Anzeige
|

Goldpreis steigt nach Fed-Spekulationen

Goldpreis, US-Dollar

Gold und Dollar stiegen zuletzt gemeinsam an (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis ist zwei Tage in Folge parallel zum Dollar-Kurs angestiegen. Neue Spekulationen über womöglich anstehende Zinssenkungen in den USA begünstigen die Kursentwicklung der Edelmetalle.

Der Goldpreis hat am gestrigen Freitag deutlicher zugelegt. Mit einem Tagesschlusskurs von 1.288 US-Dollar (1.157 Euro) pro Unze wurde ein Tagesgewinn von 0,74 Prozent erzielt (FOREX). Insbesondere nach 17 Uhr (MESZ) zog Gold stärker an. Silber konnte um 0,5 Prozent zulegen auf 14,49 US-Dollar (13,02 Euro).

Der Handel war einmal mehr geprägt von Spekulationen über eine mögliche Lockerung der US-Geldpolitik. Insbesondere die Erwartungen an eine mögliche Leitzinssenkung sind gestiegen, denn die jüngsten US-Wirtschaftsdaten waren alles andere als berauschend. So erklärt George Gero, Edelmetallanalyst von RBC Wealth Management gegenüber Investing.com: „Die Daten zeigen der Fed, dass eine Zinssenkung helfen könnte, nachdem Industrieproduktion, Einzelhandel, Immobilienmarkt und alles andere nicht so rosig aussehen, wie die Beschäftigungszahlen“.

Gold, Chart, 30.05.19

Goldpreis in US-Dollar, 30.05.2019, Intraday (Quelle: GodmodeTrader)

Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen hatte sich gestern einem 20-Jahres-Tief genähert. Seit Jahresbeginn sind die Zinsen für diese US-Papiere bereits um 19 Prozent zurückgekommen, auch weil Investoren in den jüngsten Abgaben am Aktienmarkt nach vermeintlich sicheren Häfen suchen. Und weiterhin besteht eine inverse Zinsstruktur. Das heißt, es gibt für Kurzläufer (3 Monate) höhere Renditen als für länger laufende Papiere (10 Jahre). Auch das ist ein klares Zeichen von wahrgenommener Unsicherheit an den Märkten.

Nach den Verfallsterminen am Dienstag und Mittwoch (Goldreporter wies darauf hin), scheinen sich die Akteure am US-Terminmarkt nun zudem neu zu orientieren. Am heutigen Nachmittag werden in den USA aktuelle Zahlen zu den persönlichen Einnahmen und Ausgaben der Privathaushalte veröffentlicht. Die kommende Woche ist dann gespickt von bedeutenden Konjunkturdaten. Unter anderem erscheinen die US-Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai.

Auffällig ist, dass der Goldpreis zuletzt zwei Tage in Folge gemeinsam mit dem US-Dollar-Kurs anstieg. Der US-Dollar-Index (ein Währungskorb gemessen in US-Dollar) hat am Donnerstag mit einem Wert von 98 Gold den höchsten Stand seit zwei Jahren erreicht. Gold entwickelt also ein gewisses Eigenleben. Ein neuer Angriff auf die Marke von 1.300 US-Dollar scheint anzustehen. Am heutigen Vormittag erreichte der Goldpreis bereits Kurse oberhalb von 1.290 US-Dollar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=84974

Eingetragen von am 31. Mai. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

33 Kommentare für “Goldpreis steigt nach Fed-Spekulationen”

  1. Na ja, von Goldpreisanstieg kann man wohl kaum sprechen. Sagen wir mal der Preis ist stabil. Aber das ist ja schon mal schönes.

  2. Noch 6,09 Euro bis zum Systemzusammenbruch! Siehe [\]

    • @Stillhalter 1294 bei Euro/Dollar 1,11 ,die Versicherung erfüllt ihren Zweck und man kann ruhig schlafen.Bei DB Aktien könnte man das nicht behaupten….

      • @materialist

        Bitte auf keinen Fall falsch verstehen. Ich stehe auf physisches Gold. Gold wird Preise erreichen, die wir uns nicht vorstellen können. Ich habe noch Geld von 1921 (5 Reichsmark) bis 1923 (500 Billionen Reichsmark). Damit ist eigentlich alles gesagt.

        Trotzdem möchte ich die Dinge in die korrekte bringen. Gold bewegt sich seit 4 Jahren praktisch um 1280 Dollar, sehr stabil.

        • @stillhalter
          Was wollen Sie mehr ?
          Aktien nur Verluste, Bonds ebenso, Immobilien nur Stress und Zahlemann samt Söhnen, Bargeld Risiko ohne Ende samt Inflation, Einlagesicherung ein Witz. Behörden und Steuerwillkür dazu.Ja, vielleicht gewinnen ein paar damit, aber sicher nicht unsereins. Da muss man schon Soros, Blankfein oder Merz heissen.
          Alle anderen lügen sich in die Tasche ob des schrumpfenden Vermögens.
          Gold ist stabil, Unze für Unze. Es gibt nichts stabileres auf dieser Erde.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Blackrocker Friedrich Merz von der schwarzen CDU?
            Das verlangt doch glatt nach einem Lied.
            https://www.youtube.com/watch?v=UAOu6rts79I
            Du schwarzer Zigeuner

            Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir was vor,
            denn ich will vergessen heut‘, was ich verlor.
            Du schwarzer Zigeuner, du kennst meinen Schmerz,
            und wenn du so schwadronierst, dann lacht mein Herz.

            Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
            Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

            Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr,
            denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

            Heut kann ich nicht zocken geh’n, heut find ich keine Ruh.
            Ich will Gold- und Silberglanz und die Charts dazu.
            Grad weil ich bei Fröhlich bin, drum bleib ich nicht allein.
            Will mein Herz betören bei der Phillis Schein.

            /Solo/

            Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
            Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

            Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr.
            denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

      • @materialist
        Es wird in Bankenkreisen gemunkelt, dass die Parietät zum Dollar angestrebt wird und dann den Euro fest an den Dollar zu binden.
        Wer will, kann nun den Euro shorten, Mut und Risiko vorausgesetzt.

        • @renegade Ich werde nichts shorten ich werde gönnen und zwar mir 2 Krüger die ich schon lange im Auge habe.

  3. @Stillhalter spätestens wenn Panik entsteht und das kann sehr schnell gehen. Dann wird es eine panikartige Flucht raus aus Papier / Aktien / usw geben u. die Masse rennt in physische Metalle. Einige werden auch BTC ansteuern aber er ist viel zu volatil um damit sein Vermögen zu sichern. Es ist mehr ein Zock und für Menschen die Gold nicht verstehen und vermutlich auch niemals verstehen werden.

    Da die Zentralbanken selbst Gold halten und weiter aufstocken ist das schon ein ganz klares Zeichen wohin die Reise in der Zukunft geht.

    China oder Russland werden die ersten sein die eine Goldgedeckte evtl sogar digitale Cryptowährung herausbringen werden und damit den USA welche mit ihrem wertlosen Papierfetzen den Krieg erklären werden.

    Eine solche neue „Superwährung“ wird geboren !

  4. @ f.s.

    Das sehe ich ähnlich wie Du !!!
    Nur dauert das noch etwas, Wirecard stürzt heute wieder schön ab. Vielleicht sogar noch bis 116.- oder 99.- dann werde ich wieder zuschlagen.
    Allen Goldfreunden ein sonniges Wochenende

    • @ukunda
      Ja, Gold geht schön runter, auf 1260 und der Dax auf dem Höhenflug.:).
      Wirecard hatte ich geshortet und einen fetten Gewinn eingefahren.
      Für die Goldfreunde:
      Eben habe ich die 30 Krugerrand erworben. Von Privat. Der Mann wollte keinen Ausweis sehen. Die Scheine vom Händler geprüft und das Gold auch.
      Es war eine zähe Verhandlung, aber der ältere Herr brauchte das Geld und man rate mal: Für einen Tesla in Stuttgart. Den Audi Diesel hatte er zum Schnäppchenpreis abgegeben. Leider war der schon weg.
      Ich bot 20.000. Dann einigten wir uns auf 25.000, weil er heute noch den Tesla haben wollte.
      30 Rand, 25.000 Euro.
      Ich liess die gegen 100 Euro gleich reinigen und die sehen nun prächtig sus. Kein Schimmel und keine Kleberreste mehr drauf. Der Mann hatte die mit Uhu auf Pappe geklebt und beschriftet! Ein Schwabe eben.
      Jetzt sehe ich nach, ob ein seltenes Exemplar darunter ist.
      Mein Händler sagte, Da haben sie eine Super Deal gemacht. Besser als Trump.
      Ich rechnete nach: Die Unze 833.33. Eine Schnappszahl. Die Reinigung kostete 100 Extra.
      Nun bin ich mit den Münzen Richtung Genua unterwegs.
      Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich beim Kartell ( Gold ist weniger Wert als Dreck, ständig im Minus.) Bei den Grünen in Stuttgart wegen der Fahrverbote und der Angstmacherei.
      Ich geniesse bald wieder das Meer und mein Boot und die Börsen können mich mal.
      Ach, ja, für den Wirecard und Dax Short kaufe ich mir ein neues, koreanisches,Radargerät und einiges Zubehör.

      • @Renegade

        Eine Nachfrage: Warum hat der Händler den „Super Deal“ nicht selber gemacht? Die Münzen für 100 Euro gereinigt und mit etwas Abschlag als 2. Wahl verkauft?

        @Ukunda

        Meine Lieferung von Kettner ist nach 6 Wochen eingetroffen. Die Ware ist in Ordnung. Werde keine Bewertung abgeben. Möchte nicht nachtreten.

        • @Goldfisch
          Er ist wohl eher ein reiner Forentroll. Ist mir schon seit Längerem aufgefallen, dass da was nicht stimmen kann.

          Die Wahrheit ist wohl: Verhärmter Hartzer o.ä. in irgendeiner Hinterhofbutze, der hier 24/7 postet und ab und an seine drei 1/10 Krüger auf Hochglanz poliert (sofern er diese überhaupt hat). Und er hat wohl in der Vergangenheit eine Menge Geld an der Börse verloren, weil er keine Ahnung davon hatte. Dementsprechend diese schon fast frenetisch-fanatisch angrenzenden Verbalangriffe gegen alles, was auch nur irgendwie in Richtung Börse geht. Das war’s dann aber wohl auch schon.

          Sorry @renegade, aber mehr sehe ich da mittlerweile nicht mehr. Deine Aussagen sind derart übertrieben, dass sie mehr als unglaubwürdig erscheinen (quasi der Greyerz Effekt). Und wer postet schon fast täglich, dass er (zu seinem im mittlerweile Zentnerbereich liegendem Goldhort) noch dutzende und aberdutzende Goldunzen dazukauft? Diejenigen, die sehr viel Gold haben (im Bereich von X Millionen Euro), gehen nicht das Risiko ein, dieses in einem öffentlichen Forum zu posten, denn das Internet ist nicht anonym. Solche Leute haben auch ganz andere Interessen, als täglich hier im Forum rumzugeistern. Nichts für Ungut.

          Ich bin jetzt wieder hier raus. Das Wetter ist viel zu schön, um sich mit so einem Quatsch auseinander zu setzen.

          • @grandmaster
            Sind Ihnen die Aktien auf den Magen geschlagen ?
            Das hier ist ein Goldforum. Was denken Sie, worüber wir reden ?
            Ich sammle Gold, wie andere auch. Keine Briefmarken, Uhren ider Modelleisenbahnen. Und Aktiendepots interessieren mich nur peripher ind weil ich ein kleineres geerbt habe.
            Forentroll ?
            Grandmaster, ex usw. gucken Sie mal in den Spiegel.
            Mein persönliches Golddepot nähert sich der 56 Kg Marke, 25 Kg dazu verwalte ich für die Familie.Ich verfüge über knapp 80 Kg und es wird mehr werden.
            Soviel ist das nun auch wieder nicht, für manche sicherlich.
            Harz 4 bekomme ich nicht, da ich kein deutscher Staatsbürger bin und noch dazu im Ausland lebe.Deshalb ist mir die Deutsche Obrigkeit schnuppe.
            Neid, Grandmaster ? Nun, will ich Ihnen nicht verdenken, schwebt doch der Greyerz wie ein Damoklesschwert über Ihnen.
            Ein angenehmes Wochenende, das wird schon.

        • @goldfisch
          von Valletta
          Ja, warum ?
          Ganz einfach. Es gibt mittlerweile neue Rands und die älteren Stücke werden nicht so gerne gekauft. Das Risiko, einige Monate darauf sitzen zu bleiben, ist hoch.
          Übrigens, der Händler bot nur 22600.
          Alles klar, nun ?

        • @ Goldfisch

          Super freu mich für Dich das es dann doch geklappt hat !!!
          Grüße aus Wien

      • @ Renegade

        Super ich bin bei 154.60.- raus und hab heute bei 131.16.- wieder die erste Position gekauft,schade das es nicht noch tiefer ging !!

        • @ukunda
          Wirecard kann durchaus noch tiefer gehen. Dahinter steckt nämlich keine Substanz, nur eine Idee. Da sollte das dot.com Erinnerungen wachrufen.

        • Moin,

          ich stieg bei 106.00 ein und leider bei 126.00 wieder aus, brachte allerdings
          trotzdem ein ansehnliches Sümmchen.

          Jetzt lauer ich auf einen günstigen Wiedereinstieg.

        • @ukunda
          Naja, die können durchaus auf unter 100 gehen. Das wäre immer noch mehr als fair. Bei Wirecard muss man einen schnellen Finger haben und Nerven, bei dem Auf und ab.
          Ob man seine Brötchen nicht auch ruhiger verdienen kann ?
          So würde ich das nur mit fremden Geld machen. Als Bankberater mit Provision.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Bankberaterlied
            https://www.youtube.com/watch?v=YuRM7XJdjWw

            Euer Dienst ist die Aufklärung, Risiko bleibt geheim.
            Aufgebauscht sind die Leistungen, und die Tricks sind gemein.
            Das Gespräch als Berater, viel zu selten daheim.
            Für das Zählen der Boni bleibt oft nicht mehr die Zeit.

            Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
            Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
            Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
            Bankisten, Beschützer des Geldes der Menschen,
            Soldaten der monetären Front.

            Selbst beim Zocken und Fröhlichsein bleibt die Sehnsucht sehr groß
            Nach dem ewigen Geldstrom, QE abgerungen.
            Gar zu oft war der Draghi viel zu kühl, fast wortlos.
            Kam auch der Helikopter, war doch der Geldabwurf mißlungen.

            Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
            Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
            Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
            Bankisten, Vermehrer des Geldes der Menschen,
            Soldaten der monetären Front.

            Jeder dieser Schwachmaten klaut am Frontabschnitt allein.
            Und doch weiß jeder Staatsanwalt kraft der Vielen zu erkennen.
            Auf den Seiten der Urteilsschrift werden die Namen sein,
            All der Schuldigen, die wir nicht, heute noch nicht nennen.

            Wachsam sein, immerzu, – Wachsam sein!
            Und der Dax ohne Ruh‘ – Wachsam sein!
            Auch in zinsloser Zeit – Wachsam sein! – nie geschont.
            Bankisten, Vernichter des Geldes der Menschen,
            Soldaten der monetären Front.

  5. @Goldfisch

    Glaubst du etwa, dass es jemanden gibt, der seine Krügerrand mit UHU auf Pappe klebt, sodass die dann anfangen zu schimmeln? Dann hast du noch das Problem mit 25000 Euro zu fliegen. Bei einer deutschen Bank steht so eine Summe nicht zur Auszahlung bereit. Und nun wieder durch den Zoll nach Genua, klingt für mich schon sehr abenteuerlich. Kurz vor 11 Uhr war das Geschäft schon gemacht, einschliesslich Reinigung und Zeit zum Posten, selbst mit einen Flugzeug wird das zeitlich knapp. Glauben tue ich es erst, wenn ich die Hälfte der Münzen für dieSchnapszahl 833,33 Euro bekomme. Gold bleibt Gold und Schnaps bleibt Schnaps.

    • @nordseewelle
      So ist es wieder auch nicht.
      Zu dem Preis kommen noch die Kosten für das Prüfen inklusive Röntgenfluoreszenz Verfahren und die Reinigung.
      Ob da Uhu drauf war weiss ich nicht, fest steht, dass die Rand auf Papier fest waren und das Ganze in einer Plastikhülle eingepackt. Schimmel inklusive.
      Kosten alles zusammen als Freundschaftspreis ca 250 Euro. Dazu noch die Reisekosten, obwohl ich in Deutschland ohnehin noch was zu tun hatte.Übrigens, ich habe schon ganz andere Summen bar abgehoben und bin mit weitaus mehr geflogen. Keine Sorge, das geht.Man sollte nur wissen, wie.
      Bedenken Sie, dass es bei dem angekauften Zustand normalerweise nur um Schmelzware handelt. Der gute Mann hätte das Zeug zu Scheideanstalt bringen müssen und wochenlang auf sein Geld warten müssen, samt sonstigen Abschlägen.Da wäre der Tesla weg gewesen.
      Übrigens, wieso soll die Zeit knapp werden ? Nach Genua ?
      Ich sehe, Sie sind wenig unterwegs.Und schon gar nicht in geschäftlichen Belangen.
      Die Schnappszahl war zufällig. Mein Limit waren 25 tausend. Vorgeschlagen hatte ich erst 20 tausend, dann hin und her, mein letztes Angebot 25 tausend, sonst auf Wiedersehen. Angebot angenommen. So einfach.

    • Bei meiner Hausbank sind 25.000 noch kein Problem, dass fängt erst ab 30 an.

      • @hugo
        Also bei meinen Reisen muss ich schon einiges in bar haben.
        Bei 30.000 muss man bei der Bank 2 Tage vorher Bescheid sagen, welche Stückelung man wünscht und kann dann das Geld abholen. Geht auch telefonisch. Probleme hatte ich noch nie.
        In Zeiten der Zypern und Eurokrise hatte ich allerdings einen grösseren Bargeldvorrat angelegt und in einem Tresor deponiert.
        ( Es gibt Schliessfächer ausserhalb des Bankenwesens zu mieten)
        ZB Goldvorsorge in Wien, Goldkontor in Hamburg, Degussa in Stuttgart …..wenn es innerhalb der EU sein soll, sonst Liechtenstein oder Schweiz.

  6. @Renegarde

    Sie brauchen sich nicht vor mir zu rechtfertigen, es ist ganz alleine Ihre Sache.

  7. @Toto

    Sie werden doch zugeben müssen, dass Ihre Story mehr als unglaubwürdig ja geradezu phantastisch klingt. 30 Krügerand hatten heute morgen einen Marktwert von rund 38 000 Euro. Warum sollte Ihnen die Jemand für 25 000 Euro verscherbeln, wenn er mit Kusshand bein nächstgelegenen Goldhändler 35 000
    dafür bekommen hätte.

    Nimmt man all Ihre sonstigen wunderbaren Geschichten hinzu, ergibt sich ein erlebnisreiches Dasein angefüllt mit Ereignissen, die andere Leute in 1000 Jahren nicht erleben würden, hätten Sie eine entsprechende Lebenserwartung.

    Ich habe auch den größten Teil meines Lebens hinter mir und dabei so Manches erlebt, gerade weil so ziemlich das Gegenteil eines mitlaufenden Herdentieres bin, sondern großen Wert auf meine individuelle Freiheit lege. Leute meines Schlages haben insofern einen Hang dazu Konfrontationen hervor zu rufen.
    Mein bisheriger Lebensweg war also alles Andere als gleichförmig und langweilig
    und auf so manch üble Erfahrung hätte ich verzichten können. Ich hätte auch so Einiges zu berichten, aber gegen ihre Storys, wirkt dies alles nahezu blass.

    Dass sich insofern Probleme mit Ihrer Glaubwürdigkeit ergeben, sollte logisch sein, oder ?

    • @krösus
      Sie müssen es nicht glauben. Ein vermittelter Privatverkauf.Sonst wäre ich nicht nach Stuttgart geflogen.Es ist mir auch egal, ob Sie es glauben oder nicht.Händlersnkaufspreis für einen gut erhaltenen Krugerrand 1150.Wenn denn einer ankauft.
      Mein Händler nimmt die Ware nur in Kommission.
      Meist braucht ein Privater Verkäufer eben schnell und diskret Bargeld.
      Waren Sie noch nie auf dem Flohmarkt ?
      Da gingen schon ganz andere Werte zum Schnäppchenpreis übern Tisch.
      Nun denn, die Rand sind mein und ich behslte sie.
      Schöne Grüsse vom schönen Hafen in Valletta und von den Kneipen in Medina.
      Falls Sie nicht wissen, wo das ist, gucken Sie in Malta nach.

    • Sollten die Rand mit Blacki Kohle gekauft worden sein, könnte ich mir bei entsprechender Geldnot schon vorstellen, dass jemand für 25 die schnelle Nummer macht. Ein weiteres Szenario wie mir schon einmal bekannt wurde war, dass der Enkel heimlich die Rands von der Oma verscherbelt.
      NICHTS ist unmöglich !

      • @hugo
        auf diese Weise habe ich schon einiges an Gold gesammelt.Aus Not, aus Ignoranz oder weil jemand auch ein Schnäppchen machen wollte. Einen Tesla zum Sonderpreis, nur kurz verfügbar mit mehreren Bewerbern.
        Auch Privatverkauf. Wer da zuerst die Kohle auf den Tisch legt, mahlt zuerst
        Sicher hätte derjenige mehr für die Rand erzielen können, dann aber wäre die Karre weg gewesen. Gerade in Stuttgart.
        Übrigens, ich wollte bei 50 Kg Schluss machen, aber nun sehe ich, es kann weiter gehen.
        Auch eine Art der Systemverweigerung.

  8. systemverweigerer

    @renegarde. Sie sollten hier im Forum eher als Dagobert Duck auftreten. Mir gefällt ihr Einstellung zum Edelmetall. aber hier verbreiten, wie groß ihr Schatz ist, find ich nicht gscheit.

    • @systemverweigerer

      Mal ist es ein Edelmetallhändler, mal ein Händler, jetzt war es vielleicht auf dem Flohmarkt. Meine Lebenserfahrung hat gezeigt, wenn eine Sache nicht klar durchschaubar ist, Finger weg. Wir wissen doch alle hier, dass heutzutage nichts verschenkt wird und schon gar nicht Gold, welches zu Börsenkursen seriös angeboten wird. Wenn Gold als Schnäppchen verkauft wird, muss man damit rechnen, das etwas nicht stimmt. Wer sich in Gefahr begibt, der kommt drin um. Ist für mich nichts.

    • @systemverweigerer
      Wissen Sie was ?Ich sammle Gold seit 1970, habe einiges geerbt und bisher hat sich keine Sau dafür interessiert. Wenn ich in der Szene sagte, ich habe so und soviel Gold, erntete ich das gleiche Gelächter, als hätte ich gesagt, ich hätte 3 Eigentumswohnungen.
      Wen interessiert schon Gold, ausser den paar Goldbugs.
      Also, wenn Sie meinen, ich hätte viel Gold, naja, dann scheinen Sie nicht viel von Gold zu halten.
      Bringt doch keine Zinsen und essen kann man es auch nicht.
      Ab und zu wollte ich alles verkaufen, bis ich die Bücher von Bandulet und Lips in die Finger bekam.

Leave a Reply to Wolfgang Schneider

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Fleischesser: Hallo Fr. Ulrike Der Vatikan ist doch eines der größten und erfolgreichsten Unternehmen weltweit die...
  • Ulrike: Lieber @Wolfgang, obwohl Du Dich noch sträubst: Ich weiß doch, dass Dir Kapitalismuskritik nicht fremd ist...
  • Wolfgang Schneider: @Anke Bauer https://www.youtube.com/watch? v=QcGtOsEUPgo Und so wird es enden. Aber Ihr habt ja...
  • KH: @DerKosmonaut Bin Nürnberger. Ja. Bekannt? Glaub ich nicht. Extreme Ansichten gehen hier in beide Richtungen....
  • Anke Bauer: @Fleischesser Zitat aus der „Jungen Welt“: „Was der IWF-Bericht als Medizin empfiehlt,...
  • Goldfisch: Gäähn..Gute Nacht.
  • Fleischesser: Eine gute Therapiegruppe ist nur richtig und wertvoll wenn sie lange und geschlossen zusammen arbeitet....
  • DerKosmonaut: @KH Die Aggressionen ergeben sich alleine schon aus seinen extremen Ansichten. Sollte Dir eigentlich...
  • Fleischesser: Ich kann die Empörung gut nachvollziehen. Es wird immer mehr nach Schuldigen gesucht um von den eigenen...
  • materialist: @renegade Überlegen Sie es sich doch noch mal,die Erklärung von GR ist doch plausibel.Gegenüber einem...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren