Montag,23.Mai 2022
Anzeige

US-Inflationsrate steigt auf 7,5 Prozent

Die offizielle Inflationsrate in den USA ist im Januar auf 7,5 Prozent gestiegen (CPI + 0,6 % gegenüber Dezember). Im Vormonat hatte die jährliche Inflation bei 7,0 Prozent gelegen. Analysten hatten nun mit nur 7,3 Prozent Inflation gerechnet. Die Kerninflationsrate ist im Januar auf 6,0 Prozent angestiegen. Hier lag die Markterwartung bei 5,9 Prozent – nach 5,5 Prozent im Vormonat. Mehr

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

10 Kommentare

  1. Beim Thema „Inflation“ muß man jedoch nicht nur auf „Unendlich“ zur
    Transatlantikbrücke fokussieren – auch bei uns ächzen die Häusle-Bauer
    unter steigenden Baukosten:

    https://finanzmarktwelt.de/inflation-bei-baumaterial-so-stark-explodieren-die-preise-225187/

    Was macht die EZB? Arbeitet vorrangig an einer €U-Neu-Auflage der Bananen-
    und Krummgurken-Richtlinie Verordnung (EWG) Nr. 1677/88 (Gurkenverordnung) .

    Die Verordnung wurde 1988 verabschiedet. … Der für Gurken erlassene Paragraph in der
    Verordnung regelte ebenso bereits, dass für Gurken der Klasse „Extra“ die „maximale
    Krümmung 10 mm auf 10 cm Länge der Gurke“ zu betragen habe.“

    ᕙ(⇀‸↼‶)ᕗ✌

  2. Anzeige
  3. @Rattle snake
    https://shadowstats.com/alternate_data/inflation-charts
    Vergessen wir das mit den 7,5%. This is my bullion’s worth
    https://www.youtube.com/watch?v=N3ZVLOLMRMw

    This is my bullion’s worth, and to my listening ears
    The gold price sings, and round me rings the music of the spheres.

    This is my bullion’s worth, the banks their profits raise,
    With dawning fight and interest light, declare Jay Powell’s praise.
    This is my bullion’s worth, it shines in all that’s fair.
    In the hustling charts I hear it pass, it speaks to me everywhere.

    This is my bullion’s worth: Oh let me never forget
    That though the wrong seems oft so strong, gold is the ruler yet.
    This is my bullion’s worth. Why should I trust the Fed?
    The hoard is king, let the heavens ring!
    Gold reigns, let the earth be glad!

    • @WS

      Gleich ist der Tag zu Ende:
      müde bin ich, geh‘ zur Ruh,
      halt mir beide Ohren zu.“

      Da hat mir doch ein Whistleblower aus der Banker-Szene
      per SMS die „vertrauliche“ Nachricht zukommen lassen, die
      FED würde schon morgen in einer Eilmeldung eine erste,
      schnelle Zins-Erhöhung ankündigen.

      Für die Börsen wäre das ein „Black Friday“.
      ( ͡❛ ⏏ ͡❛).

  4. https://goldseek.com/article/russia-eyes-65-73-billion-plus-oil-windfall-2022-20-allocated-gold
    Nur mal so. Der russische nationale „Wohlstands-Fonds“, der die Renten des Landes verwaltet, erhält die Export-Überschüsse aus der Ausfuhr von Rohstoffen und legt diese teilweise in Gold an. Sowie in Euro und Yuan. Vom Dollar wird man sich zur Gänze verabschieden. Paul Craig Roberts, unter Reagan Berater im Weißen Haus, schrieb vor 8 Jahren mal, die Deckungslücke der staatlichen, halb-staatlichen und privaten US-Rentenkassen beträgt 4,6 Bio. $. Weil allesamt in Bonds gestellt. Die Welt von vor 30Jahren ist völlig auf den Kopf gestellt.

  5. https://www.hurriyetdailynews.com/turkey-aims-at-5-000-tons-of-gold-savings-minister-171413
    Die Optimisten werden einfach nicht alle. Der türkische Finanzminister meint, seine Landsleute werden bald ihre geschätzt 5.000t Gold in Privatbesitz von unter der Matratze hervorholen und zu den Banken tragen, wo sie dann Lira auf den Konten gutgeschrieben bekommen. Die im Ausland lebenden Türken mögen sich dem gerne anschließen. Ich möchte mal wissen, was für ein Kraut der geraucht hat.

    • WS:
      Wenn es eng wird, wird Sultan Erdogan die Grenzen öffnen und Flüchtlinge aus Afghanistan in Richtung Westen durchwinken. Das lenkt von Problemen ab und schafft Raum für neue Verhandlungen. Ein Land wird sich moralisch in der Pflicht sehen und zahlen. D.h., seine Bürger werden zahlen, denn sie leben schließlich in einem reichen Land. E. hat dann wieder Devisen und somit etwas Luft. Die einzige Hoffnung ist aus meiner Sicht, dass der Euro so weit heruntergewirtschaftet wird, dass ihn niemand mehr haben will. Dann wird man aber wohl das Gold der deutschen Bürger nehmen, um irrsinnsbedingten Löcher hierzulande und dem Rest der Welt zu stopfen. Der Deutsche gibt gerne, er lebt schließlich in einem reichen Land.

  6. „US-Notenbanker James Bullard plädiert für kräftige Zinsanhebung im Kampf gegen
    Inflation“;
    (siehe hier:)
    ᕦ(⩾﹏⩽)ᕥ

    Da sehen wir es: die FED agiert nicht mehr, sie reagiert nur
    noch
    im „$-Masse-Trägheits-Verfahren“.

    „Bis zum 1. Juli sollten die Leitzinsen bei einem Prozent liegen, sagte der
    Chef der des Fed-Ablegers in St. Louis am Donnerstag der Agentur Bloomberg.“

    [ Wallstreet an Houston: „wir haben ein Problem“ !, Anm.d.Finanz-Red. ]

    ♪└( ̄◇ ̄)┐♪.

  7. Anzeige
  8. @Klapperschlange
    Wow, da kaufe ich dann sofort 30-jährige US-Treasuries.
    1 % Zins (abzüglich Einkommensteuer) bei 7,5 % Inflation.
    Hört sich das nicht wirklich gut an ?
    Nicht mal 7 % Verlust pro Jahr.

    Hoffentlich investieren meine Lebensversicherung, mein Rentenfonds, die Riester/Rürup-Truppe und alle anderen Profis auch so clever.

    • @MeisterEder

      Wäre ich vom Fach . . . und würde auch „La.Garde“ heißen, dann –
      ja dann – würde ich meinem Amtskollegen bei der New Yorker FED
      den gutgemeinten Rat geben, die US-Leitzinsen gleich auf 7,5 %
      anzuheben, und dann wäre Schluß mit lustig
      mit den winzigen „Zins-Erhöhungs-Tippelschritten“ über
      die nächsten Jahre!
      „Klotzen,- nicht kleckern!“ [ „Heinz Guderian“, Anm.d.Red. ]

      Den Rest „regeln“ die Märkte . . . ʕ•́ᴥ•̀ʔっ.

      • @Klapperschlange
        Genau !
        Wenn ich jetzt noch im Büro wäre, würde ich der für den Einkauf von Büromaterialien zuständigen Truppe den Auftrag erteilen, nur noch ROTE Druckerpatronen zu kaufen.
        Andere Farben würden wir dann die nächsten Jahre nicht mehr brauchen, um die Performance der Märkte abzubilden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige