Donnerstag,05.August 2021
Anzeige

„Golden Week“: Was Chinas Frühjahrsfest für Gold bedeutet

Buddha Gold
Chinesische Buddha-Figur: Das Land ist in Feier- und Kauflaune (Foto: G.G. Lattek – Fotolia.com)

Jedes Jahr um diese Zeit feiern die Chinesen ihr Neujahrs- und Frühlingsfest. Die Ferienwoche bildet einen enormem Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region. Und der Goldpreis entwickelt sich in dieser Zeit meist positiv.

In der kommenden Woche befindet sich China im Ausnahmezustand. Im Rahmen der „Golden Week“ wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Bereits morgen und am Freitag ist in China Nationalfeiertag. Ab Montag sind dann Frühlingsferien, die sich bis zum 21. Februar fortsetzen.

Das Wochenende verbringen die Chinesen traditionell bei ihren Familien. Und deshalb ist Ende der Woche das ganze Land auf den Beinen. Geschätzte 385 Millionen Chinesen gehen laut Medienberichten auf Reisen.

Und die „Golden Week“ gilt auch für Goldhändler als die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Gold wird in Form von Schmuck verschenkt. Die freie Zeit wird generell genutzt, um einkaufen zu gehen. Das gilt jedoch nicht nur für das Inland. Auch die Nachbarregionen erleben regelmäßig zu dieser Jahreszeit einen kleinen Einzelhandelsaufschwung. So spricht man in der australischen Großstadt Melbourne von 125.000 Gästen aus China, die die Feierlichkeiten im Land begehen. Und ein Immobilienmakler der Stadt erklärt gegenüber der Tageszeitung Herald Sun: „Das dürfte die stärkste Woche des Jahres für chinesische Eigenheimkäufe in Melbourne sein“.

Goldpreis, Golden Week, China

Während der „Golden Week“ ruht allerdings auch der Börsenhandel in China. Das heißt, aus dem Land direkt kommen in dieser Zeit auch keine Handelsimpulse für den Goldmarkt.

Allerdings hat das dem Goldkurs in den vergangenen zehn Jahren nicht geschadet. Im Gegenteil. Seit 2008 gab es in diesem Zeitraum nur ein einziges Mal einen Goldpreis-Rückgang. Das war 2013 mit -2,4 Prozent. Im Durchschnitt ergab sich für diesen Zeitraum ein Kursplus von 1,85 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

23 KOMMENTARE

    • Bei Gold gibt es charttechnisch nun mal überall widerstandszonen, so weit das Auge blicken kann.
      Beim DAX gibt es allerdings nur Unterstützungen und Buy the fucking dip zonen.

      So will es Mister Powell oder wie der neue Typ der FED heißt.

  1. Anzeige
  2. Goldreporter sollte sich einen real time chart besorgen.
    14:30 gab es eine Drückung um 10 Dollar. Innerhalb 4 Sekunden !

    • Das hat aber überhaupt nichts gebracht – man sieht dieselbe Abwärts-/Aufwärtsbewegung deutlich im Währungspaar EURO-DOLLAR,
      Gold & Silber:
      http://www.mmnews.de/

      was nahelegt, daß man über das Währungspaar versucht, die EM-Preise zu manipulieren.

  3. Das ist schon seeeeehr auffällig. Auch, das der Silberkurs nach unten jedesmal mitzieht, sich aber wenig, bis garnicht erholt, wenn Gold wieder anzieht.Aber………die Zeit wird kommen, und wir EM Freunde warten wie die Spinne im Netz, und nutzen jede drückung, um Munition zu sammeln, für Tag X
    ;-)

    • Bevor dieser Tag X kommt, sind die meißten Spinnen schon tot oder altersschwach aus dem Netz gefallen oder lassen sich den Champagner dann im Heim beim Bingo spielen mit der Schnabeltasse servieren…

      • @Grandmaster
        Langfristig denken. An Neffen und Nichten und Enkel.
        https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU
        Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

        Wir sind des Fröhlichs gold’ner Haufen, heia hoho.
        In Nordschweden wollen wir saufen, heia hoho.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

        Als der Translator lauwarm spann, kyrieleis,
        kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

        Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
        Karl Marx, den führt er in der Fahn‘, schafft Gold und Silber ran.
        Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
        Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

        Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
        Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

        Professor Sinn, den hört man nicht, heia hoho.
        Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
        Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
        Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

        Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
        uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
        Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

        • @0177translator

          „Langfristig denken. An Neffen und Nichten und Enkel.“

          Das bringt mir nicht viel. Ich werde nie Enkel haben und um die Neffen können sich deren Eltern kümmern. Ich muss nicht sparen (in EM) und auf vieles verzichten, damit die sich dann ein schönes Leben machen können, wenn ich mir die Radieschen von unten anschauen darf.

          • @Grandmaster
            https://www.youtube.com/watch?v=J1qf652nFx0
            Ich habe keine Kinder, und das ist mein größter Kummer. Gestern habe ich wieder Katzenfutter gespendet. An eine Einrichtung im nahen Polen. Es widerstrebt mir zutiefst, Vermögen, das durch die Arbeitsleistung meiner Großeltern und Eltern entstand und aufgebaut wurde, und das nun mir gehört, auf dem Casino-Tisch zu verjuxen oder es einem kriminellen Staat zu überlassen. Grad liegen meine zwei Fellknäuel (Mäuse-Pazifisten) neben mir. Tina hat sich auf meiner Bettdecke breitgemacht, der rote Genosse hat sich so satt gefressen, daß er bald platzen müßte. Eigentlich hätte ich heute schriftlich Gerichtskram übersetzen müssen, hatte aber nach einem Intensiv-Wochenende gestern und heute ZU GAR NICHTS LUST. Den Nachbarkater fand ich heute verletzt vor meiner Tür. Er hat eine große Fleischwunde, die aber nicht kritisch ist und nun verheilt, es geht ihm wieder gut. Hab ich ihm zwei Scheiben italienische Salami klein gerupft und in den Napf gelegt, die mag er am liebsten. Dazu gab es Milch, er kommt seit Winteranfang auch jeden Tag zu mir. Mein Vater, der gesundheitlich schwer angeschlagen ist, war nun in mehreren Krankenhäusern und Einrichtungen. Dort habe ich das Personal, das sich um ihn kümmert, ständig mit feinstem Konfekt, türkischem Tee usw. versorgt. Wie der Weihnachtsmann, bloß ohne rotes Kostüm. Die machen einen Knochenjob und haben es sich verdient. Hab in der letzten Woche 10 Meisenknödel an die Bäume bei mir gehängt, hab Rotkehlchen da, einen Kleiber, Meisen, Spatzen und einen Specht. Hör Dir mal den Link mit Prof. Bocker an, er sagt, daß der Staat der schlimmste Kriminelle von allen ist. Da fällt mir ein, ich war schon seit 12 Wochen nicht mehr im Tierheim „Haus Felix“ in Frankfurt (Oder). Mein eigenes Vermögen, das anzusparen ich in der Lage bin, ist seit meinem AWD-Abenteuer mit 31,500 DM Totalverlust nur noch in EM, Restbestände an Schweizer Franken zahle ich bei der Bank ein, damit werden die Bestellungen bei goldsilbershop.de und Heubach bezahlt. Schau Dir mal Garfield Teil 2 an. Dort hatte eine schrullige Adlige ihren gesamten Besitz ihrem Kater vererbt, der wie Garfield aussieht. Herrlich wie John Cleese den nichtsnutzigen Neffen spielt, der beim Erbe übergangen wurde und nun versucht, den Kater abzumurksen. Aber schau Dir erst mal den Prof. Bocker an.

          • @translator

            Hab grad kurz hier reinschauen können – wie immer zu wenig Zeit -, aber eins möchte ich Dir gerne kurz unterstellen: Ich glaube, Du wärest ein guter Vater (es ist mir egal, wie sich das jetzt anhört).
            Kinder machen übrigens auch irgendwie „weich“ – das beste Gegenmittel gegen Altmänner-Ansichten. Da siehst Du mal, welche Kämpfe ich mit mir austrage. Die Südstaatenflagge müsste allerdings weg, das traumatisiert Kinder nur…

            @Grandmaster

            Dann sehe es doch politisch. Als Misstrauensvotum dem herrschenden Geld- und Finanzsystem gegenüber. Humoristischer Gebrauchszynismus ist völlig ok, echter Zynismus macht Dich auf Dauer nur kaputt. (Sorry, aber ich habe nunmal eine Zulassung als Küchenpsychologe.)

          • @Thanatos
            Leider taugen die Garfield-Filme nicht für den Englisch-Nachhilfe-Unterricht. Ist grotten-umgangssprachliches Kaugummi-Amerikanisch. Anders als Harry Potter, Herr der Ringe oder kleiner Hobbit. Muß mir Gedanken machen. In Brandenburg eskaliert der Lehrermangel jetzt völlig. Auch und gerade an Englisch-Lehrern. Ich muß wohl meine Freiheit als Selbständiger aufgeben und mindestens 12 Monate einen Job (als Aushilfspauker für 400 Euro) annehmen, auf daß ich mich freiwillig gesetzlich versichern lassen kann. Muß machen, daß ich aus der priv. KV rauskomme, sonst haben die mich aber so richtig am Gemächt, und ich arbeite dann nur noch für die. Und überhaupt ist Kinderquälen sowas von herrlich – natürlich nicht für die kleinen Banditen, versteht sich …
            Hab ja damals mit der einen 6. Klasse das Rumpelstilzchen aus dem Englischen ins Deutsche im Unterricht rückübersetzt. Und alles über Gold erklärt, das Prof. Bocker stolz auf mich wäre …
            Nun, meine größte Tugend ist natürlich die Bescheidenheit …

          • @Boa Constrictor und @Familienvater
            Ich weiß nicht, ob Ihr Euch an den Sachverhalt noch erinnert. Vor Jahren stoppte Rußland die Adoptionen russischer Kinder in die USA komplett, als bekannt wurde, daß die Jugendämter dort keine Nachsorge betreiben und nicht genau prüfen, in was für Familien die Kinder kommen, infolgedessen es zahllose Fälle von Mißbrauch und Mißhandlung gab. Es war von NEUNZEHN toten Adoptivkindern aus Rußland die Rede. Selbstverständlich war das ein Anlaß für unsere Qualitäts-Medien, über Putin-Land herzuziehen und Kübel voll Dreck auszugießen. Haltet den Dieb!

      • @Grandmaster
        Ich weiß, an wessen Grab man dieses Lied spielen wird:
        https://www.youtube.com/watch?v=8jtV9p7gKBo

        Ich hatt‘ einen Derivaten, einen schlimmeren findst Du nit.
        Den Ratschlag kluger Leute, den wischte ich beiseite.
        Verbohrt auf Schritt und Tritt, verbohrt auf Schritt und Tritt.

        Schwarzer Schwan, der kam geflogen, sag mir mal, was willst Du hier?
        Man hat mich angelogen, daß sich die Balken bogen,
        der Schwan kommt auch zu mir, der Schwan kommt auch zu mir.

        Will ihm den Junk-Bond reichen, hier nimm das Derivat,
        er ließ sich nicht erweichen, konnt ihm den Bond nicht reichen,
        war nicht mein Kamerad, war nicht mein Kamerad.

    • @ materialist
      wird dort normalerweise ja vermerkt. Dann bin ich mal gespannt, wie es aussieht, wenn sie wieder öffnen

  4. @Familienvater Stimmt jetzt ist dort wieder geöffnet und die Differenz ist noch grösser geworden.Solllte der Dollar Yuan Kurs da eine Rolle spielen ,irgendwie ungewöhnlich.

  5. Anzeige
  6. Sorry fürs klugscheissern aber die „golden week“ ist die Woche die der Nationalfeiertag im Oktober startet :)

    hat nix mit dem frühlingsfest zu tun

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige