Sonntag,21.April 2024
Anzeige

Gold und Silber aus Australien: Schwächerer Absatz im Oktober

Die Perth Mint meldet eine anhaltend starke US-Nachfrage nach Gold und Silber. Insgesamt lagen die Verkäufe im Oktober aber deutlich unter Vorjahr.

Gold-Absatz der Perth Mint

Die australische Prägeanstalt Perth Mint meldet für Oktober den Verkauf von 42.302 Unzen Gold in Form von Anlagemetall. Damit liegt das Ergebnis 16 Prozent über Vormonat, aber 77 Prozent unter Vorjahr. Im Jahresverlauf liegt die Perth Mint mit ihrem Absatz mit aktuell 576.072 Unzen 39 Prozent unter Vorjahr.

Silber-Absatz

Der Silber-Absatz der Perth Mint überstieg im vergangenen Monat erneut die 1-Millionen-Grenze. Mit 1.073.553 Unzen Anlagesilber lag der Absatz aber 4 Prozent unter Vormonat und 46 Prozent unter dem Oktober des Vorjahres. Währenddessen liegt man im Zeitraum von Januar bis Oktober mit insgesamt 13.542.451 Unzen Silber 33 Prozent unter Vorjahr.

Gold, Silber, Perth Mint, Absatz
Monatlicher Absatz der Perth Mint an Gold und Silber in Unzen seit Oktober 2020 (Quelle: Perth Mint)

Neil Vance, General Manager Minted Products der Perth Mint, spricht von einer anhaltenden starken Silbernachfrage aus den USA. Zusätzlich habe man auch mehr Goldbarren nach Nordamerika geliefert.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

4 Kommentare

  1. Die 2024er Neuausgaben kommen aber auch später als sonst, wohl wegen der Umstellung auf Charles. Was es nicht gibt, kann nicht gekauft werden

  2. @Todo
    Denke mal, Charles hat jetzt in AUS ausregiert… das Empire hat eh ausgedient; spätestens seit 1947 – rule, Britannia…! :-)
    Der Dokta

  3. @Golden Eye
    Das Britische Empire hat nicht ganz ausgedient, es hat sich teilweise in der USA verschoben. Una fatscha, una ratsa. Engländer und Amis haben die gleichen Genen, auch was Kriegstreiberei angeht.
    Hätte auch nicht gerne den Charles auf die Münze, bin noch am überlegen ob Gold Maples oder evtl. Gold Britannias. Britannia habe keine einzige, weder in Silber noch in Gold.
    Könnte auch sein das ich mich vielleicht doch für Sovereigns entscheide, Queen Elisabeth with Diadem.

  4. Es scheint, sie haben auch noch 2024 (zunächst) Elisabeth drauf, wohl eine verkaufsfördernde Entscheidung.
    Trotzdem sind die Neuausgaben ziemlich spät im Jahr dran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige