Samstag,13.April 2024
Anzeige

Goldpreis: Das kann richtungsentscheidend sein!

Für den Goldpreis steht eine bedeutende Handelswoche an. Zwei Zinsentscheidungen sowie wichtige Verfalls- und Berichtstermine können entscheidende Impulse für Gold und Silber liefern.

Silber- und Goldpreis

Am Montagvormittag um 9 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.961 US-Dollar. Das entsprach 1.761 Euro. Währenddessen kostete Silber 24,59 US-Dollar beziehungsweise 22,08 Euro. Damit ging es für die Edelmetalle praktisch unverändert in die neue Handelswoche. Und die hat es durchaus in sich.

Gold, Goldpreis (Bild: Goldreporter)
Goldpreis: Es könnte turbulent werden in dieser Woche, denn Fed und EZB halten Sitzungen ab und es gibt eine ganze Reihe wichtiger Konjunktur-Indikatoren. Am Mittwoch und Donnerstag stehen zudem Verfallstermine bei Gold und Silber an (Bild: Goldreporter).

Zinsentscheidungen

Zunächst einmal stehen die nächsten Zinsentscheidungen in den USA und Europa an. Am Mittwochabend gibt die US-Notenbank ihr Sitzungsergebnis bekannt. Hier gilt nach der Zinspause im Juni eine erneute Zinsanhebung von 25 Basispunkte als sicher. Allerdings erwarten Analysten, dass die Fed in den folgenden Monaten die Füße erst einmal stillhält. Dafür sprechen auch die zuletzt gedämpften Konjunkturaussichten.

Auch von der EZB wird am Donnerstag erneut ein Zinsschritt von 25 Basispunkten erwartet. In beiden Fällen dürften also vor allem der Ausblick und die Kommentare der Geldpolitiker über die Laune an den Märkten entscheiden.

Verfallstermine Gold und Silber

In Sachen Silber- und Goldpreis spielen die Verfallstermine am US-Warenterminmarkt zudem eine Rolle. Denn am Donnerstag laufen die Juli-Kontrakte im Futures-Handel aus. Und bereits am Mittwoch ist letzter Handelstag der Gold- und Silber-Optionen des Monats August. In diesem Umfeld sehen wir beim Silber- und Goldpreis häufig kurzfristige Kursausschläge.

Wichtige Konjunkturdaten

Und es gibt weitere bedeutender Konjunkturberichte. Denn am Donnerstag erscheint die zweite Schätzung des US-Bruttoinlandsproduktes für das zweite Quartal sowie Zahlen zu den US-Auftragseingängen für Gebrauchsgüter im Juni. Schließlich werden am Freitag in den USA der PCE-Preisindex und Angaben zu den privaten Ausgaben und Einnahmen sowie die deutsche Inflationsrate für den Monat Juli veröffentlicht.

Berichtssaison

Deutlichen Einfluss auf die Marktstimmung kann auch von diversen Quartalsberichten ausgehen. Denn die Berichtssaison ist in vollem Gange. Und in dieser Woche melden unter anderem Alphabet (Google), Amazon, BASF, Deutsche Bank, General Motors, Intel, Linde, McDonalds, Microsoft, sowie eine Reihe weiterer Großbanken, Konsumgüterhersteller und Versorger Geschäftszahlen für das zweite Quartal.

Ausblick Silber- und Goldpreis

Silber- und Goldpreis waren zuletzt auf Erholungskurs, wobei sich eine Bodenbildung, nach dem seit Anfang Mai laufenden Abwärtstrend. Allerdings gab es kurzfristig bereits Anzeichen einer nachlassenden Marktstärke. Die neue Handelswoche könnte in Sachen Gold und Silber also richtungsweisend sein.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige