Sonntag,11.April 2021
Anzeige

Indische Goldimporte zuletzt stark gesunken

Viele Inder deckten sich in der ersten Jahreshälfte bereits mit Goldmünzen und Goldbarren ein.

Im vierten Quartal 2011 führten indische Importeure 56 Prozent weniger Gold ein, weil in den Quartalen zuvor bereits Umsatz vorweg genommen wurde.

125 Tonnen Gold hat Indien im vierten Quartal 2011 im Ausland eingekauft. Die Importmenge fiel damit 56 Prozent niedriger aus als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr 2011 rechnet die Bombay Bullion Association (BBA) nun mit Gold-Importen im Umfang von 878 Tonnen. Die Zahl läge damit 8,7 Prozent unter dem Wert von 2010.

Einer der Gründe für den starken Nachfragerückgang von Oktober bis Dezember: Die starken Goldkäufe in den Quartalen zuvor. Laut BBA hätten viele Konsumenten Goldkäufe vorgezogen, weil sie mit weiter steigenden Edelmetallpreisen rechneten.

Die indische Gold-Investmentnachfrage ist im vergangenen Jahr gestiegen, während die Schmuckverkäufe laut BBA vergleichsweise schwach waren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige