Donnerstag,28.Oktober 2021
Anzeige

Größter Gold-ETF: Kapitalabfluss hält an

Gold, GLD, Bestände, ETF (Foto: Goldreporter)
Seit Jahresbeginn haben Investoren netto 10,3 Milliarden US-Dollar aus dem Gold-ETF SPDR Gold Shares abgezogen (Foto: Goldreporter).

Innerhalb einer Woche haben Investoren noch einmal 118 Millionen US-Dollar an Kapital aus dem Gold-ETF SPDR Gold Shares (GLD) abgezogen.

Größter Gold-ETF

Der Goldpreis konnte sich zuletzt gut behaupten und legte am gestrigen Mittwoch nach einer wilden Berg-und-Tal-Fahrt sogar deutlich zu (Erneutes Goldpreis-Spektakel: Normal ist das nicht!). Aber der Kapitalabzug aus dem größten Gold-ETF hält an. Am gestrigen Mittwoch meldeten der Betreiber des SPDR GoldShares (GLD) Goldbestände im Umfang von 982,72 Tonnen. Das ist der geringste Wert seit dem 8. April 2020, also zum Zeitpunkt als die Corona-Krise international richtig Fahrt aufnahm.

Kapitalabzug hält an

Gegenüber Vorwoche sind noch einmal 3,8 Tonnen Gold abgewandert. Und das entsprach einem Netto-Kapitalabflüsse von 118,06 Millionen US-Dollar. Seit Jahresbeginn haben Investoren mittlerweile netto 10,31 Milliarden US-Dollar aus dem GLD abgezogen.

In den vergangenen sechzehn Wochen gab es gemäß unserer regelmäßigen Datenabfrage nur einmal eine Bestandszunahme. Pro Anteilsschein sind offiziell 1/10 Unze Gold physisch in dem Fonds hinterlegt.

Gold, Gold-ETF, Silber, Silber-ETF, GLD, SLV

Größter Silber-ETF

Auch die Anteilsscheine des größten physisch gedeckte Silber-Fonds waren zuletzt weniger gefragt. Der iShares Silver Trust (SLV) meldete per 13.10.21 Bestände von 16.987,04 Tonnen Silber. Somit verringerte sich das Inventar gegenüber Vorwoche um 118 Tonnen oder 0,69 Prozent. Der SLV-Betreiber muss pro ausgegebener Aktie 1 Unze Silber physisch einlagern.

Einordnung Gold-/Silber-ETFs

Vergangener Kursrallys bei den Edelmetallen waren regelmäßig von deutlich steigenden Beständen bei den Edelmetall-ETFs begleitet. Allerdings sind die ETF-Bestände eher Nachläufer, die einem steigenden Silber- und Goldpreis mit zunehmendem Inventar folgen. Dann nämlich, wenn sich vor allem institutionelle Investoren über dieses Instrument („Papiergold“) auf dem Edelmetallmarkt positionieren.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

27 KOMMENTARE

  1. WER kauft eigentlich pausenlos und jeden Tag US-Anleihen (Schuldscheine) bis zum
    Erbrechen? und hilft der US-Fed, ihre Schulden zu „monetarisieren“?
    Die ziemlich besten Kumpel der Notenbank, die Großbanken?

    Donnerstag, 30. September:
    92 Banken im Umfang von $1,604.881 Billionen
    Dienstag, 6. Oktober: 80 Banken im Umfang von $1,431.180 Billionen
    Mittwoch: 83 Banken im Umfang von $1,451.175 Billionen
    Donnerstag: 76 Banken im Umfang von $1,375.863 Billionen
    Freitag: 77 Banken im Umfang von $1,371.958 Billionen
    Dienstag: 79 Banken im Umfang von $1,367.051 Billionen
    Gestern: 78 Banken im Umfang von $1,364.701 Billionen

    https://www.newyorkfed.org/markets/data-hub

    Im folgenden Chart (Reverse Repo) sieht man auf der rechten Seite, wie die FED
    Liquidität aus dem US-Finanzmarkt saugt; Highscore bisher: $1,6 Billionen USD.

    Dagegen wirken die $80 Mrd. USD, mit denen die US-Notenbank pro
    Monat US-Anleihen kauft, wie ein Fliegenschi** Witz…

    https://www.newyorkfed.org/markets/desk-operations/reverse-repo#recent-operations

    • @Klapperschlange
      Das weist Du doch. Es ist die Notenbank, die mit der Druckmaschine im Keller. Im Falle der USA die FED selbst.
      Wie ?
      Ja, die machen Schulden und gehen dann in den Keller und drucken sich das Kapital dafür.
      Jeder von uns könnte das auch.
      Schulden machen, in meinem Büro steht ein Toshiba
      4 Farben Duplex Laserdrucker ( Tintenstrahl wäre besser).
      Der druckt 100 Dollarscheine samt Sicherheitsmerkmale in Null Komma nichts. Kosten 15 Cent pro Schein.
      Die dann in Umlauf bringen und schon hilft man der Notenbank und Powell die Inflation auf das gewünschte Ziel zu heben.
      Im WW 2 machte man es mit England, indem man Pfundnoten aus Görings Fliegern über UK abwarf.

      • @Maruti
        https://www.youtube.com/watch?v=J6TcpfBHlbs
        Weißt Du noch, wie Franz-Josef Strauß sagte, daß eher ein Hund einen Wurstvorrat anlegt, als daß ein Linker es lernt, mit Geld umzugehen? „Irgendwann werden sie alle zu Sozis,“ würde Alfred Tetzlaff wohl zu den heutigen Zuständen sagen.
        Well I told my wife we had to get control of the finances in our household. We had to sit down, and make a budget we could live by. I said we’ll list our incomes and all our bills. So get the bills, Honey, if you will. And she got them, and stacked them on the table three piles high. Now I work two jobs, and the wife cleans homes, and her daughter baby-sits, and her son mows lawns. But that budget wouldn’t balance, no matter how we tried. So I said let’s do what the government does. It works for them, it might work for us, so I forgot my ethics and morals and swallowed my pride. We took out every credit card we could get, and loaded them up with the maximum debt, and borrowed from friends and family and even took out loans overseas. I borrowed at work, had credit at the store till folks just wouldn’t give us credit anymore. And I said, Honey, the next step is clear to me.
        Now we got money, Obama money, yeah we’re printing it in the basement just as fast as we can. We’re making money, Obama money, yeah we’re livin‘ the Obama budget plan.
        Well we didn’t use the money to reduce our debt. There was a whole bunch of things we still wanted to get. Now that we had more money than ever before. So we built a deck and a patio, put in a pool, bought a second home, and took all our friends on vacation to Costa del Sol.
        Cause we got money, Obama money, yeah we’re printing it in the basement just as fast as we can. We’re making money, Obama money. Yeah, we’re livin‘ the Obama budget plan.
        Budget ceiling, credit score, don’t worry about that I’ll just print more of that money, Obama money yeah, hey Honey, make a run to Office Depot, I need more paper, and hurry back, I got to pick up my new Cadillac this afternoon. And I’m printing you up a little surprise birthday stimulus package, too, ha ha, boy, I sure hope them spoil-sports Republicans and Tea Party folks don’t screw this up. Once you renounce any sense of decency, it gets easier and easier. You know I think I’ll just buy Boardwalk and Park Place. Hey, I wonder how much they want for that General Motors company there, ha ha.

  2. Anzeige
  3. Der Ölpreis nähert sich den 90 Dollar, wahrscheinlich
    geht es bis 100 Dollar.
    Damit käme die sehr wichtige Öl / Goldrelation
    ( So Gold bei 1800 Dollar bleibt) auf: 20
    Das ist schon fast normal. (15 wäre es).
    Das bedeutet, bleibt Gold bei 1800 Dollar, kann Öl auf
    120 Dollar klettern.
    Ich denke, dass es so kommen könnte und wird der
    Inflation kräftig Einheizen.
    Wir könnten schon bald eine 2 Stellige Inflation sehen.
    Und da dies den Konsum drosselt, werden noch mehr Firmen unter Druck kommen.
    Denn, eine Lohn oder Rentenerhöhung wird es nur marginal geben, allerhöchstens bei Beamten.
    Ich rate deshalb allen schon mal, den Gürtel enger zu schnallen und anfangen, beim Konsum zu sparen.
    Lieber das noch vorhandene Geld teilweise in Gold/ Silber anzulegen.

    • @Maruti
      Habe vorhin rein zum Spass mal die „aktuelle Kamera“ , sorry, ARD „Nachrichten“ gesehen.

      Unsere (von der Regierung bezahlten) Witschaftsastrologen sagen für 2022 eine sinkende Inflation und stark steigendes Wachstum voraus.
      Ich dachte Cannabis soll erst noch legalisiert werden.
      Obwohl, das reicht für solche Halluzinationen nicht.

      Auf Nachfrage zur Rechnungsweise kam folgende Antwort: eine Lohnerhöhung für 2022 ist nicht eingeplant.
      Wenn die Menschen in 2022 Lohnerhöhungen haben wollten, käme es ja zu einer Lohn-Preis-Spirale.
      Und das geht ja nicht.
      Noch Fragen ?

      • @meister Eder
        Das ist wie immer zu Anfang die Zeit der Abwiegler.
        Danach kommen erst die Gesundbeter (bei Wachstum 0.5% und Inflation 12%) und ganz zum Schluss, die schon immer gewusst Habenden und jetzt muss was geschehen Schreier. Wenn das Kind dann bereits im Brunnen liegt.

      • @Meister Eder Das müssen die gleichen Experten sein die für das zweite Halbjahr 2021 ein gewaltiges Wachstum von 3 bis 5% vorhergesagt haben.Wobei das bei 5% Inflation auch nicht so dpll gewesen wäre.

        • @Materialist:
          Genau getroffen: was ist denn 3 % Wachstum bei 5 % Inflation ?
          Der Laden schrumpft real um 2 %.
          Eben.
          Aber dafür muss man die Grundrechenarten beherrschen.
          Die Titanic sinkt.
          Nur die Blaskapelle spielt lauter.
          Das hat Maruti einen Beitrag weiter oben sehr schön beschrieben.
          Jetzt hoffen wir mal auf ein Freitags-Sonderangebot des Kartells.

  4. Um 14:30 Uhr öffnet das kriminelle Papiergold-Future-Kasino…

    Geht es wieder steil abwärts wie gestern, mit dem Goldpreis?

    All das passiert mit Ansage.

  5. Wolfie, du es bist ein ab Supergenie, ich kringle
    mich vor Lachen.
    Ich habe gerade Satire-Kommentalsperrre.
    In einer Diktatur völlig üblich.

    • @Donaustreuner
      Möge der heilige Geist über uns kommen! Chill me now
      https://www.youtube.com/watch?v=gVkvDxxTk5k

      Hover over me, silver bullion,
      Bathe my trembling heart and brow.
      Chill me with Thy awesome presence,
      Come, oh come, and chill me now.

      Thou canst fill me, gracious silver,
      Though I cannot tell Thee how.
      But I need Thee, greatly need Thee;
      Come, O come and chill me now.
      Chill me now, chill me now
      Silver come and chill me now

      In myself I’m full of weakness.
      Can You use this cash somehow?
      Cleanse and comfort, heal and teach me
      Come, oh come, and chill me now
      Just one life I have for living,
      In Your service send me out.
      Source of love, of faith and power.
      Come, oh come, and chill me now.

      3 I am weakness, full of weakness;
      At Thy sacred feet I bow.
      Blest, divine, eternal Spirit,
      Fill with pow’r and fill me now. [Refrain]

      4 Cleanse and comfort, bless and save me;
      Bathe, O bathe my heart and brow.
      Thou art comforting and saving;
      Thou art sweetly filling now. [Refrain]

    • @Donaustreuner
      https://wallstreetonparade.com/2021/10/the-u-s-banking-system-is-more-dangerous-today-than-in-1929-thanks-to-the-feds-reg-u-and-swaps-two-well-kept-secrets-from-the-senate-banking-committee/
      Man kann das nur noch mit Humor ertragen.
      Was wird sein, fragt der Schlumpf
      https://www.youtube.com/watch?v=-rhkkaqsW2g

      Was wird sein, wenn der Goldpreis für uns nicht mehr lacht,
      und der Tag ist so dunkel, wie sonst nur die Nacht?
      Dann siehst du zum Himmel mit Tränen im Blick,
      und aus Liebe zu dir kommt der Goldpreis zurück.

      Was wird sein, wenn Christine die Märkte nicht gießt,
      wenn kein Geld mehr gedruckt wird, und auch QE nicht mehr fließt?
      Dann besorgt es der Dax, daß du bald wieder lachst,
      weil wenn Gold Du erwirbst, keinen Fehler Du machst.

      Aber was wird sein, wenn es kommt, das Goldverbot?
      Ja, mein lieber Schlumpfi, nur Gold hilft in der Not.

      Was wird sein, wenn ich abends den DOW nicht mehr seh‘,
      wenn er nicht für mich lächelt, wenn ich schlafen geh?
      Dann schaust du voll Freude zum Goldchart hinauf,
      und beim Goldkurs in ihm geht dein Herz wieder auf.

      Was wird sein, wenn die Rente kein‘ Zins mehr erbringt,
      wenn mit Riester und Rürup kein Wunder gelingt?
      Dann lachst du, weil den Zockern, den‘ tut es dann weh,
      und dein Silber im Schrank glitzert schöner denn je.

      Aber was wird sein, wenn erst alles fällt und kracht?
      Gib dein Gold den Kindern, das wäre doch gelacht.

      Aber, was wird sein, wenn EM in den Keller geht?
      Glaub‘ mir, mein lieber Schlumpf, das wird niemals gescheh’n.
      Glaub‘ mir, lieber Schlumpfi, das wird niemals gescheh’n.

    • @Klapperschlange
      Theodor Fontane ist unser Brandenburger Heimatdichter.

      Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land,
      Ein Geldbaum in seinem Garten stand,
      Und kam die goldene Wochenendzeit
      Und Gold und Silber stiegen weltweit,
      Da stopfte, wenn’s Mitternacht vom Turme scholl,
      Er dem PPT alle Taschen voll,
      Und kam nach Börsenschluß ein Junge, ganz blond,
      So rief er: »Junge, willste ’nen Bond?«
      Und kam ein Mädel, so rief er: »Komm her,
      kauf Aktien und Fonds, und ich hab noch viel mehr.«
      So ging es viel Jahre, bis lobesam
      Der Aktienindex zu sterben kam.
      Man fühlte sein Ende, ’s war Herbsteszeit,
      Wieder lachte der Goldpreis zur Wochenendzeit;
      Da sagte der Index: »Ich scheide nun ab.
      Legt mir einen Druckerstempel mit ins Grab.«
      Und drei Tage drauf, aus dem Frankfurter Haus,
      Trugen Aktienleichen sie hinaus,
      Alle Broker und Zocker mit Feiergesicht
      Sangen »Tenhagen meine Zuversicht«,
      Und die Anleger klagten, das Herze schwer:
      »He is dod nu. Wer erzählt uns nu ’ne Mär?«
      So klagten die Anleger. Das war nicht recht –
      Ach, sie kannten den alten Ribbeck schlecht;
      Der neue freilich, der knausert und spart,
      Hält Gold und Silber im Keller verwahrt.
      Aber der alte, vorahnend schon
      Und voll Mißtraun gegen den eigenen Sohn,
      Der wußte genau, was damals er tat,
      Als um einen Druckerstempel ins Grab er bat,
      Und im dritten Jahr aus dem stillen Haus
      Ein Geldbaumsprößling sproßt heraus.
      Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
      Längst wölbt sich ein FIAT-Baum über dem Grab,
      Und in der goldenen Wochenendszeit
      Leuchtet der Goldpreis weit und breit.
      Und kommt ein Jung‘ übern Kirchhof, ganz blond,
      So flüstert’s im Baume: »Willste ’nen Bond?«
      Und kommt ein Mädel, so flüstert’s: »Komm her,
      Hab Aktien und Fonds wie Sand am Meer.«
      So verteilet Papierkram noch immer die Hand
      Des von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land.

    • @Klapperschlange
      Habe gestern sicher als einer der letzten einen guten eon-Vertrag bis Ende ’23 bestätigt bekommen (weiß gar nicht, wie die den Preis garantieren wollen). Das war knapp. Habe aber auch noch 2 Fuhren Kohle gemacht und etwas Ag&Au mußte auch noch her. Die Kellerbestände an Lebensmitteln &Co. werden pö à pö auch noch ausgetauscht…Petroleum muß auch noch ergänzt werden…es gibt noch viel zu tun

  6. @Donaustreuner
    Vor diesen Blauen haben nicht mal @Krösus und @Thanatos Angst.
    Das Lied der Dümpfe
    https://www.youtube.com/watch?v=L14dxvSyCrk

    Sagt mal, von wo kommt ihr denn her? Von der Wall Street, bitte sehr!
    Zocken alle da so rum wie ihr? Ja, die zocken so rum wie wir.
    Soll ich euch vom Zinslein singen? Ja, wir wollen es erbringen.
    Lockt man mit Bitcoin euch hervor? Wer sowas hat, der ist ein Tor.

    (Gesprochen) Der Moneten-Dumpf fängt an: (Flötenspiel)
    So, singt mal mit. La, la, la, la, …
    Und nun die zweite Stimme: La, la, la, la, …
    Und nun alle zusammen: La, la, la, la, …

    Ist denn der Blankfein wirklich Gott? Nein, er verkauft den Leuten Schrott.
    Und auch nicht der Rothschild-Mann? Nein, der betrügt doch, wo er kann.
    Gibt es eigentlich sehr viele Dümpfe? Ja, so viel, wie Bestechungs-Sümpfe.
    Finden Dümpfe Steuern fein? Nein, so ein Scheiß muß echt nicht sein.

    La, la, la, la, …
    He, wir sind hier nicht bei Bernie Madoff.
    La, la, la, la, …
    (Gesprochen) Du, muß das wirklich sein?
    Yes, Sir! La, la, la, la, …

    Warum sind die Zinsen klein? Sie sollen gar nicht größer sein.
    Kauft ihr die Junk-Bonds von der Fed? Gold im Tresor ist schon ganz nett.
    Habt ihr auch Banken in Dumpfhausen? Ja, davon kriegt man nur das Grausen.
    Was möchtet ihr am liebsten tun? Zocken ohne auszuruh’n.
    La, la, la, la, …

  7. @Klapperschlange:
    Sie sind genau so ein Pessimist wie wir.
    Gucken Sie die „aktuelle Kamera“ (vulgo Tagesschau) und lesen Sie Spiegel, da ist alles wunderbar.
    Die Ökostromumlage sinkt um 2,8 Cent (mit der Ersparnis kann ich mir schon in 2.500 Jahren einen Tesla zusammensparen, oder in 130 Jahren ein Lastenrad !!!) und laut Frau Barley muss man nur in der dunklen Wohnung frieren und schon spart man was.
    Diese Enkelin von Marie Antoinette „der Österreicherin“ ist aber keine Königin, sondern in einer Partei, die vor 100 Jahren mal die Interessen der kleinen Leute vertreten hat. Lange her.

    In 4 Wochen ist dann irgendein Gesicht in der Tagesschau, das uns erzählen wird, dass das alles nicht absehbar war. Echt komisch, dass Energie fehlt, wenn man keine einkauft und Kraftwerke abschaltet.

    Annalena wird dann einen Untersuchungsausschuss einberufen, weil die Kobolde in den Steckdosen aus Angst vor Söder in Streik getreten sind und keinen Strom mehr rauslassen.

    Wird das besser nach einem „schönen“ lehrreichen Blackout ?
    Wenn ich nach Berlin sehe (die dort wählen immer die Versager ihres Senates wieder, obwohl dort nicht klappt) : glaube kaum.
    Wir müssen eben mehr PV auf die Dächer schrauben, dann gibt es auch in der Nacht mehr Solarstrom.

    Glück auf und ……… kaufen !

    • @Meister Eder
      Was wird wohl schwerer wiegen, ein Blackout oder der ganz tief verankerte Obrikeitsglaube unsere
      Mitbürger. Ich wette auf Letzteres.
      Somit werden Blachouts wohl ähnlich unvorhersehbar sein, wie die Vulkanausbruch in La Palma.

    • @meister Eder
      Die Schlüsselindustrien sowie wichtige Betruebe und auch Haushalte haben etwas, was in vielen Ländern der Erde, auch dort wo ich wohne, eine Selbstverständlichkeit ist:
      Notstromaggregate, USB und Wasseraufbereitunganlagen, Meerwasserentsalzung ect.
      Ich habe ständig ein Satelliten Telefon samt Internet bereit und obige Anlagen natürlich auch.
      Treibstoff ( Diesel) ausreichend für 6 Monate, Wasser für 3 Monate. Ich meine, wo leben wir denn, dass immer der Strom aus der Dose kommt und das Wasser aus der Leitung ? Dort, wo ich lebe ist das eher die Ausnahme, denn die Regel.
      Übrigens, läuft so ein Notstromaggregat auch mit Heizöl, Kerosin, manche mit Petroleum, Gas und Benzin sowieso.
      Heizöl zum Autofahren oder für den Inverter verboten ?
      Vielleicht in Deutschland, aber selbst da würde ich mich einen Teufel drum scheren. Einfach an den Öltank anschliessen, oder an den Gastank.
      Den Nachbarn stört der Lärm ? Halten sie ihm Ohrstöpsel bereit.

      • @Maruti
        Wohl dem, der vorbereitet ist.
        Mein Arbeitgeber hatte (für ein reines Bürohaus) USV über Akkus für 1 Stunde (nur für spezielle Stromkreise wie EDV) und Notstromdiesel. Sprit für 3 Tage (schon Sparbetrieb ohne Klimaanlage), im absoluten Notbetrieb (keine Aufzüge, Kantine etc.) für 5 Tage.
        Wenn dann keine 4 Tanklastzüge a 33.000 Liter kommen …..Kerzenlicht und Kugelschreiber.

        Wir sind hier komplett „nackt“.
        Ich kenne einen von den grösseren Mineralölhändlern. Der baut als neuen Geschäftszweig gesicherte Versorgungsnetze auf. Tankstellen mit Notstrom, Tanklager mit Notstrom, Tanklastzüge mit eigenen Pumpen (es gibt genügend, die eine Steckdose zum Abpumpen brauchen….) bis hin zur Raffinerie, die autark läuft.

        Private Unternehmen: 5 % davon denken an sowas.
        Eine von 100 angefragten Gemeinden nimmt das Geld in die Hand. Obwohl es nur ca. 10.000 kostet, um die Dorftankstelle mit Notstrom zu versorgen und so an den Sprit in den Tanks zu kommen.
        Es ist nur eine Handvoll Gemeinden, die das ernst nehmen und z.B. eigene Tanklager für ihre Feuerwehr und Stadtwerke ordern und bezahlen.
        Wird schon gut gehen…..

        Wir sind auf uns selbst gestellt.
        Wie gut der Staat funktioniert hat man ja bei der Flutkatastrophe in NRW gesehen.
        Null.
        Immerhin haben die Leute inzwischen die Antragsformulare für die Fluthilfe bekommen: 35 Seiten , nur mit Anwalt oder Fachmann auszufüllen. Na also !

    • @Meister Eder Dieser Schwachsinn ist mir auch aufgefallen -Solarpaneele aufs Dach und dann kann man über Nacht die ganzen E-Autos der Hausbewohner laden. Man kann ja mit Satelit eine künstliche Sonne scheinen lassen.Natürlich wird es heissen es konnte keiner ahnen dass Kraftwerke abschalten zu Dunkelheit führt.So wie es bald heissen wird es konnte keinet ahne dass hemmungslpse Gelddrucken zu Inflation führt.

  8. @Meister Eder
    Die Marie Antoinette hat hier grosses Aufsehen
    erregt, bevor sie endlich ihren Ludwig bekommen
    hat. Wie ist das mit der Barley möglich? Wurden
    etwa die Kinder von der Antoinette verschont?
    Also ist der Pöbel doch nicht so schlimm!
    Gruß aus Vorderoesterreich,vorher Keltenreich,
    danach Roma Inkognito und nun unter Winfrieds
    Herrschaft.

  9. Anzeige
  10. Die Bitcoin Jünger können aufatmen, knapp unter dem Alltime High und nun deutlich über dem Kilopreis von Gold.Das alles innerhalb von ein paar Tagen, stieg der Preis von 40 Tausend auf 51 Tausend Euro.
    Gold schafft es nicht über 1.800 Dollar zu kommen,
    man schmeisst seit heute Nacht wieder Tonnen vom Balkon.Auch die entscheidende Marke 1550 Euro wurde nicht gehalten.
    Mal sehen, was die Herren heute Nachmittag vorhaben.
    Im DAX sollen die Anleger, so die Medien, wieder beherzt zugreifen. Evergrande Krise abgefrühstückt, Inflation weit und breit nicht zu sehen und wenn, nur vorübergehend. Repromarkt, Schulden? War da was ?

    • @Maruti
      Wenn kein Finanz-Armageddon kommt, saufe ich den Fusel in meinem Keller selber aus.
      Marching to Bullion
      https://www.youtube.com/watch?v=vSzJd6OwzU4

      Come we that love the gold, and let our joys be known,
      Join in a song with sweet accord, join in a song with sweet accord,
      And thus collect the gold, and thus collect the gold.

      Let those refuse to sing, who never knew the gold;
      But children of the FIAT thing, but children of the FIAT thing
      May speak their joys abroad, may speak their joys abroad.

      We’re marching to bullion, beautiful, beautiful bullion;
      We’re marching upward to bullion, the beautiful stuff in our hoard.

      Then let our bars abound, and every share be dry;
      We’re marching through low-interest ground,
      we’re marching through low-interest ground
      To fairer worlds on high, to fairer worlds on high.

      We’re marching to bullion, beautiful, beautiful bullion;
      We’re marching upward to bullion, the beautiful stuff in our hoard.
      Beautiful stuff in our hoard.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige