Sonntag,26.September 2021
Anzeige

Lidl mit neuem Angebot an Gold- und Silbermünzen

Der Discounter Lidl hat sein Angebot an Gold- und Silbermünzen erweitert. Neben Euro-Goldmünzen (100 Euro, 20 Euro) und Gold-Andorras (1 Gramm), gibt es im Lidl-Shop unter „Sondermünzen & Banknoten“ auch deutsche Silbermünzen zu kaufen. Dazu gehören die beiden 10-Euro-Silbermünzen Damen-Fußball-WM 2011 und IAAF Leichtathletik-WM 2009. Lidl hält die Preise konstant und passt sie nicht an die schwankenden Edelmetallkurse an. Deshalb sollte man das Angebot beobachten. Zum Lidl-Shop

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

7 KOMMENTARE

  1. Hände weg von diesen überteuerten Sammlermünzen!

    Kauft euch lieber Maple Leaf, Philharmoniker, etc.
    das ist vernünftige Edelmetallanlage!

  2. Anzeige
  3. Ganz richtig, nur beobachten jedoch vom Kauf unbedingt absehen! Wie soondoom schon schreibt.

  4. Wenn man die Münzen haben möchte, bekommt man sie zudem nahezu überall günstiger…

    Ich empfehle in dem Zusammenhang mal http://www.gold.de/ wo es einen Preisvergleich gibt. Dort kommt man unterm Strich mit 60 EUR weniger je halbe Unze Goldeuro weg.

  5. Wenn die EM Preise nach oben hin ausbrechen, können die Lidl Preise auf einmal günstig sein. Eine ähnliche Situation gab es schonmal (ich weiß jetzt nur nicht genau, obs bei Lidl war). Die entsprechenden Bestände sind in einem solchen Fall ruckzuck leergekauft.

    • 100EUR Würzburg gab es 2010 bei Lidl für 400 EUR, ca. 30 bis 40 EUR billiger als beim Rest der Welt. Aber sehr kurze Zeit, dann waren die alle

  6. Anzeige
  7. Hände weg von dem Lidl Schrott. An wen sollte man später die Münzen verkaufen. Kennt kein Schwein. Da zahle ich lieber mehr für eine Münze, die jeder kennt.

    • wenn es hart auf hart kommt, zählt bei Münznen nur der reine Goldwert.
      Der ist letztlich entscheidend.Deshalb: Hände weg von Exoten und Sammlermünzen, wenn man sich nicht ganz genau auskennt.
      Übrigens ist der Wiederverkaufspreis bei gut bekannten Münzen stets höher als der der Barren und dem Kaufpreis genau umgekehrt gegenübergestellt.(Gleicher Goldgehalt vorausgesetzt)
      warum: Weil Barren beim Verkauf erst geprüft werden müssen, gut bekannte Münzen jedoch nicht.
      Also Barren sind billiger beim Einkauf, bei Münzen erziehlt man mehr beim Verkauf.Eine Ausnahme gibts: Beim 4-fach Dukaten ist der Unterschied sehr gering.Und da der sehr dünn ist (0.71mm) kann man auch keinen Wolframkern reinpacken.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige