
      Die jüngste Schwester erbte alles und ist mittlerweile auch schon über 95. Sie ist nun die letzte im Bunde.
      Wie man sieht, ist Gold immer etwas zu Nutze.
      Auch nach Russland und mit nur einem Bein und ohne Rente. Dafür mit einem Haufen Arbeit von Sonnenaufgang zum Sonnenuntergang und etwas Gold.

      • Wenn Sie (..) Nichtraucher und Antialkoholiker sind, (..) auf Zucker und tierische Fette verzichten, kein rotes Fleisch essen (..) können Sie 100 werden.

        Ja aber will man das dann auch wirklich noch.

        • Gold Newbie:
          Sie sollen den Verzehr von Insekten bevorzugen. Letzte Woche gab es eine Diskussion hierzu im Deutschlandfunk. Im Studio wurden “Experten“ befragt und interessierte Hörer konnten sich zu diesem Thema per Telefon melden. Belehrungsrundfunk vom Feinsten, aus meiner Sicht aber Schwachsinn hoch drei. Die Beiträge der Hörer waren jedoch bemerkenswert (im negativen Sinne). Die Menschen lassen sich tatsächlich leicht davon überzeugen, Ungeziefer zu essen und dafür noch horrendes Geld zu bezahlen. Ich frage mich, ob es nur in Deutschland so viele Bekloppte gibt.

          • Lieber RACEW, zum letzten Satz: Seit den Ereignissen ab dem Jahr 2020 frage ich mich das nicht mehr.
            Die Agenden werden natürlich mehr oder weniger überall in Westeuropa durchgepeitscht – eine besondere Schlüsselrolle als Epizentrum des Wahnsinns kommt dabei aber D zu. Wie sagte doch Habeck, eine „Dienende Führungsrolle“. Wir haben aber nicht nur die passenden Büttel ähm Politiker, sondern auch den mit Abstand bösartigsten Staatsfunk der Welt (Nordkorea ist Klosterschüler dagegen) und eine Armee von „Experten“ (siehe Ihr Beispiel) denen immer noch eine in großen Teilen willige und gläubige Bevölkerung lauscht und jeden Scheiß glaubt und mitmacht.
            Ich war neulich in Ungarn in der Markthalle und war verwundert angesichts der Masse an Fleisch in den Auslagen. Richtige Berge. So etwas habe ich in D seit Jahren nicht mehr gesehen. Es wird wohl auch gekauft, obwohl man mittlerweile einen Monatslohn von einer Million Forint bräuchte, um dort einigermaßen mit den Preisen mitzukommen (aber das ist ein anderes Thema). Ich denke, es würde interessierten Gruppen nicht einfach fallen, den Menschen dort zu verklickern, demnächst Ungeziefer und anderen Dreck zu fressen (abgesehen davon dass ich nicht glaube, dass die Regierung in Budapest solches vor hat, Präsident Orbán dürfte sein Gulasch mit Rind oder Schwein bevorzugen).

          • @Racew
            Ich schlage vor, dass unsere Helden in Berlin und die von ihnen bezahlten Propagandamedien von ARD/ZDF bis zu Spiegel und Sz mit gutem Beispiel vorangehen:
            – Lastenräder statt Fahrbereitschaft. Für die Intendanten mit 24-Gang-Shimano. Deutlich mehr Gänge als der A8 oder die S-Klasse. Und mit Bio-Klimaanlage. Klasse !
            – Komplette Umstellung der Kantinen auf „Flieg und Krabbel“.
            So groß wird der Unterschied in der Spiegelkantine in Hamburg schon nicht sein: statt Krabben liegen eben Heuschrecken oder Käfer im Brötchen. Habt Euch mal nicht so, Ihr woken Journalisten.
            – Für die Veganer nur noch Heimisches: Kartoffeln und Steckrüben, nix mehr Chia-Beeren etc.
            – Raumtemperatur in den Büros im Jahresdurchschnitt 20 Grad. Sommer 27, Winter 13. Aber nur wen genug Wind weht und tagsüber die Sonne scheint.
            – Die Politikerpension wird an die Durchschnittsrente gekoppelt. Bin schon gespannt wie Göring-Dingensbums und Claudia Roth mit 900 Euro pro Monat über die Runden kommen.

            Private Beobachtung: wir fahren zum Restaurantbesuch immer noch gerne in ein nahegelegenes preiswertes Entwicklungsland, weil ein Restaurantbesuch in der Eidgenossenschaft meistens von einer Rechnung begleitet wird, für die man sich in Niederbayern fast einen Bauernhof kaufen kann.
            Die Leute die wir da sehen, essen immer noch mit großer Freude Tiere, die nicht fliegen können.
            Der ganze Hype ist wohl wieder nur eine „Berlin-Mitte-Spiegel-Medienlüge“.

            Noch ein Tipp: wer vegetarisch essen will, muss sich nicht aus „Regenwald-Abholzungs-Monsanto-Gensoja“ und viel Chemie ein Tofu-Würstchen basteln lassen. Es gibt seit Jahrhunderten eine erstklassige vegetarische indische Küche.
            Mahlzeit !

  4. 100 Jahre sind Unfug. Mein Vater wurde 62 (Lungenemphysem) und meine Mutter 83 (Alzheimer). Beide haben sich nach dem entbehrungsreichen Krieg vollgefressen wie die Hechte.
    Sollte auch bei mir der Herr Alzheimer auftauchen,
    so wird 2/3 meines Goldes wohl die Archäologen in der Zukunft erfreuen.
    Ich habe allerdings aus der Vergangenheit gelernt und letztes Jahr gesehen, wie meine letzten Kumpels mit kaum 60 den Rollstuhl bestellen und über Suizid nachdenken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige