Dienstag,28.Juni 2022
Anzeige

Goldpreis stabilisiert sich über 1.800 US-Dollar

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)
Die Fed hat die Märkte auf eine deutliche Straffung der Geldpolitik vorbereitet. Die Aktienmärkte gerieten vielfach unter Druck. Der Goldpreis stabilisierte sich (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis hielt sich zuletzt drei Tage in Folge über der Marke von 1.800 US-Dollar. Dabei wurden im US-Futures-Handel mehr Verträge abgeschlossen.

Goldpreis

Der Goldpreis ist zuletzt drei Tage in Folge nicht mehr unter die Marke von 1.800 US-Dollar zurückgefallen. Dabei hat die US-Notenbank zuletzt alle verbalen Register gezogen, um die Märkte auf eine Straffung ihrer Geldpolitik vorzubereiten. Gleichzeitig setzt sich immer mehr die Auffassung durch, dass die gestiegenen Inflationsraten in den vergangenen Monaten alles andere sind als ein vorübergehendes Phänomen. Und dieser Umstand stützt zunehmen auch den Goldpreis.

CoT-Daten

Was hat sich vergangene Woche im Handel mit Gold-Futures an der US-Warenterminbörse COMEX getan? Wir betrachten die aktuellen CoT-Daten mit den Positionen der größten Händlergruppen per 11. Januar 2022.

Hier sehen wir ein nicht ganz alltägliches Phänomen. Zwar ist sowohl die Netto-Short-Position der Commercials als auch die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ gegenüber Vorwoche zurückgegangen. Allerdings ist der Open Interest, also die Summe aller laufenden Gold-Kontrakte angestiegen. Das heißt, insgesamt wurden mehr Futures innerhalb der Händlergruppen abgeschlossen.

Open Interest

Konkret: Die Netto-Positionen beider Hauptgruppen sanken um jeweils rund 5 Prozent. Dagegen stieg der Open Interest um 8,7 Prozent auf 546.516 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann wieder um 1,2 Prozent nach unten auf 539.737 Kontrakte.

Gold, CoT, Positionen

Gold, CoT-Daten

Goldpreis-Entwicklung

Der Goldpreis beendete die Handelswoche im US-Futures-Handel mit 1.817,30 US-Dollar pro Unze (Februar-Kontrakt). Das heißt, der Kurs legte gegenüber Vorwoche um knapp 1,2 Prozent zu. Im Wochenverlauf hatte der Goldkurs bereits Kurse von 1,829 US-Dollar erreicht. Er sank aber nie unter 1.812 US-Dollar.

COMEX-Gold-Lager

Währenddessen nahmen die Goldbestände in den COMEX-Tresoren per 13. Januar 2022 um weitere 30.000 Unzen ab auf 33,61 Millionen Unzen. Dabei blieben die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände der Kategorie „eligible“ praktisch unverändert bei 16,03 Millionen Unzen.

Lieferanträge

Des Weiteren summieren sich die Anträge auf physische Auslieferung für den Kontrakt-Monat Januar nun auf 3.921 Vorgänge. Das heißt, es kamen vergangene Woche immerhin 2.746 hinzu. Zum Vergleich: Im vergangenen Monat waren es 36.078 Anträge. Dagegen wurden im bisherigen Rekordmonat Juni 2020 insgesamt 55.102 Lieferanträge eingereicht.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



7 Kommentare

  1. Precious Metals derer zu Aurum und Argentum reagieren in den letzten Jahren bekanntlich nur träge und/oder temporär auf geopolitische Krisen. Selbst der atomare Overkill, der von Kim, dem Jüngeren [김정은] angeblich ausging, konnte Gold nicht aus der Ruhe bringen. Es war eben bloß eine Schmierenkomödie mit zugegeben hohem Unterhaltungswert.

    Der Ukraine-Konflikt ist aber womöglich aus einem ganz anderen [Kerb-]Holz geschnitzt. Denkbar erscheint, dass die USA den Konflikt nun über eine doppelte False-Flag-Operation eskalieren lassen wollen: In einer Kaskade von „unbewiesenen“ und „haltlosen“ Vorwürfen [so heute die gewöhnlich der Prawda – russisch Правда, „Wahrheit“ – verpflichtete russische Botschaft in Washington] wird Russland vorgeworfen, mit Hilfe einer False-Flag-Aktion Gründe für den Einmarsch in die Ukraine schaffen zu wollen.

    Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautete, könnte es sich bei diesen Vorwürfen wiederum selber um False-Flag-Aktivitäten handeln. Denn „gelernt ist gelernt“, wie unsere Informanten meinem Kollegen @Klapperschlange soeben kabelten [siehe z.B. den selbst inszenierten ‚Tonkin-Zwischenfall‘, der die USA zum Eintritt in den Vietnam-Krieg leider Gottes „gezwungen“ hat – @Translator berichtete bereits].

    https://www.welt.de/politik/ausland/article236255300/Ukraine-US-Regierung-erwartet-russische-False-Flag-Aktion.html

    Quo vadis?, äh, Cui bono? Nun, die wohlfeile Eskalation könnte wunderbar bestimmte Interessen bedienen. Insbesondere wäre die vermaledeite North Stream 2-Angelegenheit vom Tisch. Und der Absatzmarkt für das US-Fracking-Gas wäre ‚erschlossen‘.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/USA-planen-offenbar-Notfall-Gasversorgung-fuer-EU-article23061434.html

    Disclaimer: Sorry für die vielen Konjunktive.

    • @Thanatos
      Wie sprach Luther zu Kaiser Karl V.? „Hier singe ich, ich kann nicht anders.
      Gott helfe euch.“ Oder so. Powell Jay
      https://www.youtube.com/watch?v=ZZgP7JQaqMs

      Powell Jay, der edle Ritter
      wollte in den Griff nun kriegen
      Aktien, Börsen, Kapital.
      Er ließ reichlich Dollars drucken,
      Und der Goldpreis soll sich ducken.
      Doch das Ganze war fatal.

      All sein Drucken ward ertragen.
      Und man konnt‘ die Frechheit wagen,
      Zu erklären, Gold sei Stuß.
      Bei der Fed schlug man das Lager,
      alle Goldbugs zu verjagen,
      ihn´n zum Spott und zum Verdruß

      Am einundzwanzigsten August soeben
      Kam ein Spion bei Sturm und Regen,
      Schwor’s dem Powell, zeigt’s ihm an,
      Daß die Russen Bonds verkaufen,
      daß die Fed drin könnt ersaufen,
      daß man Gold erwirbt, so viel man kann.

      Als Jerome Powell dies vernommen,
      Ließ er gleich zusammenkommen
      Sein‘ Gen’ral und Feldmarschall.
      Er tät sie recht instruieren
      Nordstream Zwei zu sabotieren,
      Gas soll fließen keinesfalls.

      Bei der Parol‘ tät er befehlen,
      Dem Maduro Gold zu stehlen,
      Auch wenn dann der Rechtsstaat kracht.
      Da sollt all’s zu Pferd aufsitzen,
      Mit den Russen zu scharmützeln,
      Was zum Streit nur hätte Kraft.

      Alles saß auch gleich zu Pferde,
      Und es folgt die deutsche Herde,
      Voller dumpfer Ignoranz.
      Nordstream Zwei geht nicht mehr weiter,
      Tät auch Schröder tapfer streiten,
      Ist fürwahr ein schöner Tanz!

      Merkels Handy tät man verwanzen,
      BILD spielt auf zu diesem Tanzen
      Voller Lügen groß und klein;
      Mit den großen, mit den kleinen
      Auf die Russen, auf die Heiden,
      Daß sie laufen all davon!

      Nicht erst wartend auf die Rechten
      Tät man wie die Löwen fechten,
      In den Medien überall.
      Unser Dollar, der kommt wieder.
      Halt‘ euch brav, ihr deutschen Brüder,
      Greift den Feind nur herzhaft an!

    • @Konjunktiver Thanatos
      https://www.usdebtclock.org
      Das eigene Land fällt ihnen förmlich unter’m Hintern auseinander.
      https://www.theepochtimes.com/a-world-gone-mad-venice-community-wrestles-with-continuing-homeless-crisis_4101213.html?utm_source=partner&utm_campaign=ZeroHedge
      Natürlich hat nix mit nix zu tun.
      https://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP04815_040315.pdf
      Hier mal eine Auflistung von False-Flag-Aktionen von Uncle Sam. Erschütternd.
      https://davidswanson.org/warlist/
      Dazu noch eine Aufzeichnung, was sie schon alles für Kriege geführt haben.
      https://hitlersamerikanischelehrer.wordpress.com/2018/09/26/alarmbrief-der-reichsbank-an-hitler-1939/
      Das müßte an Links aber reichen, um beim GR Freudensprünge auszulösen. Hier noch mal zur Erinnerung an den heißgebügelten Führer des 3. Reiches. Der bekam am 7. Januar 1939 vom Präsidenten der Reichsbank Schacht einen bösen Brief, daß das Land bankrott ist, man hatte die Staatsfinanzen ruiniert. Es war zu viel gedrucktes Papiergeld im Umlauf, mit dem die ganze, laute Herrlichkeit bezahlt worden war. Ein Schelm, wer (Arges dabei) denkt.
      Lieber GR, haben Sie meine 2 Antworten an @Maruti schon durchgelassen? Stichwort Diederich Heßling und Anetta Kahane. Ich würde mich freuen. Lieben Gruß von Kater Hugo.

  2. Update, damit auch alle immer up to date sind [franz. à jour, Anm. d. GR-Translators].

    Nicht nur, dass die Ukraine im Vorfeld des Besuchs von Annalena B. fordert, den bellizistischen Worten auch Taten konkreter Waffenlieferungen folgen zu lassen – Kiews Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, zeigte sich gar „frustriert und verbittert“ -,

    https://www.sueddeutsche.de/politik/baerbock-ukraine-russland-nato-1.5508764

    nein, auch ukrainische und russische Dollar-Treasuries werden geschmäht, sprich Hals über Kopf verkauft. Was für ordentliche Rendite sorgt: Wer jetzt in die hoffnungsschwangeren ukrainischen Bonds einsteigt, dem winken über 15 Prozent Profit. Na, wenn das keine Hausnummer ist.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Anleger-fluechten-aus-russischen-und-ukrainischen-Anleihen-article23064213.html

  3. @Thanatos
    https://de.rbth.com/geschichte/80020-russlands-rueckzahlungen-von-zaristischen-schulden
    Mit den Staatsanleihen ist das zuweilen ein schwierig Ding.
    https://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/19961212/zarenanleihen-kostolanys-supercoup/129612074.html
    Und nicht jeder von uns hat einen Riecher wie André Kostolany. @Thanatos, kannst Du Dich an „Vom Winde verweht“ erinnern? Der Vater des Miststücks Scarlett O’Hara hatte all sein Geld in „War Bonds“, also Kriegs-Anleihen der Konföderierten Staaten gesteckt. Das war nach 1865 natürlich futsch. Am Ende dreht er durch, fällt vom Pferd und bricht sich dabei das Genick.
    Meinen speziellen Gruß an Dich. I’m a bullion holder
    https://www.youtube.com/watch?v=UrYxN4R8MK4

    Oh goldbugs, oh goldbugs, it’s for your sake alone.
    I’ve cancelled insurance, and I’ve bought a home.
    I’ve left my old broker to weep and to mourn.
    I am a bullion holder with gold at my home.

    The experts, TV hosts, and the bank consultants lied.
    It’s many a ruined saver, for interest is denied.
    It’s many a ruined saver left in the pits alone.
    I am a bullion holder with gold at my home.

    Here is a good old pack of Fed bonds, got rid of them in time.
    You can drink to your silver, and I will drink to mine.
    We can drink to our silver, and they’ll lament and moan.
    I am a bullion holder with gold at my home.

    I’ll build me a hideout on some green mountain high.
    Where I hide my gold coins, with crisis passing by.
    Where I can see brokers, and help them to mourn.
    I am a bullion holder with gold at my home.

    • @Translator

      Und ich sah ein fahles Pferd
      Und der darauf saß, des Name hieß Tod,
      und die Hölle folgte ihm nach.

      Offenbarung des Johannes

      Heute Abend habe ich auch etwas ganz Spezielles für Dich mitgebracht.

      Habe mir den Film „Komm und sieh“ [russisch Иди́ и смотри́ / Idi i smotri] des russischen Regisseurs Elem Klimow aus dem Jahr 1985 in einer Deluxe-Ausgabe zugelegt [ich gönne mir ja sonst nix]. Ein Monument des sowjetischen Kinos – und wohl der beste Antikriegsfilm aller Zeiten. Die vier Reiter der Apokalypse sind hier alle vereint in der deutschen Soldateska. Dennoch wurde der Film in der Sowjetunion verboten, weil er nicht nur Antifaschismus transportierte, sondern eben auch als ein universeller Antikriegsfilm auftritt.

      Wer auch immer den Ukraine-Konflikt in seinen tieferen Schichten verstehen will, sollte diesen Film gesehen haben.

      https://youtu.be/g21GloEWM-k

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige