Montag,25.Oktober 2021
Anzeige

US-Goldproduktion erneut um 5 Prozent gefallen

Barrick Gold Nevada (Foto: Barrick Gold Corp.)
Tagebaumine von Barrick Gold im US-Bundesstaat Nevada

In den USA lagen die Goldfördermengen im vergangenen April unter den Vergleichszahlen von Vormonat und Vorjahr.

US-Minen haben im vergangenen April 17,6 Tonnen Gold gefördert. Das geht aus einer aktuellen Meldung des U.S. Geological Survey (USGS) hervor. Damit lag die US-amerikanische Goldproduktion 5 Prozent unter Vormonat und 1,1 Prozent unter Vorjahr. Durchschnittlich wurden im April 587 Kilo Gold pro Tag gefördert. Im März waren es im Mittel 596 Kilo täglich. Im April 2012 hatte der USGS 596 Kilo gemeldet. Im Gesamtjahr 2012 förderten die US-Betriebe im Durchschnitt sogar 639 Kilo pro Tag.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

2 KOMMENTARE

  1. Unglaublich wie gering eigentlich die Fördermengen sind. 17,6 Tonnen physisches Gold in einem Monat von der Nr. 3 der goldfördernden Nationen. Alleine am letzten Freitag wurden an der Comex rund 372 Tonnen(119.685 Kontrakte) gehandelt.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige