Anzeige
|

Goldpreis – Diese Termine sind nun entscheidend!

Goldpreis, Gold, Fed (Foto: Goldreporter)

Goldpreis konsolidiert, der Goldbulle ist in Wartestellung. Wann senkt die Fed den Leitzins? (Foto: Goldreporter)

Wie wird der Goldpreis auf das Ergebnis der Fed-Sitzung am Mittwochabend reagieren? Nach der jüngsten Rally sehen wir bei den Edelmetallen zunächst eine Konsolidierung.

Der Goldpreis ist auf Konsolidierungskurs, nach dem abermals gescheiterten Anlauf, die kritische Marke von 1.350 US-Dollar zu überwinden. Ab heutigen Vormittag um 9:30 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.336 US-Dollar (-0,36 %). Das entsprach 1.192 Euro. Silber wurde zu 14,82 US-Dollar/Unze gehandelt (-0,24 %), umgerechnet 13,22 Euro.

Einige wichtige Termine in dieser Woche werden mitbestimmen, wie es mit den Edelmetallen kurzfristig weiter geht. Am heutigen Montag erscheint der New York Empire State Index, der die aktuelle Geschäftslage des verarbeitenden Gewerbes im Großraum New York beleuchtet. Im Mittelpunkt der Berichtswoche steht allerdings das Ergebnis der Fed-Sitzung am Mittwochabend. Wird die US-Notenbank erstmals seit Dezember 2008 die Federal Funds Rate wieder senken?

Gold in Euro, Goldchart

Gold in Euro, 5 Tage: Immerhin, mit 1.192 Euro/Unze hielt sich der Euro-Goldpreis am Montagvormittag auf relativ hohem Niveau (Quelle: GodmodeTrader)

US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt mehrfach versucht, Druck auszuüben auf die US-Geldpolitiker. Eine Zinssenkung in diesem Jahr gilt an den Märkten bereits als eingepreist. Dieser Auffassung ist beispielsweise die US-Investmentbank Wells Fargo. Die Frage ist allerdings, ob es diese Woche schon so weit ist.

Am US-Terminmarkt wird ein solcher Schritt im Rahmen des Handels mit Fed Funds Futures mit einer Wahrscheinlichkeit von lediglich 20,8 Prozent gehandelt. Für die Sitzung Ende Juli beträgt diese implizierte Wahrscheinlichkeit dagegen bereits 83 Prozent. Es bleibt also fraglich, wie der Goldpreis auf die Entscheidung am Mittwoch reagieren wird. Auch das Fed-Statement und die Äußerungen des Fed-Präsidenten Jerome Powell in der nachfolgenden Pressekonferenz dürften in dieser Hinsicht interessant sein.

Am Donnerstag und Freitag folgen dann noch diverse weiche Konjunkturdaten, darunter der Phili-Fed-Index und die Markit-Einkaufsmanager-Indizes für Deutschland und die USA am letzten Tag der Handelswoche.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=85476

Eingetragen von am 17. Jun. 2019. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

38 Kommentare für “Goldpreis – Diese Termine sind nun entscheidend!”

  1. Wenn eine „Bad Bank“ ( [ \ ] ) eine zweite, eigene ( [ \ ] ) „Bad Bank“ plant,
    um vorerst nur 50 Mrd. Euro an toxischen Derivaten zu verstecken: wo werden dann die restlichen, giftigen Derivate im Umfang von 46 BILLIONEN Euro versteckt?

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Plant-Deutsche-Bank-die-Mega-Bad-Bank-article21089520.html

    • sollten demnächst Pleitegerüchte um die DB kursieren, stehe ich bereit und setze alles auf long. Je miserabler die Nachrichten, desto höher das Kursfeuerwerk. Klingt komisch, ist aber so

  2. Gut, dass ich mit dem Kauf noch gewartet habe. Es geht runter.
    Ein absolutes Kaufsignal wäre jetzt, wenn grandmaster und ex wieder hervorkommen oder andere charttechnisch einen Abwärtstrend prophezeien.
    Viel besser wäre auch, Gold ist tot oder weniger Wert als Dreck.
    Dann sind statt 40 Maples gerne 50 drinnen.

    • @renegade

      Wer noch nachkaufen will, sollte bis Mittwoch Abend warten, bis die private Gelddruckerei FED ihre „Schekel-Kaffeerunde „ beendet hat:

      senkt sie tatsächlich die Zinsen, bricht der US-Dollar ein, die Börsen und Gold&Silber nach oben aus.

      „Tut sie gar nichts“ (… und beobachtet den US-Markt unbedeutend und messerscharf weiter “,
      dann steigen der US-Dollar und die Börsen (logisch) , und Gold & Silber brechen ein, bzw. werden vom PPT-Balkon aus dem 5. Flur geworfen…

      • @watchdog
        Danke. Ich riskiere bis Mittwoch/ Donnerstag zu warten.
        Freitag Nachmittag könnte auch der 2. Balkonwurf starten
        Wenn nicht, kaufe ich diesen Freitag eben nur die 30 Mapels sls Ersatz für die 30 Rand. Und damit hat es sich. So und so, das Kartell verliert 30 Unzen Physisch, mindestens..

  3. Ich bin gespannt wann der Bitcoin von der Finanzmafia angegriffen wird. Geld hat man unendlich vondaher wird dann das Thema irgendwann angehen wenn er zu Mächtig wird.

  4. Mit Kryptowährungen habe ich innerhalb von 9 Monaten 200% (!!!) Gewinn eingefahren. Nach 1 Jahr Haltezeit ist der Gewinn steuerfrei (Urteil des EUGh).

    Übrigens: Auch ich bin ein Goldbug, die Kryptowährungen sehe ich als Spielerei an.

    Bitcoin und Co werden wohl zuerst abheben, mal schauen ob bis Ende 2019 die 100.000 Euro erreicht werden.

    Und nach 2021 über eine Million für ein Bitcoin.

    Für Gold rechne ich pro Unze mit ähnlichen Preisen, allerdings erst wenn die Fiatwährungen nichts mehr wert sind.

  5. Hohe Gewinne = Hohes Riskio! das sollte man immer bedenken! Gerade der Cryptomarkt ist noch sehr jung u. es reichen ein paar Millionen um die Richtung zu beinflussen egal ob hoch oder runter.
    Es gab in den letzten Monaten mehr schlechte News als gute News bei Cryptos (Binance Hack, Tether Skandal da nicht gedeckt an USD etc.) eigentlich hätte genau das Gegenteil passieren müssen mit BTC doch der Preis steigt. Es passt vieles nicht zusammen. Im Moment haben wir die klassische FOMO jeder will rein und den Zug nicht verpassen. Wir wissen alle wie dies wieder endet siehe Ende 2017 und dann ist das gejammer wieder groß! Aktuell würde ich keinen Fuß in diesen Markt setzen denn die Fallhöhe wird immer größer. Nein danke ! Zumindest aktuell nicht!

  6. Würde heute schon die 30 Maples 690 Euro günstiger bekommen.
    Liebe Shortseller, bitte weiter, ihr seid doch kapitalstark und wir wollen es supergünstig haben.

  7. @renegade ich denke viel Zeit bleibt dir nicht mehr. Die 1.365 usd werden jetzt in Angriff genommen. Die kleine Korrektur ist wohl langsam vorbei. „Aufgehts!! Jetzt gehts in Richtung 1.400 usd“! Wir kommen!!!

    • @fs
      Ja,ja. Aber ich muss mit Euro kaufen.
      Deshalb habe ich ein Limit: Der Maple bei 1240 Euro.
      In dem Augenblick, wo der 1240 Euro kostet, ordere ich 30 Stück.
      Geht der auf 1180 Euro, kaufe ich auch 30 Stück. Dazwischen wird, wie Watchdog sagt: Nichts getan und messerscharf beobachtet.
      Allerdings, sollte sich das Kartell nicht entscheiden können, ob rauf oder runter, übern Sommer warte ich nicht.

    • @fs
      Ja, das mache ich. Schlafen tue ich trotzdem gut.
      Über die Jahre habe ich weit über 50 Kg angehäuft. Durch immer wiederkehrende Zukäufe bei nutzlosem Geld.
      Zusätzlich verwalte ich noch 25 Kg Familiengold, welches aber demnächst mir gehört. Im Tausch gegen einen Anteil an einer Immobilie.
      So oder so, ich werde sicher noch vor August kaufen, egal, wie der Preis steht. Nur über 1240 oder 1250 Euro sollte er nicht gehe.
      Dann wäre ich gezwungen schnell zuzuschlagen.
      Ob dem Kartell irgendwann das Gold ausgeht ?
      Ich bin sicher, das ist schon passiert. Nur, man vertuscht es noch.Noch kann man das, weil die Leute zu dummgläubig sind und einfach alles für bare Münze nimmt, was da so veröffentlicht wird. Bei Facebook, Youtube und der Comex.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Bei Facebook wurde ich gestern 30 Tage gesperrt.
        https://www.youtube.com/watch?v=IBY_vzmLSvg
        Paß auf, daß das Schicksal nicht bei Dir zuschlägt.

        • @WS 30 Tage Sperre beim Fratzenbuch,da gibt es weiß Gott Schlmmeres.auf dieser Welt….

            • @Translator

              Eine interessante Studie, vor allem was die angebliche Alternative E-Mobilität betrifft. Auch beweist diese Studie, bzw. scheint zu beweisen, dass mittels einer Teils unbegründeten oder zumindest fragwürdigen medial erzeugten Panik, neue Geschäftsfelder, bzw. neue Vewertungsfelder investierten Kapitals zu implemtieren, und der Bevölkerung als unbedingte, überlebensnotwendige Investitionen zu verkaufen sucht.

              Allen voran die sogenannten GRÜNEN, die entgegen jedweder Tatsachen als Umweltschutzpartei medial verkauft und von den leuten wahr genommen wird. Die depperte GRÜNE Idee mit marktwirtschaftlichen Werkzeugen die Umwelt und das Klima retten zu wollen, heißt nichts Anderes als ÖL ins Feuer zu gießen.

              Dennoch lassen sich vor den ökologischen Realitäten nicht die Augen verschließen und dass diese mit den Emissionen denen die Ressource fressenden Industriegellschaften in Millionen und aber Millionen Tonnen, jedes Jahr ausstoßen nun überhaupt nichts zu tun haben sollen, erscheint mir unglaubwürdig.

              Die einzige Möglichkeit, wenn überhaupt noch was zu retten ist, heißt nichts Anderes, als die Güterproduktion von der Verwertung des Werts, auf eine rein stoffliche Gebrauchwert Produktion von langlebigen, nachhaltigen und Ressource schonenden Gütern umzustellen, Wozu der Kapitalismus bedingt durch die betriebswirtschaftliche Konkurrenz schlichtweg nicht in der Lage ist.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                https://www.wsws.org/de/articles/2019/06/17/bund-j17.html
                Ich habe ein Handy aus Herbst 2006, und mein VW Golf Variant lief im November 1994 vom Band. In Frankfurt (Oder) im Gericht schauen mich alle an, als ob ich einen Aluhut tragen würde. Wenn ich einem was von Schulden und Gold erzähle, komme ich mir vor wie Dr. Abraham van Helsing, der von Vampiren berichtet. Das Schlimmste bei den Grünen ist nicht ihre Pädophilie oder Drogensucht, die als Ausrede für ihre Blödheit gelten mag, sondern ihre Kriegsgeilheit, die sie in letzter Zeit immer offener zur Schau tragen.
                @Krösus – ich sage Dir was in vollem Ernst. Wenn in D eine linke Partei daherkommt, wo man nicht mehr „Deutschland verrecke“ schreit, und wo nicht mehr Morgenthau und Islaam als erstrebenswert gelten, DANN WÄHLE ICH DIE !!!

                • @Translator

                  Kein LINKER kann den mittelalterlich-vorsintflutlich-politisch radikalisierten menschenverachtenden Islam bejahen.
                  Aber der Islam ist, wie das Christentum auch Fascettenreich.
                  Wer seinen Aberglauben, seine Religion, seine Sicht der Dinge nicht mit Gewalt anderen Leuten aufnötigen will, soll ganz privat tun, wovon er nicht lassen will oder kann.
                  Es solle ein Jeder nach seiner Facon sein Leben leben dürfen.

                  Antideutsch ist freilich nicht weniger reaktionär als Antisemitismus. Ausschließlich anhand der Zugehörigkeit zu einer Nation, die Qualitäten eines Menschen be oder aburteilen zu wollen, kann nicht LINKS sein. Auch dann nicht wenn Antideutsche sich irgendwie für LINKS halten.

                  ……………….

                  Die antideutsche Ideologie bildet geradezu einen Musterfall dieser Vorgehensweise. Wie das Kapital immer schon jeden „produktiven“ Zugriff unabhängig vom wirklichen Inhalt in die identische Relation der Wertabstraktion setzt (betriebswirtschaftliches Kalkül), und wie auf dem universellen Markt immer schon Äpfel, Hosen und Handgranaten in die identische Form von Wert, Geld und Preis gesetzt werden, so geht der Drang der antideutschen Ideologie dahin, in denunziatorischer Absicht sowohl unterschiedliche Kontexte von Aussagen als auch unterschiedliche Aussagen selbst auf einen identischen, negativen Nenner zu bringen, als scheinbare Allzweckwaffe einer totalen Selbstbehauptung im Distinktionskampf um die Interpretation der kapitalistischen Verhältnisse.

                  http://www.trend.infopartisan.net/trd1003/t011003.html

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  Ich hasse kein Volk. Weder das deutsche noch irgendeins. Und ich achte die deutschen Frauen. Meine Mutter, meine Omas. Die hielten nach 1945 durch und haben diese Haßreligion nicht verdient. Unsere deutschen Frauen sind schon was Feines. Und wir müssen sie beschützen. Das ist unsere verdammte Pflicht.

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  https://www.youtube.com/watch?v=FimOB1bmQWo
                  Ich bin krank. Schau mal meine Diagnose.

  8. @renegade kaufen und weglegen ! schlafen wirst du damit so oder so gut u. auf die paar Euros würde ich ehrlich gesagt sch*** ! das Riskio den Zug zu verpassen wäre mir aktuell zu hoch.

  9. Ich halte es für einen ausgemachten Blödsinn, einen Tag, ein Event zu benennen, welches den Goldpreis dramamtisch beeinflusst. Die desolate und komplexe Gesamtlage führt immer mehr dazu, dass das Finanzsystem sich auflösen MUSS. Dann gibt es den neuen (bereits heute vorgeplanten) Crash, der dazu führt: „Gehen Sie zurück auch LOS“.

  10. Heute müssen die Notenbanker wieder zur Höchstform auflaufen;-)
    Der Damm wird brechen!!!

  11. @Stillhaler .So wie es zum Jahreswechsel ich glaube von 2002 auf 2003 egal war ob man die Oz.nun für 430 Euro oder für 440 Euro gekauft hat so wird es auch nicht entscheidend sein ob man die Oz.jetzt für 1170 oder für 1190 kauft.Haben sollte man sie,zu viel Papier fällt unter grob fahrlässig…..

  12. Die schwankungen im Dax sind extrem, aber solange der markt so manipuliert wird kann es keine Korrektur geben;-(

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Translator Irgendwie habe ich an Dir einen Narren gefressen. Warst Du mal im Sommer am Berliner...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Zu wenig Wasser im Abwasserrohr führt zu verstopften Leitungen. Zweitens hat unser...
  • Thanatos: Lieber GR, wenn – oder falls – Sie meinen Kommentar freigeben: Könnten Sie dann bitte gleich...
  • Thanatos: @renegade Die Rechtswidrigkeit das „Dividendenstrippings 220; à la Cum-Ex und Cum-Cum ist...
  • Krösus: @Toto Sie verstehen wieder einmal etwas völlig falsch. Verfassungswidrig war nicht die Vermögenssteuer,...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Adenauer hat 1952 jedem Besitzer von Immobilien 50% des Werts gleich als Grundschuld...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Schau Dich mal um, was für Leute überhaupt in der Politik landen, wer nach oben...
  • renegade: @krösus Die CDU hat und wird die Vermögenssteuer ablehnen, weil sie in der gewünschten Form...
  • Krösus: @Translator Ich bin ja nun wirklich kein Freund der deutschen Justiz, aber man sollte bei aller Kritik doch...
  • Krösus: @Toto Also mein lieber Toto, da behaupten Sie Linke können nicht denken und nun so etwas. Das von Ihnen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren