Mittwoch,01.Februar 2023
Anzeige

Gold zieht über Nacht an, Renditen gesunken

Gold, Renditen, Goldpreis
Der Goldpreis notierte am Dienstagmorgen fester, sinkende Anleihen-Renditen unterstützten die Kursbewegung.

Der Goldpreis zog in der Nacht zum Dienstag an. Parallel sind die Renditen 10-jähriger Staatsanleihen in der Mehrheit zurückgekommen.

Silber- und Goldpreis

Am gestrigen Montag erhielt der Goldpreis noch einmal leichten Gegenwind. Es stand der Verfallstermin bei den amerikanischen Gold-Futures an. Außerdem kamen Händler zurück aus dem vielfach verlängerten Thanksgiving-Wochenende.

Aber über Nacht ging es nun wieder nach oben für Gold und Silber. So notierte der Goldpreis am Spotmarkt um 9:30 Uhr mit 1.754 US-Dollar (+0,8 %). Das entsprach 1.693 Euro (+0,6 %). Die Silberunze kostete 21,23 (+1,4 %) beziehungsweise 20,48 Euro (+1,2 %).

Gold, Goldpreis
Goldpreis in US-Dollar, FOREX, Kursentwicklung am Dienstagvormittag nach dem Verfallstermin an der COMEX (Quelle: Stock3).

Unterdessen legte Gold im Vorwochenvergleich um 0,7 Prozent zu. Dagegen gab das Edelmetall auf Euro-Basis 5 Euro. Bei Silber sehen wir gegenüber vergangenem Dienstag einen Kursgewinn von 0,9 Prozent beziehungsweise einen leichten Rückgang um zwei Eurocent.

Anleihe-Renditen

Parallel gaben die Renditen 10-jähriger Staatsanleihen mehrheitlich weiter nach. So rentierten US-Bonds mit entsprechender Laufzeit am Dienstagvormittag mit 3,71 Prozent (Vorwoche: 3,82 %). Währenddessen sank die Rendite deutscher Staatspapiere auf 1,98 Prozent (Vorwoche: 2,02 %). Eine Ausnahme in diesem Trend bilden französische Anleihen. Denn die rentierten zuletzt höher, mit 2,62 Prozent (Vorwoche: 2,48 %). Die gleiche Entwicklung sehen wir bei Schweizer Papieren (siehe Tabelle).

Anleihe, Staatsanleihen, Renditen, USA

Anleihe-Renditen und Gold

Welchen Einfluss haben die Anleiherenditen auf den Goldpreis? Generell lässt sich sagen: Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert. Auf solche Einflüsse reagieren auch automatisierte Handelssysteme.

Allerdings sind die Anleiherenditen nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Gold-Nachfrage und Goldpreis spielen. Wenn an den Kapitalmärkten sichere Häfen gesucht sind, steigen die Edelmetalle oft, während die Anleiherenditen sinken (steigende Anleihekurse).

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige