Samstag,15.Juni 2024
Anzeige

Gold: Vermögenswert der Wahl während einer Rezession?

Es lohnt sich, Gold im Auge zu behalten, da es in einem rezessionsnahen Umfeld ein erstklassiger Vermögenswert ist.

Von Slimane Himora

Gold schickt sich an, neue Allzeithochs zu erreichen und beendet damit eine mehr als fünf Jahre andauernde Seitwärtsbewegung der Preise. Gleichzeitig scheinen die Zinsanhebungen der US-Notenbank ihr vorläufiges Ende erreicht zu haben.

Welcher Vermögenswert kann in einer Zeit, in der die Anleihen volatiler sind als je zuvor, in einem global aufgestellten Portfolio eine gute Diversifizierung bieten?

In diesem Artikel werden wir Ihnen Klarheit über die aktuelle Situation verschaffen.

Die Politik steigender Zinsen, ein abgeschlossenes Kapitel?

Nachdem das Jahr 2020 von einer sehr akkommodierenden Geldpolitik zur Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Coronakrise geprägt war (Ziel erreicht), die Fed sich jedoch anschließend mit dem Problem der Inflation konfrontiert sah, welches sich aus der drastischen Erhöhung der Geldmenge ergab, führte sie eine restriktive Geldpolitik ein. Dieser neue Kurs zielt auf eine Anhebung der Zinssätze bei gleichzeitiger Bilanzkürzung der Notenbank ab, indem fällig werdende Anleihen nicht erneuert werden.

Seit 2022 spielt also eine ganz andere Musik: Wir haben gerade eine der schnellsten monetären Straffungen in der Geschichte beobachtet.

Die Auswirkungen dieser Strategie, unter anderem die Kreditverknappung und deren Auswirkungen auf die Wirtschaftstätigkeit, haben die Fed jüngst dazu veranlasst, einen gemäßigteren Ansatz zu verfolgen, um die wirtschaftliche Gesundheit des Landes nicht zu beeinträchtigen.

Anhand dieser verschiedenen Zinsbewegungen können wir zudem eine positive Korrelation zwischen dem umgekehrten Zins der 10-jährigen US-Staatsanleihe und dem Goldpreis beobachten.

Mit anderen Worten: Ein Rückgang der Zinsen erweist sich als besonders günstig für Gold. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen, da der Markt bis 2025 mit zahlreichen Zinssenkungen rechnet. Es ergibt Sinn, dies einzupreisen, denn die US-Notenbank hat derzeit keinerlei Grund die Zinsen weiter anzuheben. Zunächst muss beobachtet werden, wie sich die Zinserhöhungen in der Realwirtschaft niederschlagen (was im Durchschnitt 12 bis 18 Monate dauert).

Zinsen, Prognose, USA
Zinsprognose USA

Zentralbanken verrückt nach Gold!

In diesem Jahr haben die Zentralbanken ihre Goldreserven erheblich aufgestockt.

Laut dem World Gold Council kauften sie im dritten Quartal 337 Tonnen zu, nachdem sie im zweiten Quartal bereits 175 Tonnen erworben und damit die ursprüngliche Schätzung von 103 Tonnen übertroffen hatten.

Infolge dieser massiven Käufe, die hauptsächlich von China, Polen und Singapur durchgeführt wurden und zudem nicht gemeldete Aufstockungen der Reserven umfassen, erhöht sich die Gesamtmenge des in den ersten neun Monaten des Jahres zugekauften Goldes auf 800 Tonnen.

Dieser Kaufrausch stützte nicht nur den Goldpreis, der vor kurzem auf über 2000 USD je Unze stieg, sondern half auch, einen Ausgleich zu den Verkäufen der Investoren vor dem Hintergrund der weltweiten Straffung der Geldpolitik zu schaffen.

Goldnachfrage, Zentralbanken, Gold
Goldnachfrage der Zentralbanken

Warum kaufen die Notenbanken Gold?

Zentralbanken auf der ganzen Welt wenden sich dem Gold zu, um ihre Währungsreserven zu stärken und abzusichern.

Diese Strategie zielt auf die Diversifizierung ihrer Aktiva ab und soll die Abhängigkeit von herkömmlichen Währungen verringern, die leider anfällig für Volatilität und Inflation sind.

Physisches Gold, das in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit als sicherer Hafen anerkannt ist, bietet aufgrund seines inneren Wertes und seiner Geschichte als Wertspeicher seit Jahrtausenden eine einzigartige Stabilität.

Die wachsende Begeisterung für Gold spiegelt den Wunsch nach finanzieller Sicherheit und Schutz vor den Unwägbarkeiten der globalen Wirtschaftsentwicklung wider.

Das Thema Rezession ist noch nicht abgeschlossen

Die Aussicht auf eine Rezession könnte Sorgen an den Aktienmärkten wecken, während sie dem Goldpreis gleichzeitig Auftrieb gibt.

In der Tat zeigen die Indikatoren für die Aktivität im verarbeitenden Gewerbe Daten, die mit früheren wirtschaftlichen Abschwüngen übereinstimmen. Zudem schnüren die immer höheren Zinszahlungen den privaten Haushalten die Luft ab.

Während Rezessionen zeigt Gold statistisch gesehen eine bessere Performance als andere Vermögenswerte. Das macht das Edelmetall in diesem Umfeld zu einer potenziell attraktiven Wahl.

Gold, Goldpreis, Rezession
Goldpreis-Entwicklung in Zeiten der Rezession

Fazit

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts näherte sich der Goldpreis seinen Allzeithochs. Auch wenn die 2.000-Dollar-Marke nur schwer zu durchbrechen ist, lohnt es sich, Gold im Auge zu behalten, da es in einem rezessionsnahen Umfeld ein erstklassiger Vermögenswert ist. Dies gilt umso mehr, als Anleihen, die in der Regel in ausgewogenen Portfolios enthalten sind, eine höhere Volatilität aufweisen als Gold. Diese Beobachtung fällt auch in eine Zeit, in der die Bewertungen kaum attraktiv sind.

Quelle: GoldBroker.de

Slimane Hirmora ist Geschäftsführer des Unternehmens Himora Finance und unabhängiger Trader, der zwei Jahre lang bei einem Privatfonds beschäftigt war. Experte in im Bereich Makroökonomie und Fundamentalanalyse der Märkte.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

1 Kommentar

  1. „Gold schickt sich an, neue Allzeithochs zu erreichen und beendet damit eine mehr als fünf Jahre andauernde Seitwärtsbewegung der Preise.“ Kann mich jemand aufklären, warum von einer andauernden Seitwärtsbewegung gesprochen wird, wenn der Goldkurs in US-Doller um 61,9 % bzw. in Euro um 69,2 % in den letzten 5 Jahren gestiegen ist (Quelle: https://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis)? Das verstehe ich beim besten Willen nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige