Samstag,08.Mai 2021
Anzeige

Silberpreis: Basis für mögliche Endjahres-Rally ist gelegt

Die Edelmetalle haben sich nach dem letzten Kurseinbruch am 4. November schnell erholt. Silber beschleunigt seinen Erholungspfad.

Als der Silberpreis am 2. November kräftig um 4 Prozent einbrach, rechneten viele Investoren mit einem noch deutlicheren Kursrückgang in den folgenden Tagen. Für Spekulanten, die diesen schnellen Trend spielen wollten, ging die Rechnung nicht auf. Es kam zu Short-Eindeckungen am Terminmarkt. Händler, die schnell noch auf weiter sinkende Kurse wetteten, wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Innerhalb weniger Tage holte Silber die Verluste auf und setzte Ende vergangener Woche schließlich den Erholungskurs fort, den das Edelmetall bereits vor dem mysteriösen Kurssturz eingeschlagen hatte.

Silberpreis in US-Dollar, 1 Jahr (Deutsche-Bank-Indikation)

 

Am Freitagabend schloss der Silberkurs bei 32,62 Dollar (Deutsche-Bank-Indikation). 50- und 200-Tagelinie waren zurückerobert. Der bedeutende Widerstand bei 32,38 Dollar durchbrochen, der kurzfristige, Anfang Oktober etablierte Abwärtstrend endgültig aufgehoben. Am Montagmorgen um 9:30 Uhr notierte die Silberunze am Spotmarkt bei 32,68 Dollar (25,68 Euro). Silber startet damit erneut positiv in die Handelswoche.

Ausblick: $ 32,92, $ 33,30 und $ 33,72 lauten nun die in unserer Betrachtung nächsten zu überwindenden Widerstände. Um $ 32,38 wird der Silberchart gut unterstützt. Und bei $ 31,01 wurde am 2. November ein fester Bremskotz hinterlassen. Die Basis für eine mögliche Endjahres-Rally ist gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige