Anzeige
|

Goldpreis: Jetzt entscheidet es sich!

Das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen dürfte auch erheblichen Einfluss auf den Goldpreis haben. 2016 sorgte der Überraschungssieg von Donald Trump für Turbulenzen an den Märkten.

Gold, Goldpreis, US-Wahlen, Trump

Wie geht die US-Präsidentschaftswahl für den Goldpreis aus? Vor vier Jahren zündete die Gold-Rakete zunächst nur kurzzeitig (Foto: Vchalup – Fotolia / Goldreporter).

Goldpreis erholt

Am Dienstagmittag näherte sich der Goldpreis erneut von unten an die 1.900-Dollar-Schwelle an. Um 12 Uhr kostete die Feinunze Gold 1.898 US-Dollar. Das entsprach 1.623 Euro. Der Silberpreis notierte bei 24,15 US-Dollar (20,65 Euro). Und heute Nacht wird es spannend.

US-Präsidentschaftswahlen

In den USA stehen die Präsidentschaftswahlen an. Joe Biden gilt auf Basis der jüngsten Umfrage-Ergebnisse als großer Favorit. Doch auch 2016 sah Donald Trump im Vorfeld wie der sichere Verlierer aus. Wie wird sich der Wahlausgang auf die Finanzmärkte auswirken? Man weiß es nicht. Vor vier Jahren rechneten viele mit einem Crash, sollte Trump ins Weiße Haus einziehen. Das geschah auch zunächst und der Goldpreis zog stark an (Gold steigt nach US-Wahlsieg von Donald Trump). Es setzte ein Run auf Gold ein. Dies führte in Großbritannien sogar zu Engpässen (Nach Trump-Wahlsieg: Britischem Händler geht das Gold aus). Und auch in Deutschland stieg die Goldnachfrage erheblich.

Gold-Perspektive

Für den Goldpreis könnte nun eine entscheiden Woche anstehen. Schon in unserem letzten Beitrag zur charttechnischen Lage am 21. Oktober wiesen wir bei der Euro-Notierung des Edelmetalls auf die ausgedehnte Seitwärtsbewegung seit Mitte September hin. Auch heute gilt: Ein Ausbruch ist nur eine Frage der Zeit. Die Richtung ist offen. Und der Wahlausgang könnte hier zur entscheidenden Auflösung beitragen. Als Donald Trump 2016 als Sieger feststand, zog der US-Dollar stark an. Das dämpfte die Goldpreis-Entwicklung in Euro. Und der Goldpreis sackte in den folgenden Wochen ab. Bis Ende Dezember ging es um 7 Prozent nach unten.

Gold, Goldpreis, US-Wahl

Goldpreis in Euro im zweiten Halbjahr 2016. Direkt nach Feststellung des US-Wahlergebnisses zog der Goldpreis stark an. Bis Ende Dezember gab es dann eine ausgedehnte Abwärtsbewegung.

Goldpreis, Euro, Chart

Aktueller Goldpreis in Euro, 6 Monate: Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung steht an.

Erwartungen

Wie lauten die Erwartungen für dieses Jahr? Die Demokraten versprechen das größere Corona-Hilfspaket. Und so könnten die Aktienmärkte und auch der Goldpreis bei einem abermals überraschenden Trump-Sieg einknicken. Im Falle eines Biden-Siegs müssten die Märkte dann im Umkehrschluss anziehen. Ein Gold-Ausbruch und ein Ende der Seitwärtsbewegung erscheint im Zuge des anstehenden US-Wahl-Ereignisses aber mehr als wahrscheinlich. Und was passiert, wenn es zu keinem eindeutigen Ergebnis kommt? Unsicherheit zahlt meist auf das Goldkonto ein, und Aktionäre sind darauf allergisch. Man darf gespannt sein.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=97319

Eingetragen von am 3. Nov. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Politik, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

2 Kommentare für “Goldpreis: Jetzt entscheidet es sich!”

  1. Der Wahlausgang wird keinen nennenwerten dauerhaften Einfluss auf den Goldpreis haben.Wie so auch ,Schuldenbarone sind sie alle beide.Bei der Trumpwahl vor 4 Jahren hat sich die Erhöhung auch schnell egalisiert.

    • @materialist

      Die Wirtschaftspresse egalisiert sich auch.

      Eine kleine, nicht repräsentative Presseschau zum prognostizieren Einfluss der US-Wahlen auf die Kurse der Precious Metals. Quasi eine kleine Nachtmusik zur Nacht der langen Messer [zum Teufel nochmal, ich bin wieder in Hochform!].

      Das Meinungsbild ist durchaus durchwachsen.

      Ausgewogen – Der Aktionär: „Ruin durch Bidensieg?“ Für Minen schlecht, da Zugang zu frischem Kapital erschwert würde. Gold selber würde aber reüssieren.

      Positiv – Finanzmarktwelt: „Warum der Goldpreis bach einem Bidensieg ansteigen könnte?“ Das erwartete Mega-Stimuluspaket der Demokraten wird es richten.

      Positiv – Hokus Pokus: Silber ist das Edelmetall der Energiewende. Und für die stehe Biden.
      [OnVista: Silber werde gar 120 Dollar erreichen. Der Geldsegen für die Solarindustrie ist hier vollständig eingepreist.]

      Negativ, da Kontraindikator – JPMorgan: Bidensieg erhöht den Goldpreis um 5%. Qua Schwächung des US-Dollars und sinkenden Renditen der US Treasuries.

      http://www.der-postillon.com/2020/11/2020.html

  2. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren