Donnerstag,20.Juni 2024
Anzeige

US-Goldmünzen weniger gefragt

Die U.S. Mint hat im Mai 69 Prozent weniger an Eagle-Goldmünzen abgesetzt als vor einem Jahr. Immerhin gibt es eine Steigerung gegenüber Vormonat.

Goldmünzen-Absatz

Der Goldabsatz der U.S. Mint bleibt deutlich gedämpft. Nach aktuellen Zahlen hat die amerikanische Prägestätte im Mai 26.500 Unzen Gold in Form der Anlagemünze American Eagle verkauft. Damit ergibt sich gegenüber (dem bereits schwachen) Vormonat zwar eine Steigerung um 35 Prozent. Allerdings beträgt das Absatzminus im Vorjahresvergleich 69 Prozent. Die 5-Monats-Zahlen liegen mit 211.500 Unzen ebenfalls 69 Prozent unter Vorjahr.

Goldmünzen, Gold, Absatz, US Mint
Goldmünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Immerhin wurde im Mai erneut das gesamte Sortiment an Eagle-Goldmünzen geprägt, also Größen von 1/10 Unze, ¼ Unze, ½ Unze bis 1 Unze. Außerdem lieferte man im vergangenen Monat 19.000 Goldmünzen der Sorte American Buffalo zu je einer Unze aus. Dagegen waren es im Vormonat lediglich 8.500 Unzen.

Silbermünzen-Absatz

Währenddessen meldet die U.S. Mint auch verhaltene Silber-Absatzzahlen. Denn für Mai werden 1.748.000 Unzen an Verkäufen ausgewiesen. Somit sank die Absatzmenge um 30 Prozent gegenüber Vormonat. Dagegen ergibt sich im Vorjahresvergleich eine Steigerung um 9 Prozent. Und die 5-Monats-Zahlen liegen mit 12.550.000 Unzen immerhin 52 Prozent über dem (sehr schwachen) Vorjahr.

Silber, Silbermünzen, American Eagle, Absatz
Silbermünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Hintergrund

Die Goldmünzen der Sorte American Eagle gehören zu den beliebtesten Goldanlage-Objekten unter Privatinvestoren. Gemäß des Gold Bullion Coin Act aus dem Jahr 1985 muss die U.S. Mint Eagle-Goldmünzen stets nach Bedarf produzieren. 2021 gab es erstmals nach 35 Jahren einen Motiv-Wechsel. Mehr dazu hier: Goldmünzen American Eagle – Gold fürs Volk.

Eigentlich aktualisiert die U.S. Mint ihre Absatzzahlen täglich. Es kam in den vergangenen Jahren aber immer wieder zu Nachmeldungen. Auch bei den März-Zahlen. Die Produktion von Silbermünzen musste in der Vergangenheit des Öfteren gedeckelt werden, weil nicht genügend Rohlinge zu Münzproduktion verfügbar waren.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

10 Kommentare

  1. Ist wohl eher psychologisch… „der Adler der Weltpolizisten“ ist eher nicht so beliebt… Geht mir auch so: lieber ’nen schönen Springbock, ein Kangaroo, einen sympathischen Charlie, ein Ahornblatt – oder eine Wiener Orgel! Und die besten vom Design sind eh die Mexicaner – m. E. ungeschlagen schön-martialisch! Oder warum nicht mal die türkische Kurus-Prunkvariante Mustafa Kemal Pasa!? Leider mental unterbewertet! Auch die Münzen aus Chile sind sehr phantasievoll gestaltet – cinco oder diez Condores…
    Ich selbst suche noch nach einigen 20 GM Ludwig II. Bayern – niemand kann mir helfen… Und der seltene Ludwig III. ist eh unbezahlbar… Da tröstet nur noch Obstler & Kaisertorte! An die Numismatiker unter uns: was sind Eure Träume???
    Der schwelgende Dokta

    • @ Golden Eye An erster Stelle steht der Maple Leaf Reflection ,dann der 1923er Tscherwonetz und der 2006er Krugerand.So ein sehr seltener Dukat aus der CSSR von 1978 wäre auch nicht schlecht.Demnächst werd ich mir mal so einen uralten sächsischen Kreuzgroschen kaufen die kriegt man auch in sehr guter Erhaltung zu vernünftigem Preis.

    • @GoldenEye
      20 GM Ludwig II Bayern (J.194) ab 570,- € und 20 GM Ludwig III (J.214) ab 650,-€ auf „Gold.de“.
      Oder hab ich etwas falsch verstanden?

  2. @all
    Ruhig bleiben, die Konsolidierung läuft. Alles andere wäre auch ungesund.
    Luft holen für den nächsten Kursanstieg, und der wird bei Silber brachial sein. Siehe auch Gold/Silber Ratio. Hier wurde eine
    Langjährige Unterstützung klar gerissen bei ca. 84.
    jetzt läuft der pullback an bis an die damalige Unterstützung.

  3. @GoldenEye
    Als ich vor Jahren noch die Möglichkeit und die Zeit hätte mich auf die Harley zu setzen und mit teilweise 120 db (-diente nur der Verkehrssicherheit) durch die Gegend zu fahren, habe auch auf snick-snack wie Gold Eagle Embleme verzichtet. Das Motto lautete, schwarz, laut, brutal.
    Heute verzichte ich auf Gold & Silver Eagles, wie Sie schreiben es gibt bessere Alternativen. Zwar sind Gold Maples, Kangaroos, Pandas, Lunars, sehr schön anzusehen, aber ich finde die “ alten“ Dinger interessanter.
    Hier zb. Helvetias, Vrenelis, Sovereigns und Deutsches Kaiserreich. Es war ja echtes Geld!
    So, der Juli naht ich freue mich auf die goldene griechische Sonne, das kristallklare Meerwasser und die grüne Berge. Nicht zu vergessen die griechische Küche und ab und zu innere Desinfektion, yamas!

  4. @Rookie
    Danke für den Tip – die „Grossen“ machen da keine Angebote…
    @Materialist
    Danke, da bleibe ich dran! Super Forum hier!

  5. Also auch die USA haben wunderschöne Goldmünzen wie z. B die indianer aus Gold 2,5 Dollar, 5 Dollar, 10 Dollar und zwar aus der Zeit von 1907 bis 1932.
    Sieh dir diese muenze einmal an, es lohn sich.

  6. @Wolfgang Elkmeier
    Danke für den Tip! Aber die altes Eagles & half Eagles habe ich schon in meiner Sammlung! Da fehlt halt nur noch ein Double Eagle 1933… :-))) Ich denke da immer: ev. hat dieser schon mal auf’m Spieltisch gelegen bei Wyatt Earp oder Doc Holiday… Absolut möglich! Tombstone läßt grüßen!
    Der Dokta

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige