Sonntag,18.April 2021
Anzeige

Gold gefallen, diese Großbank stockte auf

Gold, Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (Bild: Goldreporter)
Echtes Gold oder nur Forderungen auf Papier? Man weiß es nicht. In den Meldungen zu ihren Goldbestände neigen Zentralbanken dazu, Dinge zu verschleiern (Bildkollage: Goldreporter)

Gold günstig eingekauft? Die Goldbestände der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich sind im November mutmaßlich um rund 14 Tonnen angestiegen. 

Zentralbank der Zentralbanken

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in der Schweiz gilt als Zentralbank der Zentralbanken. Sie ist gleichzeitig einer der größten institutionellen Akteure auf dem internationalen Goldmarkt. Ihre Geschäfte dürften nicht unerheblichen Einfluss auf den Goldpreis haben. Einmal im Monat veröffentlicht die BIZ einen Rechnungsbericht, dessen Inhalt etwas umständlich umzurechnen ist, um zu allgemein verständlichen Zahlen zu gelangen. Denn die Daten werden in der IWF-Währung Sonderziehungsrechte (SZR) ausgewiesen. Und es gibt zwei unterschiedliche Gold-Positionen.

Das Gold der BIZ

Der Wert der Goldbestände in der Bilanzposition „Gold und Goldforderungen“ („gold and gold loans“) unter „Assets“ wird per 30. November 2020 mit umgerechnet 59,31 Milliarden US-Dollar beziffert. Dies entsprach zum Zeitpunkt der Rechnungslegung 1.046,70 Tonnen. Während der Goldpreis im November um fast 9 Prozent einknickte, ist dieses Inventar unseren Berechnungen zufolge um 11,13 Tonnen angestiegen. Innerhalb eines Jahres hat die BIZ diese Bestände sogar um knapp 295 Tonnen aufgestockt (vgl. Grafik unten). Die unter „Goldeinlagen“ („gold deposits“) aufgeführte Goldposition ist im vergangenen November um 3,23 Tonnen auf 418,89 Tonnen angestiegen.

Gold, BIZ, Goldpreis

Papiergold oder Barren?

Ob und bei welchen Positionen es sich um echte Goldbarren oder um „Papiergold“ handelt (Futures, Forwards, Optionen, Swaps) geht aus den Zahlen der BIZ nicht hervor – wie in Zentralbank-Kreisen üblich. Aber wir vermuten, dass es sich bei der Position „gold deposits“ um eine Kernreserve der BIZ handelt, die vermutlich zumindest zu Großteilen aus tatsächlichem physischem Metall besteht. Denn diese Goldmenge verändert sich von Monat zu Monat deutlich weniger. Die größere Goldposition ist starken Veränderungen unterlegen. Sie dürften zum aktiven Handelsdepot der Bank gehören oder gar Edelmetall enthalten, dass in fremden Auftrag gehalten oder gehandelt wird.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

18 KOMMENTARE

  1. Die „goldene Wallstreet-Regel:“ „BTFD (*) beherrscht natürlich auch die BIZ und andere Zentralbanken.

    Sobald der Goldpreis wieder um $100,- angestiegen ist, verkauft man mit Profit, senkt damit den Preis und steigt bei der nächsten „Preis-Delle“ wieder günstig ein.
    Dann beginnt das Spiel von vorne.

    (*) „Buy The Fuc*ing DIP“.

    Was gibt es Neues aus Alemania?

    Wen wundert‘s: ( ? )

    Die Corona-Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für Überschuldung wurde bis 31.1.2021 verlängert

    Damit kann man den „Insolvenz-Tsunami“ nicht aufhalten, sondern schiebt den Termin immer näher an den Wahltermin „Bundestagswahl 2021“ im September/Oktober.

    Wen würde es jetzt noch wundern, wenn man den Wahltermin 2021 (wg. Corona) in das Jahr 2022 verschiebt?
    ( und den Abbau des Schuldenberges [„Schwarze Null; Anm. d. Red.] bis zum Jahr 2666 )

    • @Klapperschlange Es wuerde mich auch nicht mehr wundern wenn sie die Antragspflicht bis nach der Wahl verschieben.Mit den frisch gedruckten Schuldenmilliaarden im Ruecken ist man inzwischen voellig schmerzfrei.

      • @materialist

        man könnte natürlich auch auf eine groß angelegte Briefwahl ausweichen und die Wahlzettel-Computer mit der „Dominion-Software“ von Fr. Pelosi füttern – dann kann man den Wahl-Ausgang „Online“ beliebig steuern.
        Hat ja in den „Verunreinigten Staaten“ auch funktioniert?

        Für die Parteienlandschaft bei uns kommt jedoch erschwerend hinzu, daß es wg. Corona praktisch keine „Wahlgeschenke“ geben wird, – im Gegenteil: wir werden nächstes Jahr die Rechnung für die Corona-Hilfspakete/ Kosten des Lockdowns in Form von saftigen Steuererhöhungen serviert bekommen.

        Das erklärt dann die Frage, WER das alles bezahlen soll?

        Ich hole mir jetzt auch mal so 2-3 Flaschen Glühwein aus dem Keller und sage vielfach – wie Meister Eder auch – Prost!

        Und freue mich auf viele, bunte Weihnachtsgeschenke, (siehe hier:)

    • Klapperschlange

      ..was gibts Neues in Alemania…

      Der Meister Eder hat seinen Pumuckl und dessen Freunde losgeschickt, mal nachzusehen, was sich so an der Ladentheke tut:

      1.) Dr. Kralls Luxus-Apotheke: 30 Meter Schlange vor der Türe (obwohl die in ihrer unnachahmlichen Kundenfreundlichkeit noch schnell das Aufgeld um 30 bis 40 Euro je Unze angehoben haben – das sollten wir denen NIE vergessen).

      2.) Pro Aurum: sportliche 50m Schlange (mindestens).

      3.) EM-Geheimtip (bleibt er auch leider, da fast nie Schlange): heute um 12 Uhr bis auf ein paar Silberlinge ausverkauft.
      UNOBTANIUM !

      Auf den ersten Blick könnte man nun glauben: sieh an, die Leute wachen langsam auf.
      Aber da im Einzugsbereich unseres Pumuckl-Dorfes so ca. 3 Mio. Menschen wohnen sind 300 bis 400 Kunden nun nicht die schiere Mehrheit.

      Der Rest der Gattung homo sapiens kauft bei Media Markt Handies, die in 3 Monaten schon veraltet sind und Flachbildfernseher, weil die so schön dem eigenen geistigen Niveau entsprechen und es immer so gute Nachrichten zu gucken gibt.

      Da der anonyme EM-Kauf jetzt wohl bis mindestens Ende Januar Geschichte ist wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für 2021 beste Gesundheit und stets einen offenen und bevorrateten EM-Händler.

      Glück Auf !

  2. Anzeige
  3. „Um zu einem Normalzustand (ohne Corona) zurückkehren zu können, ruht die Hoffnung auf einer breit angelegten Impfung von 60% der Bevölkerung“.

    Unterdessen meldet das „Ärzteblatt“, daß die Impfbereitschaft bei Ärzten und Pflegepersonal“ in Deutschland „gering“ sei –
    sehr wahrscheinlich kennen die Ärzte das Kleingedruckte im Pfizer/BionTech-Anticorona-Impfstoff-Beipackzettel besser als die breite Masse und kennen auch die Risiken eines unter enormen Zeitdrucks entwickelten Medikamentes, das bis heute in D noch nicht zugelassen ist…und dessen Langzeit-Nebenwirkungen noch beim „Kunden“ erforscht werden müssen.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119337/Lauterbach-kritisiert-geringe-Impfbereitschaft-unter-Gesundheitspersonal

    • Was sagt ein Arzt zur mangelnden Impfbereitschaft?

      Über Langzeitprobleme mit dem Impfstoff liegen doch noch keine Dazen vor; normalerweise dauern diese Studien 5-7 Jahre.
      Frauen mit bestehendem Kinderwunsch und Schwangeren wird laut Pfizer/Biontech von der Impfung abgeraten, da keine Daten für diese Gruppe vorliegen…

      … Kommt die Pflicht für medizinisches Personal, gebe ich meine Approbation ab oder wandere aus.“

      Zur Erhöhung der Akzeptanz in der Bevölkerung, sich impfen zu lassen, schlage ich vor, daß sich alle 709 Bundestagsabgeordnete
      demonstrativ vor der Massenimpfung impfen lassen.

      Sooo schafft man Vertrauen.

  4. Klapperschlange:
    In Anbetracht der Lage könnte man meinen, der nächsten BT-Wahl komme eine entscheidende Bedeutung zu. Herr Schneider hatte in einem früheren Beitrag einen Link mitgeteilt, der sich mit der Verschiebung der Wahl aufgrund der Corona-Krise befasst. Es ging um ein Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages, welches die Verfassungskonformität dieser Option zum Gegenstand hat.
    Dies verdeutlicht, dass hinter dem Vorhang die Strippen schon längst gezogen werden.
    Genießt man die Mitteilungen unserer Qualitätsmedien, so drängt sich zudem der Eindruck auf, dass schon jetzt klar ist, dass es eine schwarzgrüne Regierung geben wird. Erforderlichenfalls werden die Ergebnisse halt passend gemacht. So, wie es im Februar d.J. der Fall war. Einen Aufschrei gegen diesen mittelalterlichen Umgang mit Recht und Gesetz gab es nicht. Deswegen sollte man sich von den nächsten Wahlen keine Verbesserungen versprechen. Ich hoffe, dass die regierenden Ökosozialisten ihre Dekadenz und ihre schwachsinnigen Wohlstandverirrungen so auf die Spitze treiben, dass dieser Staat möglichst bald an der Wand landet. Wir Deutsche haben leider die Veranlagung, geisteskranken Regierenden wider jede Vernunft bis zum bitteren Ende zu folgen. Bis dahin sollte man sich absichern, so gut es eben geht.
    Die Linksfraktion mag jetzt auf mich einprügeln (, einschließlich eines drei-Buchstaben-alter ego).

    • Racew
      Wie wahr, wie wahr !
      Die simpelste Frage wäre ja, welcher Regierungskoalition die Rückkehr zu auch nur halbwegs vernünftiger, ach mit auch nur 10 % gehirngeleiteter Politik zuzutrauen wäre.
      In Pumuckls gesamtem Bekanntenkreis haben wir keine Antwort gefunden.

      Wir rechnen auch mit Schwarz-Grün (Söder schleimt ja schon, siehe Spiegel-Gespräch mit Habeck) und wo ist noch der Unterschied zwischen CDU und den „Grünen“ in Baden-Württemberg ?

      Zumindest kommt kein Tempolimit, da ja auch der Grüne Umweltminister in BW gerne trotz 120-Tempolimit 180 brettert (sicher auch mit einem kleinen e-Auto…). Und die „grüne“ Fraktionsvorsitzende in Bayern ist bekennende Vielfliegerin mit mindestens 4 x Interkontinental pro Jahr.

      So wird es sein: die CDU verkauft die letzten Reste ihres Markenkerns (uppss, Fehler, da ist ja gar nix mehr…) , macht die „Grüne Wende“ bis zum Stromausfall und Wirtschaftskollaps mit und die Grünen tragen (flexibel wie sie ja sind, wenn es um die Macht geht) ein paar Dinge beim Thema Migration mit.

      Wie es den deutschen „Normalbürgern“ geht ? Das interessiert in Berlin-Mitte doch sowieso keinen mehr.

      Die SPD kann dann mit ca. 10 % Stimmen mal 4 Jahre googeln, was „Arbeiterpartei“ heisst und im Geschichtsbuch nachlesen, was die Partei unter Brandt und Schmidt so getan hat. Die werden sich die Augen reiben.

      Andererseits: eigentlich „wurscht“ , wie Pumuckl sagt.
      Die Titanic ist schon bis mittschiffs unter Wasser, was soll da noch der Wechsel des Kapitäns bringen ?

      Ab ins Rettungsboot und aus sicherer Entfernung zugucken…
      Schade um das Land.
      Aber jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

      Noch ein positiver Gedanke:
      Unsere Vorfahren haben ihr Geld 1923 und 1948 jeweils nach einen Krieg verloren. Diesmal ist die Kohle ohne Krieg weg.
      Ist schon ein Fortschritt.

    • @RACEW

      Immer gerne. Bei Ihnen lohnt sich das wenigstens.
      Die „Ökosozialisten“ gibt es selbstverständlich nur in Ihrem Kopf. Eine ganz andere Entwicklung ist dagegen offensichtlich: Die Grünen haben sich in einem Prozeß, der weit über ein Jahr in Anspruch genommen hat, auf die kommende schwarz-grüne Koalition vorbereitet. Und das haben sie, indem sie sämtliche Rest-Einsichten in die Schädlichkeit des Marktliberalismus abgelegt haben. Inzwischen wird ohne Unterlass darauf verwiesen, dass man doch eine Partei der Marktwirtschaft sei. Denn nur das qualifiziert die Grünen als Regierungspartei.
      Ansonsten bin ich ganz ruhig. Hauptsache Sie und Ihre marktschreierischen Kameraden haben nichts zu melden.

    • Domino,

      . was nutzt einem Gesundeheit, wenn man sonst ein Idiot ist…..

      Das müsste sich herausfinden lassen. So ca. 50 Mio. Deutsche könnten diese Frage sicher aus eigener Erfahrung gut beantworten.
      Zumindest alle die, die bei der letzten Wahl wieder Groko gewählt hatten.

      Man kann es nur noch mit viel Humor und Fatalismus ertragen.
      Ich hol mir jetzt eine Flasche Glühwein (aus der Küche, sonst gibt es ja nix mehr…..) und mache Voll-Lockdown.
      Prost !

      • @MeisterEder und @Domino
        Bin den Ärzten dankbar. Seit der Bandscheiben-Operation Ende Oktober kann ich wieder gehen und stehen. Ich konnte ein Dreivierteljahr lang nicht mal liegen und schlafen. Jetzt schlafe ich wieder normal und durchgehend, bin schmerzfrei. Inzwischen sind mir 8 Schatullen im Safe im feuchten Keller durchgefault vor lauter Schimmel. Bringe grad mit einem Handwerker meinen Keller auf Vordermann, wir freuen uns über das milde Wetter. Es handelt sich um 8 Schatullen mit Vatikan-Kursmünzen-Sätzen mit zusätzlich einer Goldausgabe dabei. Was nützt einem die Gesundheit, wenn man ein Idiot ist? Nur die Münzkapseln mit Inhalt sind nicht durchgeschimmelt. Weiß zufällig einer von den Mitlesern hier, wo man solche 0815-Standard-Schatullen für Euro-Münzen-Kurssätze herbekommt? Ich brauche 8 Stück davon. Bin wieder so gelenkig, daß ich mich vor Wut in den Arsch beißen möchte. Mieze Tina hat wirklich Pech, so einen Dämlack wie mich als Futterdosen-Öffner zu haben! Grad schläft sie auf meinem Schoß und ahnt nichts. Wenn sie zu schnurren aufhört, so heißt das, daß sie in den Schlaf hinüber gleitet. Bin froh, daß das süße kleine Luder da ist. Jetzt in der Corona-Zeit. Als ob sie all die negative Energie einfach aufsaugt. Wie damals Ende November 2012, als sie zehnwöchig in mein Leben trat, als meine Mutter gerade dabei war, den Kampf gegen den Krebs zu verlieren. Was mache ich bloß, wenn mir ein liebenswerten Frauenzimmer in die Bude kommt? Dann ist wenigstens der Keller wieder schön. Der Handwerker hat sich bloß gewundert über den vielen Wein, Glühwein, Whisky usw. da unten. Gebunkert für den 3. WK. Wenn seine Frau nicht so ängstlich wäre, würde er auch EM kaufen. Er liebt sie nämlich über alles. Seine Frau. Denn sie ist es, die ihm alle seine Abrechnungen macht. Meine Verflossene war nur gut im Geld-Wegschleppen. Zu Schwester und Mutter nach Rußland. Aber was soll’s. Hauptsache gesund.

  5. @MeisterEder
    > „Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter ….?“ <
    Jetzt gibt´s einen PRIMITIVO :) Prost !

  6. Klapperschlange
    Die Grippe und die Menschen

    Als Würger zieht im Land herum
    Mit Trommel und mit Hippe,
    Mit schauerlichem Bum, bum, bumm,
    Tief schwarz verhüllt die Grippe.

    Sie kehrt in jedem Hause ein
    Und schneidet volle Garben –
    Viel rosenrote Jungfräulein
    Und kecke Burschen starben.

    Es schrie das Volk in seiner Not
    Laut auf zu den Behörden:
    „Was wartet ihr? Schützt uns vorm Tod –
    Was soll aus uns noch werden?

    Ihr habt die Macht und auch die Pflicht –
    Nun zeiget eure Grütze –
    Wir raten euch: Jetzt drückt euch nicht.
    Zu was seid ihr sonst nütze!

    ’s ist ein Skandal, wie man es treibt.
    Wo bleiben die Verbote?
    Man singt und tanzt, juheit und kneipt.
    Gibt’s nicht genug schon Tote?“

    Die Landesväter rieten her
    Und hin in ihrem Hirne.
    Wie dieser Not zu wehren wär‘,
    Mit sorgenvoller Stirne:

    Und sieh‘, die Mühe ward belohnt.
    Ihr Denken ward gesegnet:
    Bald hat es, schwer und ungewohnt,
    Verbote nur geregnet.

    Die Grippe duckt sich tief und scheu
    Und wollte sacht verschwinden –
    Da johlte schon das Volks aufs Neu‘
    Aus hunderttausend Münden:

    „Regierung, he! Bist du verrückt –
    Was soll has alles heißen?
    Was soll der Krimskrams, der uns drückt,
    Ihr Weisesten der Weisen?

    Sind wir den bloß zum Steuern da,
    Was nehmt ihr jede Freude?
    Und just zuu Fastnachtszeiten – ha!“
    So gröhlt und tobt die Meute.

    „Die Kirche mögt verbieten ihr,
    Das Singen und das Beten –
    Betreffs des andern lassen wir
    Jedoch nicht nah uns treten!

    Das war es nicht, was wir gewollt.
    Gebt frei das Tanzen, Saufen.
    Sonst kommt das Volk – hört, wie es grollt,
    Stadtwärts in hellen Haufen!“

    Die Grippe, die am letzten Loch
    Schon pfiff, siie blinzelt leise
    Und spricht: „Na endlich – also doch!“

    Und lacht auf häm’sche Weise.

    „Ja, ja – sie bleibt doch immer gleich

    Die alte Menschensippe!“

    Sie reckt empor sich hoch und bleich

    Und schärft aufs neu die Hippe.

  7. Anzeige
    • @Jack T. Colton
      Danke Dir. Ich versuche es mal bei PRIMUS – hatte die Münzen gekauft, als die Firma noch Gavia hieß. Werde trotzdem morgen versuchen, die Kassetten sauber zu schrubben. Vorher einweichen. Danach zum Trocknen auf den Heizkörper. Mal sehen. Sag mal, bist Du Amerikaner? Du machst einen Punkt nach dem T. Anders als ein Brite. (Wie bei Mr und Mr.)
      Mein Problem ist nur, daß ich die Bürste vermisse. Ich finde sie nicht mehr. Ich hatte damit Einschläge der Katzen-Artillerie auf meinem Teppich beseitigt. Bin so froh, daß meine kleine Mitbewohnerin sich wieder vernünftig benimmt. Ohne sie würde ich in dieser Corona-Zeit meschugge werden, wie die Juden sagen. Grad beobachte ich sie dabei, wie sie einen fremden, zugelaufenen, hübschen, roten Kater beobachtet. Was werden das bloß für Weihnachten für uns alle? 1997 hatte ich an Heiligabend einen Dolmetscher-Einsatz über 12 Stunden lang Russisch bei der Polizei. Von 10 Uhr abends bis 10 Uhr früh – solche Tage vergißt man im Leben nicht. Dreimal Weihnachten bei der Nationalen Volksarmee der DDR mitgemacht. ‚Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott‘ haben sie uns damals nicht beigebracht im Sozialismus. In der DDR. Das mußte ich später erst lernen. Vorsorge mit Edelmetall, anstatt sich auf die Regierung, den Staat oder irgendwelche Pappnasen zu verlassen. Wünsche allen hier im Forum eine gute Nacht. Muß morgen zum Drogerie-Markt hin. Bei ROSSMANN haben sie auch Bürsten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige