Anzeige
|

Goldpreis: Wann kommt der nächste Kurssprung?

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Bulle oder Bär? Der Goldpreis zeigte in dieser Woche deutliche Schwankungen. An den Finanzmärkte herrscht eine gewisse Nervosität (Foto: Goldreporter).

In einem ereignisreichen Umfeld an den Finanzmärkten zeigte der Goldpreis sich zuletzt schwankungsfreudig. Wann kommt der nächste Kurssprung?

Goldpreis in Wartestellung

Die aktuelle Handelswoche war bislang ereignisreich. Der Goldpreis zeigte im Wochenverlauf deutliche Schwankungen. Am heutigen Nachmittag um 15:45 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.275 US-Dollar (+0,00 % gegenüber Vortag). Das entsprach 1.536 Euro (+0,05 %). Der Silberkurs legte dagegen um mehr als 1,5 Prozent zu auf 17,40 US-Dollar (15,51 Euro).

Belastungsfaktoren

Der Auftritt des Fed-Präsidenten Jerome Powell vor dem US-Kongress belastet am Dienstag zunächst die Aktienmärkte. Er zeichnete erneut ein trübes Bild von der konjunkturellen Lage im Zuge der Corona-Krise. Allerdings hellten US-Konjunkturdaten immer wieder die Stimmung an den sportlich bewerteten Aktienmärkten auf. Beispielsweise gab es Nachrichten, dass sich die US-Einzelumsätze im  Mai stärker erholten als erwartet. Auch der heute veröffentlichte Phili-Fed-Index signalisierte, dass sich die wirtschaftliche Stimmung in der verarbeitenden Industrie zuletzt aufhellte. Der Index schnitt mit 27,5 Punkten deutlich besser ab, als die von Analysten erwarteten -23 Punkte.

Goldpreis, Chart

Goldpreis in US-Dollar im Wochenverlauf, FOREX (Quelle: GodmodeTrader)

Corona-Krise

Allerdings ist die Corona-Pandemie weiter ein starker Belastungsfaktor, zumal die Infektionszahlen in einzelnen US-Bundesstaaten wie Florida und Texas wieder deutlich angestiegen sind. Am morgigen Freitagabend tritt Fed-Chef Jerome Powell noch einmal vor die Webcam. Wenn sich der Zentralbanker zuletzt zur aktuellen Lage äußerte, kamen die Aktienmärkte immer wieder unter Druck und der Goldpreis profitierte tendenziell. Sollten die kommenden Wirtschaftsdaten erneut die Analysten-Erwartungen enttäuschen, dann könnten die Börsen noch einmal stärker nach unten drehen. Der Goldpreis dürfte dagegen von einer Rückkehr vieler Investoren zu defensiveren Anlageformen profitieren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=95035

Eingetragen von am 18. Jun. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

34 Kommentare für “Goldpreis: Wann kommt der nächste Kurssprung?”

  1. Heute Vormittag um ca. 11 Uhr wollte Gold wieder nach Norden.
    Der Preis wurde wie immer gestoppt.

    Zur Kaufkraft ist Gold jetzt eigentlich fair bewertet.
    Zur Geldmenge und zur künftigen Geldschwemme sicher stark unter bewertet.

    Genießen wir noch diese relativ ruhige Zeit.
    Es wird bald Sturm toben, dann kommt die Zeit für Edelmetalle.
    Hätte ich nicht vorgesorgt, hätte ich echt schwere Bedenken.
    Habe 0 Vertrauen in den Staat.

    Schade das Goldminer – Watchdog und Force M. weg sind.

    • @¿
      ©Force Malheur hetzt, äh, schwadroniert bei Ariva. Kannst ihn ja mal von mir grüßen :-).
      Disclaimer: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie bitte Ihren Nervenarzt ;-)).
      Mir fehlt übrigens der lustige @Sachsenmann. Du weißt schon: Dr. Jekyll und Mr. Hyde !!

      • @falco
        Ach, Falco. Lassen Sie es sein.
        Ihr Vorbild, der Karli Marxi, wird derzeit in der Luft zerissen.
        Als größter Rassist, Antisemit und Ausländerfeind.
        Nun reisst man sogar seine Statuen um und will die Strassennahmen umbenennen.
        Denn dieser Karl Marx war der grösste Hetzer und Rassist aller Zeiten.
        Trotzdem finde ich seine finanzpolitischen Werke lesenswert.
        Tja, so ist das Leben.

        • @Renegat

          Ein netter Versuch :-)).
          Nicht, dass Sie mir auf die alten Tage noch zum Menschenfreund werden !?!?
          Das wäre doch ein bisschen too much :-(.

        • @Toto

          Was konkret haben Sie denn gelesen, was Marxens Kritik der politischen Ökonomie betrifft ? Ich fürchte mal, es wird nicht allzuviel gewesen sein.
          Die Lektüre ist außerordentlich komplex und durchaus auch widersprüchlich, das liest sich nicht wie ein Karl May Roman, da muss man sich durchackern. Gebrauchtwert und Tauschwert, abstrakte und konkrete Arbeit, relativer und absoluter Mehrwert, damit fängt es an.
          Der Alte ist selbst nicht bis zum Schluss gekommen, je mehr Rätsel er gelöst, desto mehr Fragen tauchten auf. Sein Gesamtwerk blieb Fragment. Er war mitnichten der Dogmatiker dessen Ideen sich im Stalinismus verwirklicht hätten, ganz im Gegenteil. Im Vorwort von Kapital Band I schrieb Marx;

          /…Jedes Urteil wissenschaftlicher Kritik ist mir willkommen. Gegenüber den Vorurteilen der sog. öffentlichen Meinung, der ich nie Konzessionen gemacht habe, gilt mir nach wie vor der Wahlspruch des großen Florentiners:

          Segui il tuo corso, e lascia dir le genti!

          London, 25. Juli 1867……………………….\

          ( Anmerkung Krösus, der große Florentiner gemeint ist der italienische Philosoph Dante Aligherie )

          Zitat Ende

          In einer von der Onlineredaktion des britischen Medienkonzerns BBC im Jahre 1999 durchgeführten Internet-Umfrage wurde Karl Marx von Tausenden Teilnehmern mit Abstand zum größten Denker des Jahrtausends gewählt – noch vor Naturwissenschaftlern wie Einstein oder Newton.

          Im Zentrum von Chemnitz ( ehemals Karl Marx-Stadt ) steht bis heute unangefochten wie zu besten DDR Zeiten eine Porträtbüste des genialen Besserwissers, von den Chemnitzern liebevoll der Nüschel genannt und nicht wenige Chemnitzer sind stolz darauf.

          Die Expertisen heutiger sogenannter Wirtschaftsweisen oder ähnlicher Figuren sind einem halbwegs gebildeten Menschen schlichtweg nicht mehr zuzumuten. Die akamedisch gebildete Jugend
          die nach Antworten auf die heutigen ökonomischen Verwerfungen sucht, muss realisieren, dass die bürgerliche Volkswirtschaftsleeeeeehre,
          diese Antworten nicht hat und greift zunehmend auf den großen Kritiker des Kapitalverhältnisses zurück.

          Im vorigem Jahr erschienen in Deutschland 2 voluminöse Marx Biographien, von Jürgen Neffe die Eine, von Stedman Jones die Andere

          So ganz kann es ja dann wohl nicht stimmen, dass Karl Marx in der Luft zerrissen und seine Statuen umgeworfen werden.

          Die sogenannte Globalisierung, der Ersatz der menschlichen Arbeitskraft durch Maschinerie, Technologie, menschenleere Fabriken, Die Krise der Arbeit, des Geldes, die ausufernde Staatsverschuldungen, Marx sah all dieses voraus, als noch Niemand daran zu denken wagte.

          Die Zerstörung der natürlichen Ressourcen, durch den kapitalistsichen Wachstumszwang, Marx prognostizierte diese, über 100 Jahre vor dem Club of Rom und Greenpeace nebst angeschlossenen Vereinen.

          ……

          Die Industrialisierung der Landwirtschaft ruiniert den größten Teil der traditionell wirtschafteten Bauern und verwandelt den kleineren Teil in Agrarkapitalisten, die Lohnarbeiter ausbeuten. Die Industrialisierung der Landwirtschaft verwissenschaftlicht teils die Agrarproduktion, aber – kapitalistisch angewandt – zerstört sie auch unsere Lebensgrundlagen.
          „Die kapitalistische Produktion entwickelt daher nur die Technik und Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen alles Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter.“ K. Marx, Kapital I.: 530.

          Kurzum, wir stehen heute am Ende und auch am Beginn eines großen Zeitenwandels, ähnlich der Renaissance im 16Jh. Damals endete das Mittelalter und es begann die Moderne. Die Zukunft istheute noch nicht sichtbar, das Ende des Gewesenen ist unübersehbar steht vor aller Augen vor uns. Warum dies so ist, woran dies liegt, kann bei Marx nachgelesen werden.

          Wo ist, wo bleibt, eigentlich Thanatos

          • Das unterschreibe ich so. Der Wandel kommt grad. Erst schleichend, dann hart und brutal. Spaetestens WENN Trump die „Wahl“verliert gehts richtig zur Sache.

            • @Andreas
              Bin dabei! Meine Unterstützung hat Krösus. Der freie unregulierte Markt ist das Lebenselexier der Banken wie des ganzen Finanzsystems. Daran sieht man, dass wessen Wasserträger die rechten Marktradikaken (Krall etc.) sind.

          • Goldfrettchen

            Egal wer ihn alles für seine Ideologien benutzt hat, seine Mehrwertanalyse wird sie alle überdauern. Die Vernichtung der Produktionsmittel mittels Kriege und dann die neue Auferstehung des
            kapitalistischen Systems erleben wir jetzt gerade wieder.

            • Wolfgang Schneider

              @Goldfrettchen
              Es geht auch ohne Krieg. Das AKW Philippsburg II wurde, anstatt eingemottet zu werden, damit man es im Bedarfsfall wieder hochfahren kann, gesprengt. Unter frenetischem Jubel von psychisch Kranken, die wohl in der Schule das Fach Physik abgewählt haben, denn sonst würden sie begreifen. daß Flatterstrom aus Sonne und Wind nicht grundlastfähig ist, daß das Netz keinen Strom speichern kann, daß Kobold kein Metall ist, und daß bei der Windenergie viel Landschaft verbraucht und verzehrt wird. Für uns relevant ist, daß die von Wahnsinnigen gepushte Solar-Industrie Unmengen an Silber verbrauchen werden, was sich auf die Preisentwicklung dieses Edelmetalls auswirken wird.

      • Wolfgang Schneider

        @Falco
        https://www.youtube.com/watch?v=P2P_FbALBWU
        Ich habe gerade einen feuchten Traum. Und das ohne Kiffen!

    • @?
      Leider kann man Gold nicht mehr bewerten.
      Gegen was ? Doch nicht gegen willkürlich gedruckte Papierschnipsel.
      Eigentlich ginge das nur gegen Arbeitsleistung.
      Und da kommt eigentlich nur Handarbeit in Frage.
      Der berühmt, berüchtigte Maßanzug des Herrn Maas.
      Sicher nicht der von Herrn Spahn, welcher die Hose mit der Kneifzange anziehen muss und die Jacke am Mittelknopf 3 fach verstärkt ist, damit letztere nicht aus den Nähten platzt.
      Übrigens kommen die Kommentare der Genannten nicht durch und selbige geben frustriert auf.

      • @renegade
        Ja – normal sollte man Gold nur zur Arbeitsleistung und Energieverbrauch
        bemessen.
        Stell Dir vor, morgen steigt die Unze Gold auf 10 000 Euro.
        Das würde Millionen zur Goldsuche animieren.
        Der Goldpreis wird dann stark ansteigen, wenn die Kaufkraft der Fiat
        Währungen fallen.
        Das wird bald sein.

        @Falco
        Ich bin seit Jahren bei maba 71 angemeldet.
        Lese fast täglich, poste nie.
        Ich glaube, du hast keine Ahnung was Hetze ist.

        • @¿

          Und Du hast keine Ahnung, wie sensibel ich bin !!! Was für Dich SmallTalk oder eine angeregte Plauderei unter KAMERADEN ist, das ist für mich leider sehr, sehr BELASTEND :-(. Ich bitte doch sehr um Rücksichtnahme. Danke :-).

    • @ ?

      Ja genau immer bei der 4 Jahre alten Aufwärtstrendlinie Oberkante
      Grüße aus Wien

  2. Anzeige
  3. Man kann davon ausgehen, dass alle Daten, welche nun besser als erwartet sind, manipuliert sind.
    Denn, kein Mensch kann mir vernünftig erklären, dass diese sensiblen Daten nicht bis zur letzten Kommastelle voraus zu berechnen sind.
    Offenbar hat man von Hochrechnungen noch nichts gehört.
    Das kann man nur bei politischen Wahlergebnissen.
    Das ganze politische System ist in solche Lügen und Betrügereien verstrickt,
    dass man sich nun selbst täglich darin verheddert.
    Wie ich schon mal sagte, wir dürfen den Systemabbruch live mitverfolgen.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      http://www.shadowstats.com/alternate_data/gross-domestic-product-charts
      Ich empfehle das Buch „Stupid White Men“ vom linken Michael Moore zur Lektüre. Der Titel lautet auch auf Deutsch so. Es erschien vor knapp 20 Jahren und war noch kurz vor 9/11 fertig. Darin beschreibt der Autor in einem Kapitel ganz penibel, wie das im Herbst 2000 mit dem Wahlbetrug in Florida zugunsten von George Dabbelbusch ablief. Hatte das Niveau einer Bananenrepublik, aber der Mainstream, will sagen unsere Qualitäts-Journalisten widmete/n sich dem Thema kaum. Das Fälschen und Lügen ist schon derart zur Selbstverständlichkeit geworden, daß es gar nicht mehr auffällt. Vor 4 Jahren gewann Hillary im Vorentscheid der Demokraten (Primaries) stets dort, wo Wahlautomaten (voting machines) standen. Sanders gewann dort, wo Handzettel aus Papier auslagen.
      https://www.youtube.com/watch?v=WUEqh07E4dY
      Erinnere Dich mal an Pinocchio. Selber war er zum Lügen zu doof, außerdem wuchs ihm dann immer eine lange Nase. Das hatte eine Fee so eingerichtet, die es gut mit ihm meinte. Dazu glaubte er jeden Mist, den Lügner ihm erzählten, und erlebte deswegen stets unnötige Abenteuer.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Pinocchio#Pädagogische_Absichten
      Von solchen Feen müßte es viele auf der Welt geben.

  4. Das ganze ist von der Finanzmafia zu gut unter Kontrolle. So einen Erfolg hätte sie sich nie vorstellen können. Die ist sich so sicher , dass sie sich nicht mal mehr verstecken braucht. Die braucht auch kein Gold mehr zur irgend welcher Absicherung im Falle einer Panne.SIe kann Gold auf null setzen um diejenigen die sich noch ein bishen sicher fühlen zu eliminieren.Nix würde passieren. Die ruinieren gerade den Mittelstand ,und nichts passiert.

    • Wolfgang Schneider

      @Michel
      Wenn sie sich diesmal nicht verrechnet haben, die Herrschaften! Sie müssen das Aufkommen eines alternativen, funktionierenden Systems verhindern.
      (Den Link bitte 2mal anklicken, 2×3 Strophen sind 6 Strophen.)
      Die Goldarmee ist die stärkste
      https://www.youtube.com/watch?v=zgKazTrhXmI

      Fed Bonds und T-Bonds verkaufen sie schon, allmählich wackelt der Dollar-Thron.
      Und eine Goldwährung steht schon bereit, läutet sie ein eine neue Zeit.
      /Refrain:/ Sei es die goldene, sei es die silberne Zeit ohne Falschgeld sie genannt.
      Die Unterdrücker, Diebe und Lügner steh’n mit dem Rücken jetzt zur Wand.

      Silber und Gold wird jetzt repatriiert. Wer noch keines hat, der ist angeschmiert.
      Fällt erst der Öl-Dollar, ist es soweit, tönet der Ruf nach der neuen Zeit.
      /Refrain:/ Sei es die goldene …

      Krypto- und Bond-Halter sind ganz empört, sie haben einfach den Schuß nicht gehört.
      In einer Welt, die auf Schulden gebaut wurden die Sparer noch stets beklaut.
      /Refrain:/ Sei es die goldene …

      Leute, kauft Aktien, so sagt Friedrich Merz. Macht unser Blackrocker einen Scherz.
      Kommt bei der Fed einmal die Inventur, finden sie wertlose Zettel nur.
      /Refrain:/ Sei es die goldene …

      Kobalt und Kobold, die bringen uns Glück. Knallgrün reformiert ist das Fach Physik.
      Sonnen- und Windstrom, die speichert das Netz. Scheißt man auf jedes Naturgesetz.
      /Refrain:/ Sei es die goldene …

      Sparer und Anleger sind registriert. Wenn nicht der Nullzins sie schon düpiert,
      Kommt das Finanzamt und holt sich sein‘ Teil. Sucht man in edlem Metall sein Heil.
      /Refrain:/ Sei es die goldene …

  5. Was passiert, wenn die Manipulation auffliegt, kann man heute wunderbar bei Wirecard sehen. Da werden noch weitere Pannen und Pleiten folgen, jede Wette!

  6. Keine Sorge. Eben wurde von den führenden Industrienationen das Gesetz zur Stabilisierung der Märkte und Finanzen verabschiedet.
    In Deutschland heisst es nun MASTIG 21 ( Marktstabilisierungs Gesetz.)
    Damit will man bis Jahresende den DAX auf 20.000 anheben ind auch Lufthansa und Wirecard mit frischem Kapital versorgen.
    Die Kosten werden unter den EU Ländern aufgeteilt.
    Italien, Frankreich, Spanien, Griechenland und Portugal werden dazu nicht herangezogen.
    Summe in etwa 750 Milliarden Euro.
    Da man das Geld nicht hat, muss man es sich beschaffen.
    Früher mal durch Arbeit, später durch Raub ( Baader Meinhof) und heute
    fiatet man es.Ist einfacher und nicht so blutig.
    Sog. Fluchtwährungen, wie Gold oder Bitcoin sollen massiv bekämpft werden.
    Die SNB hat schon mit Zustimmung gewunken.
    Renegade allerdings machte der Regierung den Vorschlag, statt Helikoptergeld jedem Bürger kostenlos vom Mediamarkt einen Farbdrucker zukommen zu lassen,
    damit sich jedermann das dringend benötigte Kapital selbst herstellen kann.
    Dies ist wesentlich kostengünstiger und die Kanzlerin meinte, die Bürger werden verantwortungsvoll damit umgehen.
    Jeder druckt nur, was er bedarf.

    • @renegade
      Das finde ich in Ordnung. Danke für den guten Ratschlag an die regierenden Herrschaften. Ich helfe gerne und fange als vorbildlicher Bürger sofort mit den Vorbereitungen für den Buchdruck meines nötigen Bedarfs an. Das Druckmuster wird sicher bald per Postkutsche von Mama eintreffen. Geht Schwarz-Weiß-Druck auch? Meine Farbpatronen sind leider leer, ein Mönch aus der Abtei für schöne Zeichnungen ist nicht zur Hand und ich mache mir ungern die Finger mit Farbe dreckig. Einmal davon abgesehen, dass ich künstlerisch sehr untalentiert bin. Manchmal fällt mir auch der Unterschied zwischen den Zahlen schwer. Wie schreibt man noch gleich das tausendfache von 1 Million? Ach egal. Schreib ich halt 1000 Millionen IWMWT (Ich Wünsch Mir Was Tolleres). Dann weis jeder was gemeint ist.

  7. Wenn es morgen bei der inzwischen nur noch Runteraktie von Wirecard wieder 60% abwärts geht. ist das in Summe lange nicht so viel wie heute.Somit überraschend gute Zahlen…..

  8. Goldfrettchen

    @Falco
    https://youtu.be/zvgZtdmyKlI
    Klasse dein Link, erinnert mich an ein paar Leute hier.

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren