Mittwoch,30.November 2022
Anzeige

Gold kaufen: Aktuelle Lage und Preise im Handel

Gold, Goldmünzen, Krügerrand, Gold kaufen (Foto: Goldreporter)
Gold kaufen: Das Aufgeld für Krügerrand-Goldmünzen ist in unserer Erhebung erstmals seit fünf Wochen wieder gefallen (Foto: Goldreporter)

Da deutsche Anleger weiterhin große Mengen an Gold kaufen, bleiben auch die Aufschläge für Münzen und Barren im Handel auf hohem Niveau. Nebenbei sind die Ankaufspreise für Silbermünzen gestiegen.

Gold kaufen

Die jüngsten Marktdaten zeigen, dass deutsche Anleger seit Monaten große Mengen an Gold kaufen. Denn neben den Zahlen des World Gold Councils für das dritte Quartal meldete zuletzt auch die Perth Mint eine große Goldnachfrage aus Deutschland. Dies führte auch zu steigenden Aufschlägen bei den beliebtesten Anlageobjekten. Aber kurzfristig hat sich die Lage zumindest ein wenig entspannt.

Krügerrand-Goldmünzen

Denn am Freitagvormittag um 10:30 Uhr kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze durchschnittlich 1.780 Euro. Basis ist unserer wöchentliche Preiserhebung bei fünf deutschen Online-Händlern. Währenddessen notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.687 Euro pro Unze. Somit ergab unsere Berechnung für Krügerrand-Goldmünzen ein Aufgeld von 5,5 Prozent. Damit ist das Aufgeld für Krügerrand-Unzen erstmals seit fünf Wochen wieder gefallen.

100-Gramm-Goldbarren

Das gilt auch für Anleger, die jetzt in Form von 100-Gramm-Barren Gold kaufen wollen. Denn am Freitag kostete ein Stück im Mittel 5.595 Euro. Damit lag der Preis 3,11 Prozent über dem reinen Goldwert (Vorwoche: 3,28 %). Zum Vergleich: Lange Jahre waren Krügerrand-Goldmünzen mit einem durchschnittlichen Aufgeld von weniger 3 Prozent zu haben. Dagegen waren es bei 100-Gramm-Goldbarren in der Regel weniger als 2 Prozent.

Silbermünzen

Währenddessen ist das Aufgeld für Silbermünzen im Rahmen unserer Erhebung etwas zurückgekommen. Denn hier ergab sich am Freitag ein Durchschnittspreis von 32,10 Euro für eine Anlageunze der Sorte Maple Leaf des aktuellen Jahrgangs. Zum gleichen Zeitpunkt kostete eine Unze Silber am Spotmarkt 20,30 Euro. Somit ergab sich in unserer Berechnung ein Aufschlag von 58,11 Prozent auf den aktuellen Silberkurs. Vergangene Woche waren es noch 62,96 Prozent. Allerdings gibt es weiterhin große Preisunterschiede im deutschen Edelmetall-Handel. Kaufinteressenten sollte die Angebote also sorgfältig vergleichen.

Gold, Gold kaufen, Goldmünzen, Krügerrand, Silbermünzen, Preise, Aufgeld

Auffällig ist aber, dass das Niveau der Ankaufspreise bei Silbermünzen gestiegen ist. Dadurch sind die Spreads gefallen, also der prozentuale Unterschied zwischen Verkaufs- und Ankaufspreis im Handel. Hier ergab sich am Freitag ein Wert von 35,41 Prozent – nach 43,96 Prozent in der Vorwoche.

Für Händler, die beim Wiederverkauf angekaufter Silbermünzen die Differenzbesteuerung anwenden, lohnt es sich, den Kunden etwas mehr Geld bei der Abgabe von Silberunzen zu zahlen.

Silber und Gold kaufen

Hinweis: Mit den von uns erhobenen Daten beobachten wir die allgemeine Marktpreis-Entwicklung und sondieren Hinweise auf die Veränderung von Angebot und Nachfrage in deutschen Edelmetall-Handel. Allerdings können die Preisangaben bei einzelnen Händlern deutlich variieren. Unsere wöchentlichen Durchschnittspreise ermitteln wir bereits seit dem Jahr 2010.

Wer Silber oder Gold kaufen möchte, sollte beachten: Kleinere Veränderungen beim Aufgeld sind nicht als Beurteilungsgrundlage für kurzfristige Kaufentscheidungen gedacht, da Silber- und Goldpreis ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen sind. Aber das von uns errechnete durchschnittliche Aufgeld gibt einen Anhaltspunkt über das Preisniveau bei verschiedenen Anbietern.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

19 Kommentare

  1. @Bauernbua
    Was meinen Sie wie viele Menschen haben in diesen Land,
    noch die Finanzielle Möglichkeit noch Gold zu kaufen? Geschweige 1 kg, 500 g, oder 250 g Barren. Ich habe mit eine Bekannte Person, die noch nie Gold, und schon garnicht anonym gekauft. Am gleichen Tag 2000,00€ × 2, bei 2 verschiedenen Edelmetallhändler gekauft. Das haben wir die letzte Jahre einige Male gemacht.
    Ich habe von Anfang an klar gemacht, daß wenn ich jemanden bei anonymen Gold & Silberkauf helfe, dann nur mit den Versprechen das die Gold & Silberbestände, nicht in ein Bankschliesfach, zuhause (?) ja aber ohne Versicherung. Warum das ganze? Weder eine Versicherung
    noch eine Bank, und schon garnicht der Staat, sollten davon wissen. Ich persönlich schweige wie ein Grab, ich weiß von nichts.

    • @ Big Driver

      Ich denke da hast du nicht wirklich recht, siehe hier
      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/trotz-teuerungskrise-wiener-st%C3%BCrmen-jetzt-gold-store/ar-AA13umiv?ocid=msedgntp&cvid=27257587e8a541c4b030ec18ab6e1187

      Die großen Barren werden da natürlich nicht dabei sein. Und von einem Goldhändler meines Vertrauens habe ich auch erfahren das die Münze Österreich bereits Gold zurück halten soll. !!!! All das zeigt doch nur eines, das wir auf den richtigen Spuren unterwegs sind

      • @Ukunda: 30 Minuten Wartezeit? Das ist doch eine Traumrekordzeit. Was erwarten die werten, unbedarften Wiener denn da schon wieder? ;-)
        (Es ist mir schon klar, dass wieder ein Exemplar in der Reihe als Informationsquelle für reiserische Schlagzeilen herhalten musste. Der böse Deutsche verwendet sowas natürlich gerne als nekischen Vorwurf an die sonst netten Österreicher)

    • @Big D.

      Wie viele können oder wollen sich Gold leisten?
      Das war nicht mein posting.
      Wenn Sie jetzt meinen oberen link der Münze Österreich anklicken ist der Kilopreis bei 55 811 Euro.
      Ca. 900 Euro Aufpreis zum Goldhändler Soos Goldvorsorge.
      Der Hersteller verlangt deutlich mehr, als sein Händler.

      Das heißt für mich, die Nachfrage nach Edelmetall ist enorm.
      Kettner verlangt im Schnitt 5 – 6 Euro mehr pro Unze Silber.
      Im Schnitt um 100 Euro mehr für eine Gold Unze.

      Das Leben besteht aus Angebot und Nachfrage und so wird auch die Manipulation bei den
      Edelmetallen enden.
      Am Ende des Tages kommt der Run in die Edelmetalle.
      Ich schätze, das wird in Panik enden.

  2. Die wie immer unerwartet guten Arbeitsmarktdaten uas den USA konnten heute auch nicht verhindern das die Oz.um 50 Dollar gestiegen ist .Es musd was faul sein in den EUSA? Man soll den Tag nicht vor dem Drückerfeierabend loben abrr immerhin. Ist auch mal Balsam auf die gequälte Seele des Minenaktionärs.

  3. @Materialist
    Von Richard von Weizsäcker stammt ein Spruch – er meinte die 12 ruhmlosen Jahre: „Wer die Zeichen sehen wollte, der sah sie auch.“
    https://www.centralbanking.com/central-banks/reserves/gold/7953578/central-banks-gold-demand-hits-record-level
    Zitat: „Central banks’ gold purchases rose dramatically in the third quarter of 2022, according to data from the World Gold Council. Total gold acquisitions reached almost 400 tonnes in the last quarter, the WGC said. This takes total gold purchases to 673 tonnes so far in 2022, which already is the highest level of any full year since 1967.“
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-11-04/india-s-massive-silver-demand-cutting-world-s-warehouse-stocks?leadSource=uverify%20wall
    Zitat: “ ‘Poor man’s gold’ remains popular in nation’s rural regions.“
    Kurzum, die Inder kaufen die physischen Silberbestände der Welt auf.
    https://www.thenation.com/article/economy/poverty-rate-coronavirus-recession/
    @Big Driver hat Recht, wenn er meint, daß viele Leute grad anderes im Sinn haben, als physische Vorräte an Edelmetall anzulegen.

  4. @Wolfgang Schneider
    Maruti meinte mal Golddeckung wird nicht kommen, die Bilanzen werden weiter aufgebläht, nach Tiefs kommt wieder die Erholung. Die Immobilien und aktien schnellen in die Höhe, alle sind in Investitions Fieber. Friede, Freude Eierkuchen. Nun, es kann sein das wir alle hier das traurige Ende nicht mehr erleben. Es kann aber auch anders laufen. Sind die Damen und Herren Notenbänker und Ihre Finanziers, das Grosskapital mit den Rücken an der Wand. Können sehr schnell Gesetze angepasst werden. Goldverbot, Enteignung, usw. Die Gesichte hat unzählige Beispiele.

  5. @Ukunda
    Mag sein das einige Wienner Schlange standen um Gold zu kaufen. Das habe ich persönlich erlebt in Deutschland, bei Degussa und Pro Aurum. Viele die Gold kaufen sind immer die gleichen Käufer. Schauen Sie mal wie die Mehrheit der Familien lebt, die kommen gerade so über den Monat. Sind überglücklich für sich und Ihre Kinder überhaupt den Sommerurlaub zu finanzieren. Eine bekannte Familie von uns, bekommen die Kinder beides Teenager, jeweils 1 oz. Silber Geschenk zu Geburtstag. Die freuen sich riesig, die Augen strahlen. Ich mache das auch aus den Hintergrund, das die Kinder in dieser teils digitalen Welt, vollkommen das Bewusstsein verloren haben was echtes Geld ist.

  6. €500.- sind knapp 1 % von €500.- . Die Münze Österreich ist dafür bei Silberphillis derzeit einer der Günstigsten. Ich kaufe kein Silber mehr. Die Vorgabe von Professor Bocker habe ich eingehalten. Gewicht von Tochter,Frau, Katze und meines , habe ich erfüllt.

  7. @für alle
    Von nicht langer Zeit meinte mal jemand zu mir, wie kann oder sollte ein Staat meine Gold oder Silber beschlagnahmen? Es ist doch mein Eigentum, bezahlt durch versteuertes Kapital. Wenn die feinen Damen und Herren und alle ihre Mitläufer mit den Rücken zur Wand stehen, der Sozialstaat kapituliert, das Papiergeld wertlos wird. Dann werden Leute die meinten nicht anonym kaufen zu müssen, und noch in EU raum sind sehr schnell zu Zielscheibe Staatliches Interesse. Ich hoffe das ich das in meiner Lebzeiten nicht erlebe, aber ich weiß auch das dann die Gefahr für die nächste Generation um so größer wird. Glaubt nicht wenn die Menschen hungern und ihnen dreckig geht, das Ihr über langen Zeitraum unbemerkt mit euren Silber oder Goldmünzen alles kaufen könnt, oder so eine Situation lange Zeit aussitzen.

    • @Big Driver
      Es ist wichtig, schon heute ein Netzwerk aufzubauen.
      Bauernmärkte oder Hofläden auf dem Land, bei denen man schon heute einkauft und persönlich als Stammkunde bekannt ist.
      Dann gibt es alles unter der Ladentheke und ausserhalb von offiziellen Öffnungszeiten.
      „Unser“ Bauer hat auf die Frage nach alternativen Bezahlungslösungen ganz locker geantwortet: bis zur spanischen Dublone nehm ich alles.

      In Berlin Mitte dürfte es schwierig werden. Egal ob LIDL oder der IN-Vegan-Laden: selbst wenn die überhaupt noch an Ware kommen, wird man da nur schwer mit Silberlingen zahlen können.

      Aber man kann schon heute genug lange haltbare Vorräte anlegen.
      Und Nudeln, Reis, Sauerkraut und Corned Beef und Fisch in Dosen kann man ja auch in 5 Jahren auch noch normal essen, auch wenn keine Krise kommt. Oder dann der Tafel spenden.

    • @BigDriver
      Es gibt natürlich extreme Szenarien bei welchen keine noch so smarte Versicherung mehr hilft.
      In der von Ihnen beschriebenen Situation bricht gleichzeitig auch die staatliche Institution zusammen.
      Da gibt es dann keine staatliche Ordnung mehr, keine Polizei und kein Gericht. Es herrscht dann Anarchie mit marodierenden Milizen und Standgerichten.
      Dann wird man Ihnen mehr weg nehmen, als nur das Gold. Ein Blick auf das nächste Kriegsgebiet sagt alles.
      Dafür ist auch Gold nicht gedacht, weil Sie mit Gold in einer solchen Situation nichts kaufen können oder nicht riskieren können, etwas zu kaufen. Schon der Besitz von Zigaretten oder Kaffee kann gefährlich sein.
      Hoffen wir, dass es niemals soweit kommt, dass es weiterhin rechtsstaatliche Justiz und Behörden gibt, bei denen das Recht des Schutzes von Eigentum Vorrang hat. Was heisst, rechtmässig erworbenes Gold, also Ihr Eigentum wird man Ihnen nicht so einfach wegnehmen können.
      Was aber nicht heisst, dass man ein gegenseitiges Abkommen vereinbart.
      Wie z.B :
      maruti liefert dem Staat 30 Kg Gold zum Preis von
      2 Mio Dollar ab und bekommt dafür den Posten des Finanz- oder Aussenministers der BRD für 2 Legislatur Perioden zugeteilt.
      Na, das ist doch ein fairer Deal, oder ?

  8. @Meister Eder
    Alles richtig, so habe ich das auch vor. Bevor wir uns an unsere Reserven vergreifen, Bauernmärkte oder direkt zum Bauern. Bei uns in umkreis von 10 km, min. ein dutzend Betriebe♧
    @Maruti
    Das was ich geschrieben hatte stellt die letzte Stufe dar. Anarchie, Kollaps des Staates, usw. Keiner von uns will dies erleben, von einer Seite hast du auch recht. Lasst die teilweise den Goldpreis manipulieren, soll uns recht sein. Dann werde ich meine bescheidene Goldvoräte als Rente Ersatz benutzen, und mir in Alter einiges können. In grab kann ich nicht mitnehmen, ich bin kein Pharao („,“)

  9. @BigDriver
    Doch, doch, Maruti & Meister Eder haben schon Recht: Operation Eichhörnchen! Immer schön bunkern & niemandem erzählen! Die Netzwerke zum einkaufen sind dann äußerst wichtig – aber es gehört noch mehr dazu: T T V! Weiß ich noch aus meiner aktiven Armeezeit: Täuschen, Tarnen, Verpissen! Will sagen: immer draußen unauffällig, gramgebeugt und in abgerissenen Klamotten rumlaufen. So kriegen die Nachbarn nix mit. Blickdichte Gardinen helfen auch – so sieht der Nachbar nicht den Schinken und die Wurst auf ihrem Tisch. Und der Benz muß dann eben mal für einige Zeit auswärts beim Bauern in der Scheune „verschwinden“ -und immer schön rumjammern! so meine Pläne… Der Goldbestand dient ja hauptsächlich für die Zeit NACH der Währungsreform – hinüberretten des Vermögens in die „neue Welt“; also als Versicherung! Wenn dann die große Masse wieder mit 40,– DM neu anfängt, sind die erstmal mit Geldverdienen so beschäftigt, daß der Benz wieder aus der Scheune darf… :-) Omas Tip war schon richtig: Vermögen erwerben & haben ist einfach – es dann auch zu behalten, ist die Kunst…! Und laß den Staat mal fragen; sie müssen das Zeug erstmal FINDEN! :-) Oder seht Ihr das nicht so?
    Wünsche gewaltfreien Sonntag, Euer
    Dr. Goldfinger (alle Gold-Kassen)

    • @Goldfinger
      In der Wohlstandsinsel südlich Münchens, in der wir früher gewohnt haben, war TTV das Hobby des „echten Geldes“.
      Drei Häuser weiter hatte ein älteres Ehepaar einen Golf 3 in der Einfahrt stehen, vor der „Einzelgarage“ des Hauses. Erst nach 5 Jahren haben wir mitbekommen, dass das die Einfahrt zu einer Tiefgarage unter dem Garten war. Dort waren die Spielzeuge. Wir hatten Oma und Opa zufällig am Walchensee bei einer Motorradtour getroffen. In einem „Sparauto“: kleiner Italiener, nur 2 Türen und nicht mal ein Dach. Aber in Rosso Corsa.
      Und der Auspuff war offenbar auch kaputt. Kein Fiat 500.
      Ein anderer Nachbar hatte einen Skoda Yeti gefahren. Wegen eines „kleinen Ferienhauses“ in der Toscana.
      An der Straße wäre eine historische Mauer, die man nicht verändern durfte und nur der Yeti hat durch das alte Tor gepasst.
      Irgendwann hat sich Pumuckl mal erlaubt zu erwähnen, man könne doch auf der Straße parken und die paar Meter zum Haus laufen. Antwort: schwierig, es sind über 200 Meter bergauf zum Haus. AHA.

      Übrigens: alle von denen sind auch Eichhörnchen.

      Bei einem Cayenne-Fahrer war klar, dass die Kiste geleast ist, er „Zuagroaster“ oder armer Angeber ist.
      Das echte Geld baut grosse Einfamilienhäuser mit 4 Briefkästen und 4 Klingeln, damit es wie ein Mehrfamilienhaus aussieht. Fast ein wenig Paranoia.
      Schade dass ich hier keine eigenen Bilder hochladen kann: einer von denen hat Humor und 4 der 5 Briefkästen haben Namen aus der Crew von Star Trek (Kirk, Chekov, Spock).

      Aber hier bei den Eidgenossen ist es noch schlimmer.
      Geld verstecken scheint das Nationalhobby zu sein.

  10. @GoldenEye
    Völlig richtig. So war es in der Menschheits Geschichte immer und so wird es immer sein.
    Da kann man nichts machen.

  11. @Meister Eder
    Danke für die Bestätigung! Ich mußte herzlich lachen wg. Deiner Beiträge zum Thema „TTV“ und „Eichhörnchen“!!! Also machen wir doch alles richtig! Die perfekte Tarnung, bzw. der Flug „unterm Radar“ wird das Allerwichtigste sein. In Anlehnung an Maruti sehe ich das ganze Szenario ähnlich: im Härtefall wird sogar der bravste Familienvater zum Einbrecher und / oder Räuber. Wäre auch verständlich, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht…
    Ein herzliches „Grüezi“ in die Schwyz – wünsche einen gewaltfreien Wochenverlauf!
    In aurum veritas!
    Dr. GoldenEye (alle Kassen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige