Montag,25.Oktober 2021
Anzeige

Indische Gold-Importe ziehen stark an

Goldschmuck hatte zuletzt einen Anteil von 60 Prozent an der indischen Goldnachfrage.

Die Aussichten auf steigende Goldimport-Steuern und der schwächere Goldpreis haben dazu beigetragen, dass sich die Gold-Einfuhr Indiens in der vergangenen Woche angeblich verfünffacht hat.

In den vergangenen Wochen haben sich die Gold-Importe Indiens laut Industrievertretern nahezu verfünffacht. Das meldet das Wall Street Journal. Zitiert wird Prithviraj Kothari, Managing Director von Ridhi Sidhi Bullion Ltd. Während des genannten Zeitraums hätten Händler 25 bis 30 Tonnen Gold eingeführt. In den Wochen davor seien es lediglich fünf bis sieben Tonnen pro Woche gewesen.

In Indien wird mit einer erneuten Erhöhung der Importsteuer für Gold gerechnet, nachdem die Regierung in Neu-Dehli sich nach wie vor Sorgen um die negativen Folgen der Goldeinfuhren auf die Handelsbilanz des Landes macht. Es heißt, die Abgaben könnten von derzeit 4 Prozent auf bis zu 6 Prozent angehoben werden. Auch diese Tatsache wird für den Anstieg der Goldnachfrage im Ausland verantwortlich gemacht. Zudem können Importeure das Edelmetall wieder günstiger einkaufen, nachdem der Goldpreis zuletzt schwächer tendierte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige