Sonntag,05.Dezember 2021
Anzeige

Über 120 t Gold nach Asien abgewandert

Gold, Schweiz, Goldmarkt, Goldbarren (Foto: Goldreporter)
Schweizer Raffinerien schmelzen Investmentbarren in kleinere Gold-Einheiten für den asiatischen Markt um (Foto: Goldreporter)

Die Schweizer Außenhandelszahlen zeigen, dass im vergangenen Monat enorme Mengen an Gold nach China, Indien und Hongkong geliefert wurden.

Gold nach China und Indien

Die Goldnachfrage in Asien zieht deutlich an. Das verdeutlichen die jüngsten Außenhandelsdaten der Schweiz. Denn wie die Eidgenössische Zollverwaltung meldet, har das Land im vergangenen Monat 58 Tonnen Gold nach China, knapp 41 Tonnen nach Indien und etwas mehr als 16 Tonnen des Edelmetalls nach Hongkong geliefert. Weitere Tonnen gingen nach Thailand und Singapur, so dass man von mehr als 120 Tonnen an Lieferungen nach Fernost sprechen kann.

Insgesamt sind die Schweizer Goldexporte gegenüber Vormonat um 21 Prozent auf 142,7 Tonnen im Wert von 7,55 Milliarden CHF (71, Mrd. Euro) angestiegen.

London liefert

Wo kam das Metall her? Wie zuletzt lieferte vor allem Großbritannien große Mengen in die Schweiz. Im Oktober alleine waren es 86 Tonnen. Im Vormonat waren 70 Tonnen Gold aus UK gekommen. In London werden große Teile der auf Bankenebene gehandelten Barren verwahrt. Außerdem befinden sich dort die Edelmetall-Lager der großen ETFs. Und diese verzeichneten in den vergangenen Monaten erhebliche Mittelabflüsse (Goldreporter berichtete).

Gold, Schweiz, Importe, UK

Gold, Schweiz, Exporte, China, Indien

Die Schweizer Goldimporte beliefen sich im vergangenen Monat auf 206,49 Tonnen im Wert von 8,99 Milliarden CHF (8,5 Mrd. Euro). Damit stiegen die Lieferungen um 16 Prozent gegenüber Vormonat und um 43 Prozent gegenüber Oktober 2020. Im vergangenen März verzeichnete die Schweizer mit 264 Tonnen im Wert von 11 Milliarden CHF ein Mehrjahresrekord bei den Goldimporten.

Hintergrund

Bei dem genannten Metall, handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Schweizer Raffinerien bedienen bis zu zwei Drittel der weltweiten Nachfrage nach verarbeitetem Gold. Somit lässt sich aus den monatlichen Zahlen unmittelbar die Entwicklung der Goldnachfrage in den verschiedenen Regionen der Welt ablesen.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

4 KOMMENTARE

  1. „Allianz-Chef warnt vor neuer Finanz-Blase“, – alle Warnlampen im Risikomanagement
    leuchten „rot“.

    https://worldunion.info/alle-warnlampen-im-risikomanagement-leuchten-rot/

    Vor allem Banken nutzten im Moment die Schwemme billigen Geldes, um riskante
    Spekulationen einzugehen (schon mal was von „Evergrande“ gehört ?) , statt das
    Geld den Unternehmen zur Verfügung zu stellen.
    Die Allianz gilt in Europa als einer der größten Investoren am Kapitalmarkt überhaupt, –
    was auf der Verwaltung der von Kunden eingezahlten Geldern in
    Kapitallebensversicherungen zurückzuführen ist.
    Von daher sollte man davon ausgehen, daß der Mann weiß, wovon er spricht.

    Bleibt die Frage, was jetzt kommt: die Jahres-End-Rally an den Börsen, oder der längst
    überfällige Jahres-End-Crash ?

    • @Klapperschlange
      In memoriam Paul Kuhn. Es gibt kein Gold
      https://www.youtube.com/watch?v=aUJGm9Ha8zU

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Nahrungsmittel und als Geld nicht taugt.

      Meine Aktien hab ich schon lange,
      an der Börse der Wahnsinn jetzt tobt.
      keine Nadeln mehr an der Tanne,
      hat der, der die Aktien nicht lobt.
      Ihr Verkauf, der wär längst schon gewesen,
      wenn die Jahresend-Rallye nicht wär,
      Warum steigen sie nicht?
      Warum steigen sie nicht?
      Ich bin gierig und will stets noch mehr.

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Nahrungsmittel und als Geld nicht taugt.

      Denn Gold bringt gar keine Zinsen,
      Bonds und Aktien, die bringen viel mehr,
      Und sein Preis geht stets in die Binsen,
      Mein Vermögen ich stetig vermehr‘.
      Die Goldbugs, die singen so Lieder,
      nach dem Bullen käm‘ auch mal der Bär,
      daß die Blase bald platzt,
      daß der Euro abkratzt,
      doch das interessiert mich nicht sehr.

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Nahrungsmittel und als Geld nicht taugt.

  2. Anzeige
  3. Visualisieren Sie, ٩(˘◡˘)۶ ,
    wie viel Gold es auf der Welt gibt?

    Gold hat im Laufe der Geschichte seinen Wert behalten, was zum Teil daran liegt,
    dass es unzerstörbar ist.

    Wie Govind Bhutada von Visual Capitalist weiter unten ausführt, bedeutet dies,
    dass praktisch das gesamte Gold, das auf der Welt abgebaut wurde, in der einen
    oder anderen Form noch vorhanden ist. Ein Teil davon wird vielleicht zu
    Schmuck verarbeitet, während ein anderer Teil als Goldbarren in Tresoren lagert.
    Wie viel Gold haben wir also abgebaut, und wie viel davon befindet sich noch
    unter der Erde?

    Diese Infografik von Kalo Gold veranschaulicht das gesamte oberirdische Gold
    der Welt und die identifizierten Reserven, die wir noch nicht abgebaut haben.“

    Interessante Grafik: (siehe hier:)

    Quelle:
    „: Kalo Gold, via Zerohedge“

    (>‿◠)✌

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige