Samstag,10.April 2021
Anzeige

Goldpreis startet fulminant ins neue Jahr

Gleich zu Jahresbeginn schafft der Goldpreis den Sprung über die Marke von 1.900 US-Dollar. Und die erste Handelswoche des Jahres bringt eine ganz Reihe wichtiger Konjunkturdaten.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)
Der Goldpreis startet bullisch ins neue Jahr. Der Januar wird seinem Status als bester Goldmonat gleich zu Beginn gerecht (Foto: Goldreporter).

Goldpreis zieht an

Beim Januar handelt es sich um den besten Goldmonat des Jahres (So entwickelt sich der Goldpreis im Januar). Und diesem Anspruch scheint der Goldpreis auch 2021 sofort gerecht zu werden. Am Montagvormittag um 9 Uhr kostete die Feinunze am Spotmarkt 1.927 US-Dollar. Das entsprach 1.570 Euro. Der Kurs des Edelmetalls notierte damit 1,5 Prozent beziehungsweise 1,1 Prozent höher als am vorangegangenen Handelstag.

Silber und Aktien

Der Silberpreis sprang am Montag sogar um 3,3 Prozent nach oben auf 27,21 US-Dollar. In Euro gerechnet ging es um 3 Prozent nach oben auf 22,18 Euro. Es sind vor allem technische und die genannten saisonalen Faktoren, die die Kurse antreiben. Auch die Aktienmärkte starteten mit einem Plus ins neue Jahr. Der Dax gewann zum Auftakt 1,1 Prozent auf 13.872 Punkte. Und auch der Bitcoin-Kurs zieht weiter an. Eine Einheit der Kryptowährung wurde am Vormittag auf der deutschen Handelsplattform Bitcoin.de zu 25.447 Euro gehandelt.

Neue Berichtswoche

Was steht in dieser Woche an wichtigen Berichtsterminen an? Am Montag veröffentlicht das Markit-Institut die aktuellen Einkaufsmanager-Indizes für Deutschland und die USA (verarbeitendes Gewerbe). Am Dienstag werden die deutschen Einzelhandelsdaten für den Monat November bekanntgegeben sowie die Arbeitslosenzahlen im Dezember. Nachmittags folgt aus den USA der ISM-Einkaufsmanager-Index.

Fed-Protokoll

Der Mittwoch bringt eine Reihe weiterer Konjunktur-Indikatoren aus den USA (ADP-Arbeitsmarktbericht, Markit-Einkaufsmanager-Index Dienstleistungen, Auftragseingänge im November) und Deutschland (Markit-Einkaufsmanager-Index Dienstleistungen), Inflationsrate im Dezember). Außerdem wird am Abend das Protokoll der letzte Fed-Sitzung veröffentlicht.

Gold, Goldpreis, Chart
Goldpreis in US-Dollar am 4. Januar 2021 (Intraday um 9:40 Uhr, FOREX). Quelle: GodmodeTrader)

US-Arbeitsmarkt

Am Donnerstag werden die deutschen Auftragseingänge und die Bauausgaben im November bekanntgegeben, sowie zahlreiche EU-Konjunktur-Daten (Einzelhandel, Verbrauchervertrauen, Geschäftsklima). Außerdem wird aktuelle Handelsbilanz der USA veröffentlicht. Hinzu kommen die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten. Und auch am Freitag müssen zahlreiche Berichte von Analysten bewertet werden. Dazu gehört die deutsche Handelsbilanz im November (Exporte/Importe) und die monatlichen Arbeitsmarktdaten aus den USA (Non-farm Payrolls). Alle Angaben ohne Gewähr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

32 KOMMENTARE

  1. Es sieht ganz so aus, als ob die Industrie ihren Jahresbedarf an Silber für dieses Jahr bestellt.

    Wenn da nur nicht immer diese Störmanöver aus dem linken Parteienspektrum zu hören wären.

    Kann mal bitte jemand diesem „Fliegen-Fetischisten“ Redeverbot erteilen; das ist ja unerträglich!

    „Lockdown“ bis „∞“ fordert der „Liebling“ der Industrie und des Hotel-Gewerbes.

  2. Anzeige
  3. @Klapperschlange Meinen sie etwa den profilneurotischen lauten Karl?Wenn man weiss dass solche Krachschlaeger am Ende in diesem Land mitbestimmen wo es lang geht wundert einen nichts mehr.

  4. Zurück in die Zukunft oder Vorwärts in die Vergangenheit?
    Zwei weitere Ereignisse könnten in dieser Woche von einiger Relevanz sein – quasi als Nachhall auf das denkwürdige Interregnum des Snowflake-in-Chief. Die letzten Zuckungen Mordors.

    Da wäre zum einen die Entscheidung, ob Joe Biden über die Stichwahl in Georgia vollen Zugriff auf die Mehrheiten im Kongress bekommen wird und damit weitere Stimuli in bislang ungeahnter Höhe auf den Weg gebracht werden können. Über einen geleakten Mitschnitt wurde nun bekannt, dass Donald in dieser Causa bereits kräftig telefoniert und die Beschaffung von 12000 Stimmen gefordert hat – aber subito! Denn, by the way, die avisierten 2000 Dollar-Helikopter-Schecks scheinen inzwischen „tot“ zu sein. Alles hängt nun an Georgia. Und zum anderen steht am Mittwoch die Ausrufung des nächsten Präsidenten im US-Kongress an. Auch hier sammelt Schneeflocke seine Obstruktions-Truppen, um diesen Vorgang zu sabotieren.

    https://finanzmarktwelt.de/aktienmaerkte-zwei-ereignisse-die-weichen-stellen-videoausblick-187489/

    Auch interessant in diesem Kontext: Alle noch lebenden ehemaligen US-Verteidigungsminister haben sich in einem sog. Brandbrief gegen eine illegale und verfassungswidrige Instrumentalisierung des Militärs gewandt. Der Hintergrund sind bekannt gewordene Überlegungen des Trumpeltiers, doch einfach das Kriegsrecht auszurufen, sollte weiterhin keiner die Wahlergebnisse suspendieren.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/usa-militaer-verteidigungsminister-wahlergebnis-donald-trump-streit

  5. Vertreter der sogenannten Wirtschaftsinstitute meldeten heute Morgen in N-TV, dass Sie mit dem Lockdown kein Problem hätten.

    Ist ja auch ganz logisch. Die Aktionäre des Großkapitals werden ja auch mittels sogenannten Rettungsaktionen durch öffentliche Geldern gefüttert, die man mit Steuererhöhungen bei der großen Mehrheit die sich nicht wehren kann, wieder rein holt.

    Insofern ist es freilich kein Wunder dass der DAX explodiert. Die sogenannte Corona-Krise ist dann auch die größte Raub und Plünderungsorgie seit dem Wirken treuer Hände in den sogenannten neuen Bundesländern.

    https://www.lunapark21.net/champagner-politik-fuer-alle/

  6. Materialist

    Zur Lauterbach-Seuche: man muss das Männlein verstehen: ein Jahrzehnt lang von der eigenen Partei missachtet, in die letzte Reihe abgeschoben und für 98 % der Bürger unbekannt.
    Und jetzt die Chance jeden Tag 3 x im Öffentlich-Rechtlichen.
    Profilneurose at its best.

    Und man muss die SPD verstehen: solange Karl der Schwätzer vor den Kameras steht redet hoffentlich niemand über Olaf und seine Meisterleistungen Wirecard, Warburg und Warburg-Parteispenden.
    Ablenkungsmanöver.

  7. Krösus

    Eigentlich bin ich fern von Verschwörungstheoretikern.

    Aber je länger ich mir das so ansehe, desto mehr habe ich den Verdacht, dass hinter der ganzen Sache ein Masterplan steht.
    Zumindest wird Covid so genutzt: als der (letzte) und grösste Raubzug der Geschichte.
    Warren Buffet hat es offen zugegeben: es ist Krieg, der Krieg Reich gegen Arm.
    Und er hat auch die Prognose abgegeben, wer gewinnen wird.

  8. @ Kroesus Da kann ich nur zustimmen langsam kommt mir die Coronakrise ein bischen vor wie deutsche Einheit fuer alle.Die Grundmechanismen der Umverteilung aehneln sich .

  9. @Klapperschlange
    https://www.eike-klima-energie.eu/2021/01/04/jobs-mit-gruener-energie/
    Das passiert, wenn die Amerikaner der Kabale mit dem Wahlbetrug ihren Lauf lassen.
    Grüne Arbeitslosigkeit statt grüner Jobs. Wäre ich Krösus, würde ich mich auf Karl Marx berufen und sagen, das sind neue Verwertungsmodelle, von oben befohlen und verordnet, weil woanders kein Profit mehr zu erzielen ist und Kapital sich vermehren muß, sonst stirbt es. Geld muß neues Geld hecken, oder es ist tot.
    Das läuft auf Ausplünderung der Masse durch höhere Energiepreise hinaus, auf eine gigantische Umverteilung weg von denen, die eh schon wenig haben, und erinnert an die exorbitant gestiegenen Spritpreise bei uns zum Jahreswechsel.
    Bei der Gelegenheit wird jetzt Goethe bemüht. Was hätte unser Dichterfürst wohl gesagt angesichts der stetigen Anhebung der Energiesteuern? Ich weiß es:
    Johann Wolfgang v. Goethe – Fausts letzte Worte (etwas anders)

    Ein Sumpf zieht am Gebirge hin,
    Verdauet alles schon Verschlungene;
    Den dummen Michel abzuzieh’n,
    Das letzte war das Höchsterrungene.
    Verschwenden wir dann viele Millionen,
    Nicht offenbar, doch heimlich, keinen schonend.
    Grün das Gelaber, furchtbar; Mensch und Herde.
    Sogleich verdrießlich auf der heißgeword’nen Erde.
    Gleich angewidert von der Steuern Kraft,
    Die aufgewälzt kühn – emsige Beamtenschaft.
    Im Innern hier ein paradiesisch Land,
    Da rase draußen Target bis auf zum Rand,
    Und wie man lügt, gewaltsam einzuschießen,
    Finanzamt eilt, die Bürger zu verdrießen.
    Ja, diesem Unsinn bin ich ganz ergeben,
    Das ist der Bosheit letzter Schluß.
    Nur der verdient sich Steuern wie das Leben,
    Der täglich sie erhöhen muß.

  10. Klapperschl./ Meister Eder
    Wenn ich die Nachrichten eben richtig las, fordert Herr Lauterbach von der SPD einen unbegrenzten Lockdown.
    Anscheinend fallen im Moment die letzten Hemmschwellen.

  11. Lasst den Karl mal ruhig so weiter machen,jeder ist zu etwas zu gebrauchen und sei es dazu der SPD den letzten Rest zu geben.Karl schafft das.

  12. @Herrmann

    Wenn man diese Nachrichten liest, kommt der Verdacht auf, daß man die dt. Wirtschaft (vor allem den Mittelstand) mit aller Gewalt an die Wand fahren will.

  13. @Klapperschlange
    Warten wir die Hiobsbotschaften ab, wenn die Insolvenzregeln wieder gelten.
    Dann wird alles noch viel schlimmer.
    Und nebenbei: Zum betroffenen Mittelstand zählt o.g. MdB längst nicht mehr.

    • Aber, aber! Wer wird denn die Insolvenzregeln wieder in Kraft setzen wollen? Die Inkraftsetzung wird verschoben und verschoben und …
      Da würden ja Tausende Firmen plötzlich pleite sein. Das will doch niemand aus unserer verantwortungsbewussten Regierung.

  14. @Klapperschlange
    https://sputniknews.com/us/202101041081647035-us-agencies-reportedly-struggle-to-prepare-for-violent-protests-on-biden-inauguration-day/
    Biden’s Demokraten können nicht richtig Englisch. „Stop the steal“ heißt nicht „Beendet die Stahlerzeugung“. Jetzt lauten die Scheißhausparolen schon, der Iran wird die ganze Unsicherheit während des Übergangs nutzen, um jetzt zuzuschlagen als Rache für den vor einem Jahr getöteten General. Will sagen, das Ganze stinkt geradezu nach False Flag, um so einen neuen Krieg loszutreten, der erst einmal von allem anderen ablenkt. Da kann ich den Great Reset getrost in der Schublade lassen, ich werde meine Schulden anderswie los. „Never let a good crisis slip away“, das sagte schon Winston Churchill. Das heißt gutes Potential für Silber – in jeder Predator-Drohne sollen über 15kg Ag verbaut sein an Kabeln und Drähten. Kinders, Ihr glaubt ja gar nicht, wie ich mich über das Assange-Urteil in England freue. Wenn Julian will, kriegt er bei mir zu Hause Asyl. Ich übersetze ihm alle seine Papiere kostenlos beglaubigt (mit Stempel) ins Deutsche, und zusammen saufen wir meinen Fuselkeller leer. Hoffentlich hat er keine Katzen-Allergie wie die nette Verkäuferin in Frankfurt (Oder), die ich die letzten Wochen über mit reichlich Raffaello versorgt habe. Irischer Whisky, deutscher Glühwein (grad jetzt im Winter), süffiger spanischer Rotwein – das wartet auf Julian. Schickt ihn zu mir. Australier gelten als trinkfest.

    • Und falls Julian Ihre Einladung nicht annehmen sollte: ich stünde als Ersatz zur Verfügung.
      Bin sehr kommunikativ und besonders trinkfest.

  15. Hallo @Translator weiter oben,

    in der Tat, das Urteil des Londoner Bezirksgericht „Old Bailey“ ist eine wirklich gute Nachricht. In God’s Own Country hätten ihm bis zu 175 Jahre Isolationshaft gedroht. Auch wenn das Hohe Gericht in weiten Teilen der Argumentation des Imperiums gefolgt war, stand zum Schluss doch ein Akt des Erbarmens.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/assange-wikileaks-urteil-1.5165117

    Post Scriptum: Das ist ein feiner Zug von Dir, aber die Ehrenbezeichnung „Brummbär“ gebührt immer noch @Krösus – obwohl er nur deshalb des Öfteren streng sein musste, weil seine rechtsdrehenden Schäfchen sonst aus dem Ruder gelaufen wären.

  16. Herrmann

    zu Karl dem Schwätzer:

    Die news nur von heute:
    – Lockdown bis sicher alles ausser dem Arbeitsamt und dem Finanzamt pleite ist
    – Impfstoff verdünnen (6 statt 5 Dosen pro Fläschchen)
    – Die 2. Impfung erst in 12 statt in 3 Wochen, was stören uns die Entwickler, die
    Wirksamkeitsstudien und die Zulassung……
    – Falls die EU-Zulassung für weitere Impfstoffe nicht kommt, vergeben wir eben
    eine eigene Zulassung (fragen wir die anderen Profis, warum die das Zeug nicht
    zulassen ?).

    Am Wochenende kommt Söder mit dem Vorschlag, dass man auch mit Andechser Doppelbock impfen kann.

    Fazit: die Hütte brennt, lochterloh. Panik auf der Titanic.

    Und die EM-Händler sind zu. Mist.
    Schon mal die Preisentwicklung die letzten 2 Tage angesehen ?
    Wenn das so weitergeht….

  17. @Klapperschlange
    Ein Richter erhebt Verfassungsbeschwerde gegen Corona-Politik der Regierung.

    Entweder der geht nächste Woche in Pension oder er hat one way ticket.in einem
    der wenigen Flieger, die noch abheben.

  18. https://www.wsj.com/articles/welcome-to-the-era-of-nonstop-stimulus-11609697936
    Joe Biden soll gesagt haben, die jetzt angedachten 900 Mia. $ an stimulus payments sind nur ein Vorgeschmack auf das, was unter seiner Regentschaft noch kommen wird. Da werden sie wohl Afrikas und Usbekistans gesamte Baumwoll-Produktion aufkaufen, um so viele bunte Lappen drucken zu können. Daß der große Affe Inflation schon auf dem Sofa im Wohnzimmer sitzt, ist eine optische Täuschung.

  19. @stan, Grandmaster
    Habe mich nun mal umgesehen auf der Plattform Bitpanda. Und die Kundenmeinungen dazu gelesen. Dachte bei mir, einen Tausender kannst ja verbraten, falls es wäre. Wenn sich der Preis von Bitcoin angeblich versechshunderfacht, dann umso besser.
    Aber nach den Kundenmeinungen war mir dann nichtmehr ganz wohl bei der Sache. (bei Interesse selber nachlesen)
    Gold kann man wenigstens anfassen, irgendwie sagt mir mein Gefühl, bleib beim Gold, denn einem beworbenen Hype nachzulaufen, war noch nie besonders klug. Vielleicht entgeht einem die Chance des Jahrhunderts, oder aber auch nicht. Who knows.

    @maruti
    Hast du schon eingekauft? Wann machst du es? Ende Jänner? Derweil ist der Goldpreis immer noch bei 1900 USD und leider nicht auf 1000 gefallen, ich glaube wir warten, bis wir alt und runzelig werden. :(

  20. Hier die neueste Spitzenleistung der deutschen Gefälligkeitsstatistik:Saisonbereinigt ist die Arbeitlosenzahl von November auf Dezember in Deutschland gesunken.Etwas anderes hatte ich auch nicht erwartet.

  21. materialist

    Ne. ne, das stimmt schon !
    Die Arbeitslosen heissen jetzt Kurzarbeiter und sind in einer eigenen Statistik.
    Und wenn das auch nicht mehr reicht, steckt man sie in eine Fortbildung, dann ist gar keiner mehr irgendwas.

    Es gibt ja auch kaum noch Insolvenzen.
    Und den Bankbilanzen geht es auch super, die können sogar Risikorückstellungen auflösen, weil es keine Pleiten mehr gibt.

    Und ab morgen reicht auch der Impfstoff:
    Lauterbach hat herausgefunden, dass man aus einem Fläschchen (wenn man gaaaanz vorsichtig ist) satt 5 auch 150 Dosen rausholen kann.

    Erinnert Ihr Euch noch, als wir uns alle über Donnie und seine „alternativen Faken“ totgelacht haben.
    Prima, jetzt haben wir die auch !

  22. Liebes @GR-Team,

    ist vielleicht nur eine Geschmackssache, aber mir hat die Möglichkeit direkt Antworten an Kommentare anzuhängen, deutlich besser gefallen. Jetzt sind die Comments zwar schön chronologisch geordnet, aber auch zusammenhangloser, wie ich finde.

    Und ,by the way, was ist denn aus dem praktischen Überblick über die Kommentare auf der Startseite unter „Letzte Beiträge“ geworden?

  23. Liebes GR-Team
    ich schliesse mich der Meinung von Thanatos an.

    Oft sind Antworten auf einen Post eines Mitforisten hier ja wirklich als direkte Antworten gemeint.
    Wenn man die dann 15 Kommentare weiter unten suchen muss……

  24. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige