Freitag,01.Juli 2022
Anzeige

Goldpreis – Terminhändler stürzen sich auf echtes Gold!

Gold, Goldpreis, Goldbarren (Foto: Goldreporter)
Goldpreis weiter gedrückt. Dagegen sind die Anträge auf physische Auslieferung im amerikanischen Gold-Futures-Handel stark angestiegen. Ein Zeichen für eine wahrgenommene Unterbewertung von Gold? (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis profitierte am Freitag von steigenden Marktunsicherheiten. Dabei sind die Anträge auf physische Auslieferung im Gold-Futures-Handel stark angestiegen.

Goldpreis / Aktien

Die Unsicherheit an den Märkten ist vergangene Woche erneut gestiegen – und mit ihr die Volatilität. Dazu beigetragen haben die Verschärfung der Maßnahmen im Zuge der jüngsten Corona-Welle, die steigenden Inflationsraten und sicherlich auch die schwachen US-Arbeitsmarktdaten am Freitag. Und während die Aktienindizes Richtung Süden tendierten, konnte der Goldpreis kurz vor dem Wochenende wieder etwas zulegen. Für einen Wochengewinn hat es dennoch nicht gereicht.

Was hat sich um US-Terminmarkt getan?  Wir betrachten die Positionen der größten Händlergruppen im Geschäft mit Gold-Futures an der Warenterminbörse COMEX per 30. November 2021.

CoT-Daten

Und hier ging die Netto-Short-Position der „Commercials“ die zweite Woche in Folge zurück, zuletzt um 3 Prozent auf 258.603. Bemerkenswert hierbei: Die Netto-Verkäufe in der Untergruppe der eigentlichen Goldverwender („Prod/Merch/Proc/User“) sank gegenüber Vorwoche um 21 Prozent auf 53.823 Kontrakte. Das heißt, diese auch als „Smart Money“ bezeichneten Händler fuhren ihre Absicherung gegen einen steigenden Goldpreis zurück.

Gold, COMEX, CoT, Positionen

Auf der Gegenseite ging die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ ebenfalls um 3 Prozent zurück auf 225.860 Kontrakte. Daran hatte das „Managed Money“ (Hedgefonds, Investmentgesellschaften) mit einem Minus von 12 Prozent auf 92.085 Kontrakte den größten Anteil.

Gold, COMEX, CoT-Daten

Open Interest

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, sank gegenüber Vorwoche um knapp 5 Prozent auf 531.868 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann um weitere 5,6 Prozent nach unten auf 502.063 Kontrakte.

Goldpreis volatil

Der Goldpreis beendete die Woche im US-Futures-Handel mit 1.783,90 US-Dollar pro Unze (Februar-Kontrakt). Das heißt, Gold kam gegenüber Vorwoche minimal zurück um 1,6 Dollar. Allerdings waren im Handelsverlauf am vergangenen Dienstag schon 1.811 US-Dollar erreicht worden. Dagegen lag das Wochentief am Donnerstag bei 1.762 US-Dollar. Somit war die Volatilität auch beim Goldpreis weiter recht hoch.

COMEX-Gold-Lager

Unterdessen stiegen die Gold-Bestände in den Lagerstätten der COMEX per 2. Dezember 2021 um rund 260.000 Unzen auf 33,85 Millionen Unzen. Das heißt, das Inventar nahm im Rahmen unserer wöchentlichen Berichterstattung zum dritten Mal in Folge zu. Dabei stiegen die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände der Kategorie „eligible“ um etwa 90.000 Unzen auf 15,76 Millionen Unzen.

Auslieferungsanträge

In der vergangenen Woche lagen für den neuen Kontraktmonat summierten sich die Anträge auf physische Auslieferung bereits 30.573 Anträge auf physische Auslieferung vor. Im gesamten vergangenen Monat waren es lediglich 2.596 Anträge. Und zum Vergleich: Im bisherigen Rekordmonat Juni 2020 seinerzeit 55.102 Lieferanträge eingereicht. Das heißt, die Terminhändler forderten zuletzt wieder deutlich stärker echtes Gold, als Alternative zum reinen Barausgleich am Vertragsende.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



29 Kommentare

  1. Das echte Gold für Deutschland wird
    L i t h i u m
    sein. Das Schwabenland besitzt die größten
    Lithium-Vorräte Europas und wäre damit
    völlig autark. Zusätzlich kann man bei der
    Ausbeutung im Oberrheingraben Strom
    durch Geothermie-Anlagen erzeugen.
    Wer erloschene Vulkane betrachten möchte,
    kann gerne am oberen Bodensee vorbeischauen.
    Selbst hier an der Donau sind Erdbeben
    häufig, die Hohenzollernburg wurde vor
    ca. 43 Jahren schwer beschädigt und mich
    hat,s im Bett kräftig durchgeschüttelt.

  2. @BTC-Freunde
    Das könnten enttäuschte BTC-Händler sein, die ihre Coins in echtes Geld umtauschen.

    Bitcoin ist heute Nacht vorübergehend („transitory“, Copyright by J. Powell) bis auf
    42.000 Dollar abgestürzt, erholte sich jedoch inzwischen wieder bis
    48.000 Dollar.
    (wähle „Intraday“ im nachfolgenden Chart).
    https://markets.businessinsider.com/currencies/btc-usd?op=1

    Die meisten anderen Kryptowährungen stürzten zum Teil noch deutlich stärker ab.
    ‹(•¿•)›

  3. Echtes Gold.
    Ich bin auf eine weitere interessante App für das Iphone gestossen. Nennt sich “ Cointester“
    Diese App überprüft via Mikrophon das Klangbild von tausenden von bekannten Münzen und beurteilt die Echtheit.
    Dazu muss man die Münze anpingen. Zu kaufen gibt es einen Pinger, welchen man sich aber mit etwas Geschick selber bauen kann. Eine Videoanleitung zum Pingen ist dabei ( Youtube).
    Zusätzlich kann man sich, wer will eine App Audioanalyzer laden und die Klangbilder zum Vergleich abspeichern. Jede Münze hat ihr eigenes Klangbild.
    Dieses könnte man zwar fälschen, aber nicht mit den übrigen Parametern, wie Gewicht und Maße zusammen.
    Geeignet ist diese App für Münzkäufe vor Ort, aus sagen
    wir mal nicht “ renomierten Quellen“ oder auch von Nachbarn oder Bekannten.
    Ausserdem, in der dunklen Jahreszeit ein Zeitvertreib, seine Münzsammlung „durchzupingen“ und zufrieden feststellen, dass kein faules Ei dabei.
    Funktioniert mit Gold- und Silbermünzen.

    • @Maruti
      Und wer sagt mir, daß Zustand und Zahl der angepingten Münzen dank dieser App nicht gleich heimlich ans Finanzamt weitergeleitet werden? An die Fiskal-Partisanen?
      Day by day
      https://www.youtube.com/watch?v=cZyC5b6S6Ls

      Day by day, and with each passing moment,
      Strength I find to meet my trials here;
      Trusting in my bullion’s wise bestowment,
      I’ve no cause for worry or for fear.
      It, whose heart is kind beyond all measure,
      Gives unto each day what it deems best,
      Lovingly its part of pain and pleasure,
      Mingling toil with peace and rest.

      The protection of its child and treasure
      Is a charge that on itself it laid;
      “As thy days, thy strength shall be in measure,”
      This the pledge to me it made.

      Help me then, in every tribulation,
      So to trust Thy promises, O gold!
      That I lose not faith’s sweet consolation,
      Offered me within intrinsic worth.
      Help me, gold, when toil and trouble meeting,
      E’er to take, as from a father’s hand,
      One by one, the days, the moments fleeting,
      Till I reach the promised land.
      Till I reach the promised land.

      • @ws
        Da würde ich mir beim neuen Finanzminister wenig Sorgen machen. Bei diesem mache ich mir eher mehr Sorgen über seine Haarpracht. Transplantate halten nicht so lange, wie man beim derzeitigen, noch, Gesundheitsminister sieht.
        Ist mein post nun politisch korrekt ?
        Ja, er ist. Da es sich um Politiker handelt, ist es korrekt.
        Entspricht er den Foren Regeln ?
        Hmmm, das tun meine posts selten.
        Kopf hoch, @ws, noch ist Holland nicht verloren.

        • @Maruti
          Hauptsache wir haben den rechten Glauben. Gold und Silber
          https://www.youtube.com/watch?v=gM7gt_cSxjw

          Gold und Silber seien mir Ort der Zuflucht für und für.
          Wart geschlagen mir zugut, es quoll Wasser und mein Blut.
          Laßt erlöst mich sein hinfort. Herr der segne meinen Hort!

          Alle Mühen meiner Seel‘, Bonds und Aktien schlugen fehl.
          Hab geweint ich Tag und Nacht, um den Schlaf sie mich gebracht.
          Nie mehr schneide ich Coupons. Finger weg von Aktien-Fonds.

          All mein Bargeld geb‘ ich hin, nach dem Gold steht mir der Sinn.
          Mit Metall ich deck‘ mich ein, hol mir Silberbarren fein.
          Phils und Maples das Gebot! Hilft kein Falschgeld in der Not.

          Wird gedruckt mehr FIAT-Geld, Fed betrügt die ganze Welt.
          Pfund und Dollar trau ich nicht, hat der Euro kein Gewicht.
          Gold und Silber seien mir Ort der Zuflucht für und für.

    • @ Klapperschlange
      Naja , so aufregend ist das auch wieder nicht.
      29.000 Milliarden, das ist gerade mal der Preis von 6 kg Rindfleisch.
      Preisstand am 19.November 1923.

      Zum Trost : Brot war billiger.
      Der Laib zu nur 233.000 Millionen.

      Gelddruckerei wirkt.

      Bin gespannt, was das am 19.11.2023 bei uns kostet.
      Und mit welchen bunten Bildchen wir am 19.11. 2033 zahlen.

      Der Brotpreis in Gold hat sich seit 3.000 Jahren nicht verändert.
      Mann, wie langweilig.

      • @Meistet Eder 1923 hätte unsere BK a.D. auch mit stolzgeschwellter Brust vom reichen Land Deutschland rumschwadroniert.Schliesslich waren ja alle Milliardäre.

      • @MeisterEder

        Aktuell ist die Nachfrage in den USA bei Schoko-Riegeln bis zu
        8 mal höher !
        als bei kostenlosen 10-Unzen-Silber-Riegeln.

        Der Unterschied zwischen einem Schoko-Riegel und einem 10-Unzen
        Silberbarren . . . ist . . . das Gewicht ! Oder der Preis ?

        Was soll ich mit dem Silberzeug ? Her mit dem ( uǝɹǝlloʌʇɹǝʍ ) Schoko-Riegel!“

        (Sachen gibt’s – siehe hier:)

        ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ✌

        • @Klapperschlange
          Mal ehrlich: wundert uns das ?
          Uns nicht mehr.
          Gleiche Aktion gab es schon mal mit einem Mars Riegel versus einer 1/10 Unze Eagle Goldmünze.
          Ergebnis identisch.

          Der weltweit klappste Rohstoff ist GEHIRN.
          Offenbar ein nicht nachwachsender Rohstoff.

          Wir haben reagiert.
          Bei uns hat Aldi Restbestände an Moskovskaya Wodka für 4 Euro die Flasche rausgehauen.
          Da haben wir uns spontan an den Keller von Wolfgang Schneider erinnert und unseren Japaner tiefer gelegt.
          Wenn da auf dem Weg nach Hause ein Unfall passiert wäre…….

          Wodka als Tauschmittel kennen vielleicht sogar die Humanoiden mit Amöbengehirn.

        • @Klapperschlange

          eine Dame bezweifelt die Echtheit des Silberbarrens, alle Achtung. Die Echtheit des Schokoriegels wird nicht in Frage gestellt, warum auch? Eine Fälschung von Schokoriegeln ist nicht profitabel. Der freundliche Mann bietet ihr daraufhin an, die Echtheit des Silbers im Juweliergeschäft direkt nebenan zu prüfen. Ne, sie nehme immer Schokolade.

          Ok, you `re the winner!

          Klar, denn Silber kann man nicht sofort essen.

          • @Christof777

            Auf eine Reporter-Frage, woher denn die Edelmetalle
            (wie Gold) in der Erdkruste stammen, sagte eine
            Pokerface-Dame in Las Vegas: „Das Gold wächst nach;
            wie Erdöl auch“.

            Logisch,- wenn es immer schön gegossen wird . . .

            So einfach ist das.

          • @Klapperschlange/Christof777
            Schlaumeierei: Erdöl wächst wirklich nach.
            Dauert nur so 20 bis 30 Millionen Jahre.
            Und schwupps, schon hat sich abgestorbenes biologisches Material bei den richtigen Umweltbedingungen zu Öl verwandelt.
            Klappt auch mit Kohle, Diamanten……..
            Man muss nur etwas Geduld haben.

  4. https://www.brecorder.com/news/40137617/russian-finance-ministry-to-buy-68bn-worth-of-gold-fx-in-month-ahead
    Oh, those Russians!
    https://www.cnbc.com/2021/12/03/government-shutdown-joe-biden-signs-funding-bill.html
    Der Gaddafi hatte es geschafft. Von dem irren Öl-Reichtum in seinem Land profitierten alle. Jeder in Libyen bekam ein Stück vom Kuchen ab. Das ging so weit, daß kein Libyer mehr gearbeitet hat. Jeder Taxifahrer war ein Ausländer. Gastarbeiter aus Ägypten, Schwarzafrika usw. Ich weiß nicht, was den Pinseln gefehlt hat, daß sie glaubten, ihn stürzen und umbringen zu müssen. Wenn Putin & Co. es schaffen, daß jeder Russe ein Stück vom großen Kuchen abbekommt, dann brauchen sie sich vor keinem Umsturz zu fürchten. Was Biden da unterschreibt, ist ein ungedeckter Wechsel auf die Zukunft. Das wird ihnen später böse auf die Füße fallen. Das wird wie in Frankreich 1790.

    • WS:
      Nach Saddam Hussein wollte Ghaddafi das Petrodollar-System unterlaufen. Er hatte einen Hang zum Größenwahnsinn und legte sich mit den USA an. Diese sorgten für eine Revolution in Libyen. Ohne Ghaddafi lässt sich das Land nun besser ausnehmen.

  5. Was hat die polnische Bevölkerung von ihrem
    riesigen Silberschatz?
    Gar nichts! Treffe gelegentlich eine Russin von
    der Wolga stammend bei meinen Touren.
    Sie erzählt mir von miserablen Lebensbedingungen in Russland. Ein Überleben
    in Russland sei nicht möglich. Hier hat sie geheiratet und ist wohlgenaehrt. Ihren Hund
    hat sie mit Honig gefüttert, worauf er blind
    wurde und dann krepiert ist.
    Ist also der diktatorische Kapitalismus besser als
    der Sozialismus?
    Gaddafi wurde zum Dank aufgespießt. Was wird
    in unserem Land geschehen, wenn die Bevormundung und Hetze so weitergeht?
    Wird sich 1789 wiederholen?

  6. Schnaps zu bunkern ist wohl nicht das
    Klügste. Mag wohl in Russland funktionieren
    und in manche Gegenden im Ossiland.
    In meinem ganzen Leben sind mir in
    Baden-Wuerrtemberg nur 4 Schnapssäufer
    begegnet.(alle tot).
    Wenn die Stadtbewohner in Notzeiten
    zum S t o p p e l n
    hier aufkreuzen, dann gibt,s Naturalien nur
    gegen
    S I L B E R.
    Kluge Baeuerlein nehmen aber auch Gold, geben
    aber kein Wechselgeld!

    • @Donaustreuner
      Einen Versuch ist es wert.
      Zu Zeiten meiner Großeltern war man mit einer Schachtel Lucky Strike Zigaretten der King.
      Uns tut der Gegenwert von 3 oder 4 Silbermünzen nicht weh.
      Wenn wir es nicht als Tauschmittel brauchen, endet das Zeug in 10 Jahren als Grillanzünder oder im Winter in der Scheibenwaschanlage als Frostschutz.
      Haltbar ist es ja.
      Sonst verlassen wir uns wie Sie auf Silber oder Combicubes.

    • Donaustreuner:
      Alkohol ist der Schmierstoff unserer Gesellschaft. Nur sieht man längst nicht jedem an, dass er ihn konsumiert. Alkohol und Zigaretten sind eine Top-Ersatzwährung, was sich unter Beweis stellen wird, wenn der Nachschub unterbrochen wird.

  7. @ Meister Eder
    Das ist lustig. Wollte ihnen gerade den Tipp
    mit der Scheibenwaschanlage geben, denn
    trinken kann man das Gesoeff nun wirklich
    nicht.
    Allerdings sind 1 Unzen Silbermünzen in
    solchen Extremsituationen für Nahrungsmittel
    noch viel zu groß, da die Kaufkraft von
    Silber explodieren wird. Für diesen Fall nehme
    ich Kurantmuenzen aus dem deutschen Kaiserreich zu 2,5 und 5 g Feingewicht oder
    BRD Silberadler zu 7 g.
    Meine Faustregel: Mit einer Silberunze pro
    Tag lässt es sich bestens leben.
    Also: 1000 Unzen und die Krise kann kommen!

  8. @RACEW
    Das war sicherlich 1945 und noch ein paar
    Jahre danach so. Rauchen und Trinken war
    sehr verbreitet.
    Es gibt aber heutzutage ca. 20 Millionen
    Rentner. Wer ab 60 noch ein paar Jahre
    zappeln will, lässt die Finger von dem
    Zeug.
    Allerdings haben meine älteren Nachbarn
    in Schweden alle gesoffen und geraucht.
    Reiche Ernte für Bruder Hein: 2 Leichen durch
    Krebs und ein Rollstuhlfahrer durch Schlaganfall.
    Kenne hier nur einen rauchenden 70 jährigen
    Bier-Junkie.

    • @Donaustreuner
      Die Zahl der sichtbaren Säufer mag zurückgegangen sein.
      Aber unsere Tochter hat uns mal erzählt, was für Überraschungen man erlebt, wenn man einen vor einem sitzenden Menschen sieht und dann seine Laborwerte und den Ultraschall.
      Ausserdem soll mit dem Zeug ja nur getauscht werden, d.h. die Fläschchen werden dann ungeöffnet weite Kreise ziehen.
      Die Idee mit den Kleinmünzen finde ich gut.
      Ist wie im Auto: Airbags und Gurt und viel sicheres Blech. Und vorsichtig fahren.
      Viel hilft viel.

  9. @Materialist
    Sehen wir es mal praktisch:
    Die Jungs von Monty Python werden langsam alt und gehen in Rente.
    Jetzt haben wir Ersatz, zwar günstigstenfalls drittklassig, aber immerhin Realsatire in 3 D und Feelaround.
    Und wohl jeden Tag eine Vorstellung in der Tagesschau.

    Fast schon schade, dass man die Truppe dann bei einem Blackout nicht mehr sieht.

    Ausserdem mit Sparpotential: das Gesundheitsministerium können wir nun verkaufen oder anderweitig vermieten: Karl der Schwätzer wohnt ja ohnehin bei ARD und ZDF.
    In den Pausen zwischen Illner und Lanz kann er dort auch gleich regieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige