Montag,06.Februar 2023
Anzeige

Inflation in Deutschland kommt zurück

Die offizielle Inflationsrate in Deutschland lag im Dezember bei 8,6 Prozent. Das meldete das Statistische Bundesamt am heutige Dienstag im Rahmen seiner ersten Schätzung. Im Vormonat hatte die Inflation hierzulande noch bei 10,0 Prozent gelegen. Analysten hatten nun für Dezember eine Inflationsrate von 9,1 Prozent erwartet. Einmal mehr waren die Energiepreise ein wichtiger Faktor. Diese stiegen im Vorjahresvergleich um 24,4 Prozent, nach +38,7 Prozent im November. Dagegen verteuerten sich Nahrungsmittel sich innerhalb eines Jahres um 20,7 Prozent (Vormonat: +21,1 %). Mehr

Inflation, Deutschland, Inflationsrate

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

13 Kommentare

  1. “ Inflation kommt zurück“???
    Die war ja noch nie weg. Statistiken verstehen ja auch nur die, die diese selber erstellen.
    Von Januar 22 bis Januar 23 habe ich als Konsument festgestellt, das z.B. Grundnahrungsmittel zwischen rund 50 und 100% und auch mehr verteuert haben.
    Meine Beobachtungen beziehen sich auf Kaufland, Netto, Aldi und Edeka.
    Eier von 1,19 € auf 2,19 €
    Sahne von 0,49 auf 0,99 Euro
    Mehl von 0,37 Euro auf 0,79 Euro
    Zucker von 0, 69 Euro auf 1,49€
    Milch von 0,79 € auf 1,09 €
    Butter von 1,19 € auf 3,39 €, das ist der Knaller!
    Nudeln, Spaghetti von 0,49 Euro auf 0,89 €
    Sonnenblumen- od. Rapsöl von 0,78 € auf 2,89 €
    Magerquark von 0,39 € auf 0,79 €
    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.
    Von türkischen Verhältnissen sind wir also nicht weit entfernt.
    Mein durchschnittlicher Einkaufskorb kostet also per Januar 23 runter das Doppelte.
    Meine Hoffnung auf Wertstabilität liegt beim AU.
    Am 14.12 und am 15.12 habe ich mir die ein oder andere kleine Unze gegönnt.
    Kinebar für 1711 €
    Rand Raffinerie für 1746 € inklusive Lieferung.
    Bei genauer Betrachtung wären ein oder zwei Tage später noch 15 € Einsparpotential drin gewesen. Weiß man aber auch erst nachher.
    Ich denke der gute @Maruti hat ein paar bunte Zettel mehr abgeben müssen. ;-)
    Ich denke man liegt nicht falsch, wenn man beim Einkauf nach Sonderangeboten Ausschau hält und bunte Zettel die am Ende noch übrig sind “freitags nach dem Balkonsturz“ in Au investiert.

    • @Goldfisch
      Ne schicke Ledercouch von Rolf Benz sollten Sie kaufen, auch mindestens jährlich ein neues Handy, alle 3 Jahre ein neues Notebook und alle 3-5 Jahre nen neuen Fernseher. Dann sähe ihre persönliche Inflationsrate gleich viel besser aus ;-) Ach, glatt das Frieren und zu Fuß gehen als Ausgleich zu den hohen Energiekosten vergessen. Und wer dann Dank schwerer Unterkühlung und Lungenentzündung einen Platz im KH bekommt spart hier nochmal deutlichst…

      Das es sich hier um bitterbösen Sarkasmus handelt hat der geneigte Leser natürlich erkannt und sorgt entsprechend für sich und seine Liebsten vor!

    • @Goldfisch
      Was bedeutet eigentlich ein 20 prozentiger Anstieg der Lebensmittelpreise?
      Diejenigen, die schon nichts sparen konnten, auch kein Kino besuchen usw., müssen jetzt, 20 % weniger essen?

  2. Sobald der Goldpreis über 1900 Dollar steigt, werden die Geschichten wieder kommen:
    Polnische Züge, versunkene Schiffe, vergrabene Altäre, Banken in Hawaii, Asteroiden Abbau von Herrn Musk mit dem Tesla oder ganz bestimmt, das Meerwasser Gold.
    Und weil es so schön ist Märchen zu erzählen, Goldgewinnung mit dem baldig kommenden Fusionsreaktor als Abfallprodukt.
    Das kommt alles wie Amen in der Kirche, wenn der Goldpreis nach dem Hoch vom Balkon fliegt um dem frustrierten Käufer noch eines oben drauf zu geben.
    ( Siehste, hättest du bloss kein Gold gekauft).
    Hände weg vom Gold, immer und jederzeit.
    Deshalb heute schon:
    Keinesfalls Gold kaufen, denn selbiges ist übermorgen, nächste Jahr aber ganz bestimmt schon bald:
    Wertlos.

  3. @Todo
    Also die 100 kg Gold von Maruti auf den Markt zu schmeißen ist einfach plump. Besser wäre es das Gold zu schmelzen und eine Statue von sich selbst zu Gießen.
    Irgendwo in Wohnzimmer gibt’s bestimmt ein Platz zu aufstellen. Ein eye catcher sozusagen :).

  4. Man ist ja hier für jeden Tipp sehr dankbar.
    Aber was passiert, wenn die zahlreichen Vulkane auf Sizilien ausbrechen ,das viele Gold
    einfach zugeschüttet wird und für immer weg ist?
    Da ist mir die Donau doch viel lieber, denn das Gold der Nibelungen im Rhein wurde bis heute auch nicht gefunden.
    Letztendlich tendiere ich dazu : 75 % des Goldes einfach einmauern und die restlichen 25% der Ersparnisse durch Inflation und anderes Diebesgesindel klauen lassen.

  5. @Donaustreuner
    Vergraben oder einmauern ist eine gute Idee, auf jeden Fall besser als ein tressor. Wenn die zu viert kommen ist auch ein tressor mit 500 kg kein Problem, die haben das nötige Werkzeug mit dabei. Beim einmauern, sollte die Wand gefährbt sein, reicht nicht die Stelle zu färben. Besser die ganze Wand färben da gibt’s auch keine farbunterschiede. Das beste Sicherheitssystem heißt Mund halten, ich nichts haben, nichts wissen, andere Baustelle:)

  6. @goldhase
    Ganz einfache Antwort;
    Statt 4mal im Monat zum Aldi, reicht es jetzt eben nur noch für 3mal!
    Und am Ende hält ein Kopfsalat im Kühlschrank länger als 100-Euro-Schein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige