Anzeige
|

Wer zieht Gold aus New York ab? Fed-Bestände gesunken!

Federal Reserve Bank of New York, Gold

Federal Reserve Bank of New York: Die regionale Notenbank gleicht einer Festung. Offiziell sind hier 5.760 Tonnen Gold gelagert (Foto: Goldreporter)

Im vergangenen Februar sind 11,78 Tonnen Gold aus den Tresoren der Federal Reserve Bank of New York abgezogen worden. Schon im Vormonat sanken die hier verwahrten Goldbestände.

Im Februar wurde erneut Gold aus den Beständen der Federal Reserve Bank of New York abgezogen. Laut den Angaben des Instituts beliefen die im fremden Auftrag verwahrten Goldreserven („Earmarked Gold“) zuletzt auf einen Wert von 7.819 Millionen US-Dollar – 16 Millionen USD weniger als vor einem Monat. Das Gold wird offiziell mit einem Wert von 42,22 US-Dollar pro Unze bewertet. Daraus ergeben sich Goldbestände von 185.196.589,29 Unzen, was 5.760,25 Tonnen entspricht. Das heißt, im Februar befanden sich 11,78 Tonnen Gold weniger in den Fed-Tresoren als vor einem Monat. Die Frage ist, wer derzeit Gold aus New York abzieht.

Im Januar waren die Bestände erstmals seit September 2016 wieder gesunken. Damals hatte die Bundesbank ihr Programm zur Überführung deutschen Währungsgoldes abgeschlossen.

Fed, Goldreserven

Zahlen zu den Gold- und Währungsreserven der Federal Reserve Banken der USA per Ende Februar 2018 (Quelle: Federal Reserve Bank of New York)

 

Die Tresoranlage unter den Straßen von Manhattan gilt als weltweit größte Lagerstätte staatlicher Goldreserven. Mehr dazu erfahren Sie hier: Der Fed-Report.

Ein Mitglied des russischen Föderationsrates hatte vergangene Woche Andeutungen gemacht, das auch Teile der Goldreserven Russlands in den USA gelagert sein könnten (Russland warnt USA: Finger weg von unserem Gold!). Dass es sich bei dem zuletzt abgezogenen Gold um russische Bestände handeln könnte, ist allerdings reine Spekulation.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73519

Eingetragen von am 4. Apr. 2018. gespeichert unter Banken, Fed, Gold, Goldbarren, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

10 Kommentare für “Wer zieht Gold aus New York ab? Fed-Bestände gesunken!”

  1. Klapperschlange

    Der Handelskrieg zwischen den USA und China eskaliert heute weiter;
    China schlägt zurück, (im Ping-Pong-Match zwischen Donald und Xi steht es momentan 2:2) doch heute tut es richtig weh (das läßt sich durchaus an den Aktienmärkten und Edelmetallen erkennen):

    Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, werden nun auch Waren wie Flugzeuge, Autos, Chemieprodukte und Sojabohnen mit Strafzöllen belegt.

    „Boeing -boing“!

  2. @Klapperschlange

  3. @Klapperschlange
    Jetzt scheint es richtig in die vollen zu gehen;-) Aber alle reden hier „noch“ von erheblichen steigerungen bei Immos. Dieses spiel wird wohl auch bald zu ende gehen…;-)

  4. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Da die USA faktisch Pleite sind, Papiergold den Faktor 270 zeigt wäre ein einfrieren von Reserven verschiedenster Länder durchaus im Bereich des möglichen ! Die Verbündeten halten die Schnauze da sonst Ihr Gold auch weg ist !!

    • @Papillon
      Ein interessantes Interview! Leider, leider ist die bloße Behauptung der Existenz des Goldes kein „Testat“. Aber schön zu hören: Ohne Gold geht zwischen den Notenbanken oder beim IWF gar nichts!

  5. heribert wind

    sind die in New York so deppert das sie nicht wissen wer es abzieht oder ist das Goldlager ein offenes Durchgehhaus. Wahrscheinlich haben sie den Schlüssel verloren und deshalb die Türe nicht versperrt!!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Goldminer: Und was war im COMEX-Silberlager los? JPM kauft seit 3 Tagen kein Silber mehr ein; ist wohl zu teuer...
  • Watchdog: Das gilt natürlich auch – oder gerade – für GOLD-ETF.
  • Watchdog: @taipan Einspruch, Euer Ehren. Es gibt per Computer gesteuerte Kauf- und Verkaufprogramme (Optionen). „Stop...
  • Klapperschlange: @Thanatos Es ist natürlich unhöflich und ungeschickt, vor einem Gesprächstermin mit Kim Jong-un...
  • Goldminer: @saure „Was war denn gestern am Silbermarkt los? Der Kurs sprang ohne große Gegenwehr über die $17,-Marke...
  • taipan: @saure Und Silber heute ? Achten Sie bei Silber wo das in 10 Jahren steht, nicht wo es Morgen eingedollart...
  • taipan: @goldnugget Die stellen gar nichts um, schon gar nicht bei einem fiktiven Dollarpreis. Hedgefonds haben auch...
  • Force Majeure: Die Goldförderung ist derzeit rückläufig und Interesse (Nachfrage) an Gold besteht auch nicht. Auch...
  • Goldnugget: Die Algos einiger Hedgefonds/Investoren würden automatisch bei einem Goldpreis von 1366 Dollar...
  • alter schusseler: translater, habe heute im radio einen nicht ganz so tollen witz gehört. – folgendes: –...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren