Donnerstag,27.Januar 2022
Anzeige

Goldpreis 2021: So entwickelte sich Gold weltweit!

Der Goldpreis ist auch ein Wertspiegel der zugrunde gelegten Währung. Im vergangenen Jahr ergab sich weltweit ein sehr unterschiedliches Bild bei der Kursentwicklung.

Gold, Währungen, Goldpreis, Euro, US-Dollar (Foto: Goldreporter)
Der Goldpreis in Euro legte 2021 um 3,5 Prozent zu, während der Kurs in viele anderen Währungen zurückkam (Foto: Goldreporter).

Goldpreis in US-Dollar und Euro

Gold wird internationale in US-Dollar gehandelt. Ausschlaggebend für den Kauf und Verkauf des Edelmetalls in den verschiedenen Regionen der Welt ist aber der in der jeweiligen Landeswährung umgerechnete Goldpreis. Die entsprechende Kursentwicklung verdeutlicht auch, wie stark eine Währung gegenüber Gold auf- oder abgewertet hat.

Im vergangenen Jahr schloss der Goldpreis im FOREX-Handel mit 1.829 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.608 Euro. Somit stand der Goldkurs in US-Dollar gerechnet 3,6 Prozent tiefer als Ende 2020. Auf Euro-Basis verbuchte der Goldpreis dagegen ein Plus von knapp 3,5 Prozent. Denn im Vorjahr erreichte das Edelmetall einen Jahresschlusskurs von 1.554 Euro.

Andere Währungen

Wie hat sich Gold in anderen Ländern/Währungen entwickelt? In einem Land mit extrem schwankender Währungsstabilität wie Venezuela ist die Berechnung der Goldpreis-Entwicklung eine echte Herausforderung.

Vor allem, wenn man bedenkt, dass beim jüngsten Übergang zum „Bolivar digital“ im Oktober 2021 erneut sechs Nullen aus dem Währungsnominal gestrichen wurden. So lässt sich auch die Goldpreis-Entwicklung mit den zahlreichen Währungsschnitten der vergangenen Jahre real nur schwer nachvollziehen.

Wichtiger Anhaltspunkt: Die offizielle jährliche Inflationsrate Venezuelas wurde im November mit 1.197 Prozent angegeben. Damit blieb die Inflation zwar ausgesprochen hoch, verringerte sich aber seit Anfang 2021 um gut zwei Drittel.

Venezuela

Wir versuchen einmal die Goldpreis-Entwicklung mit denen uns vorliegenden Daten zu berechnen. Ende Dezember 2021 kostete eine Unze Gold offiziell 391,10 Billionen VEF (Bolivar Fuerte). Ende 2020 waren es 2.099.529.583 VES (Bolivar Soberano). Das entsprach nach dem Währungsschnitt 2.099.529.583.000.000 (2 Billiarden Bolivar Fuerte = VEF). Somit wäre der Goldpreis auf Basis des VEF innerhalb eines Jahres nominal um 81 Prozent eingebrochen. Tatsächlich sieht die Sache anders aus: Seit Einführung des VES im vergangenen Jahr ist der Goldpreis in dieser Währung um rund 3 Prozent gestiegen.

Hier eine Übersicht der Goldpreis-Entwicklung 2021 in verschiedenen Währungen (Quelle: Goldprice.org)

  • Türkei (Lira): +68 %
  • Afghanistan (Afghani): +28 %
  • Argentinien (Peso): +15 %
  • Japan (Yen): +6,6 %
  • Ungarn (Forint): +4,9 %
  • Südkorea (Wong): +4,8 %
  • Schweden (Krone): +4,7 %
  • Polen (Sloty): +3,7 %
  • Eurozone (Euro): +3,5 %
  • Brasilien (Real): +2,3 %
  • Australien (AUD): +1,5 %
  • Mexiko (Peso): -1,4 %
  • Tschechien: -2,2 %
  • Norwegen (Krone): -2,5 %
  • Indien (Rupie): -2,6 %
  • Schweiz (CHF): -2,6 %
  • Großbritannien: -3,0 %
  • Russland (Rubel): -3,6 %
  • USA (USD): -3,6 %
  • Hongkong (HKD): -3,9 %
  • Vereinigte Arabische Emirate (Dirham): -4,5 %
  • China (Yuan): -6,8 %
  • Israel (Schekel): -7,7 %

Alle Angaben ohne Gewähr!

Die Goldreporter-Redaktion wünscht allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

3 KOMMENTARE

  1. @Goldreporter
    Vielen Dank für die ausführliche und hochinteressante Information!
    Alles Gute bzw. Bessere für´s kommende Jahr und weiterhin viel Erfolg
    auf den edlen Spuren von Gold und Silber…..

  2. Anzeige
  3. Wie sagten in Bethlehem die Engel zu den Hirten? Fürchtet euch nicht !!!
    Gold Will Take Care of You
    https://www.youtube.com/watch?v=ijytLs96yig

    Be not dismayed whate’er betide, gold will take care of you.
    Beneath its wings of love abide, gold will take care of you.
    Gold will take care of you, through every day, all of the way.
    It will take care of you, gold will take care of you.

    Through days of toil when charts do fail, gold will take care of you.
    When printing sprees your heart assail, gold will take care of you.
    Gold will take care of you, through every day, all of the way.
    It will take care of you, gold will take care of you.

    All you may need it will provide, gold will take care of you.
    Nothing you ask will be denied, gold will take care of you.
    Gold will take care of you, through every day, all of the way.
    It will take care of you, gold will take care of you.

    No matter what may be the test, gold will take care of you.
    Lean, weary one, upon its breast, gold will take care of you.
    Gold will take care of you, through every day, all of the way.
    It will take care of you, gold will take care of you.

  4. Anzeige
  5. Dazu marutis würziger Senf:
    Ich würde sagen, er ( der Goldpreis), entwickelte sich ambivalent. Zumindest bei uns.
    Davon ab geht noch die nicht gerade geringe Inflation.
    Fairer weise müsste man am Jahresende den Ankaufspreis nehmen. Es könnte ja sein, dass jemand Gold veräussert.
    Das Gute daran, der Bruder wird sicher davon abgehalten.
    Gold zu 1554 Euro gekauft zu haben und es nun zum
    sagen wir zu 1600 zu verkaufen. Samt Inflation, Lagergebühren, Lieferkosten ect.
    Trotzdem, zum Glück in Euro nicht weniger, obwohl man nun für Gold einen weniger wertvollen Euro erhält.
    Man sollte lieber Gold geniessen und nicht mit spitzem Bleistift nachrechnen.
    Das kann nur jener mit ruhigem Gewissen tun, der vielleicht im März gekauft hat und nun jetzt rechnet und nicht im März 2022…….

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige