Freitag,07.Oktober 2022
Anzeige

US-Arbeitsmarkt: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Die wöchentlichen US-Arbeitsmarkt-Zahlen fielen besser aus als erwartet. Vergangene Woche stellten laut dem heute veröffentlichten Bericht 364.000 US-Amerikaner einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe. Analysten hatten mit 390.000 Neuanträgen gerechnet. Gleichzeitig wurde der niedrigste Wert seit Ausbruch der Corona-Pandemie gemessen. Am morgigen Freitag veröffentlicht die US-Regierung die offiziellen US-Arbeitsmarktzahlen für den Monat Juni (Non-farm Payrolls). Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



3 Kommentare

  1. Whow,- müssen wir Taiwan schon „friedlich wiedervereinigt mit Peking“
    abschreiben und die „Annektion“ Taiwan’s ist schon in Bejing „eingepreist“?


    Chinas Präsident Xi Jinping hat am Donnerstag in einer Rede anlässlich des
    100-jährigen Bestehens der Kommunistischen Partei Chinas eine scharfe
    „Warnung“ an den Westen ausgesprochen. Der provokanteste Teil der etwa
    einstündigen Rede, die vom Platz des Himmlischen Friedens aus gehalten
    wurde, konzentrierte sich auf Taiwan und die Vereitelung der Bemühungen
    ausländischer Kräfte, sich in Chinas Angelegenheiten und in der Region
    „einzumischen“ (lies: die Amerikaner und ihre Verbündeten).

    Der in einen grauen Mao-Anzug gekleidete chinesische Führer sagte, die
    Nation sei der „Wiedervereinigung“ Taiwans und der Sicherstellung
    anhaltender „Stabilität“ in Hongkong verpflichtet, und schwor, dass alle
    äußeren „tyrannischen“ Mächte unweigerlich „ihre Köpfe eingeschlagen
    bekommen“ würden.

    „Das chinesische Volk hat niemals die Menschen anderer Länder schikaniert,
    unterdrückt oder versklavt“, sagte Xi. „Es hat das in der Vergangenheit nie
    getan, tut es jetzt nicht und wird es auch in Zukunft nicht tun. Gleichzeitig
    wird das chinesische Volk niemals zulassen, dass irgendwelche äußeren Kräfte
    uns tyrannisieren, unterdrücken oder versklaven. Jeder, der das versucht,
    wird vor der Großen Mauer aus Stahl, die mit dem Fleisch und Blut von über
    1,4 Milliarden Chinesen gebaut wurde, zu Tode gequetscht werden“, warnte
    Xi unter dem Jubel einer großen Menschenmenge.“

    ‹(•¿•)›

    • @Klapperschlange

      Na, das ist ja mal ein martialischer Auftritt! Respekt! Da kann sich unser Marschall Kim glatt eine Scheibe [Testosteron] davon abschneiden.

      Das US-Militär scheint sich im Übrigen uneins zu sein über die Fähigkeiten und den Willen Chinas, Taiwan heim ins Reich zu holen. Während eine Reihe ranghoher amerikanischer Militärs vor einer ganz konkreten Kriegsgefahr warnt, wiegelt der US-amerikanische Generalstabschef Mark Milley ab: „Ich glaube, China ist noch weit davon entfernt, die wirklichen Fähigkeiten für eine Militäroperation zur Einnahme der ganzen Insel Taiwan zu entwickeln.“ Ausserdem fehle es an Motivation.

      https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/us-generalstabschef-glaubt-nicht-an-krieg-zwischen-china-und-taiwan-17397205.html

      Wenn er sich da mal nicht irrt.

      https://www.der-postillon.com/2018/04/china-vergeltung.html?m=1

      • @Thanatos

        Ich kenne schon zwei „Kontrahenten“, die ihre Köpfe gerne
        zum
        „Schlag-Abtausch“
        hinhalten wollen;
        schließlich haben sie viele „Geschenke“ im Marschgepäck:
        siehe Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan, …

        Doch dieses Mal ist der vermeintliche Gegner nicht nur
        „zahlenmäßig“ überlegen, sondern eine Nummer größer als
        Ghaddafi und Saddam Hussein…
        ( ͡◒ ͜ʖ ͡◒)✊

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige