Samstag,06.März 2021
Anzeige

Silber- und Goldmünzen der USA: Starker Absatzsprung im Januar

Silber, Silbermünze, American Eagle (Foto: Goldreporter)
Silbermünze American Eagle: Der Absatz der amerikanischen Silber-Unzen ging in den vergangenen Monat nicht wirklich durch die Decke (Foto: Goldreporter).

Im vergangenen Monat zog der Absatz an Silber- und Goldmünzen der Sorte American Eagle stark an. Gegenüber Vorjahr liegen die Verkaufszahlen allerdings deutlich zurück.

Absatzschub im Januar

Der Januar ist typischerweise ein guter Absatzmonat für amerikanische Silber- und Goldmünzen. Die Münzen des neuen Jahrgangs werden ausgegeben. Darüber hinaus gab es in diesem Jahr aber kaum große Impulse. Die von der U.S. Mint auf ihrer Internetseite veröffentlichen Absatzzahlen bei Gold und Silber liegen zwar deutlich über Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr wurde allerdings erheblich weniger Edelmetall unters Volk gebracht.

Eagle-Goldmünzen

Im vergangenen Monat wurden demnach 34.000 Unzen an Goldmünzen der Sorte American Eagle abgesetzt. Das entspricht einer Versiebzehnfachung der Dezember-Zahlen (plus 1.600 Prozent), aber einem Rückgang um 48 Prozent gegenüber Januar 2019. Hinzu kamen 10.500 Unzen American Buffalo zu je einer Unze. Im Januar des Vorjahres hatte man 23.500 Unzen ausgeliefert.

Goldmünzen, American Eagle, Absatz
Monatliche Absatzzahlen American Eagle Goldmünzen in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Eagle-Silbermünzen

Mit 2.298.000 Unzen hat die U.S. Mint zwar den höchsten monatlichen Absatz an Silber-Eagles zu vermelden seit Januar 2019. Allerdings waren für Dezember Verkäufe von null Unzen gemeldet worden und das Ergebnis lag 42 Prozent unter Vorjahr. Außerdem war die für Januar gemeldete Unzen-Zahl schon am 21. Januar erreicht worden (Goldreporter berichtete). Danach kamen offiziell keine weiteren Silbermünzen mehr dazu.

Silbermünzen, American Eagle, Absatz
Monatliche Absatzzahlen American Eagle Silbermünzen in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

In der Vergangenheit hatte es bei den Silver Eagles immer wieder Lieferprobleme gegeben, weil die Verfügbarkeit von Rohlingen nicht sichergestellt war. Über entsprechende Lieferprobleme oder eine restriktive Warenzuteilung im Bereich des Großhandels gab es zuletzt aber keine Informationen. Im Dezember wurde bei den Eagle-Silbermünzen ganz offensichtlich die Produktion des neuen, 2020er Jahrgangs vorgezogen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/leistungsbilanz-deutschland-mit-groesstem-ueberschuss-laut-ifo-institut-a-1304525.html
    Und wie wurde das erreicht? Mit kaputten Löhnen. Mit Ein-Euro-Jobs, 400-Euro-Jobs, Leiharbeit, prekären Arbeitsverhältnissen. Wer soll all die Waren kaufen, wenn man so die Kaufkraft von Millionen zerstört? Konsumieren auf Pump? Amiland verreckt gerade an seinen Schulden. In Berlin hat schon jeder Dritte Beschäftigte so einen Scheißjob. Der zweite Kollateral-Schaden ist, daß Millionen keine Rentenrechte mehr ansparen; die Altersarmut in Deutschland nimmt bereits jetzt spürbar zu. Danke, lieber Kanzler Gerhard, du Genosse der Bosse, danke für deine Agenda 2010.

    • @Wolfgang Schneider

      Du zeigst Dich ganz schön geschmeidig ;-).
      „Lasst hundert Blumen blühen, lasst hundert Schulen miteinander wetteifern“.
      Das sagte aber nicht Platon.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige