Freitag,19.Juli 2024
Anzeige

Rohstoffe in Startposition für die nächste Rally, Silber könnte outperformen

Gelingt Silber der Ausbruch aus der aktuellen Konsolidierung, ist das ein Hinweis darauf, dass ein neuerlicher steiler Anstieg bevorsteht.

Von Mike Roy

Diese Woche sehen wir uns einen Chart des CRB Index an, eines breit gefassten Stellvertreters der globalen Rohstoffmärkte, der Gold und Silber enthält, aber auch Mais, Lebendrind, Sojabohnen, Organgensaft und eine ganze Reihe weiterer Rohstoffe. Der CRB bietet eine hervorragende Möglichkeit, die allgemeine Inflation zu beobachten.

Rohstoffe, CRB-Index

Der Chart ist faszinierend: Ein mehr als ein Jahrzehnt überspannender, bullischer fallender Keil, der uns während der Corona-Panik 2020 zuerst einen falschen Einbruch nach unten bescherte, bevor der Kurs infolge der inflationären Impulse der Geldpolitik weltweit wieder drehte und 2021 nach oben aus der Formation ausbrach. Im Allgemeinen ist festzustellen, dass die Zeit zwischen der Finanzkrise 2008 und der Coronakrise tatsächlich disinflationär geprägt war. Interessant ist, dass sich der Goldpreis von rund 1000 $ im Jahr 2008 bis 2020 auf rund 2000 $ verdoppelt hat – ein Beweis für die Stärke des damaligen Bullenmarktes.

Seit 2022 scheint der CRB basierend auf der Aufwärtsbewegung von 2020 eine Bullenflagge zu bilden. Sollte der Ausbruch aus dieser Bullenflagge gelingen, steht eine weitere inflationäre Rally bevor. In diesem Falle ist es wichtig, dass Sie Ihre Kaufkraft mit Hilfe von Gold und Silber schützen.

Silber, Silberchart, Silberpreis

Der nächste Chart zeigt das Verhältnis von Silber zum CRB. Wenn die Edelmetalle eine Hausse starten sollen, müssten wir eine Outperformance gegenüber dem allgemeinen Rohstoffsektor sehen. Der 30-Jahres-Chart zeigt uns einen ansteigenden Trendkanal, der verdeutlicht, dass Silber im Allgemeinen tatsächlich eine bessere Entwicklung aufweist als der CRB. Innerhalb des in blau eingezeichneten Kanals können wir zwei große Konsolidierungsphasen erkennen. Als der Silberkurs 2009 aus der ersten Konsolidierung ausbrach, wurde er nach oben auf sein Allzeithoch von 50 $ katapultiert. Gelingt dem weißen Metall der Ausbruch aus der aktuellen Konsolidierung, ist das ein Hinweis darauf, dass ein neuerlicher steiler Anstieg bevorsteht.

Quelle: GoldBroker.com

Mike Roy ist ein unabhängiger technischer Analyst für Edelmetalle, der sich nach der globalen Finanzkrise im Jahr 2008 erstmals für diesen Sektor interessierte. Mikes Charttechnik basiert auf der Überzeugung, dass die Preisentwicklung eine Manifestation menschlicher Emotionen ist – Angst und Gier – und da sich diese Emotionen im Laufe der Zeit immer wiederholen, tun dies auch ihre Chartmuster. Sein besonderes Interesse gilt der Identifizierung langfristiger säkularer Bullenmärkte und der Weitergabe dieser Charts an ein Publikum, das seine Kaufkraft langfristig schützen möchte, anstatt mit kurzfristigen Geschäften zu spekulieren.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

8 Kommentare

  1. Nachdem das französische Obersauginstrument (Meister Eder Prinzip )schon mal rein vorsorglich den WK3 angekündigt hat wird ja der >DAX heut sicher wieder einen Satz nach oben zu den 18000 hin machen,allen voran natürlich Rheinmetall,Ich danke dem Herrn im Himmel wirklich für die Gnade der frühen Geburt.Das ganze Leben in einer Welt wie heute ist mir zum Glück erspart geblieben.

    • @Materialist
      Das hat mich auch fast aus den Socken gehauen.
      Daß man so etwas auch nur denkt ist ja schon pervers, aber es auch noch auszusprechen ?
      Kapieren diese Rüstungslobbyisten und Kriegstreiber nicht, daß sie am Ende auch tot sind und nichts von ihren tollen Aktien haben werden ?
      Habe irgendwo gehört, daß die Briten schon moderne Flugkörper in der Ukraine haben und das Bedienungspersonal gleich mitgeliefert haben, da sie den Ukrainern die Zieleingabe nicht überlassen wollen weil sie denen nicht trauen. Und weil sie die Technik nicht verraten wollen, falls das Zeug doch von der Ukraine auf dem Waffen-Schwarzmarkt verhökert werden sollte.
      Die Nato ist also schon mit echten Soldaten vor Ort.
      Formal der offizielle Kriegsbeginn.

      Gold wird jeden Tag wichtiger.

    • @ Materialist
      Womit wirbei der Theorie wären “ Früher war alles besser“ . Nur diesmal stimmt es.
      Wird hier täglich verdeutlicht.

      weltwoche

      • @ Barmbektasch Ich habe das Geschehen auf dieser Welt seit den 60er Jahren so einigermassen bewusst wahrgenommen und es ist ganz klar , die Verhältnisse auf grossen Teilen dieser Welt und insbesondere in D.haben sich seit ca. 25 Jahren erheblich ins Negative entwickelt.

  2. bitcoin marschiert weiter in Richtung Norden. Man kann feststellen, wenn bitcoin läuft läuft EM nicht. Wie lange hält der Trend wohl noch an?

    Gold und Silber sind jetzt bereits schon 9 Wochen in Folge schlapp im Verhältnis zu Aktien in bitcoin. Die Entwicklung der Minenaktien ist ein wahres Desaster. Macht keine gute Laune zur Zeit. Wer oder was hellt die Stimmung wann auf?

  3. @Meister Eder
    Es geht hier nicht nur darum das die Rüstungsindustrie viel Geld verdient, die Lobbyisten tun nur das was die gut können und dafür entlohnt werden, Lobbyarbeit.
    Es gibt Kräfte in der USA die wünschen sich kein einheitliches starkes Europa und schon garnicht langfristige Wirtschaftsbeziehungen mit Russland. Die wissen ganz genau das sowas in der Zukunft sowohl Europa wie auch Russland stärken wird, genau aus diesem Grund sitzen Europa unfreundliche Beamte in Europa Parlament um dies zu verhindern. Die USA sind nicht so dumm einen direkten Krieg mit Russland zu beginnen, also sendet man die NATO um die drecksarbeit zu erledigen.
    Warum die Gespräche eventuell die NATO zu verlassen, die wollen sich im Falle eines Krieges absichern.
    Das gleiche Spiel wie 1940, Europa in schut und Asche oder zumindest die Wirtschaft am Boden, Russland geschwächt. Wenn irgendwann alles vorbei ist, dann kann die USA als guter sammariter auftreten, aufbau Kredite vergeben, Wirtschaftsgüter exportieren, da ihre Wirtschaft robust agiert. So sind zwei Konkurrenten aus dem Spiel, Europa und Russland, das pusht die US Wirtschaft für mehrere Jahrzehnte nach vorne.
    Verschwörungstheorie? Kann jeder für sich selbst entscheiden. Nach Meister Eders Motto, wieder ein Grund fürs Gold. Genau deswegen baue ich den Bestand für die Kids auf, ob nun Euro oder etwas anderes in der Zukunft. Wurst, Hauptsache das Gold ist noch da!

    • @Big Driver
      Richtig, das gleiche Spiel gab es auch schon 1914, als die Gefahr bestand, dass das Deutsche Reich zu mächtig wird und GB wirtschaftlich überholt.
      Wer glaubt denn schon, dass man einen Weltkrieg vom Zaun gebrochen hat, weil ein einziger Adeliger gemeuchelt wurde ?

      Und wie immer. die Doofies fallen auf die Propaganda rein.
      1914 zog man mit Blumen in den Gewehrläufen und mit Marschmusik begleitet gegen Frankreich.
      Heute stehen Doofies mit Schildern auf der Straße und fordern Taurus für die Ukraine und mehr Waffenhilfe.
      Mir wird übel, wenn ich die Ähnlichkeit der Abläufe sehe.

      Andere Verschwörungstheorie: die Amis sind strategisch immer komplett blöd und können nur Kriege anzetteln, die sie letztlich doch immer verlieren (Vietnam, Afghanistan, Syrien,….) .
      Und die sehen einfach nicht, dass sie Russland mit all seinen Rohstoffen in die Arme ihres nächsten großen geostrategischen Gegners treiben, der mit Hilfe der Brics Plus die Schlinge um den Hals der USA zuzieht.

      Das wird noch übel, daher wieder viele viele Gründe für…..

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige