Donnerstag,09.Dezember 2021
Anzeige

Goldpreis steigt: Auch dieses Hindernis ist gefallen!

Gold, Goldpreis, Staatsanleihen, Zinsen (Foto: Goldreporter)
Der Goldpreis hat gegenüber Vorwoche um 2 Prozent zugelegt, in Euro gemessen ist er sogar um 4 Prozent gestiegen. Steigende Anleihe-Renditen sind derzeit kein Hindernis (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis zieht weiter an. Auch stark steigende Anleihe-Renditen können der Gold-Stärke derzeit nichts anhaben. 

Goldpreis weiter fest

Am heutigen Dienstagvormittag um 8:45 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.864 US-Dollar pro Unze (+0,13 % gegenüber Vortag). Das entsprach 1.638 Euro (unverändert). Silber kostete 25,06 US-Dollar beziehungsweise 22,03 Euro pro Unze (unverändert).

Neues Momentum für Gold

Nach wie vor spielt das neu gewonnene Momentum eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der Edelmetall-Preise. Denn die parallel stark ansteigenden Anleihe-Zinsen wirken sich derzeit nicht mehr negativ auf Gold und Silber aus.

Steigende Anleihe-Renditen

So rentierten 10-jährige US-Staatsanleihen am Vormittag mit 1,60 Prozent. In der Vorwoche waren es noch 1,48 Prozent. Allerdings haben die Renditen europäischer Staatspapiere noch deutlich stärker angezogen. In Griechenland und Italien verlangen Investoren wieder mehr als 1 Prozent. Und nur noch drei Staaten weisen nunmehr negative Zinsen bei den 10-Jährigen aus: Niederlande, Schweiz und Deutschland.

Staatsanleihen, Renditen, USA, Deutschland

Dagegen zog der Goldpreis gegenüber Vorwoche um 2,2 Prozent an. In Euro gerechnet beträgt das Kursplus sogar 4,1 Prozent.

Relevanz für den Goldpreis

Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert.

Das ist allerdings nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Goldnachfrage und Goldpreis spielen. Wenn Gold etwa in einer Krise stark gefragt ist und Anleihen gleichzeitig gemieden werden (sinkende Anleihekurse), können beide Werte parallel steigen. Zuletzt hat der Renditedruck auf den Goldpreis nachgelassen. Andere Katalysatoren, wie etwa die aussichtsreiche technische Lage spielten bei Gold zuletzt eine gewichtigere Rolle.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

12 KOMMENTARE

    • @ Klapperschlange

      Ja zum Glück !!!
      Korrigieren jetzt zur 200 SMA und EMA 59518.- die gleichzeitig die Trendkanal-unterkante vom Hoch liegt
      Mit viel Glück sehen wir vielleicht die Ausbruchskante bei 52907.-

  1. Anzeige
  2. Also entweder enthielt meine letzte Corona-Impfung einen Mikrochip oder ich bin durch den neuen Mobilfunkstandard 5G schon völlig verstrahlt: Denn der nachhaltige Goldpreisanstieg kann doch nicht wahr sein! Sollte es das allmächtige Kartell nach Miraculix doch nicht geben? Oder manipulieren selbige Gold in einem teuflischen Plan nach oben? Quasi eine PPP-Bullenfalle der 3. Art?

    Ich bitte die merkwürdig ruhig gewordenen Verschwörungstheoretiker des Forums höflichst um Aufklärung!

    • @ Trust

      Ist nur meine bescheidene Meinung !!!!
      Auf der Oberseite bilden nun Kursbereiche um 1872 1.900 $ und 1.970 $ als Widerstand . Die Unterseite hat die Marken von 1.840 $ und 1.800 $ als nahe Unterstützung. Hier würde ein erneuter Bruch die breite Seitwärtsbewegung zwischen 1.690 $ und 1.900 $ fortsetzen.

    • @UnTrusted

      Aus Wuhan haben Kommunikations-Experten, die mit der Kombination aus
      implantierten Corona-RFID-Chips und 5G-Strahlenquelle bestens
      vertraut sind und umfangreiche Tests an unfreiwilligen Probanden bewertet
      haben, erschreckende Ergebnisse berichtet:

      妄想和失去自我控制的报告……。
      „关于巨大的副作用,吃下传单,杀死你的药剂师的错误医生“。

      Schlimm,- schlimm.

      • @Klapperschlange
        Ich hatte unlängst mit einer Frau zu tun, die mir folgendes weismachen wollte. In Ostafrika (Kenia, Tansania) ist es ein weit verbreiteter Volksglaube, daß es Menschen gibt, die gedanklich andere beeinflussen und ihnen so schaden können. Als eine Form von Hexerei. Man muß sich nur einen Gegenstand dieses Opfers greifen – am besten einen Ausweis, eine Karte mit Lichtbild – und sich gedanklich heftig auf diesen Menschen fokussieren. Und es sind die Rauchmelder, die übrigens überall Vorschrift sind, welche sich in der Nähe des Opfers befinden, die als Verstärker für diese mentalen Angriffe dienen. Sie sah sich selbst als Opfer solcher Attacken, zerdepperte daher im Asylheim all die neuen Rauchmelder und ging auf die Frau tätlich los, der sie die Schuld gab. Mitglied der AfD ist sie nicht, ich übrigens auch nicht. In Rußland gibt es auch Interessantes. Wenn man eine neue Wohnung bezieht, oder wenn man ein Haus gebaut bzw. ein altes saniert hat, lassen die Leute zuerst eine Katze hinein. Die Fellknäuel haben die Fähigkeit, eine ungute Präsenz zu spüren, und sie vertreiben diese. Eine Katze IM Haus verhindert, daß sich ungute Geister überhaupt einnisten. Der Glaube an Hausgeister (домовые) ist verbreitet. Deshalb soll man immer was Eßbares (z.B. in der Küche) offen für sie stehen lassen. Sie bedanken sich, indem sie einem keine Pumuckl-Streiche spielen und selbiges von anderen ihrer Art unterbinden. Was da dran ist, kann ich Mieze Tina nicht fragen, sie schläft gerade süß auf dem weichen Sessel neben mir. Der einzige Geist in meinem Hause ist nicht in meinem Kopf zu finden – es ist der Pfirsich-Geist bzw. Aprikosen-Geist im Regal im Keller. (Lieber GR, bitte nicht böse sein!)
        Tatsächlich kommt es immer wieder mal vor, zuletzt in Tansania, daß Beschuldigte als Hexen diffamiert und dann von einem wütenden Mob erschlagen werden. Der Glaube an Kobolde soll bei Deutschlands Grünen sehr verbreitet sein. Vielleicht hat Annalenchen ja einen Pumuckl-Cousin mit grünen Haaren, den nur sie sehen kann. Haben wir also Verständnis für sie, sie wird wohl unsere nächste Außenministerin.

    • @trust
      Sie können wohl Ihre Polemik nicht lassen.
      Was wollen Sie eigentlich, ausser Provokation ?
      Gut. Damit müssen Sie leben.
      Gold steht bei 1860 Dollar. Wann stand es zuletzt dort ?
      Im Mai 2021, Im Mai 2020 in etwa.
      Und was geschah dann ?
      An jenem Sonntag Abend ?
      Gold viel im Juni meine ich von 1900 Dollar auf 1750 und später noch darunter. Innerhalb von Stunden.
      An jenem Sonntag Nacht um 100 Dollar innerhalb von Minuten.
      Meinen Sie, da haben sich um 3 Uhr Morgens alle Hausfrauen verabredet, ihren Schmuck zu verkaufen ?
      Oder wer war das ?
      Und das kann jederzeit wieder geschehen. An Jahresende, am Wochenende kurz vor Feiertagen.
      Trust, Sie machen sich einfach nur lächerlich, wenn Sie behaupten, eine Marktmanipulation wäre nur eine Verschwörungstheorie. Und das, obwohl ganze Banken, samt Vorständen eben wegen Manipulation rechtskräftig verurteilt wurden.
      Genau so lächerlich wie sich die Linke Szene macht, mit hahnebüchener Argumentation.
      Wissen Sie weshalb die Linke, samt Lafontaine, Gysi oder Wagenknecht kein Bein auf den Boden kriegen ?
      Weil die eben so sind. Lächerlich eben.
      Trust, haben Sie sich schon mal in den Spiegel geguckt?

  3. Trust
    Wenn das tatsächlich von Ihrer Impfdosis abhängig ist:
    Hoffentlich bekommen Sie bald den nächsten Stich. Dann steigt die
    Hoffnung auf 2000 EURO/ Unce.

  4. @Trust
    Sagen Sie es bloss nicht weiter: das mit 5G ist eine Verschwörungstheorie der Regierung.
    Weite Teile der Republik sind unter Strahlungsgesichtspunkten sicherer als Albanien oder die Mongolei.

    Nicht umsonst ist in weiten Teilen Nordrhein-Westfalen das Züchten von Brieftauben ein weit verbreitetes Hobby.
    Weiterer Vorteil der Brieftauben: damit kann man wirklich Mikrochips transportieren.

    Nun unter uns privatissime eine extreme Verschwörungstheorie: Dinge die unsere Regierung und/oder die EU organisieren oder bestellen sind immer high tech, funktionieren immer und kommen in ausreichender Menge auch pünktlich an.
    Nicht weiter erzählen.

    Zu Gold: mal steigts, mal fällts.
    Aber es bleibt immer übrig.

    Zu Papier: fällt, verbrennt, wird weggeweht………
    Hat noch nie und nirgends einen längeren Zeitraum überlebt.

    Einziges Gold, das bei uns eine begrenzte Haltbarkeit hat kommt aus Schottland, wird 12 bis 18 Jahre in Fässern versteckt und danach nicht in Barren, sondern in Flaschen mit komplett unaussprechbaren Bezeichnungen drauf verkauft.

  5. #Trust keine Sorge, das Kartell ist quicklebendig, hat gerade mal wieder ein kurzes
    Lebenszeichen gegeben und Silber mal schnell um 43 US Cent abgesenkt.

  6. Anzeige
  7. Zinsen bleiben bis auf weiteres niedrig (EU), FED unentschlossen. Good for Gold kurzfristig.

    Mich wundert eher, dass der Musk noch immer nicht im Knast sitzt mit seinen andauernden heftigen Marktmanipulationen per Twitter. Verkauf mit Ansage. Da kann man ja schnell noch nen knockout Zertifikat draufsetzen. Natürlich nur die Firma der Nichte des Stiefvaters auf den Caymans, die wiederum einem Trust in Macau gehört mit Hauptanteilseigner, huch das ist man ja selbst, in Liechtenstein :-) noch 10 bis 20 Ecken weiter und die Welt dreht sich munter weiter im Paradies.
    Da schreit keiner, alle himmeln den Heiland noch an. Der gleiche Mist mit Bitcoin. Ein Tweet und ab geht’s. DAS ist aus meiner Sicht die Manipulation, die unterbunden werden sollte.

    Aber wenn Gold mal 50 oder 100 $ sich bewegt kommt sofort die Räuberpistole raus. Währenddessen sich die wirklichen Player schlapp lachen und unser aller Geld einsammeln für Ausflüge im All.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige