Mittwoch,10.August 2022
Anzeige

Größter Gold-ETF: Investoren ziehen 1 Milliarde Dollar ab

Gold, ETF, SPDR Gold Shares
Die Metall-Bestände des SPDR Gold Shares (GLD) sind auf ein 6-Wochen-Tief gefallen.

Die Bestände des SPDR Gold Shares (GLD) sind gegenüber Vorwoche um 19 Tonnen gefallen. Entsprechend hoch ist der Netto-Kapitalabfluss aus diesem ETF.

Goldpreis

Auch wenn Gold gegenüber Vorwoche erneut etwas niedriger notiert, nach wie vor hält sich das Edelmetall auf relativ hohem Niveau. Am Donnerstagvormittag um 9 Uhr kostete die Feinunze am Spotmarkt 1.817 US-Dollar beziehungsweise 1.739 Euro.

SPDR Gold Shares

Allerdings schwankt die Kauflaune bei institutionellen Investoren weiterhin erheblich. So melden die Betreiber des SPDR Gold Shares (GLD) innerhalb der vergangenen fünf Handelstage Netto-Kapitalabflüsse von 1,026 Millionen US-Dollar. Denn die Bestände des größten Gold-ETFs sanken gegenüber Vorwoche um 19,14 Tonnen oder knapp 1,8 Prozent auf 1.052,63 Tonnen. Pro ausgegebenem Anteil ist dieser Exchange Traded Fund offiziell mit einer zehntel Unze Gold physisch gedeckt.

Silber-Fonds

Dagegen fielen die Metall-Bestände des größten Silber-Fonds im gleichen Zeitraum um 120,5 Tonnen oder 0,71 Prozent auf 16.835,16 Tonnen. Damit wurde im Rahmen unserer wöchentlichen Analyse der niedrigste Stand seit dem 2. Februar 2022 erreicht. Hier müssen die Betreiber pro Share eine Unze Silber einlagern. Währenddessen gab der Silberpreis in US-Dollar gegenüber Vorwoche um 0,7 Prozent nach auf 20,79 US-Dollar. Auf Euro-Basis stand Silber am Vormittag mit 19,91 Euro um 0,2 Prozent höher als vor einer Woche.

Gold, Silber, ETF, GLD, SLV

Einordnung Gold- und Silber-ETFs

Vergangene Rallys bei den Edelmetall-Kursen waren regelmäßig von deutlich steigenden Beständen in den entsprechenden ETFs begleitet. Allerdings sind die Fonds-Bestände eher Nachläufer, die einem steigenden Silber- und Goldpreis mit zunehmendem Inventar folgen. Dann nämlich, wenn sich vor allem institutionelle Investoren über dieses Instrument („Papiergold“) auf dem Edelmetallmarkt positionieren. Abgesehen davon, erfreuten sich diese ETFs in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit unter jungen US-Anlegern, die Anteile über immer stärker verbreiteten Discount-Broker erwerben.

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



1 Kommentar

  1. Rein in das asset, raus aus dem asset, wieder rein.
    So bekommt man die Geldbörse garantiert auch leer.
    Börsenjargon: „hin und her macht Taschen leer“.
    Wer sich solchen institutionellen Anlegern, wie Pensionsfonds und ähnliches anvertraut, darf sich nachher auch nicht beschweren, wenn er 50% weniger bekommt, als anfangs versprochen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige