Mittwoch,23.Juni 2021
Anzeige

Goldreserven der Türkei steigen wieder

Gold, Türkei, Goldreserven (Foto: Goldreporter)
Die offiziellen Goldreserven der Türkei belaufen sich auf umgerechnet 492 Tonnen (Foto: Goldreporter)

Nach zwei Monaten in Folge mit rückläufigen Goldreserven meldet die türkische Zentralbank wieder mehr Gold in ihren Büchern. 8 Tonnen kamen im Februar hinzu.

Die türkische Zentralbank hat Zahlen zu ihren Währungsreserven per 28. Februar 2019 bekanntgegeben. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven auf 100,11 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat ergibt sich ein Anstieg um 3,4 Prozent.

Die Goldreserven werden mit 15,819 Millionen Unzen beziffert. Das entspricht 492 Tonnen Gold. Darin enthalten sind auch die Goldbestände von Geschäftsbanken, die Edelmetall als Sicherheiten für Zentralbankgeld hinterlegt haben. Im Vergleich zum Vormonat sind die türkischen Goldreserven um 269.000 Unzen (8,36 Tonnen) angestiegen. Zuvor hatte die Zentralbank zwei Monaten in Folge weniger Gold in der Bilanz ausgewiesen.

Der Wert des Metalls zum Zeitpunkt der Rechnungslegung: 20,98 Milliarden Euro. Der Goldanteil an den türkischen Währungsreserven lag damit bei 20,95 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

10 KOMMENTARE

  1. Die Türken sind gut beraten, ihre Fiatwährung Lira mit Gold weiter abzusichern.
    Aus gutem Grund:

    https://www.businessinsider.de/erdogan-ist-sauer-auf-jp-morgan-die-bank-hat-kunden-empfohlen-gegen-die-tuerkische-lira-zu-wetten-2019-3

    Wer erstmal das „finanzkapitalistische Monster“ (Jean-Luc Mélenchon) in Gestalt der Institutionen der US-Finanzindustrie – Großbanken und Ratingagenturen – zu seinem Feind hat, braucht einen besonders starken Freund: GOLD. In diesen Zeiten der Lira-Krise kann eigentlich nur Gold für mehr Vertrauen sorgen. Als Währungsreserve und Stabilitätsanker.

    • @Thanatos

      Sehr richtig. Die Banken und Konzerne sind die Heuschrecken(schwärme) der Moderne. Jederzeit bereit, ganze Regionen und Länder „abzugrasen“.

      • @Berolina

        Ich würde sogar noch weiter gehen: Es werden regelrechte Angriffe, konzertierte Attacken gegen Wirtschaftsräume und Währungen gefahren. Insofern hat Erdogan nicht ganz unrecht.

        Schau Dir das mal an: „Oxford Economics“ bescheinigt Deutschland einen „schockierenden Absturz“. Die Lage sei „düster“, „elend“ und „schrecklich“. (Dabei dachte ich bislang, der Goldreporter sei in Sachen Defätismus nicht zu toppen!)

        https://www.businessinsider.de/deutschlands-wirtschaftliche-situation-beunruhigt-oxford-oekonomen-2019-3

        Würde mich nicht wundern, wenn ausgerechnet in dieser Situation der Euro angegriffen würde.

        • @Thanatos
          Du weißt ja, daß ich Verschwörungstheorien liebe. Fast wie meine Katzen.
          http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/lufthansa-chef-carsten-spohr-prueft-kauf-von-boeing-737-max-maschinen-a-1259902.html
          Nachdem nun Indonesien 49 Flieger bei Boeing abbestellt und China 300 Flieger bei Airbus geordert hat, hält die Lufthansa dem Amerikaner treu zur Stange. (Man ignoriere die frivole Zweideutigkeit.) Womit erpressen sie dieses elenden Dödel? Mit Stasi-Akte? Mit Pizzafresser-Pädo-Akte? Langsam gehen mir die Erklärungen aus.

          • @Thanatos
            Wenn ich die Seite der CoBa, wo ich mein Geschäftskonto habe, aufsuche, um von dort Rechnungen zu bezahlen, grinst mich das Gelaber an, die TAN-Listen werden bald ungültig sein, und man wird auf photo-TAN umstellen. Ich habe ein Handy von Herbst 2005, ein altes Samsung, wo der Akku 5-6 Tage hält, so ein Smart-Angeberdings ist was für Imbezile. Je mehr Fickfratzen-Onanie, um so anfälliger ist das System für Diebe. Ich will meine ausgedruckten TAN-Listen in schriftlicher Form behalten, ich brauche den Scheiß nicht. Zu Monatsbeginn ist wieder die Kranken-Versicherung fällig, und ich muß die Umsatz-Steuer für das 1. Quartal bereithalten. Der Kranken-Versicherer käme mir mit einem Gläubiger-Konkursantrag, wenn ich nicht löhne, na und das Finanzamt erst … warum ist man der Willkür dieser Kackbratzen so ausgeliefert?

          • @WS

            Glück gehabt: „Neobanken“ kommen mit Deinem Uralt-Handy sowieso nicht in Frage ( obwohl Du jung und technikaffin bist :).
            Der von Thanatos verlinkte Fall ist kein Einzelfall.
            http://spon.de/afrZe
            Unbegreiflich wie naiv die jungen Leute an solche Dinge rangehen. Alles was mit dem Smartphone machbar ist, wird auch gemacht.
            Ohne über die Folgen nachzudenken.
            Goldreporter-Leser sind dagegen informiert. Hoffentlich sind da auch ein paar jüngere dabei. Würde mich freuen.

          • @Goldi
            Stimmt schon, ich bin 52 und wünsche mir Systeme, die ausgereift sind und funktionieren. Brauche kein Handy oder Auto, mit dem ich Wäsche waschen kann. (Und Arschgeweih und Genital-Piercing fanden manche ja auch hip.) Das eröffnet immer mehr Möglichkeiten für Diebstahl und Sabotage. Der in dem konkreten Fall (bei Spiegel online) betroffene Software-Entwickler sollte, weil sie ihn so ewig lange hinhielten, beim Staatsanwalt Strafanzeige gegen die Hipster stellen wegen Strafvereitelung und Beihilfe, dann vergeht den Typen ihre Lahmarschigkeit und ihre Arroganz. 10.000 gestohlene Euro sind schon eine Hausnummer.

          • @007
            Also mir als Strukturkonservativen ist gleich negativ aufgestoßen, dass die Neo-Bankster ihre Kunden DUZEN !! Das geht gar nicht !! Was wollen die damit sagen: Hey, Mann, was sind wir doch LOCKER…:-(..? Bei den Alt-Instituten hieß es AD „Alt und dumm“ für die älteren Leute, bei denen offenbar JS „Jung und saublöd“ !!

          • @WS
            Klar, was spielen da schon ein paar tote Paxe eine Rolle, wenn es um Profit geht und um Landerechte in den USA für Lufthansa.
            Da würde man sogar Schrottkisten aus dem WW2 kaufen und die Touris befördern.
            Ich sage es noch mal, weder ist Deutschland souverän von den USA noch war es jemals und die hiesige Wirtschaft und die Medien schon gar nicht.Das Beispiel Grenell zeigt das auch dem Dümmsten.
            Hier nur Hundegkläffe und Folgsamkeit.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige