Freitag,09.Dezember 2022
Anzeige

Goldpreis: Darum geht es jetzt rund!

Gold, Silber, Termine, Goldpreis
Was bewegt den Goldpreis diese Woche? Am US-Terminmarkt stehen Donnerstag und Freitag auch die Verfallstermine bei Gold und Silber an.

Die nächste Zinsentscheidung in Europa steht an. Außerdem können jetzt eine ganze Reihe bedeutsamer Termine Aktienmarkt und Goldpreis bewegen.

Silber- und Goldpreis

Der Goldpreis am Spotmarkt notierte am Montagvormittag um 8:45 Uhr mit 1.654 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.681 Euro. Dagegen kostete die Silberunze zum gleichen Zeitpunkt 19,24 US-Dollar beziehungsweise 19,56 Euro.

Während Ende vergangener Woche Spekulationen aufkamen, die Fed könnte die Leitzinsen in den kommenden Monaten weniger stark anheben als erwartet, muss die Europäische Zentralbank nun erneut Farbe bekennen.

EZB-Sitzung

Denn am Donnerstag steht die nächste Zinsentscheidung an. Anfang September erhöhte die EZB den Euro-Leitzins 75 Basispunkte auf 1,25 Prozent. Und nun erwarten Analysten noch einmal den gleichen Zinsschritt auf dann 2 Prozent.

Dabei könnte die Entscheidung sich auch auf den Euro-Goldpreis auswirken, der zuletzt an einer wichtigen Unterstützung angekommen ist (Goldpreis: Achtung, ein wichtiger Test steht an!).

Seit Ende September ist der Euro nach Erreichen eines neuen 20-Jahrestiefs gegenüber dem US-Dollar runter Schwankungen in einen kurzfristigen Aufwärtstrend übergegangen. Ein kräftiger Zinsschritt der EZB und ein entschlossener Auftritt von Präsidentin Christina Lagarde könnte den Euro weiter stützen.

Konjunkturdaten

Außerdem läuft die Berichtssaison weiter. Unter anderem einige Tech-Giganten ihre Zahlen für das dritte Quartal, darunter melden Google (Alphabet), Microsoft, Meta Platforms, Amazon und Apple. Aber auch die Ergebnisse von Credit Suisse und Deutsche Bank könnten interessant werden.

Dazu kommen eine Reihe bedeutender makroökonomische Zahlen, darunter die US-amerikanischen und deutschen BIP-Zahlen für das dritte Quartal sowie neue Inflationsdaten aus Deutschland. Hier eine Übersicht an wichtigen Terminen:

Montag

  • USA:  S&P Einkaufsmanager-Index (15:45 Uhr)
  • China: Industrieproduktion, BIP-Wachstum, Exporte/Importe, Einzelhandel (23 Uhr)

Dienstag

  • D: Ifo-Geschäftsklima-Index (10 Uhr)
  • USA: CB-Verbrauchervertrauen (16 Uhr)

Mittwoch

  • USA: Zahlen vom Immobilienmarkt (Baugenehmigungen, neue Hausverkäufe)

Donnerstag

  • D: Gfk-Konsumklima (9 Uhr)
  • Eurozone: EZB-Zinsentscheidung (14:15 Uhr + PK um 14:45 Uhr)
  • USA: Auftragseingang langledige Gebrauchsgüter (14:30 Uhr)
  • USA: BIP-Wachstum im dritten Quartal (14:30 Uhr)
  • USA: Wöchentliche Anträge auf Arbeitslosenhilfe (14:30 Uhr)

Freitag

  • D: BIP-Wachstum im dritten Quartal (10 Uhr)
  • Eurozone: Geschäftsklima-Index (11 Uhr)
  • D: Inflationsrate im Oktober (14 Uhr)
  • USA: Private Einkünfte und Ausgaben im September (14:30 Uhr)
  • USA: PCE-Preis-Index (14:30 Uhr)
  • USA: Schwebende Hausverkäufe (14:30 Uhr)
  • USA: Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (16 Uhr)

Alle Terminangaben ohne Gewähr.

Goldpreis-Perspektive

Und es gibt zwei Ereignisse, die speziell Silber- und Goldpreis bewegen können. Denn Ende der Woche stehen Verfallstermine an der COMEX an. Am Donnerstag werden die Oktober-Kontrakte der Edelmetall-Futures letztmalige gehandelt. Dagegen ist am Freitag letzter Handelstag der November-Optionen. Somit dürfte der Terminkalender in dieser Woche reichlich Spannung sorgen.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

37 Kommentare

  1. Letztlich hätte das alles auf den Goldpreis nur sehr kurzfristige Auswirkungen.
    Der Goldpreis wird nämlich gemacht, man könnte auch sagen ge-fiated, von ganz wenigen Akteuren. Der Markt an sich spielt da nur eine untergeordnete Rolle.
    Geht es den Aktien gut, lässt man den Goldpreis etwas rauf ( das ist billiger), gibt es Krisen, nimmt man die Hände voller Geld und wirft Gold vom Balkon.
    Daraus folgt, dass Gold sehr wohl den Aktienmärkten folgt und deshalb haben sowohl Chart Technik als auch oben genannte Termine eine Berechtigung.
    Es hängt nämlich alles verstrickt zusammen.
    Werden die Zinsen weniger stark erhöht, profitieren Aktien und Goldpreise sowie die Inflation.

  2. @ Heli: Wissen, Wunschdenken oder tiefer Glaube?

    Maruti hat das sehr gut usammengefasst. Ungeachtet aller real existierender Krisen wird die Luftnummer „Papiergold“ so lange weitergespielt wie nur irgend möglich. Für die Akteure steckt nämlich viel zu viel „virtuelles“ Vermögen drin, um sich von so Kleinigkeiten wie Realität beinflussen zu lassen.

    • Abgesehen von Maruti, den ich sehr schätze, schreibt das BHA folgendes:

      „Das Investmentbanking-Unternehmen UBS Group AG meldete am Dienstag, dass es einen Nettogewinn von 1,73 Milliarden US-Dollar verbuchen konnte, was einem Rückgang von 31 % gegenüber den Ergebnissen des dritten Quartals 2021 entspricht.

      Im selben Zeitraum ging der Betriebsgewinn des Unternehmens von 2,86 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 2,32 Milliarden US-Dollar zurück, während der verwässerte Gewinn pro Aktie für den Dreimonatszeitraum bei 0,52 US-Dollar lag, was einem Rückgang von 0,11 US-Dollar im Jahresvergleich entspricht.

      „Unser global diversifiziertes und kundenorientiertes Modell in Kombination mit einer Bilanz für alle Jahreszeiten ist ein Wettbewerbsvorteil, der es uns ermöglicht, unseren Aktionären attraktive und nachhaltige Renditen zu bieten.“ Konzernchef Ralph Hamers sagte, das Unternehmen habe in einem „herausfordernden Umfeld“ „gute Ergebnisse“ geliefert.“

      Das Positive daran, wenn man in Aktien investiert ist, erleidet man schwere Verluste, in einer Bank, wird das Geld, wenn man eines hat, weniger und darum bin ich seit Jahren in Gold investiert.

      Ich habe kein Bedenken, dass Gold wieder Höhen erreicht!

      Mein wiederholter Satz lautet:
      Für Gold bekommt man immer was, für Geld nur schwer etwas.

  3. Es geht bereits rund in den USA. Laßt uns das hier nicht aus den Augen verlieren:
    https://confoundedinterest.net/2022/10/22/turkey-prices-up-73-since-last-year-as-biden-takes-credit-for-biggest-deficit-reductions-in-us-history-economy-not-strong-as-hell-but-rapidly-approaching-recession/
    Turkey heißt Truthahn. Also wird erstmal weiter herzhaft auf Pump gekauft.
    https://www.cnbc.com/2022/10/24/more-americans-live-paycheck-to-paycheck-as-inflation-outpaces-income.html
    Ich brauch‘ Mathe-Unterricht. Wie schaffen es Leute mit sechsstelligem Einkommen, daß sie von Lohntüte zu Lohntüte leben? Ist das etwa wirklich die Inflation, wie hier zu lesen steht? @MeisterEder – hilf! Laß mich nicht dumm sterben.
    https://confoundedinterest.net/2022/10/23/25-days-later-us-has-only-25-days-of-diesel-supply-shortage-could-cripple-economy-biden-hates-diesel-so-bad/
    Dazu das hier: Die Amerikaner haben so gut wie keine Diesel-Reserve mehr.

    • @Wolfgang Schneider
      Warum auch Amis mit 10.000 im Monat am Rand der Pleite stehen hat einen ganz einfachen Grund:
      Man kauft nicht das, was an braucht, sondern immer das, was man gerade noch finanzieren kann.

      1.) Fängt mit dem Haus an. Z.B. 4 Personen, reichen da 200 m2 Wohnfläche ?
      Wir würden sagen : dicke ausreichend.
      Der Ami fragt die Bank, was er maximal an Kredit bekommen kann.
      Mit Monatsrate bis zur Halskrause.
      Dann baut man damit die größte Hütte, die gerade noch so geht.
      Egal, ob man davon nur 50 % der Wohnfläche braucht.

      2.) Exakt so läuft es beim Auto, der Kreuzfahrt auf Kreditkarte und und…..
      Was kann ich bei Kauf-auf -Pump mit 72 Monatsraten gerade noch so abstottern?

      3.) Wenn es dann eine 500 Dollar Lohnerhöhung gibt, legt man die Kohle nicht zurück, sondern rennt zum Autohändler und least den nächstgrösseren Caddy.

      So ist man immer am Rand der Pleite, egal wieviel reinkommt.

      So, und jetzt steigen die Zinsen, fürs Haus, das Auto, den Fernseher, die letzte Kreuzfahrt auf Kreditkarte.
      Eine finanzielle Garrotte.

      Selber Schuld.

      • @MeisterEder
        https://finance.yahoo.com/news/york-england-ration-heating-oil-143211507.html
        Danke Dir. Und bei 330 Mio. Einwohnern ist das ein beachtlicher Wirtschafts-Faktor. Bloß andersherum – wenn die allesamt auf einen Ruck erheblich mehr für Strom und Gas bezahlen müssen wie wir, ist das die zweite Karte, die ich unten wegnehme, woraufhin das gesamte Kartenhaus kollabiert. Hab mal gehört, im Vorfeld von 1929 haben viele bei uns Aktien auf Kredit erworben und dann spekuliert. Nach dem Börsen-Krach nahmen sich viele das Leben; ihre Aktien waren nichts mehr wert, die Wirtschaft befand sich in einer Rezession, und man hatte die Kredit-Schulden am Hals. Durch den Ausfall von zu vielen Schuldnern gerieten die Banken selber in Schieflage. Letzteres droht den Banken in den USA ja auch jetzt, und sie sollten solch Narretei nicht noch befeuern. Und der Kongreß hat die Ruhe weg und genehmigt weitere 50 Mia. $ für die Ukraine, damit der Krieg dort nicht einschläft. Ob es wohl in ein paar Wochen wieder einen Lockdown gibt, so daß alle Staats-Beamten ab Mitte November in Zwangsurlaub geschickt werden – es sei denn, ein Nachtrags-Haushalt wird verabschiedet? Der wieder mit der Druckerpresse und/oder neuen Schulden finanziert wird? Liebe Bundesbank, du hast unser Fleisch zwei hungrigen Hunden zur Bewachung anvertraut. Hol mal schnell das Gold aus New York zurück.
        https://www.ctvnews.ca/business/new-u-k-leader-to-face-highest-government-debt-in-60-years-1.6118897
        Und aus London auch.

        • @Wolfgang Schneider
          Sei nicht so kritisch zu Dir selbst wegen solcher Kleinigkeiten, möchte wetten, dass das keiner gemerkt hätte.
          Wenn ich überlege, was ich hier manchmal ohne Lesebrille verbreche…..

          1.) Nach dem üblichen politischen Theater wird natürlich die Schuldenobergrenze natürlich weiter angehoben. Das nimmt da drüben schon lange keiner mehr ernst.

          2.) Welches Gold in NY oder London ?
          Wir waren so blöd und hatten „allgemeine“ Lagerung vereinbart, also keinen separierten Bestand oder Barren mit definierten Nummern.
          Uns wird jegliche Überprüfung verweigert, seit Jahren.
          Und es gäbe ja auch nix zu prüfen, wie auch ?

          Da ist nix.
          Und Fort Knox in Kentucky ist auch nur noch ein leeres Museum, Da gibt es seit Jahren keine echten Sicherheitsmaßnahmen mehr im Umkreis.

      • @MeisterEder
        https;//www.youtube.com/watch?v=rc4xeg5VzrM
        Kennst Du das Märchen von der Grille und der Ameise? In Amerika legen sie sich erst gar nichts zurück. Wie weiland die Grille. Und bei uns darfst Du damit rechnen, daß das bankrotte System die Leute enteignet. Es sollen 7. Bio. € sein, die der Homo oeconomicus germanensis auf der hohen Kante hat. In Form von papiernen Forderungen. Angesichts der Bilder im Clip … ach, ich hör lieber auf. Gestern 3 Stiegen Äpfel gepflückt. Heute 1 große Kiste Riesen-Birnen gesammelt. Das baut auf und bringt gutes Karma.

        • @Wolfgang Schneider
          Das sollten wir hier ganz entspannt sein.
          Von den 7 Papier- Bio sind am Jahresende schon mal rd. 1,5 weg, nächstes Jahr um diese Zeit nochmal 1,5 bis 2.
          Solange die Dummies einfach tatenlos zusehen, wie ihre Spargroschen und Altersversorgung einfach lichterloh verbrannt werden, muss der Staat gar nicht aktiv enteignen.
          Besser geht es doch für das System nicht.
          Die gucken ZDF, verarmen und machen nix.
          Sensationell.

          Das ist unsere Chance.
          Kopf einziehen und stilll und leise abwarten, wie die Schafe rasiert werden.
          Oder schlimmer.

          • @MeisterEder
            https://de.wikipedia.org/wiki/Goldverbot#Verbot_des_Privatbesitzes_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus
            Es heißt, der neue Premier in London wird eine Krypto-Währung einführen. Dann sind alle Tommys gläsern, alles ist transparent. Sie können dich maßregeln, dein Konto abschalten, dich ausschließen. „Geld ist geprägte Freiheit,“ meinte Fjodor Dostojewski. Will sagen, man wird uns die Entspannung nicht gönnen. Ab 1936 war sogar die Todesstrafe bei Nicht-Ablieferung von EM angedroht.

          • @Schreiner-MeisterEder

            Huhu,- ich bin schon ganz aufgeregt:

            am 5. und 6. November feiern wir hier alle nämlich . . .
            (siehe hier:)

            „Hoch die Tassen“! (>‿◠)✌

          • Die diejenigen welche tatenlos zusehen wie die sauer erarbeiteten Spargroschen sich verflüchtigen sind die typischen Ampelwähler .Sie trösten sich damit dass sie schliesslich die Welt retten müssen,ausserdem ist Putin an jeglichem Unbill schuld…

          • @Materialist
            40% Briefwähler. Und dazu das Chaos in Berlin bei der Abstimmung vorletzten September. Denk Dir Deinen Teil.

  4. Ja, stell Dir vor, Gold notiert bei 1400 $, und es gibt nichts mehr zu kaufen…
    Ich kann nur jedem der überhaupt keine physischen Edelmetalle besitzt raten, JETZT zu kaufen. Nur meine Meinung.

    • @Rainer
      Gold ist nicht selten, es ist nur knapp.
      Es wird immer Gold zukaufen geben, schon alleine, weil manche Goldbesitzer Geld brauchen.
      Also, warum sollte es nichts zu kaufen geben ?
      Es kann aber durchaus sein, dass manche Händler bei Schnäppchen Preisen kurzfristig ausverkauft sind.
      Das ist mit allen anderen Waren genau so.
      Kein Händler legt sich zig Kilo Gold in den Laden, wenn er monatlich nur 1 Kilo verkauft.

  5. Zum Ende des „goldenen Oktobers“ im Jahre 2022 gilt immer noch das Zitat:

    „Wir haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität des Goldes und der
    Ehrlichkeit und Intelligenz der Politiker.
    Und mit dem Respekt für diese Herren rate ich Ihnen, solange das kapitalistische
    System besteht, wählen Sie das Gold.“
    ≧◉ᴥ◉≦✌

    [Irischer Dramatiker, Nobelpreisträger, Oscar-Gewinner und Politiker George
    Bernard Shaw (1848-1943)]

    Quelle: https://www.gold.de/artikel/wann-bricht-der-ast-an-dem-die-notenbanken-saegen/

    Der Zins-Entscheid der FED am 2. November wirft seine „unheilschwangeren“
    Schatten voraus. Eine zögerliche Zinserhöhung um „nur“ 0,5% würden die
    Finanzmärkte bereits als eine „Zinswende“ bewerten und den US-Dollar tiefer legen.
    Spätestens im Dezember dürfte es so weit sein.

    ☭ (·̿Ĺ̯·̿ ̿) ⚡

  6. Der IFO Index trübt sich massiv ein, der Winter soll hart werden, Rezessionsängste und Arbeitsplatz Abbau überall, Kupfer fällt, so einhellig in allen Wirtschaftsnachrichten.
    Aber der DAX steigt.
    Wie ich schon öfters sagte, je schlechter die Wirtschaft läuft, desto besser laufen die Aktien.
    Ein Widerspruch ?
    Keineswegs. Die Aktien werden von den Grossbanken gekauft und die erwarten QE von den Zentralbanken.
    Also, billiges Geld, zinslos für Aktien.
    Dass dabei die Inflation steigt, ist nur ein sehr erwünschtes Nebenprodukt, seit Jahren sehnlichst erhofft.
    Bald kommt es soweit, dass wie in der UDSSR die gesamte Wirtschaft nur auf dem Papier und im Politbüro stattfindet.
    Die Menschen haben dann zwar kein Brot mehr, aber dafür laufen die Aktien prima.
    Toll, man hat den ewigen Wohlstand erfunden.
    Dieser existiert auf dem Papier, jedoch halt nur ohne Essen und Heizung. Aber das ist doch nebensächlich, oder ?
    Stell dir vor, du bist Millionär, hast halt kein Dach über dem Kopf und bekommst Nahrung und Kleidung von der Suppenküche oder der Heilsarmee.
    ( PS: bekommt letztere auch von Herrn Lindner 100 Milliarden ?)

    • @ Maruti

      Grüß dich aus dem nebeligen Wien,wo ich noch genau 14 Tage verharren muß und dann geht es diesen Winter wieder nach Malaysia.
      Zu deinem Satz „“Kupfer fällt, so einhellig in allen Wirtschaftsnachrichten““ mußte grinsen weil es ja so wirklich überall geschrieben steht. Das war schon vor ein paar Tagen der Startschuß bei mir und genau deshalb der Einstieg in 5 verschiedene Kupferaktien, getätigt.
      Ich habe mir auch den Elefant (Südafrica) und von der Münze Österreich die neue halbe Unze vom Satz.. Magie des Goldes.. gekauft,was übrigens ein kleiner Geheimtipp ist. Auflage nur 20.000 und sehr aufwändige Verarbeitung und dadurch wunderschön an zusehen. Wird schnell vergriffen und ausverkauft sein
      So nun wünsche ich allen hier auch einen entspannten Tag!!!

    • @Maruti
      Anfrage an den Sender Jerewan. „Welche Staatsbürgerschaft haben Adam und Eva?“ Antwort: „Die sowjetische. Nichts anzuziehen, zum Essen nur einen Apfel, und andauernd wird ihnen gesagt, daß sie im Paradies leben.“

  7. @Wolfgang Schneider
    Eine Rettung vor allen Übeln wird es nicht geben.
    Auch für uns nicht.

    Natürlich sehe ich, dass man es mit CBDC versuchen wird, das ist dann das ultimative Ende der Freiheit.
    Die reinste Knechtschaft.
    Wahrscheinlich wir man es uns Goldbugs auch immer schwerer machen (Bargeldgrenze etc).

    Aber unsere Taktik ist es, immer die NÄCHSTE Schlacht zu gewinnen.
    Und dann weiterzugehen.
    Mehr kann man realistisch nicht tun.

    Jetzt geht es um die Vermeidung der Enteignung durch Inflation und die Pleite des Finanzsystems.
    Wenn das geschafft ist, geht es weiter.

    Und notfalls ist AU die perfekte Fluchtwährung.
    Bevor wir uns von Brüssel die Freiheit über einen Digital-Euro nehmen lassen, gehen wir noch zu Bolsonaro.
    Da ist es auch schön.

    • Hallo Meister Eder, AU ist vielleicht eine gute Fluchtwährung, aber ich frag mich wie du es transportiert? Wird ja auch nicht einfacher, es über Grenzen zu bringen.

      • @Ahnungsloser
        Die erste Regel heisst RECHTZEITIG.
        Es war damals z.B ja nicht spontan 1938. Damals hatte man von 1933 bis 1935 Zeit.
        Zwei Jahre sind eine ganze Menge.

        Die zweite Regel heisst Vorbereitung.
        Es Ist nicht geschickt , alles in einem Land zu haben und dann weg zu müssen.
        Es ist immer besser, wenn ein Teil des Vermögens schon dort auf einen wartet, wo man hin will.

        Die dritte Regel lautet : traue dem Staat ALLES zu, immer.

        Nichts ist zu 100 % sicher, aber je besser man vorbereitet ist, desto sicherer kommt man durch.

        • Ok, da fehlt mir jetzt aber die Fantasie. Wo soll ich denn das Gold z.B. in der Schweiz deponieren? Vergraben ist doch seehr unsicher.

          • Dkwèot
            Da bitte ich jetzt um Verständnis: hier lesen nicht nur nette Leute mit, sondern sicher auch Staatsspitzel.
            Man muss es denen ja nicht zu einfach machen.

  8. Danke Meister Eder, du meinst wahrscheinlich Länder außerhalb der EU?
    Und Lagerung in privaten Schließfächern in diesem Land? Danke

    • @Ahnungsloser
      Ja, nur ausserhalb der EU, leider.
      Ist ja eigentlich ein toller Kontinent hier.
      Die EU wird in ihrem Wahn aber kollektiv wirtschaftlich untergehen.
      Vielleicht ziehen einzelne Länder im Süden / Osten noch rechtzeitig die Reissleine und gehen.
      Abwarten.

      Das Wichtigste ist immer ein Job, der überall auf der Welt nützlich ist.
      Schreinermeister z.B.
      Bei Gendersternchenbeauftragten wäre ich mir nicht so sicher.

  9. @ Meister Eder In diesem Deutschland ist Gendersternbeauftragter oder Beauftragter für Fortpflanzung der Maikäfer sicherer als Schreinermeister.

    • @materialist
      Na, das muss man nur richtig machen.
      Ich habe ein neues Produkt im Angebot, speziell für Bewohner von Berlin Mitte:
      Die Maikäfer-Nisthöhle aus bei Vollmond handgesägtem Totholz, eines Baumes , der freiwillig mit Organspenderausweis aus dem Leben geschieden ist.
      Die Säge aus handgedengeltem Blech eines ehemaligen Verbrennerautos , selbstverständlich erst nach schamanischer Reinigung.
      Preis pro Box nur 599 Euro, die Box*In nur 699.

      Selbstverständlich auch im Ökopaket mit Anlieferung per Lastenfahrrad*Innen aus Bayern.
      Öko-Transportpauschale 899.
      Man gönnt sich ja sonst nix.

  10. @Meister Eder
    Folgende betriebswirtschaftlich notwendige Hinweise:
    Gesägt bei zunehmendem Mond: Aufpreis 25%
    Gesägt bei abnehmenden Mond: Aufpreis 50%
    Gesägt bei Neumond: Aufpreis 200%

    Und weil der Maikäfer ine Nisthöhle besiedelt nehmen wir die Basis-Mulmhöhle für den bronzefarbenen Rosenkäfer.

    Das Premiummodell ist dann für den Juchtenkäfer. Versteht sich von selbst, dass der Einstieg in die Oberklasse bei 999,- beginnt.

    Je verkauftem Exemplar des Basismodells übereignen Sie mir für die Hinweise 2 Oz Ag, beim Premiummodell sind ne 1/10 Oz Au fällig. Von nix kommt ja schließlich nix

    • @goldtiger
      Ich wusste schon immer, dass die Teilnahme hier im Forum mit wirtschaftlichem Nutzen verbunden ist.
      Machen wir so !
      DEAL !
      Tipp von Pumuckl: für die steuerliche Optimierung der Abwicklung Deiner Beratungsleistung gründest Du jetzt bitte schnell eine kleine Briefkastenfirma ( die muss nicht aus Ökoholz sein) in Holland. Dann ist es fast steuerfrei.
      Ich rechne ja logischerweise auch über eine SARL ( quasi GmbH) in Luxemburg ab.
      Das verringert den CO2 Fußabdruck signifikant, da die ganze Bürokratie des Steuern zahlens wegfällt.

      Pumuckls Rechnung für diesen Steuertipp kommt leider per DHL, deren Rechnungen passen nie in ein Lastenfahrrad.
      Irgendwas ist immer.

  11. @Meister Eder
    Ich merke schon, mein an letzter Stelle gesetztes und durch was auch immer verschlucktes Smiley haben Sie dennoch zielsicher erhascht ;) Beste Grüße an Pumuckl!

    Zu der Sache noch eins: Der Hersteller der NBS-HiFi-Kabel wurde mal gefragt, warum seine Kabel denn so teuer wären. Na weil die Kabel von 18jährigen blonden Jungfrauen in NY handgefertigt werden. Okay, aber was ist daran so teuer? Nun, finden Sie erstmal eine 18jährige Jungfrau in NY.

    Sie wissen es, aber für den Rest: Der Preis einer Sache wird an der Zielgruppe ausgerichtet. Womit sich wieder der Kreis zum Edlen schließt…

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige