Mittwoch,28.September 2022
Anzeige

Goldpreis in Wartestellung: Renditen steigen wieder

Gold, Goldpreis, Anleihen (Foto: Goldreporter)
Steigende Zinsen sind nicht vorteilhaft für den Goldpreis. Die Inflationsdaten am Mittwoch könnten noch einmal deutliche Kursbewegungen auslösen (Foto: Goldreporter)

Mit den Erwartungen an deutlich steigende US-Zinsen sind die Renditen der Staatsanleihen wieder angestiegen und der Goldpreis läuft seitwärts.

Goldpreis

Am heutigen Dienstagvormittag um 8:45 Uhr notierter der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.786 US-Dollar pro Unze (-0,2 %). Das entsprach 1.750 Euro (-0,3 %). Damit legte Gold im Vorwochenvergleich um 0,7 Prozent beziehungsweise um 1 Prozent zu (in Euro). In den vergangenen Tagen kam der Goldpreis vorübergehend wieder etwas unter Druck.

Zinserwartungen

Die robusten US-Arbeitsmarktdaten am vergangenen Freitag haben zuletzt die Erwartungen an weitere, womöglich noch kräftigere Zinserhöhungen beflügelt. Und dieser Umstand wirkte sich auch auf die effektiven Zinsen an den Märkten aus. Denn die Renditen 10-jähriger Staatsanleihen zogen gegenüber Vorwoche vielfach wieder deutlich an.

Anleihe-Renditen

So rentierten entsprechende US-Papiere am Dienstagvormittag mit 2,76 Prozent. Dagegen waren sie in der Vorwoche noch auf 2,56 Prozent zurückgekommen. Generell zogen die Renditen von Ländern mit höherer Bonität stärker an. So legten die Zinsen für 10-jährige deutsche Anleihen von 0,78 Prozent auf 0,89 Prozent zu (+14 Prozent). Währenddessen haben sich die Renditen in Griechenland und Italien wieder über der Marke von 3 Prozent etabliert und spanische Schuldscheine weisen am Markt wieder mehr als 2 Prozent Zinsen aus.

Anleihen, Renditen, Länder, Zinsen

Mit der Bekanntgabe neuer US-Inflationsdaten am Mittwochnachmittag kann erneut Bewegung in die Kurse kommen. Das gilt für Aktien, Anleihen und den Goldpreis gleichermaßen.

Anleihe-Renditen und Goldpreis

Welchen Einfluss haben die Anleiherenditen auf Gold? Generell lässt sich sagen: Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert. Auf solche Einflüsse reagieren auch automatisierte Handelssysteme.

Allerdings sind die Anleiherenditen nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Goldnachfrage und Goldpreis spielen. Wenn an den Kapitalmärkten sichere Häfen gesucht sind, steigt der Goldpreis oft, während die Anleiherenditen sinken (steigende Anleihekurse).

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



1 Kommentar

  1. Guide me, O Thou great Jay Powell
    https://www.youtube.com/watch?v=L2QvFKKCzzs

    Guide me, O Thou great Jay Powell, pilgrim through this FIAT land,
    I am weak, but Thou art mighty, hold me with Thy printing hand.
    Money printing, money printing, cheat me till I want no more, want no more,
    Cheat me till I want no more.

    Open now the money fountain, whence the FIAT stream does flow,
    Let the crooks and bank consultants lead me all my journey through.
    When the banks and brokers pilfer,
    be Thou still my strength and shield, strength and shield,
    Be Thou still my strength and shield.

    When I tread the verge of reset, bid my anxious fears subside,
    Death of bonds, and shares destruction, land me safe on bullion’s side.
    Songs of praises, songs of praises, I will ever give to Thee, give to Thee,
    I will ever give to Thee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige