Samstag,26.November 2022
Anzeige

Goldpreis: Wichtige Richtungs-Entscheidung steht an!

Gold, Goldpreis, Termine (Foto: Goldreporter)
Der Goldpreis stand vergangene Woche wieder knapp unter 1.700 Euro. Kann sich das Edelmetall in dieser Woche von den vergangenen Rücksetzern weiter erholen?

Schafft es der Goldpreis zurück über 1.700 Euro? In dieser Woche stehen unter anderem die Verfallstermine und eine neue Zinsentscheidung in den USA an.

Goldpreis

Beim Goldpreis steht die 1.700er-Marke nun im Fokus. Auf Dollar-Basis konnte sich Gold in der vergangenen Woche wieder über dieses Niveau hinaus absetzen. In Euro gerechnet kratzte der Goldpreis zumindest wieder an diesem Bereich. Und in den kommenden Tagen könnte hier eine wichtige Richtungsentscheidung ergeben.

Verfallstermine

Zunächst einmal stehen am US-Terminmarkt die Verfallstermine bei Gold und Silber an. Denn am Dienstag ist letzter Handelstag der August-Optionen. Am Tag darauf kaufen and er COMEX die Gold- und Silber-Futures des aktuellen Kontrakt-Monats aus. Im Umfeld dieser Events kommt es nicht selten zu volatilen Kursbewegungen beim Silber- und Goldpreis.

Fed-Sitzung

Die Wochenmitte bringt zudem einen neue Zinsentscheidung aus den USA. Denn am Abend wird das Ergebnis der Fed-Sitzung bekanntgegeben. Erwartet wird ein weiterer Zinsschritt um 75 Basispunkte auf den Korridor von 2,25 bis 2,50 Prozent. Eine Anhebung um einen 1 Prozentpunkt wird am US-Terminmarkt aktuell mit einer Wahrscheinlichkeit von 23,7 Prozent gehandelt.

Konjunkturdaten

In den kommenden Tagen wird auch eine Reihe bedeutender Konjunkturdaten veröffentlicht.

Montag

  • GfK-Geschäftsklima-Index (Deutschland)
  • Chicago-Fed National Activity Index (USA)
  • Dallas-Fed-Einkaufsmanager-Index (USA)

Dienstag

  • Verkäufe neuer Wohnimmobilien im Juni (USA)
  • CB-Verbrauchervertrauen (USA)

Mittwoch

  • Auftragseingänge langlebiger Gebrauchsgüter im Juni (USA)
  • Lagerbestände Großhandel im Juni (USA)
  • Schwebende Hausverkäufe im Juni (USA)

Donnerstag

  • Geschäftsklimaindex (Eurozone)
  • Verbrauchervertrauen (Eurozone)
  • Inflationsrate im Juli (Deutschland)
  • BIP-Wachstum im 2. Quartal 2022 (USA)
  • Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (USA)

Freitag

  • Importpreise im Juni (Deutschland)
  • BIP-Wachstum im 2. Quartal 2022 (Deutschland, Italien, Eurozone)
  • Private Einnahmen und Ausgaben im Juni (USA)
  • PCE-Preisindex im Juni (USA)
  • Chicago-Einkaufsmanager-Index (USA)
  • Verbrauchervertrauen der Uni Michigan (USA)

Quartalsberichte

Außerdem geht es weiter mit der Berichtssaison. Zahlen zum zweiten Quartal melden in dieser unter anderem Google (Alphabet), Coca Cola, McDonalds, UBS, Visa (alle Dienstag) sowie BASF, Boeing, Credit Suisse, Deutsche Bank, Mercedes Benz (Mittwoch), Amazon, Apple, Intel, Nestle, Shell, Volkswagen (Donnerstag), Procter & Gamble, Sony und Toyota (Freitag). Alle Angaben ohne Gewähr.

Goldpreis-Perspektive

Wie wird sich der Goldpreis in diesem Umfeld behaupten? Charttechnisch kam der Euro-Goldkurs an der avisierten Unterstützung zurück (200-Tage.-Linie, 1.673 Euro).

Und auch die Daten vom US-Terminmarkt könnten langsam kontraindikativ für Gold sprechen (Goldpreis: Ist das schon die Trendwende?).

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige