Anzeige
|

Versicherungsprämien für US-Banken-Pleiten deutlich gestiegen

Die Credit Spreads amerikanischer Banken sind deutlich gestiegen. Insbesondere Bank of America weist in dieser Woche auffällig hohe Aufschläge aus.

Die so genannten Credit Spreads sind ein Indikator für die Bonität von Banken. Sie geben an, wie teuer es ist, sich gegen einen Zahlungsausfall des entsprechenden Instituts zu versichern.

In dieser Woche kam es zu einem auffälligen Anstieg der Werte für amerikanische Banken. Insbesondere für Bank of America gab es gegenüber der Vorwoche einen Aufschlag von 20 Prozent. Mit einem Credit Spread von 191 Punkten lag der Wert am Donnerstag sogar so hoch wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Am Jahresanfang waren es noch 99,51 Punkte.

Aufschläge gegenüber der Vorwoche wurden auch für Morgan Stanley (176,10 / +3,4 %), Goldman Sachs (149 / +5,1%), Citigroup (173,06 / +6,3%), und JP Morgan (95,5 / +19 %) ausgewiesen.

Grundsätzlich gilt: Je höher der Spread, desto höher ist die Risikoprämie bzw. desto geringer ist die Bonität. Zum Vergleich: Auf dem Höhepunkt der Finanzmarktkrise lagen die Credit Spreads der US-Banken teilweise über 400 Punkte.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die aktuellen Credit Spreads ausgewählter Banken jeweils im Vergleich zu den Werten am Jahresanfang.


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=1894

Eingetragen von am 15. Okt. 2010. gespeichert unter Banken, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @Thanatos Ich habe in unserer gemeinsamen Datenbank gestöbert und bin fündig geworden. Während...
  • Thanatos: @Klapperschlange Apropos US-Bonds als Waffe: Bin bekanntlich skeptisch, dass die Chinesen diese Karte...
  • Saxman Gold: Wenn diese EU nicht bald anfängt die europäischen Interessen zu vertreten und zu schützen, werden die...
  • Falco: Wenn schon, dann…“Dividendenaktie 220;… Sorry, hab sowas halt nicht…;-)
  • Falco: @eX Gehört auch General Electric zu Deinem Portfolio? Das war doch immer eine „Divendenaktie“, ein...
  • Falco: @F.M. Sehr lustig, also gut: Du bist Realist und kein Ideologe. Du weißt aber schon, dass es einen Unterschied...
  • Taipan: @ex Wenn man investiert ist, auch breit, braucht man in der Tat starke Nerven. Da alle Papiere unter den...
  • Hoffender: @FM Ich war einige Wochen im Ausland. Der Blick von dort und die offenen Diskussionen mit Weltbürgern ist...
  • eX: Wenn man breit genug diversifiziert ist, nimmt man solch Kleinigkeiten ohnehin nicht zur Kenntnis. Allen anderen,...
  • Saxman Gold: @Force Nein, ich habe zu danken! Ich habe sehr viel gelernt durch dieses Forum. Ich hoffe, dass es auch...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren