Samstag,23.Oktober 2021
Anzeige

Gold kaufen: Preise und Lage am 17. September 2021

Gold kaufen, Goldmünzen, Goldbarren, Silbermünzen (Foto: Goldreporter)
Silber- und Goldpreis gedrückt: Die Händler sind die Preise für Gold- und Silbermünzen in den Shops nicht voll mitgegangen (Foto: Goldreporter).

Sie möchten Gold kaufen? Der Kursrückgang bei Gold und Silber hat im Handel zu einem Anstieg der Aufschläge Münzen und Barren geführt.

Preisrückgang bei Gold und Silber

Der Goldpreis hat erneut Federn gelassen. Nach dem gestrigen Abschlag von mehr als zwei Prozent folgte am heutigen Freitagvormittag eine leichte Erholung. Um 11 Uhr kostete eine Unze Gold am Spotmarkt knapp 1.766 US-Dollar. Das entsprach knapp 1.500 Euro. Silber notierte mit 23,13 beziehungsweise 19,62 Euro. Über die angespannte charttechnische Lage bei Silber haben wir schon informiert. Wie haben sich die Preise im Edelmetall-Handel entwickelt.

Jetzt Gold kaufen?

Wer jetzt Gold kaufen wollte, zahlte für eine Unze der Anlagemünze Krügerrand durchschnittlich 1.570,35 Euro. Basis ist unsere wöchentliche Preiserhebung unter für deutschen Edelmetall-Händler. Damit lag das von uns errechnete Aufgeld bei 4,70 Prozent. Und das entspricht einem Anstieg von 3,5 Prozent gegenüber Vorwoche. Das heißt, die Edelmetall-Händler sind dem rückläufigen Goldpreis nicht vollständig mit den Preisen gefolgt.

Investment-Tipp am Freitag

Wer am Wochenende online Gold kauft, zahlt womöglich mehr als nötig. Denn Händler erhöhen mitunter das Preisniveau, um sich vor Kurs-Überraschungen am darauf folgenden Montag abzusichern. Mehr Tipps gefällig? Goldreporter-Ratgeber Altersvorsorge mit Gold

Silbermünzen, Goldbarren

Ähnliches sieht man bei den anderen von uns beobachteten Anlageprodukten. So kostete eine Silbermünze der Sorte Maple Leaf am Freitag durchschnittlich 24,77 Euro pro Unze. Damit stieg das Aufgeld gegenüber Vorwoche um mehr als 4 Prozent auf 26,28 Prozent.

Goldmünzen, Goldbarren, Silbermünzen, Preise, Aufgeld, 17. September 2021

Goldbarren zu 100 Gramm kosteten im Schnitt 4.939,95 Euro bei einem Aufgeld von 2,43 Prozent. In allen Fällen liegen Aufschläge auf den Silber- bzw.- Goldkurs weiterhin über dem Normalniveau vor der Corona-Krise.

Silber und Gold kaufen

Hinweis: Mit den von uns erhobenen Daten beobachten wir die allgemeine Marktpreis-Entwicklung und sondieren Hinweise auf die Veränderung von Angebot und Nachfrage in deutschen Edelmetall-Handel. Wer Silber und Gold kaufen will sollte beachten: Kleinere Veränderungen beim Aufgeld sind nicht als Beurteilungsgrundlage für kurzfristige Kaufentscheidungen gedacht, da Gold- und Silberpreis ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen sind. Das von uns errechnete durchschnittliche Aufgeld gibt aber einen Anhaltspunkt über das Preisniveau bei verschiedenen Anbietern.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

8 KOMMENTARE

  1. Auffällig ist dass die explodierenden Benzin-, Strom- und Gaspreise in Europa im Bundestagswahlkampf praktisch keine Rolle spielen. Dieses Thema hat die AfD meiner Meinung nach sträflich vernachlässigt.
    Anfang des nächsten Jahres dürfte mit den Strom- und Heizungsabrechnungen eine bittere Überaschung auf die Deutschen warten. Dazu wird noch die deftig steigende CO2 Steuer für 2022 kommen.
    Es gilt die Regel, wer nicht an der Wahlurne nachdenkt wird dafür an der Tankstelle und und bei der Strom- und Heizabrechnung bezahlen.

    • HD:
      Hierzulande sind die Leute für die Einführung einer CO2-Steuer auf die Straßen gegangen. Ich weiß nicht, ob es in anderen Ländern auch möglich ist, dass Politik und Medien die Menschen wie eine Schafherde vor sich hertreiben und dass diese dann noch applaudieren und sich bedanken. Mit der CO2-Steuer wird kräftig umverteilt, allerdings von unten nach oben.

      • @RACEW Ist so, es gibt Sachen und Vorgänge die auf der ganzen Welt nur in Deutschland möglich sind.Zum Beispiel Anrufe von falschen Polizisten denen die Leute dan zum SCHUTZ Geld und Gold in die Hand drücken.

    • @HD
      Johann Wolfgang v. Goethe
      Fausts letzte Worte (etwas anders)

      Ein Sumpf zieht am Gebirge hin,
      Verdauet alles schon Verschlungene;
      Den dummen Michel abzuzieh’n,
      Das letzte war das Höchsterrungene.
      Verschwenden wir dann viele Millionen,
      Nicht offenbar, doch heimlich, keinen schonend.
      Grün das Gelaber, furchtbar; Mensch und Herde.
      Sogleich verdrießlich auf der heißgeword’nen Erde.
      Gleich angewidert von der Steuern Kraft,
      Die aufgewälzt kühn – emsige Beamtenschaft.
      Im Innern hier ein paradiesisch Land,
      Da rase draußen Target bis auf zum Rand,
      Und wie man lügt, gewaltsam einzuschießen,
      Finanzamt eilt, die Bürger zu verdrießen.
      Ja, diesem Unsinn bin ich ganz ergeben,
      Das ist der Bosheit letzter Schluß.
      Nur der verdient sich Steuern wie das Leben,
      Der täglich sie erhöhen muß.

    • @HD Ich schätze mal das der Michel etwas wach werden wird wenn im nächsten Jahr an den Tanksäulen dann öfters der Literpreis mit einer 2 beginnt. Wer die Veränderuing des Weltklimas stoppen will der darf nicht kleinlich sein.

  2. Anzeige
  3. Kaufen oder nicht Kaufen haengt vielfach davon ab ob man fluessig ist. Nicht jeder ist so diszipliniert und hat die Geduld zu warten wie Maruti, so das man den besten Preis bekommt. Auch spielt die Sorge mit wenn der Crasch anfaengt das man kein Gold mehr bekommt. Bei dem Goldladen in Thailand wo ich Barrengold kaufe – bestelle, gibt es fast nie physische Barren zu kaufen. Obwohl dieser Goldhaendler einer der groessten ist mit ueber 500 Filialen -Goldshops verstreut ueber ganz Thailand. So beisse ich in den sauren Apfel und bestelle Barrren mit einer Lieferzeit von 45 Tagen. Auf meine Anfrage warum sie hunderte von Ringen Ketten im Laden haben aber keine Barren war die Antwort: der Markt ist ausgetrocknet es gibt viel zu wenig davon. Obwohl Thailand in der letzten Zeit zu den Grossen Gold Kaeufer gehoert hat. Was ich eigendlich sagen will ist: das auch der faktor wie nahe wir vor dem Crasch stehen wo der Goldpreis steigen wird eine Rolle spielt, weil es dann noch weniger physisches Gold auf dem Markt zu kaufen gibt, und wenn, nur noch zu horrenden Preisen. Denn letzten beissen die …… vieleicht die Goldhaendler ?

    • @Mai mii
      Das könnte such daran liegen, dass sich die Eliten in Thailand die Barren sichern, sobald ein Händler welche davon hat.
      Letztlich kommt es eben auf den Goldgehalt und den Preis an.
      Schmelzigel zur Herstellung von Goldbarren gibt es für wenig Geld und ein Gaskocher reicht.
      Leider hat das meiste Gold bei Schmuck eben nur 18 Karat. Und das Trennen der Fremdanteile ist aufwändig und teuer.
      Vielleicht gibt es wenigstens Reingold Münzen.
      Oder den Krügerrand.
      Da würde ich dann eben in Thailand statt der Barren die Münzen nehmen und das Präge Aufgeld bezahlen.
      Beim Krügerrand kommt das bei einem Verkauf allemal wieder rein.
      Ich habe zwar auch Barren, aber mehr Münzen.
      Denn der weltweite Erkennungswert der bekannten Münzen ist höher als der von Barren.
      Man hat beim etwaigen Verkauf weniger Probleme.

  4. Anzeige
  5. Strompreise:
    Ja sind hoch, aber manche sparen seit Jahr und Tag am Strom und Anbieter selbst.
    Eine Goldgrube sozusagen.
    Da es bei meiner Stromtabelle nix mehr rauszuquetschen gibt, und ich bei 21,- Euro im Monat inkl. Grundgebühr liege, gebe ich den finalen Tipp: PC ersetzt durch Fujitsu D538 = 7 Watt im Idlebetrieb. Braucht weniger als jeder Laptop. 1 Watt sind 1€ pro Jahr (bei 24/7). Einfach alles in eine Exceltabelle schreiben. Geräte nicht abschalten (An- und Aus macht sie kaputt). Das Kratzen das ihr hört, ist nur mein scharren und rascheln. :-)

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige