Anzeige
|

Silber: „Commercials“ bauen Short-Positionen ab

In der vergangenen Woche kam der Open Interest im US-Silber-Futures-Handel bei fallendem Silberpreis zurück.

Die jüngsten wöchentlichen CoT-Daten zum US-amerikanischen Silber-Futures-Handel an der COMEX zeigen per 28. November 2017 folgende Veränderungen innerhalb der wichtigsten Händlergruppen.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist um 9 Prozent auf 73.075 Kontrakte zurückgegangen.

Auf der Gegenseite fiel die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 13 Prozent auf 58.782 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Silber-Kontrakte an der COMEX, ging um 6,58 Prozent zurück auf 186.272 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am gestrigen Montag stieg der Open Interest wieder um 2 Prozent auf 190.036 Kontrakte.

Der Silberkurs fiel vergangene Woche um 3,4 Prozent auf 16,45 US-Dollar (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=69820

Eingetragen von am 5. Dez. 2017. gespeichert unter Banken, Handel, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

6 Kommentare für “Silber: „Commercials“ bauen Short-Positionen ab”

    • @ex
      Als ich in den 70ern regelmässig Gold kaufte, fanden das alle langweilig. Das war in den 80, 90, 2000 ebenso. Investmentfonds, Bauherrenmodelle, New Market, .com und ähnliches war der Renner.
      Ich bin in .Com investiert hiess es und mache wöchentlich tausende Gewinn, ich habe Schiffs Zertifikate und bin reich geworden, ich habe 10 Bauherrenmodelle und zahle kaum noch Steuern.
      Alle, ausnahmslos alle dieser „ Bekannten“ verschwanden in der Versenkung, leben heute unter dem Existenzminimum.
      Wie gewonnen, so zerronnen.
      Das mag Ihnen als Warnung dienen.
      Beständigkeit ist immer langweilig.
      Ist leider so.

  1. Die bauen ab und bauen auf, bis die Hütte zusammen fällt.

  2. Klapperschlange

    Der heutige (wie üblich absolut zeitgleiche) Preis-Einbruch bei den Edelmetallen Gold/Silber ist durch keine Nachricht begründet, die einen Kursverfall erklären könnten.

    Meine Vermutung: das Schreckgespenst des „US-Government Shutdown“ zieht durch‘s Weiße Haus – ab dem 9. Dezember könnte es so weit sein:

    https://www.thebalance.com/government-shutdown-3305683

    Dann wird verständlich, daß man das Fieberthermometer (GOLD) am US-Dollar bereits im Vorfeld jeden Tag etwas tiefer schüttelt, damit der Fieber-Ausschlag am 8. Dezember nicht zu hoch ausfällt.

  3. @Klapperschlange,

    Sie könnten Recht haben, der Preis wird zuerst gedrückt damit er wieder steigen kann. Das ist schön öfters so gewesen in den letzten 3 Jahren, und sicherlich auch länger. Man muss den Goldpreis im Griff halten,

    Grüße

    Pinocchio

  4. Die Macht der US@ beruht auf der Beherrschung der Internetleitungen und ihrer Satellitenkommunikation. Kappt man die Transatlantischen seekabel haben die Amis keine machtinstrumente mehr ihren Willen global Nachdruck zu verleien…müssen sie dies doch aus einiger Entfernung erreichen…das Internet usw. Würde im eurasischen Bereich weiter ganz Normal funktionieren…..die Swift Leitungen sind besonders leicht zu kappen. Wie gesagt…etwas billigeres leichteres und schnelleres wie die Europäer ihre Freiheit zurück bekommen gibt es nicht. Das US Militär kommuniziert über Satellit. Diese Funkverbindung kann mit Leichtigkeit dauerhaft gestört und unmöglich gemacht werden.
    Man könnte über weg nachdenken das britische Commonwealth auf die USA zu hetzen bzw. Andersherum.
    Dann zerreibt das Angelsächsische Gesindel sich gegenseitig..und der weltkrebs kann geheilt werden. Vorher nicht.
    Dann gibt es wieder eine positivere Zukunft.
    Die EU kann dann zum eurasischen Zahlungssystem cips wechseln…das bis China usw. Reicht.
    Es steht alles bereit.
    Dann können die Betrüger der wallstreet und co. ihren elektronischen betrug alleine unter sich betreiben…und sich über gekappte Verbindungen freuen.
    Es geht nicht an, dass diese kriminellen den preis jedes pruduktes weltweit auf Knopfdruck bestimmen oder manipulieren können. Es ist kriminell und nichts als das.

    Wie lange lässt man sich den betrug noch gefallen?
    So lange bis das US Militär jedem Europäer einen rfid Chip in die Hand fixt und über die internetleitungen direkt über dir Amerikanischen Server kontrolliert wird?
    Die Amis müssen nur ihre daesh Söldner in zentral/Westeuropa aktivieren….und dann als „Retter in der Not“ …“auftretend“…wie der Irak,syrien,loben „befreit“ wurde…..dasselbe kann auch in ganz Europa betrieben werden.

    Nur mal so…als kleine denkstütze.
    Nebenbei…..

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: Gold ist und bleibt zu 90% ein Krisenmetall, wie die Flinte auch. Keine Krise, Flinte rostet vor sich hin,...
  • DerKosmonaut: @Falco Ja, das solltest Du! Die Stimmung der sog. Goldanalysten hellt sich zunehmend auf. Also, ist der...
  • materialist: @Frosch …und selbst wenn sie ihn vergiftet haben geht’s es mir Lichtjahrhunderte am...
  • taipan: @toni Spielt keine Rolle. Der Steuerzahler zahlt es ja, direkt oder indirekt über die Notenpresse. Letztlich...
  • Frosch: Russland muss aufpassen mit ihren Goldkäufen. Der Ami wird sich das nicht gefallen lassen, dass man ihm...
  • Frosch: Mir ist egal was die Säcke von Goldmann sagen. Ich bin seit 40 Jahren Banker und sage nur mit graut es vor...
  • Toni: Heute wurden mal wieder in 1 Minute für 1,2 Mrd.$ Goldkontrakte auf den Markt geschmissen....
  • taipan: @goldnugget So geht das in jedem ordentlichen Casino zu. Gerade 200.000 gewonnen und 5 Minuten später 350.000...
  • Goldnugget: Heute erneut ein typisch verrückter Börsentag: WTI-Öl steigt über 2 %, fällt anschließend 2% und steigt...
  • taipan: @fs Wenn schon, dann von einem G&S gebildeten Boden sprechen.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren