Mittwoch,12.Juni 2024
Anzeige

Weltweite Goldreserven: Es gab große Käufer und Verkäufer!

Neben China haben zuletzt auch die Türkei, Polen und Tschechien nationales Gold zugekauft. Aber es gab auch größere Gold-Verkäufer.

Weltweite Goldreserven

Der World Gold Council (WGC) hat neue Zahlen zu den weltweiten Goldreserven veröffentlicht. Die Rangliste der größten nationalen Goldhalter zeigt in den überwiegenden Fällen die offiziellen Goldbestände der jeweiligen Länder per Oktober 2023.

Gold, Goldbarren, Goldreserven (Bild: Goldreporter)
Auch die weltweiten Zentralbanken profitieren vom Goldpreis-Anstieg, denn der Wert ihrer Währungsreserven steigt. Vielleicht besser ausgedrückt: Die Abwertung ihrer Papiergeldreserven wird kompensiert (Bild: Goldreporter).

China und Indien

Zunächst einmal ist die jüngste Meldung Chinas noch nicht in den Zahlen verarbeitet. Denn die Goldreserven des Landes werden noch mit 2.214,6 Tonnen beziffert (Vormonat: 2.191,5 = +23,1 t). Aktuell sind es bereits 2.226 Tonnen.

Aber interessanter sind die indischen Bestände nach vielen Monaten in Folge mit steigenden Goldreserven nun gefallen. Denn der WGC gibt nun 803,6 Tonnen als Bestände an. Damit sind es 3,1 Tonnen weniger als ein Monat zuvor.

Mehr Gold für Türkei und Polen

Erneut gestiegen sind die Rücklagen in der Türkei, wo nun 497,5 Tonnen Gold als Lagerbestand ausgewiesen werden. Damit wuchsen die offiziellen Goldreserven um 18,5 Tonnen.  Auch Polen stockte erneut auf. Denn mit gemeldeten 339,9 Tonnen kamen nun 6,2 Tonnen hinzu.

Deutliche Bestandveränderungen gab es einmal mehr in den ehemaligen Sowjetrepubliken. So werden die Reserven Usbekistan nun mit 373,2 Tonnen angegeben. Das sind 10,6 Tonnen Gold weniger als im November-Bericht. Auch das Goldlager in Kasachstan ist geschrumpft, nämlich um 1,7 Tonnen auf 307,7 Tonnen.

Weitere Aktivitäten

Darüber hinaus gab es eine Reihe zusätzlicher staatlicher Aktivitäten auf dem Goldmarkt. Hier weitere Veränderungen in der WGC-Liste gegenüber Vormonat:

  • Tschechien: +1,5 Tonnen
  • Kirgisien: +1,1 Tonnen
  • Philippinen: +0,8 Tonnen
  • Katar: +0,3 Tonnen
  • Ägypten: +0,1 Tonnen
  • Mexiko: -0,1 Tonnen
  • Papua-Neuguinea: -0,7 Tonnen

Gold, Goldreserven, Länder

Gesamte Goldreserven

Die gesamten weltweiten Goldbestände werden vom World Gold Council aktuell mit 35.827,5 Tonnen angegeben. Das sind 6,1 Tonnen mehr als im WGC-Bericht des letzten Monats. Zu beachten gilt: Einige Länder machen keine regelmäßigen Angaben zu ihrem nationalen Goldbesitz. Dazu gehören unter anderem Staaten wie Iran, Israel und Nordkorea. Grundsätzlich generiert der WGC die Zahlen über die offiziellen Meldungen der Zentralbanken, aber auch aus dem Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

4 Kommentare

  1. Jedenfalls scheint es so, dass gerade die Palladium Bugs abgezockt werden.
    War ja zu erwarten. Als nächstes werden die Bitcoiner dran sein.

    • Na immerhin gibs bei Bitcoin immer mal wieder einen Ausbruch. das ist schon gut so wie es ist. Ich hab das Tief nicht erwischt, aber 20000usd war vor ca. einem Jahr mein Durchschnittspreis. Jetzt verkaufe ich die Hälfte Steuerfrei zu 40000usd. Der rest bleibt liegen. Ist doch nicht schlecht oder?

    • Zwischenkorrektur vermutlich, aber er wird mittelfristig sicherlich weiter hochlaufen. Ich habe meine Bitcoins jetzt verkauft. „Gewinnmitnahme“ nennt man das, so habe ich den Begriff zumindest in mein bescheidenes Investmentwissen aufgenommen. Und was für ein Gewinn! Für Maruti würde es wohl gerade so für ein griechisches Essen und einen Ouzo nach dem Auftauchen aus einem warmen Meer reichen. Jamas!

  2. @Gold Newbie
    Ne, Maruti ist wohl eher in Italien anzutreffen, Sizilien oder eventuell Malta stehen zu Auswahl. Ich dagegen sehr wohl in Greece, nicht immer aber öfters:)
    Bitcoin oder andere coins ist so eine Sache für sich, solange gesetzlich frei handelbar steht ein Verkauf nichts im Wege. Bin in dieser Sache bißchen altmodisch, bleibe lieber beim Gold. Kann ich überall unter die Leute bringen ohne ein Konto, Bank, dazwischen zu haben. Der neu Gold Panda finde ich auch schön, wäre mal eine gute Mischung zu den Gold Lunar Drachen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige