Anzeige
|

US-Ökonom: Erdogan soll Lira an Gold binden

Gold, Lira, Türkei

Lira ans Gold binden? Eine steigende Nachfrage nach einer „Gold-Lira“ müsste die Zentralbank mit Goldkäufen decken (Foto: Goldreporter).

Eine mit Gold gedeckte Währung sei in der aktuellen Krise für die Türkei die beste und einzige Option, um die Lira zu retten, meint der US-Ökonom Steve Hanke. Er riet zuletzt schon dem Iran zu einer Goldwährung.

Der US-Ökonom Steve Hanke hatte im vergangenen Monat schon dem Iran zu einer Gold-Währung geraten. Konsequenterweise empfiehlt der Wirtschaftsprofessor nun auch der Türkei, ihre Währung an Gold zu binden. In beiden Fällen sei der Außenwert des staatlichen Geldes rasant gefallen. Mit einer Gold-Anbindung könne das Land seine Währung stabilisieren, meint Hanke.

„Es wird keine Möglichkeit geben, die Lira innerhalb des bestehenden Systems zu stabilisieren. Die jährliche Inflationsrate, wie ich sie messe, liegt in der Türkei derzeit bei rund 100 Prozent. Wenn man einen positiven Realzins erreichen will, dann müsste der Leitzins auf über einhundert Prozent angehoben werden. Das würde die türkische Wirtschaft natürlich killen“, sagt Hanke im Interview Kitco News.

Die Türkei verstehe nichts vom Wechselkurssystem. Schon mehrfach habe man dort die Währung zugrunde gerichtet – 1994, 2000 und jetzt tue man dies erneut. „Sie lernen nur sehr langsam“, so Hanke ironisch. Er glaubt, dass eine goldgedeckte Währung für die Türkei die beste und einzige Option sei, um die Lira zu retten.

Hanke: „Die Lira würde zu einem gegenüber Gold fixierten Kurs gehandelt. Gold wäre frei umtauschbar. Das Geld wäre zu einhundert Prozent durch Gold gedeckt. Die Lira wäre buchstäblich so gut und so stabil wie Gold. Die Inflation würde verschwinden“. Das Problem mit der Lira sei damit sofort und für immer gelöst, meint er.

Was wären die möglichen Folgen für den Goldpreis? Hanke ist der Ansicht, dass die Türkei dann ihre Goldreserven erhöhen müsse, aufgrund einer steigenden Nachfrage nach Lira. Ansonsten könne man keine neuen Lira emittieren. Und das habe positive Effekte auf Gold. Die Frage ist nur, womit soll die Türkei das Gold bezahlen? Und wie stark soll die Golddeckung sein? Darauf gibt Hanke keine Antwort.

Welche Möglichkeiten und Vorausetzungen es heute für eine neue Goldwährung gibt, wie realistisch ist eine Rückkehr zur Golddeckung ist und wer die Protagonisten wären, erfahren Sie in unserem Spezial-Report Wenn Gold wieder Geld wird

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Sicherheit zu Hause: Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=77014

Eingetragen von am 16. Aug. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News, Politik, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

20 Kommentare für “US-Ökonom: Erdogan soll Lira an Gold binden”

  1. Keine schlechte Idee. Mit Allahs Hilfe.

    Die Frage ist hierbei, wer bestimmt den Goldpreis?
    Gibt es noch gold gedeckte Währungen?

    https://www.gegenfrage.com/der-betrug-an-der-schweiz/

  2. Da muss man erst mal genügend Gold haben.
    Zweitens würden Spekulanten die zur Zeit billige Lira ganz schnell in Gold tauschen. Aus diesem Grunde hat die USA ja die Goldbindung aufgegeben.
    Es geht eben nicht, weil es einfach nicht genug Gold gibt auf Erden.

    • @Taipan

      Ganz so war es glaube ich nicht. Die bis 1971 geltende Eintauschpflicht von Dollar in Gold galt nicht für den normalen Bürger sondern nur für Banken und Staaten wenn ich recht informiert bin. Generell eintauschbar war hingegen die deutsche Reichsmark für Jedermann und ohne Legitimation bei der Reichsbankkasse in Berlin, so steht es auf diesen Banknoten. Für heutige Verhältnisse himmlische Bedingungen.

      Zu wenig Gold für eine goldgedeckte Währung gibt es nicht. Das ist ein völlig unlogischer Ansatz. Denn wenn Gold der Maßstab einer Währung ist, ist es völlig unerheblich, wieviel Gold da ist. Aus einem Gramm Gold kann man einen Draht von 2 km Länge ziehen. Niemand käme auf die Idee zu sagen: Früher, als man nur eingeschossige Häuser baute, reichte der Meter als Längenmaßstab aus. Aber heute, wo man mehrere hundert Meter in den Himmel baut, ist ein Meter einfach zu kurz.

      • @christoff777
        Das mit den Staaten ist richtig. Frankreich entzog der USA derart viel Gold, dass das Goldfenster geschlossen werden musste.
        Zur Menge des Goldes mögen Sie recht haben, aber dann kommen Sie auf Grund der Verschuldung auf derart astronomische Goldpreise,dass keine Notenbank der Welt mehr Glaubhaft wirkt.
        Eine Goldpreisbindung ist nur mit einer drastischen Währungsreform möglich.

      • Christof777
        Das sehe ich genauso.
        Das Problem ist nicht das gewählte gold lira Verhältnis, sondern die jetzige Staatsverschuldung.
        Spekulanten begegnet man mit einer Währungsreform.
        Und sein Kriegsspiele sollte er auch gleich sein lassen.

  3. Mit so einer Maßnahme würde die türkische Lira augenblicklich zu einer echten Währung (mit Sachwert hinterlegt) mutieren.

    Während die Reichsmark noch eine echte Währung war (Golddeckung) war die DM immerhin noch eine echte Banknote für welche die Bundesbank die Haftung übernahm. Mit Ausgabeort, Datum, zwei Unterschriften (sh. Wechselgesetz) und der Bezeichnung „Banknote“.

    Der Euro hat nichts mehr von dem. Weder steht der Emittent darauf,

    EZB ? Könnte auch diese Firma sein:
    http://ezb-bonn.de/

    noch der Ausgabeort, noch ein Datum, noch eine Beglaubigung durch eine zweite Unterschrift, und schon garnicht steht darauf: „Banknote“.

    Der Euro ist nichts anderes als ein (privates) Tauschmittel. Mit (staatlichem) Geld hat das nichts mehr zu tun.

  4. Helmut Josef Weber

    Haha– erst mal so viel Gold haben.
    Maximal könnte die Türkei 500 Tonnen Gold haben.
    Also etwa 16 Millionen Unzen.
    Also etwa 16 Milliarden Euro.

    Damit soll eine Währung abgesichert werden, die für 80 Millionen Menschen gilt?
    200 Euro pro Bürger?

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    • @Helmut Josef Weber

      Lieber Herr Weber, Sie haben den Christoff falsch verstanden, es kommt auf das Verhältnis an. Wenn z.B. an die Unze Gold 1 Million türkische Lira gebunden sind, dann könnte Christoffs Rechnung aufgehen. Wobei es natürlich unsinnig ist 200 Euro pro türkischen Bürger berechnen zu wollen, dies weil der Euro nun einmal nicht die offizielle Binnenwährung in der Türkei ist.

      Bei der Goldbindung kommt es weniger auf das Wertverhältnis Lira zu Gold, sondern zuallererst darauf an, mit einer Goldbindung die Stabilität der Währung wieder herzustellen.

      • @krösus
        Das hatte m.E. nur Sinn, erst die Staatspleite zu erklären, die Gläubiger damit zu enteignen und mit einer Währungsreform ( neue türkische Liea) neu zu beginnen und Bonds mit Gold zu hinterlegen. Sagen wir mal zu 50%.
        Was meinen Sie, wie die EZB in die Puschen kommt.

      • Hallo Krösus,
        es bleibt aber immer das selbe Verhältnis.
        Heute ist die türkische Währung nicht mit Gold zu decken und bei 1Unze Gold =1 Million türkische ebenso wenig, denn dafür müsste es eine Hyperinflation in der Türkei (wie in Venezuela) geben, ansonsten wären die Goldbesitzer in der Türkei plötzlich alle echte Millionäre, denn dann könnten sie wieder ihr Gold in Lira wechseln, die Lira in Dollar oder Euro und dann wieder im Ausland Gold kaufen.
        Da beißt sich die Katze in den Schwanz.
        Bzw. würde sich beißen.

        Viele Grüße aus Andalusien
        H. J. Weber

        • @hj weber
          Eben. Nur mit einer Währungsreform und Neuanfang macht das Sinn.
          Bei einer guten Binnenwirtschaft und Handel mit befreundeten Staaten
          ( Warentausch) besteht keine Gefahr für die Türkei.Im Prinzip haben die ja alles und auch das Faustpfand Nato.
          Und da die nun auch in Syrien mitmischen, gäbe es auch Öl obendrauf.
          Die einzige Gefahr bestehr für Europa und deren Banken.
          Und genau das ist den USA egal, ganz im Gegenteil, eher recht.Theoretisch kann die USA auch auf den Natostützpunkt Türkei pfeiffen, will man nicht einen Russlandfeldzug starten.
          Ob die Türkei dabei ein verlässlicher Partner ist, bezweifle ich.
          Für Deutschland ist die Türkei wichtig, schon das Flüchtlingsabkommen.
          Wenn da die Türkei die Tore öffnet, kann Merkel schon mal den Flieger nach Paraguay buchen.
          Trump weiss sehr genau, was er da tut.
          Schiebt einen Pastor vor um Europa und besonders Deutschland eines auszuwischen.
          So oder so, nicht Trump hat ein Problem, auch nicht Erdogan, wir haben es.Das sieht man am Euro und am DAX.

        • @H.J. Weber

          Wenn alle Lira Millionäre sind, bedeutet dies noch lange nicht, dass alle reich oder wenigstens wohlhabend sind. Es gab einmal eine Zeit da wurden in Deutschland alle binnen kurzer Frist nicht nur Millionäre, sondern Milliardäre, das war 1922/23. Trotz all der Millionen und Milliarden blieben die Leute bettelarm.

          Noch 1923 wurde die Reichsmark von der der Rentenmark abgelöst, welche dann mit Immobilien, Industrieanlagen usw. kurzum mit echten Werten abgedeckt wurde. Diese Rentenmark war dann wieder werthaltig
          und all die Milliardäre blieben was sie gewesen sind, bettelarm.

          Das Ganze könnte sich in der Türkei auch abspielen.

  5. @Josef , genau . Soviel haben ja wir 2 fast gebunkert :-)

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • SilverSurfer: Ja genau, auf lange Sicht lohnt es sich immer das gleiche zu tun, was auch das reichtste 1% tut.
  • f.s.: Auf gehts zu neuen Hochs! Einsteigen u. festhalten! +2000 $ u. mehr werden kommen!
  • Wolfgang Schneider: @Watchdog https://www.blick.ch/news/ausl and/abspaltung-kaliforniens...
  • Lupus: @renegade Soso. Du scheinst Dich ja mit dieser Denke gut auszukennen.
  • Wolfgang Schneider: Das größte von den 800 FEMA-Camps, errichtet übrigens alle unter dem Hobelpreisträger und mit...
  • Wolfgang Schneider: Schließlich verrichten die Bänker das Werk Gottes. Hat Lloyd Blankfein doch gesagt, oder. Moment...
  • Watchdog: @WS …und was die ehrbaren Banken anbetrifft: schließlich tun sie ja auch ein gutes Werk, z.B. waschen...
  • Watchdog: Das „riecht“ nach Aufstand: Der US-Staat Kalifornien macht den Anfang und legt Pläne vor, wie die...
  • kondor: @Bernstein Vielen Dank! Fantastischer Bericht von Hr.G. Hannich. Unbedingt sich die Zeit nehmen und bis...
  • SilverSurfer: Das sieht ja schon ganz prima aus. Die Produzenten und Verarbeiter haben endlich kräftig ihre Shorts...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren